eSports

McLaren startet zweite Saison des eSport Shadow Project

In der ersten Saison nahmen eine halbe Million Teilnehmer am McLaren Shadow Project teil. Jetzt geht der eSport-Wettbewerb in die zweite Runde.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Der größte eSport-Wettbewerb mit mehreren Spielen und Plattformen geht in die nächste Runde. Damit setzt McLaren die Suche nach neuen Motorsport-Talenten im eSport-Bereich vor. Ab Juli dürfen sich Simracer an Mobilgeräten, dem PC und den verschiedenen Konsolen in Titeln wie Real Racing 3, rfactor 2 und Forza Motorsport 7 messen.

Dabei geht es um einen wertvollen Titel, der McLaren Shadow Project Champion 2019 zu werden. Denn der Sieger erhälte einzigartige Preise, darunter einen Platz im McLaren Shadow eSports-Team und zugriff auf das McLaren DNA Fahrerförderungsprogramm. Zusätzlich wird der Sieger zusammen mit McLaren Rennen besuchen und bekommt ein auf ihn zugeschnittes Sim-Racing-Setup von den McLaren Shadow Project Partnern Logitech G und Alienware aufgebaut.

Nach einer Reihe Online-Qualifikationsevents wird es auch Qualifikationsrunden in der echten Welt geben. Details darüber wird McLaren aber noch veröffentlichen. Die Sieger aller Qualifikationsphasen werden auf jeden Fall ins McLaren Technology Centre nach Woking zum großen Finale eingeladen.

Dabei werden die Finalisten auf Herz und Nieren getestet. Die Fahrer müssen die selben Tests absolvieren, die auch Formel-1-Piloten hinter sich bringen und gehen auch auf echte Strecken am Steuer eines McLaren-Supercars. Im Januar hat der 20-Jährige Igor Fraga die erste Saison gewonnen. Der Brasilianer hat über 16 Jahre Rennerfahrung und nahm an über 200 Rennen auf mehreren Plattformen teil.

"Wir haben bereits festgestellt, dass die Fähigkeitstransfer von virtuellem Rennsport in die reale Welt direkt funktioniert", kommentierte Ben Payne, Leiter des eSports-Programms bei McLaren die zweite Saison. "Igor und Enzo Bonitor in Formel-Boliden Rennen fahren zu sehen ist aufregend und daher könnten wir uns nicht mehr freuen die zweite Saison des McLaren Shadow Projects zu starten."

"Bei McLaren sind wir stolz ein Vorreiter im eSport-Bereich zu sein und die erste Saison des McLaren Shadow Project übertraf alle Erwartungen", sagte McLaren Racing-CEO Zak Brown. "Unserer Erfahrung in der McLaren Group bringt uns in eine einzigartige Position eine Wettkampf von diesem Kaliber aufzustellen. Es bringt uns neuen Zielgruppen und Partnern näher."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter