Formel 3 EM

Maximilian Günther startet mit Prema Angriff auf Formel 3 Europameisterschaft

Maximilian Günther geht neben Mick Schumacher für Prema in der Formel 3 EM an den Start. Außerdem ist er neuer siebter Fahrer bei Mercedes in der DTM.

Motorsport-Magazin.com - Maximilian Günther geht 2017 erneut in der FIA Formel-3-Europameisterschaft an den Start. Als amtierender Vize-Europameister tritt er zu seiner zweiten Saison mit dem italienischen Rennstall Prema an. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr hat sich Günther ein klares Ziel gesteckt: den Gewinn der Meisterschaft in der stärksten Formel-Nachwuchsserie der Welt.

Max Günther: Titel-Attacke mit Prema 2017: (03:04 Min.)

Neben dem Projekt 'Titel-Angriff' in der Formel 3 wartet in der Saison 2017 eine weitere Aufgabe auf Günther. Der Allgäuer wurde kürzlich zum offiziellen Test- und Ersatzfahrer des Mercedes-AMG Motorsport DTM Teams befördert. Vorausgegangen war ein erfolgreicher DTM-Test Anfang Dezember als Belohnung für seine starken Leistungen in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Günther begleitet das Mercedes-AMG Motorsport DTM Team als siebter Fahrer an den Rennwochenenden der international populären Tourenwagenserie und absolviert zudem Einsätze im Mercedes-AMG Motorsport DTM Renntaxi.

Max Günther: Neue Herausforderung in der DTM: (03:36 Min.)

Günther sorgte in der Saison 2016 international für Aufsehen. Der 19-Jährige kämpfte um den Titel in der FIA Formel-3-Europameisterschaft und war der erste deutsche Fahrer seit Nico Hülkenberg 2008, der die Gesamtwertung in der europäischen Formel 3 anführte. Günthers Bilanz im abgelaufenen Jahr: vier Siege, sieben Pole Positions und 13 Podestplätze.

Auch abseits des Formel-Autos erlebte Günther 2016 das erfolgreichste Jahr seiner bisherigen Karriere. Er wurde zum ADAC Junior-Motorsportler des Jahres gewählt und von der Deutsche Post Speed Academy zum zweiten Mal als 'Deutschlands Motorsport-Talent des Jahres' ausgezeichnet.

Mit Mick Schumacher, dem Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, erhält Günther in diesem Jahr einen deutschen Teamkollegen bei Prema. Ferrari-Junior Guan Yu Zhou aus China und der Brite Callum Ilott komplettieren das Fahreraufgebot des Teams, das zuletzt sechsmal in Folge die Fahrer-Meisterschaft in der europäischen Formel 3 gewann.

4 Fragen an Maximilian Günther

Max, wie kam es zur Entscheidung, 2017 erneut in der FIA Formel-3-Europameisterschaft anzutreten?
Die Serie gilt als stärkste Formel-Nachwuchsserie der Welt. Es gab Alternativen, doch für mich passte das Komplettpaket hier am besten. Der Gewinn der Vize-Europameisterschaft im vergangenen Jahr war ein großer Erfolg - als Rennfahrer möchte man aber immer mehr erreichen. Es ist also ganz klar mein Ziel, dieses Jahr die Meisterschaft zu gewinnen. Mit meinen Jungs von Prema und der Unterstützung durch Mercedes-AMG Motorsport rechne ich mir die besten Chancen aus, den Sprung in die Formel 1 oder die DTM zu schaffen.

Du gehörst zu den Favoriten auf die Meisterschaft. Bedeutet das für dich Druck oder Ansporn?
Das ist auf jeden Fall Ansporn und ein schönes Gefühl, zu den Titelfavoriten gezählt zu werden. Sicherlich sorgt es für zusätzlichen Druck. Aber wenn man das Ziel hat, in den höchsten Klassen des Motorsports zu fahren und dort erfolgreich zu sein, muss man diesem Druck standhalten. Ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen, dass ich gut damit umgehen kann. Deshalb freue ich mich schon jetzt auf die neue Saison und werde wieder mein Bestes geben.

Mit Mick Schumacher bekommst du einen prominenten Teamkollegen. Wie schätzt du seine Fähigkeiten ein?
Mick ist ein sehr talentierter Fahrer. Er hat in der Formel 4 unter Beweis gestellt, dass er sehr schnell ist. Ende des vergangenen Jahres waren wir zusammen bei Formel-3-Testfahrten in Spanien. Dort lief es für uns sehr vielversprechend. Wir beide gehören seit 2015 zur Prema-Familie und hatten bereits einige gute Gespräche. Ich finde es cool, jetzt in der Formel 3 einen Teamkollegen zu haben, der die gleiche Sprache spricht.

Zusätzlich zu deinem Engagement in der Formel 3 bist du jetzt der offizielle Test- und Ersatzfahrer des Mercedes-AMG Motorsport DTM Teams. Wie sehen deine Aufgaben aus?
Es ist etwas ganz Besonderes für mich, nun offiziell Teil der Mercedes-AMG Motorsport Familie zu sein. Während der DTM-Rennwochenenden werde ich an den Besprechungen teilnehmen, um dadurch das Team und die Abläufe besser kennenzulernen. Ich erhalte einen noch detaillierteren Einblick in die Zusammenarbeit mit den Ingenieuren, vor allem während der Rennen. Zudem werde ich einige Male das Mercedes-AMG Motorsport DTM Renntaxi fahren. Der Hauptaspekt meiner Arbeit besteht darin, auf weitere Aufgaben vorbereitet zu werden.


Weitere Inhalte:
nach 10 von 10 Rennen
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter