DTM

DTM im TV: Martin Tomczyk vertritt Scheider als Sat.1-Experte

Timo Scheider ist als TV-Experte bei den DTM-Rennen am Nürburgring und in Spielberg verhindert. Er startet stattdessen im ADAC GT Masters.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Wechsel im Team von Sat.1 bei der DTM: Der etatmäßige TV-Experte Timo Scheider wird durch seinen BMW-Werksfahrerkollegen Martin Tomczyk ersetzt. Der ehemalige DTM-Champion kommentiert die Rennen an diesem Wochenende auf dem Nürburgring sowie die folgenden Rennen am Red Bull Ring (21.-23. September) an der Seite von Kommentator Edgar Mielke.

Tomczyk springt für Scheider ein, weil dieser zeitgleich beim ADAC GT Masters selbst ins Rennauto steigt und dort für das BMW Team Schnitzer an der Seite von BMW-Junior Mikkel Jensen antritt. An diesem Wochenende überschneidet sich die DTM am Nürburgring mit dem ADAC GT Masters-Lauf auf dem Sachsenring. Das GT-Rennen startet diesen Sonntag um 13:00 Uhr (live bei Sport1) und kollidiert zeitweise mit dem DTM-Lauf, der um 13:30 Uhr (live bei Sat.1) beginnt.

Tomczyk hat bereits angekündigt, in seiner Rolle als TV-Experte kein Blatt vor den Mund nehmen zu wollen. "Ich habe vor zu sagen, was ich denke", sagte der Bayer. "Alles andere gefällt mir selber nicht. Es wird keiner geschont werden, wenn er Bockmist baut." Tomczyk fuhr 16 Jahre in der DTM und ging bei 177 Rennen für Audi und BMW an den Start. 2011 gewann er die Meisterschaft mit einem Audi-Jahreswagen.

Über seine ungewohnte Rolle als Fernseh-Experte zusammen mit Mielke macht sich Tomczyk keine Sorgen: "Mit dem Eddie habe ich beim 24-Stunden-Rennen schon den einen oder anderen Einsatz gehabt. Im letzten Jahr habe ich in der ARD das letzte DTM-Rennen mitkommentiert. Ich habe alle DTM-Rennen 2018 am Fernseher verfolgt, bin gut vorbereitet und weiß, worum es geht. Wir werden uns gut ergänzen und sowohl die Emotionen als auch die notwendigen Infos rüberbringen. Das hat bei ihm auch mit Timo schon super geklappt. Ich hoffe, dass wir die Zuschauer fesseln können."

Tomczyk, der aktuell für BMW in der US-amerikanischen IMSA-Sportwagenserie antritt, vor seinem Debüt bei DTM-Partner Sat.1 in der Eifel: "Mit der Strecke verbinde ich viele schöne Momente. Es wird tolle Rennen geben, auch in Spielberg. Die Vorhersage ist momentan für den Sonntag in der Eifel wechselhaft. Das ist gerade am Ring ja immer ein Thema. Aber, wer hier schon mal war, weiß, dass er sich auf alles verlassen kann, nur nicht auf den Wetterbericht."

Nürburgring: Die DTM im Fernsehen

Datum Uhrzeit Sender Sendung
Samstag, 08.09. 13:00 Sat.1 Rennen 1 live
Samstag, 08.09. 15:45 ORF Sport + Rennen 1 Wiederholung
Samstag, 08.09. 13:10 MySports Rennen 1 live
Sonntag, 09.09. 13:00 Sat.1 Rennen 2 live
Sonntag, 09.09. 13:15 ORF eins Rennen 2 live
Sonntag, 09.09. 13:10 MySports Rennen 2 live

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter