Motorsport-Magazin.com Plus
eSports

eSports NASCAR: Timmy Hill siegt in Texas nach Verlängerung

Das 2. Rennen der eNASCAR iRacing Pro Invitational Series auf dem Texas Motor Speedway endete nach 130 Runden mit einem Sieg von Timmy Hill in der Overtime.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Das zweite Rennen wurde kurz vor Rennende mit einem virtuellen 'Bump-and-Run' entschieden. Timmy Hill überrumpelte damit den zuvor 80 Runden lang dominierenden Polesetter William Byron und siegte nach 130 Runden in der Verlängerung. Es war der 674. iRacing-Sieg beim 1.677 Start des 27-jährigen, aber Hill räumte ein, dass dies einer der wichtigsten seiner Karriere war. "Sehr aufregende Zeiten für uns, weil wir auf normaler Basis einfach nicht die Anerkennung bekommen", meinte Hill nach seinem Sieg. Die Möglichkeit, weiterhin, wenn auch nur virtuell, gegen viele Fahrer der NASCAR Cup-Serie sowie gegen eine Gruppe von Fahrern aus anderen NASCAR-Serien anzutreten, die sich für das Rennen qualifiziert haben, war für Hill eine bedeutende Leistung - eine Art virtueller Sieg für die Außenseiter im wirklichen Leben.

Vor dem Start: Qualifikationsrennen für vier Startplätze

Für das Texas-Rennen waren 29 aktuelle Cup-Fahrer sowie Dale Earnhardt Junior und Bobby Labonte direkt qualifiziert. Zwei Stunden vor dem zweiten Saisonrennen gab es ein Qualifikationsrennen über 30 Runden ohne Gelbphasen. 34 Fahrer kämpften dabei um die restlichen vier Startplätze. Alex Labbe gewann vor Anthony Alfredo, Ty Majeski und Ruben Garcia. Majeski und Alfredo hatten sich auch vor einer Woche in Homestead qualifiziert.

Polesetter William Byron (#24) und Dale Earnhardt Junior (#8) beim Start - Foto: NASCAR

William Byron dominiert das Rennen

Vor dem Startschuss zum virtuellen Racing gab es natürlich einige fromme Worte aus dem Home Office, die Nationalhymne unplugged und das traditionelle Startkommando. Natürlich wurde auch unpünktlich gestartet. Byron hatte das Qualifying gewonnen und startete mit Dale Earnhardt Junior aus der ersten Reihe. Homestead-Sieger Denny Hamlin begann das Rennen über 125 Runden von Rang 17.

Nach 27 Runden gab es die erste Gelbphase mit Boxenstopps. Auch nach dem Restart führte Byron weiterhin das Feld an. In Runde 39 folge die nächste Caution. Hamlin hatte nach den Boxenstopps die Führung kurz übernommen, dann ging Byron wieder in Front. Anschließend gab es mit Ryan Preece und John Hunter Nemechek neue Leader. Zur Halbzeit hatte Byron wieder das Kommando übernommen.

Ryan Blaney (#12) und Kyle Busch (#18) verabschiedeten sich frühzeitig - Foto: NASCAR

Ab Runde 88 folgten Boxenstopps unter Grün. 19 Runden vor Rennende ging Byron wieder in Führung, nachdem Earnhardt als letzter Fahrer zum Service in die Boxengasse fuhr. Kurz darauf folgte die nächste Rennunterbrechung. Byron gewann das Rennen in der Boxengasse und führte vor Hill, Nemechek und Preece beim Restart. In Runde 115 gab es erneut Gelb. Byron war Erster und blieb auf der Strecke.

Timmy Hill siegt in der Overtime

Byron setzte sich erneut beim Restart durch. Vier Runden vor Rennende ging Hill nach starkem Manöver zum ersten Mal in Führung. Dann krachte es erneut und die nächste Caution sorgte für eine Verlängerung. Hill konnte sich nach dem Restart etwas absetzen. Er hatte Preece im Heck sitzen, aber Hill konnte sich behaupten und siegte knapp vor Preece, Garrett Smithley, Landon Cassill und Alex Bowman.

Virtuelle Donuts vom Sieger Timmy Hill - Foto: NASCAR

eNASCAR iRacing Pro Invitational Series

2. Saisonrennen: O'Reilly Auto Parts 125
Texas Motor Speedway
Ergebnis: Top-10 nach 125+5 Runden

1. #66 Timmy Hill (Toyota)
2. #37 Ryan Preece (Chevrolet)
3. #51 Garrett Smithley (Chevrolet)
4. #89 Landon Cassill (Chevrolet)
5. #88 Alex Bowman (Chevrolet)
6. #8 Dale Earnhardt Jr. (Chevrolet)
7. #24 William Byron (Chevrolet)
8. #38 John Hunter Nemechek (Ford)
9. #42 Kyle Larson (Chevrolet)
10. #1 Kurt Busch (Chevrolet)

Gelbphasen: 5 über 21 Runden
Führungswechsel: 16 durch 9 Fahrer
Die meisten Führungsrunden: William Byron (80)

die nächsten Termine:
Sonntag, 5. April: Bristol
Sonntag, 19. April: Richmond
Sonntag, 25. April: Talladega
Sonntag, 3. Mai: Dover

Hier geht es zu den aktuellen NEWS und INFOS über die eNASCAR iRacing Pro Invitational Series:


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus