Motorsport-Magazin.com Plus
DTM / Hintergrund

Bunt gemischte Jahrgänge - Die Gewichtsverteilung für Hockenheim

Timo Scheider wird beim Finale einen Gewichtsvorteil von zehn Kilogramm gegenüber Gary Paffett haben.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Für das große Finale in Hockenheim präsentiert sich die DTM bunt gemischt - zumindest was die Gewichtsverteilung zwischen den einzelnen Jahrgängen betrifft. Die verschiedenen Modelle gehen jeweils mit verschiedenen Handicaps an den Start - die schlechteren Karten scheint dabei ausgerechnet Herausforderer Gary Paffett zu haben: er geht mit zehn Kilogramm mehr in das Titelrennen als Timo Scheider.

Beim Auftaktrennen im April gingen die Jahrgänge noch mit einem identischen Basisgewicht an den Start. Doch schon damals hielt Audi die Zügel fest in der Hand und sorgte für einen Vierfach-Erfolg, während sich Mercedes aufgrund von individuellen Problemen hinten anstellen musste.

Wie schon in Dijon sind die Mercedes-Jahreswagen erneut leichter als die direkte Konkurrenz aus Ingolstadt. Die Gewichtsdifferenz zwischen den beiden Marken hat sich durch den vierten Platz von Jamie Green in Dijon allerdings auf zehn Kilogramm reduziert.

Die Gewichtsverteilung für Hockenheim

FahrzeugGewicht in kg
Audi 2009:1045 (-5)
Mercedes 2009:1055 (+5)
Audi 2008:1035 (-5)
Mercedes 2008:1025 (+5)
Audi 2007:1015 (-5)

Weitere Inhalte: