eSports

Veloce Esports: 'Baldo' Norris siegt bei 1-gegen-1-Event

Wieder einmal Sonntag, wieder einmal ein Simracing-Event von Veloce Esports. Dieses mal in einem besonderen 1-vs-1-Format. Lando Norris gewinnt das Event.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Nach den ersten beiden Austragungen ihrer "Not the ... GP"-Events an den geplanten Rennwochenenden der Grands Prix in Australien und Bahrain hatte sich Veloce Esports für das Vietnam-Wochenende etwas besonderes überlegt. Anstatt gewöhnliche Rennen mit allen beteiligten Fahrern abzuhalten, wurde das Event in jeweils 1-gegen-1-Läufen entschieden. Das bedeutete, dass die Piloten in einem KO-System jeweils auf einer Runde gegeneinander antraten. Insgesamt beteiligten sich 16 Teilnehmer an dem Event. Unter den Fahrern waren etwa Formel-1-Piloten wie Lando Norris und Nicholas Latifi, die auch regelmäßig bei anderen Events von Veloce ESports anzutreffen sind. Aber es nahmen auch Rennfahrer aus anderen Serien, YouTuber und Sportpersönlichkeiten an dem Event teil.

Lando Norris, der sich vor ein paar Tagen nach einem erfolgreichen Spendenaufruf die Haare abrasiert hatte und seitdem in den sozialen Netzwerken den Spitznamen "Baldo" trägt, krönte sich in einem spannenden Wettbewerb zum Sieger des Events. Im Finale setzte er sich erst in der letzten Kurve gegen den Youtuber Benjamin Daly durch.

Achtelfinale

Übersicht

Benjamin Daly "Tiametmarduk vs. David Schumacher
Archie Hamilton vs. Chris Lake
Aarav Amin "Aarava" vs. Ian Poulter
Artem Markelov vs. Nicholas Latifi
Lando Norris vs. Sacha Fenestraz
William Lenney "WillNE" vs. Jamie Chadwick
Esteban Gutierrez vs. Thibaut Courtois
Jonathan Apelt "Jay Pietsmiet" vs. Stoffel Vandoorne

Die erste Runde fand auf der Strecke von Sao Paulo statt. In Interlagos setzte sich der YouTuber Benjamin Daly gegen David Schumacher durch. Dem Sohn von Ralf Schumacher wurde ein Verbremser im Mittelsektor zum Verhängnis.
Rennfahrer Archie Hamilton hatte keine Probleme mit dem Musikproduzenten Chris Lake, der sich bereits in Kurve 1 stark verbremste und dadurch einen uneinholbaren Rückstand kassierte.
Ebenfalls chancenlos war der Pro-Golfer Ian Poulter, dem auch bereits das Senna-S zum Verhängnis wurde. Aarav Amin zog problemlos ins Halbfinale ein.
Zwischen Latifi und Markelov gab es das erste Duell zweier Rennfahrer. Der russische Formel-2-Veteran hatte gegen den F1-Neuling vom Start weg das Nachsehen.
Lando Norris boxte sich in einem Rad-an-Rad-Duell gegen Sacha Fenestraz durch. Nach einem besseren Start hatte Norris im zweiten Sektor gegen den japanischen F3-Chmpion erst das Nachsehen, bremste sich allerdings in der vorletzten Kurve wieder vorbei.
Der WSeries-Meisterin Jamie Chadwick wurde ihr mangelnde Erfahrung mit dem Codemasters-Spiel zum Verhängnis. Sie leistete sich mehrere Fehler und hatte so keine Chance gegen WillNE.
Esteban Gutierrez setzte sich gegen den Real-Madrid Goalie Thibaut Courtois durch. Gutierrez nutzte einen besseren Start und fuhr anschließend das Rennen locker ins Ziel.
Dasselbe Szenario auch im letzten Achtelfinal-Duell. Stoffel Vandoorne überholte den deutschen YouTuber Jonathan Apelt im Senna-S und fuhr ihm anschließend davon.

Viertelfinale

Übersicht

Benjamin Daly "Tiametmarduk" vs. Archie Hamilon
Aarav Amin "Aarava" vs. Nicholas Latifi
Lando Norris vs. William Lenney "WillNE"
Esteban Gutierrez vs. Stoffel Vandoorne

Nachdem im Achtelfinale die klar unterlegenen Fahrer aussortiert wurden, versprach die Runde der letzten Acht spannendere Duelle. Vor allem auch, da das Viertelfinale auf dem überholfreundlichen Autdrom in Monza stattfand.

Doch von dieser Überholfreundlichkeit hatte Archie Hamilton im ersten Viertelfinale wenig. Daly hatte ihn schon vor der Curva Grande aus dem Windschatten verloren und der Abstand entwickelte sich in diesem Tempo weiter.
Anders verlief allerdings das zweite Viertelfinal-Duell. Latifi übernahm am Start die Führung und wehrte die Angriffe des Content-Produzenten in der Variante della Roccia und der Parabolica ab.
In der ersten Kurve verhakten sich die Reifen von Lando Norris und WillNE ineinander und rutschten in das Kiesbett. Norris hatte zwar acht Zehntel Rückstand, konnte seinen Ruückstand schnell aufholen und sich mit einem Manöver in die Ascari-Schikane das Halbfinal-Ticket sichern.
Das Duell der beiden Mercedes-Testfahrer Gutierrez und Vandoorne wurde auf dem grünen Tisch entschieden. Vandoorne ging zwar als erster über die Linie, wurde aber disqualifiziert, da er Gutierrez mit einem unschönen Bump-and-Run-Manöver aus dem Weg befördert hatte.

Semifinale

Übersicht

Benjamin Daly "Tiametmarduk" vs. Nicholas Latifi
Lando Norris vs. Esteban Gutierrez

Das Semifinale wurde auf dem Kurs in Suzuka ausgetragen. Sowohl das Halbfinale als auch das Finale fand in einem Best-of-3-Modus statt. Nach einer Kollision in Kurve 1 ging Daly gegen Nichola Latifi mit 1:0 in Führung und war auch im zweiten Lauf auf dem Weg zum Sieg, wurde aber in der letzten Schikane von Latifi ausgekocht. Der YouTuber setzte sich allerdings auf der entscheidenden dritten Runde durch.

Im zweiten Halbfinale zog Esteban Gutierrez den Kürzeren gegen Topfavorit Lando Norris. Gutierrez und Norris gewannen jeweils ihre Läufe von der Pole Position aus. Im Entscheidungslauf schoss Gutierrez beim Überholversuch in der letzten Schikane allerdings den Briten ab, wofür er hinter dem Briten klassifiziert wurde.

Finale

Übersicht

Benjamin Daly "Tiametmarduk" vs. Lando Norris

Die Finalduelle, die in Spa-Francorchamps ausgetragen wurde, wurden dem Namen des Events gerecht. Denn im ersten Lauf auf der 7-Kilometer langen Strecke tauschten die beiden mehrmals Positionen und waren auf dem ganzen Mittelsektor nebeneinander unterwegs. Erst im letzten Sektor crashte Norris und überließ somit Benjamin Daly die Führung. Der zweite Lauf ging an Lando Norris nach einer Kollision in der Bus-Stop-Schikane. Im Finallauf blieb der britische F1-Pilot bis in die Bus-Stop im Windschatten von Daly, setzte dann aber nach Blanchimont das entscheidende Manöver und gewann damit das Event.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter