Motorsport-Magazin.com Plus
eSports

Das System - Die Need for Speed: Shift - Meisterschaft

Die Need for Speed: Shift Premiership lockt euch mit 2.400€ Preisgeld und einem exklusiven Pokal für den Sieger zum großen Wettkampf!

Jetzt stellen wir euch das System der Premiership vor. Wann wird was gefahren und wieviel Punkte springen für die Sieger dabei raus? Alle Infos zum Modus der Need for Speed: Shift Premiership gibt's hier.

Jeder der insgesamt zwölf Renntage findet auf einer anderen Strecke statt, vom britischen Klassiker Brands Hatch bis zur berüchtigten Norschleife am Nürburgring. Für noch mehr Abwechslung sorgen die vorgegeben Wagen, die euch auf der jeweiligen Strecke viel fahrerisches Können abverlangen.

Strecken und Autos der Spieltage:

18.10. - Brands Hatch GP - BMW M3 GT2
25.10. - Donnington GP - BMW M3 GT2
01.11. - Silverstone GP - BMW M3 GT2
08.11. - Spa GP - BMW M3 GT2
29.11. - Glendale Ost - Maserati MC12
06.12. - Road America - Maserati MC12
13.12. - Laguna Seca - Porsche 911 GT2
20.12. - Glendale West - Audi R8 LMS
10.01. - Autopolis GP - Koenigsegg CCX
17.01. - London River - Audi R8 LMS
24.01. - Donnington National - Lexus LF-A Concept
31.01. - Nordschleife - BMW M3 GT2

Alle Rennen werden in Grids mit je 8 Fahrern ausgetragen. Im Prinzip ist dabei die Teilnehmerzahl unbegrenzt. Die erste Einteilung dieser Grids erfolgt durch eine Zeitqualifikation. Das niedrigste Grid beginnt bei einem Punkt für den letzten Platz, sobald ein weiteres Grid dazu kommt, wird es darüber angesetzt und die Punkte werden aufgestockt. Alle Fahrer sammeln Punkte für eine Rangliste. Nach jedem Rennen gibt es Auf- und Absteiger, damit können wir garantieren, dass sich keine Karteileichen in irgendwelchen Grids festsetzen, Aussteiger oder unzuverlässige Fahrer fallen innerhalb weniger Rennen aus den hohen Grids raus.