Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM wächst weiter: Toksport WRT mit Gaststart am Nürburgring

Der dritte Gaststarter für das vierte DTM-Event der Saison 2021 steht fest. Luca Stolz wird für Mercedes-AMG Team Toksport WRT antreten.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Das Teilnehmerfeld für das DTM-Wochenende auf dem Nürburgring (20. bis 22. August) wächst stetig. Mit dem Mercedes-AMG Team Toksport WRT hat ein weiterer Rennstall seinen Gaststart beim vierten Event der Saison 2021 angekündigt. Das in Quiddelbach nahe dem Nürburgring beheimatete Team wird einen Mercedes-AMG GT3 für Luca Stolz an den Start bringen.

Toksport WRT ist unter anderem aus dem ADAC GT Masters bekannt. Das Team bestritt 2019 erste Gaststarts in der 'Liga der Supersportwagen' mit einem Mercedes-AMG GT3. Beim Samstagsrennen auf dem Nürburgring fuhren Stolz und sein Teamkollege Maro Engel damals mit Rang zwei ein Podestergebnis ein. Im Vorjahr siegte das Duo beim Start in die erste vollständige GT-Masters-Saison des Teams beim Auftakt auf dem Lausitzring.

Seit 2020 setzt Toksport WRT auch einen Mercedes-AMG-Sportwagen im Sprintcup der GT World Challenge Europe ein. Beim diesjährigen Saisonauftakt im französischen Magny-Cours gewannen Stolz und Engel ein Rennen.

Bislang größtes DTM-Teilnehmerfeld in diesem Jahr

Nachdem das Haupt Racing Team bereits den Einsatz eines dritten Fahrzeugs für den Rennstallbesitzer Hubert Haupt und JP Motorsport den zweiten von drei geplanten Gaststarts für das Wochenende in der Eifel mit Christian Klien angekündigt hatten, wächst das Teilnehmerfeld für die Saisonrennen sieben und acht nach aktuellem Stand auf 22 Fahrzeuge an. So viele Fahrzeuge standen in der GT3-Ära der traditionsreichen Rennserie, die in diesem Jahr begonnen hat, bislang noch nicht in der Startaufstellung.

Daneben wird Markus Winkelhock am Nürburgring sein DTM-Comeback geben, der im Audi R8 LMS von Abt Sportsline Sophia Flörsch ersetzt. Die Münchnerin nimmt am gleichzeitig stattfindenden 24 Stunden-Rennen von Le Mans teilnehmen. Entgegen den ursprünglichen Planungen wird Maximilian Buhk wieder den Mercedes-AMG GT3 von Mücke Motorsport pilotieren. Das Team erklärte am Donnerstag, dass sich die vorgesehenen Einsätze Gary Paffetts nicht umsetzen lassen.


Weitere Inhalte: