DTM

DTM auf der Nordschleife: Hier fahren die Safety Cars für 2019

Die DTM rührt die Werbetrommel zur Saison 2019. Demo-Runden beim Carfreitag auf der Nürburgring-Nordschleife. Shmee150 und Co. im Video.
von Robert Seiwert
DTM beim Carfreitag: Demo-Tour auf der Nürburgring-Nordschleife: (00:51 Min.)

Die DTM auf Promo-Tour zur Saison 2019: Nach den ITR-Testfahrten auf dem Lausitzring ging es für Joel Eriksson (BMW), Loic Duval (Audi) und Ferdinand Habsburg (R-Motorsport) gleich weiter in die Eifel. Das DTM-Trio drehte im Rahmen des bekannten 'Carfreitag' Demorunden auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings.

Im Einsatz waren nicht etwa DTM-Rennwagen, sondern Safety Cars der drei Hersteller, die dieses Jahr in der Tourenwagenserie antreten. Eriksson im BMW, Duval im Audi und DTM-Rookie Habsburg im Aston Martin hatten bei dieser Gelegenheit prominente Beifahrer.

Der bekannte Youtuber und Influencer Shmee150 (1,7 Millionen Follower auf Youtube, 1,2 Millionen auf Instagram) sowie Franz Simon (140.000 Follower auf Youtube) und Misha Charoudin (110.000 Youtube-Abonnenten) nahmen auf dem jeweiligen Beifahrersitz Platz und rührten zusätzlich die Werbetrommel.

Der 'Carfreitag' am Osterwochenende hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Institution für Automobilbegeisterte entlang der Nordschleife entwickelt. Der Tag gilt als inoffizieller Auftakt der Touristenfahrten am Nürburgring, auch, wenn der 'Carfreitag' nicht als offizielle Veranstaltung geführt wird. Zehntausende Auto-Fans pilgern jährlich zu beliebten Punkten wie dem Brünnchen-Abschnitt.

Die DTM-Saison 2019 beginnt am ersten Mai-Wochenende auf dem Hockenheimring. Vom 03. bis 05. Mai treten Audi, BMW und Neueinsteiger R-Motorsport mit dem Aston Martin Vantage zum ersten Kräftemessen auf der badischen Rennstrecke an. Erstmals kommen die über 600 PS starken Turbo-Autos unter dem neuen Class-1-Reglement zum Einsatz.

Audi und BMW setzen jeweils sechs Werksautos ein. Hinzukommen mindestens zwei bestätigte Aston Martin, möglicherweise bringt R-Motorsport bereits zum Auftakt alle vier Vantage an den Start. Die finale Bekanntgabe erfolgt in der Woche vor dem Rennwochenende. Zwei erstmals von WRT eingesetzte Kunden-Audis komplettieren das Starterfeld von mindestens 16 Autos.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video