Motorsport-Magzain.com Plus
eSports

eSports NASCAR: Byron gewinnt Gelb-Spiele im Bristol-Kolosseum

Das 3. Rennen der eNASCAR iRacing Pro Invitational Series auf dem Bristol Motor Speedway endete nach 150 Runden mit überlegenem Sieg von William Byron.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Das dritte virtuelle Rennen der eNASCAR iRacing Pro Invitational Series auf dem Bristol Motor Speedway gewann nach 150 Runden William Byron. Der Hendrick-Pilot bezwang die Betonpiste im Kolosseum von Bristol überlegen und siegte hochverdient. Durch zwölf Gelbphasen war es kein schönes Rennen für die Zuschauer. Bereits im letzten Rennen hatte Byron dominiert, aber nicht gewonnen. Im dritten Anlauf gelang der Erfolg nach116 Führungsrunden. Nach dem Rennen erklärter Byron: "Das Rennen war sehr intensiv. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, um zu realisieren, dass ich nur am Computer gefahren bin." Hinter dem Zweiten John Hunter Nemechek belegten mit Timmy Hill und Denny Hamlin die beiden ersten Saisonsieger die Plätze drei und vier. Für Hill war es sogar das dritte Top-3-Resultat in Folge.

Start: Gelb, Gelb und nochmals Gelb

Byron und Nemechek gewannen die beiden Qualifikationsrennen über jeweils 50 Runden ohne Gelbphasen. Für Byron war es bereits die zweite Pole Position im dritten Rennen. Byron gewann den Start, wurde aber in Runde zwei, elf und 18 durch die ersten drei Rennunterbrechungen immer wieder eingebremst. Byron konnte auch den nächsten Restart für sich entscheiden. Nach 33 Runden flog Chase Elliott in die Mauer und die vierte Caution war perfekt.

Polesetter William Byron (#24) und John Hunter Nemechek (#38) beim warm-up - Foto: NASCAR

William Byron dominiert erneut

In Runde 43 übernahm das Pace Car nach dem nächsten Crash erneut die Führung. Texas-Sieger Hill war involviert. Acht Runden später folgte die sechste Caution. Die Top-Fahrer im Cup machten im ersten Drittel des Rennens keinen guten Job. Es führte weiterhin Byron vor Nemechek, Kyle Busch, Christopher Bell und Parker Kligerman. Nach der nächsten Gelbphase gab es genau zur Rennhalbzeit Boxenstopps. Sechs Fahrer waren auf der Strecke geblieben und führten nun drei Runden lang, bis zur achten Gelbphase. Den nächsten Restart gewann Chris Buescher vor Matt DiBenedetto. Daniel Suarez und Kyle Larson bekamen nach einem virtuellen Kleinkrieg jeweils die Schwarze Flagge zu sehen.

Endlich gab es Überholmanöver durch die frischbereiften Autos. In Runde 95 war Byron bis auf Position zwei vorgeprescht. Genau in Runde 100 sorgte Kyle Busch für die nächste Unterbrechung, als er am Heck getroffen wurde. Es gab Boxenstopps, hauptsächlich mit den Piloten, die zuvor darauf verzichtet hatten. Kurz nach dem Restart eroberte Byron Platz eins zurück. Dann war es Gastfahrer Dale Earnhardt Junior, der seinen Beitrag zum Gelb-Festival leistete. Jetzt waren noch 20 Runden zu fahren. Byron setzte sich nach dem Restart sofort etwas ab.

Neun Runden vor Rennende folgte die letzte Caution. Byron absolvierte die restlichen Runden fehlerfrei und gewann nach 150 Runden hochverdient in Bristol. Zweiter wurde Nemechek vor Hill nach Aufholjagd, Hamlin und DiBenedetto.

Virtuelle Donuts vom Sieger William Byron - Foto: NASCAR

eNASCAR iRacing Pro Invitational Series

3. Saisonrennen: Food City Showdown
Bristol Motor Speedway
Ergebnis: Top-10 nach 150 Runden

1. #24 William Byron (Chevrolet)
2. #38 John Hunter Nemechek (Ford)
3. #66 Timmy Hill (Toyota)
4. #11 Denny Hamlin (Toyota)
5. #21 Matt DiBenedetto (Ford)
6. #37 Ryan Preece (Chevrolet)
7. #77 Parker Kligerman (Toyota)
8. #31 Tyler Reddick (Chevrolet)
9. #51 Garrett Smithley (Chevrolet)
10. #34 Michael McDowell (Ford)

Gelbphasen: 12 über 66 Runden
Führungswechsel: 3 durch 3 Fahrer
Die meisten Führungsrunden: William Byron (116)

die nächsten Termine:
Sonntag, 19. April: Richmond
Sonntag, 25. April: Talladega
Sonntag, 3. Mai: Dover

Hier geht es zu den aktuellen NEWS und INFOS über die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series:


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magzain.com Plus