Motorsport-Magazin.com Plus
DTM / Hintergrund

Die meisten Siege - Erfolgreiches Wochenende für Mercedes

Audi und Timo Scheider feierten in Hockenheim den DTM-Meistertitel. Aber auch Mercedes hatte einige Bestmarken zu bejubeln.

Motorsport-Magazin.com - Den zehnten und letzten Saisonlauf der DTM gewann Gary Paffett auf dem Hockenheimring. Es war nach 2004 der zweite Erfolg für Paffett auf dieser Strecke. Paffett gewann damit sein viertes Rennen in dieser Saison und feierte den zweiten Sieg in Folge. In dieser Saison ist Paffett der Fahrer mit den meisten Siegen. Der Brite fuhr in seinem 59. DTM-Rennen den 14. Sieg ein und ist nun der erfolgreichste aktive DTM-Fahrer. In der Gesamtwertung wurde Paffett Vizemeister mit 59 Punkten.

Zum Saisonabschluss fuhr Paffet auch die schnellste Rennrunde. Das gelang ihm bereits zum siebten Mal in seiner Karriere. Gleichzeitig war es die vierte schnellste Rennrunde eines Mercedes-Benz Fahrers im zehnten Saisonrennen. Paffett schaffte zum neunten Mal in Folge eine Platzierung in den Punkterängen und war der erfolgreichste Punktesammler in den letzten fünf DTM-Rennen.

20. Podestplatz für Paffett

Paffett konnte mit dem 20. Podium in seiner Karriere noch ein weiteres Jubiläum feiern. Der zweite Mercedes-Benz Pilot auf dem Podium war Paul di Resta, der in Hockenheim Dritter wurde. Di Resta wurde mit 45 Punkten auch in der Gesamtwertung Dritter. Zum dritten Mal schaffte Di Resta damit in dieser Saison den Sprung auf das Podium und feierte seinen 14. Podiumsplatz.

Bruno Spengler wurde in Hockenheim als Siebter abgewunken und landete zum neunten Mal in Folge in den Punkterängen. Mit 41 Punkten machte Spengler noch einen Sprung auf den vierten Rang in der Gesamtwertung.

Im Qualifying erzielte Paffett die zweitbeste Zeit und ging zum zweiten Mal in dieser Saison aus der ersten Startreihe in das Rennen. Für Paffett war es zum 13. Mal ein Start aus der ersten Reihe.

Teammeister

Die Teamwertung 2009 gewann Salzgitter/Mercedes Benz Bank AMG durch die Fahrer Paffett und Spengler mit genau 100 Punkten und einem Vorsprung von 15 Zählern. Das Team erzielte in dieser Saison vier Siege, eine Pole und eine schnellste Rennrunde. Insgesamt fuhren die beiden Piloten sieben Mal auf das Podium und landeten 18 Mal in den Punkterängen.

Bei der 60. Ausgabe eines DTM-Rennens in Hockenheim holte Mercedes-Benz den 27. Sieg. Das entspricht einer Siegquote von genau 45 Prozent auf dieser Strecke. Paffett holte für Mercedes-Benz den 152. Hersteller-Sieg im 320. DTM-Rennen und verbesserte diese Siegquote auf 47,5 Prozent. Ein Mercedes-Benz Fahrzeug fuhr zum 153. Mal die schnellste Rennrunde und schraubte die Erfolgsbilanz auf 447 Podiumsplätze für die Fahrer. Zum 188. Mal stand ein Mercedes-Benz Rennauto in der ersten Startreihe eines DTM-Rennens.


Weitere Inhalte: