Motorsport-Magazin.com Plus
eSports

It's coming home - rFactor Formula Grand Prix 2009

Die Formel 1 kommt zum ersten Mal in dieser Saison auf den europäischen Kontinent, genauer gesagt kommt nach Deutschland!

Ganz Rheinland-Pfalz freut sich, endlich die schicken Boliden aus nächster Nähe zu bestaunen, ganz besonders die Einwohner der schönen Eifel sind heiß auf den Heim-Grand-Prix. Somit laden wir herzlich ein zum Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring.

Der Große Preis von Deutschland

Im Opening-Cup gastierten wir bereits in Deutschland, damals allerdings auf dem Hockenheim-Ring. Wie in der echten Formel 1 wechseln auch wir schön ab, sodass diesmal der Nürburgring zum Zug kommt.

Bereits 1927 wurde die Strecke eingeweiht, damals noch 28 Kilometer lang. Im Jahre 1984 entstand die heutige Grand-Prix-Strecke, in direkter Nachbarschaft zur legendären Nordschleife, auch "Grünen Hölle" genannt. Beide Streckenteile können zu einem großen Rundkurs verbunden werden, wie es beispielsweise zu Langstrecken-Rennen noch gemacht wird.

Wir in der Formel 1 beschränken uns jedoch auf die Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings. Nach einigen Umbauten in den vergangen Jahren und Jahrzehnten ist die Strecke in ihrem derzeitigen Zustand 5,1 Kilometer lang. Für das Rennen ergibt das eine Gesamtdistanz von rund 310 Kilometern, verteilt auf 60 Runden. Jedoch bietet auch die "kurze" Strecke einiges an Abwechslung, sodass weder den Zuschauern, noch den Fahrer langweilig wird. Alleine schon die erste Kurve hat es in sich: Leicht abschüssig drängt sich das Feld durch die sehr enge Kurve, hinter der es in die ebenfalls sehr enge und schwierig zu fahrende Mercedes-Arena geht. Weitere Highlights sind die Michael-Schumacher-S, die steil bergauf führt und Vollgas genommen wird oder die ebenfalls nicht ganz ungefährliche Veedol-Schikane am Ende der Strecke.


Weitere Inhalte: