Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM 2021: Mercedes-Kundenteam GruppeM Racing verkündet Einstieg

Das international bekannte Mercedes-Kundenteam GruppeM Racing gibt seinen Einstieg in die GT3-DTM zur Saison 2021 bekannt.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Das international renommierte Team GruppeM Racing plant seinen Einstieg in die DTM 2021 mit mindestens einem Mercedes-AMG GT3 Evo. Dieses Vorhaben gab nun Teamchef Kenny Chen bekannt.

Während zahlreiche andere interessierte Privatteams zumindest in der Öffentlichkeit eher zurückhaltend agieren und auf die Kostenfrage verweisen, scheint bei GruppeM Racing alles in trockenen Tüchern zu sein.

"Wir sind stolz und gespannt darauf, als erstes Team aus Hongkong in der DTM anzutreten", sagte Chen in einer Pressemitteilung. "Die Serie hat viele Jahre lang Motorsport auf höchstem Niveau geboten und blickt auf eine tolle Geschichte zurück."

Der Teamchef weiter: "Die Herausforderung ist groß, aber wir nehmen sie gerne und mit großer Zuversicht an. Vor allem bin ich froh, dass wir unsere Arbeit mit Mercedes-AMG fortsetzen. Wir sind bereit für das DTM-Abenteuer!" Welche oder welcher Fahrer für das Team antreten sollen, war noch nicht bekannt.

Während GruppeM Racing in Deutschland eher unbekannt ist, hat sich das Team auf internationaler Bühne einen guten Namen in der GT-Sportwagenszene gemacht. 2019 gewann die Mannschaft mit Werksunterstützung von Mercedes-AMG und Raffaele Marciello am Steuer den FIA GT World Cup in Macau. Seit der Motorsport-Rückkehr 2016 hat GruppeM Racing zudem zahlreiche Erfolge in der GT World Challenge sowie der Intercontinental GT Challenge errungen.

Unterschiedliche Fahrer gingen für das Team, das von Deutschland aus geleitet wird, in der Vergangenheit an den Start. Dazu zählen unter anderem die ehemaligen DTM-Piloten Maro Engel und Maximilian Götz sowie GT-Asse wie Maximilian Buhk, Luca Stolz oder Yelmeer Buurman.

Wie viele Teams sich bislang in die GT3-DTM eingeschrieben haben, ist öffentlich nicht bekannt. Gerhard Berger plant, zu Beginn des kommenden Jahres weitere Details preisgeben zu wollen. Bezüglich Kosten, Partnern und Abläufen gibt es weiter einige Fragezeichen in der DTM, die nach dem Ende der Class-1-Ära auf kostengünstigere GT3-Boliden setzt.

So funktioniert die DTM Electric: Mit 1.200 PS in die Zukunft!: (07:18 Min.)

HRT plant DTM-Einstieg

Zuletzt hatte auch das noch junge Haupt Racing Team von Hubert Haupt Interesse an einem DTM-Einstieg 2021 mit Mercedes-AMG GT3 angemeldet.

Haupt, der 1991, 1992 und 2001 in der DTM antrat, zu Motorsport-Magazin.com: "HRT plant einen Einsatz in der DTM 2021! Die Rahmenbedingungen werden derzeit mit AMG abgestimmt. Entscheidend ist, dass die Werke nicht in Neuentwicklungen investieren müssen. Alle Teams müssen maximale Unterstützung der laufenden Kosten erhalten. Wichtig wäre auch, Testfahrten zu limitieren. Die Kosten pro Auto müssen pro Saison weniger als eine Million betragen, Reifen und Sprit müssen kostenlos sein."


Weitere Inhalte: