Formel 3 Cup

Van der Zande als Trainer - Van de Laar heuert bei Van Amersfoort an

Dennis van de Laar heuert für die kommende Saison bei Van Amersfoort Racing an. Dem jungen Niederländer wird ein DTM-Pilot zur Seite gestellt.

Motorsport-Magazin.com - Als dritter Pilot steht nun Dennis van de Laar bei Van Amersfoort Racing fest. Der Niederländer wird zusammen mit den beiden Österreichern Rene Binder und Lucas Auer beim amtierenden Meisterteam im ATS Formel-3-Cup 2012 an den Start gehen. "An der Besetzung unseres vierten Fahrzeugs arbeiten wir derzeit sehr intensiv", berichtet Teamchef Frits van Amersfoort, der mit Auer, Van de Laar und Binder ein junges Trio zwischen 17 und 21 Jahren einsetzt.

Dennis van de Laar wagt den Schritt von der Formel Renault in die Formel 3. Dazu stellt man dem jungen Niederländer einen erfahrenen Coach zur Seite: Renger van der Zande, der Mercedes-Werkspilot aus der DTM. "Der ATS Formel-3-Cup ist ein großartiges Sprungbrett für Dennis, er ist bereit für diese Herausforderung. Obwohl das Formel-3-Auto nicht leicht zu fahren ist, bin ich davon überzeugt, dass wir von ihm schon bald konkurrenzfähige Rundenzeiten sehen werden", so Van der Zande.

Der ATS Formel-3-Cup ist ein großartiges Sprungbrett für Dennis, er ist bereit für diese Herausforderung.
Renger van der Zande

Der Name Van de Laar ist im Motorsport nicht unbekannt. Ronald van de Laar bestritt 2011 in einem Mercedes SLS das ADAC GT Masters. Sein Sohn Dennis war gleichzeitig bei Van Amersfoort Racing in der Formel Renault 2.0 unterwegs. Zuvor bestritt er den Suzuki Swift Cup in den Niederlanden. Dennis van de Laar wurde am 03. Februar 1994 geboren und besucht derzeit eine weiterführende Schule, die im Juni mit dem für deutsche Verhältnisse vergleichbarem Abitur endet. Danach möchte sich das Jungtalent ausschließlich auf den ATS Formel-3-Cup konzentrieren.

Die Unterstützung in den Formel-3-Sport kommt nicht nur vom niederländischen Motorsportverband KNAF, sondern vor allem vom TV Sender Discovery Channel. Der Dallara Volkswagen von Dennis van de Laar wird deshalb komplett in schwarz-weiß-blau mit Discovery Channel gebrandet sein und eine große Weltkugel tragen. Alco de Jong, Programm-Direktor von Discovery Channel: "Auf unserem Sender sind ständig Menschen zu sehen, die ihren Horizont dort erweitern, wo er für andere endet. Dennis van de Laar soll unser Motto tragen: ab hier und weiter."

Dennis van de Laar soll unser Motto tragen: ab hier und weiter.
Discovery Channel

Dennis van de Laar weiß, dass er keine leichte Aufgabe zu erfüllen hat, schließlich muss der 18-Jährige ohne jegliche Erfahrung aus dem Kartsport auskommen: "Mit ist klar, dass es nicht einfach wird, mich im diesem hochklassigen Feld des ATS Formel-3-Cup zu behaupten, dennoch kann ich den Saisonstart am 06. Mai in meiner Heimatstadt Zandvoort kaum erwarten."


Weitere Inhalte:
Mehr Motorsport
Wir suchen Mitarbeiter