DTM

DTM Misano, Qualifying-Sensation: Duval beendet Mercedes-Serie

Loic Duval fährt überraschend zu seiner ersten Pole in der DTM. Der Franzose beendet die Serie von Mercedes. Alex Zanardi tut sich schwer im Qualifying.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Große Audi-Überraschung! Loic Duval hat sich die Pole Position für das zweite Nachtrennen der DTM in Misano am Sonntag gesichert. Auf regennasser Strecke erzielte der Audi-Pilot eine persönliche Bestzeit von 1:45.766 Minuten. Damit hatte er unter dem Licht der Flutlichtmasten 0,320 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Edoardo Mortara (1.46.086 Minuten).

Duval gelang die erste Pole Position von seinem 32. Rennen in der DTM für den Hersteller aus Ingolstadt. Gleichzeitig beendete der Franzose gleich drei Serien: Die beiden Rekorde von Mercedes (Neun Poles in Serie und elf während der laufenden Saison) sowie die fast einjährige Durststrecke seines Arbeitgebers Audi, der zuletzt im September 2017 in Spielberg durch Jamie Green auf der Pole stand.

"Gestern haben wir im Qualifying die Reifen gewechselt. Das war aber nicht gut, deshalb sind wir heute durchgefahren", sagte Duval. "Das hat geholfen. Wir hätten nicht gedacht, dass es so viel regnen würde. Bei diesen Bedingungen kann es von Vorteil sein, wenn man von hinten startet, weil man mehr riskieren kann. An der Spitze muss man die konservative Strategie wählen."

Nach Gary Paffett, Lucas Auer, Paul di Resta, Edoardo Mortara und Daniel Juncadella (alle Mercedes) sowie Timo Glock und Philipp Eng (beide BMW) ist Duval im 14. DTM-Rennen der Saison der achte Fahrer, der sich mindestens eine Pole sichern konnte.

Der Zweitplatzierte Mortara, der am Samstag trotz technischer Probleme aufs Podium gefahren war, sagte: "Ich bin sehr happy und hatte ein tolles Gefühl im Auto. Ich hatte alles unter Kontrolle und habe ein bisschen Gas rausgenommen, um die Reifen runterzukühlen. Vielleicht war das etwas zu viel, denn so konnte ich auf meiner letzten Runde nicht mehr richtig angreifen. Schade, weil ich glaube, dass ich noch mehr Potenzial gehabt hätte."

Audi und Mercedes auch in Reihe 2

Die zweite Startreihe teilen sich ebenfalls Mercedes und Audi: Daniel Juncadella und Mike Rockenfeller starten heute von den Plätzen drei und vier. Bestplatzierter BMW-Pilot war Marco Wittmann als Sechster hinter Meister Rene Rast.

Der Meisterschaftsführende Gary Paffett beendete das Qualifying auf P8. Im Rennen am Samstag fiel der Brite nach einer Kollision mit Mortara in der Startphase aus. Titelherausforderer und Samstags-Sieger Paul Di Resta musste sich mit dem zehnten Startplatz zufriedengeben.

Zanardi tut sich im Regen schwer

Alex Zanardi tat sich bei den nassen Bedingungen schwer und wurde Letzter im Qualifying. Wozu der BMW-Gaststarter im Trockenen fähig ist, stellte er im vorangegangenen 3. Training unter Beweis: Zanardi erzielte die fünftschnellste Rundenzeit und war damit der bestplatzierte BMW-Fahrer. Im von Ausfällen geprägten Rennen am späten Samstagabend überquerte der 51-Jährige die Ziellinie auf Platz 13.

DTM-Rennen heute bei kabel eins

Das zweite DTM-Nachtrennen in Misano beginnt um 22:30 Uhr. Erstmals überträgt Privatsender kabel eins das Rennen. Der eigentliche TV-Partner Sat.1 zeigt stattdessen das Trash-Format 'Promi Big Brother'. Das 14. Rennen der Saison könnt ihr zudem im ausführlichen Live-Ticker von Motorsport-Magazin.com verfolgen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter