DTM

Live-Ticker: Rennwochenende am Lausitzring

Das zweite Rennwochenende der DTM steht an. Motorsport-Magazin.com berichtet live vom Lausitzring.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 21.05.

  • Drohende Strafe für Ekström (So 16:41 Uhr)
  • Audi-Doppelsieg durch Green und Ekström (So 16:15 Uhr)
  • Wickens mit Pole am Sonntag (So 11:50 Uhr)
  • Müller von der Wertung ausgeschlossen (Sa 17:26 Uhr)
  • Auer holt zweiten Saisonsieg (Sa 15:45 Uhr)
  • 150. Jubiläum für Paffett (Sa 12:48 Uhr)
  • Green vom Qualifying ausgeschlossen (Sa 11:42 Uhr)
  • Schaden am Hankook Zelt (Sa 10:57 Uhr)
  • Auer auf Pole (Sa 10:35)
  • Verbesserung bei Indy-Restart (Sa 09:39 Uhr)
  • Zeitplan (Fr 12:15 Uhr)

22:00 Uhr
Das wars vom Lausitzring
Das zweite Rennwochenende der DTM auf dem Lausitzring ist vorbei. Habt ihr etwas verpasst? Kein Problem, die Rennen in voller Länge und die sonstigen Highlights des Wochenendes findet ihr hier als Videos.

21:37 Uhr
Jubiläum auch bei Müller
Auch Audi hatte am Sonntag einen Jubilar. Der Nico Müller bestritt sein 50. Rennen der DTM. Nach einem aufregenden Rennen wurde der Schweizer Sechster.

21:02 Uhr
So kann man den Pokal auch verwenden
Jamie Green hat sich etwas bei einem Mechaniker abgeschaut. Der schützte sich einmal vor einer Champagner-Dusche, indem er sich den Pokal auf den Kopf setzte. Das wollte der Audi-Pilot auch mal ausprobieren. Hier seht ihr das Ergebnis.

Jamie Green mit extravaganter Kopfbedeckung - Foto: DTM

20:39 Uhr
Ekström kommt mit Verwarnung davon
Wir haben ein finales Ergebnis - und das vier Stunden nach Rennende: Mattias Ekström behält seinen zweiten Platz, er kommt mit einer Verwarnung davon! Der Grund: Er ist seine Auslaufrunde nicht vollständig zu Ende gefahren.

Ekström behält seinen Podestplatz - Foto: DTM

20:25 Uhr
Ekström vs. Wickens
Auch Mattias Ekström lieferte einige starke Überholmanöver beim zweiten Rennen auf dem Lausitzring ab. Dieses hier gegen Robert Wickens war wohl sein Wichtigstes.

20:13 Uhr
Green vs. Wickens
Das wichtigste Audi-Überholmanöver des Tages. Nach dem Überholmanöver von Jamie Green gegen Robert Wickens konnte der Brite ungehindert dem Sieg entgegen fahren.

19:48 Uhr
Audi muss warten
Wie gesagt: Die Audis bleiben erst mal im Parc Fermé stehen. Schon ein etwas komisches Bild hier im Fahrerlager. An der Seite seht ihr einige Audi-Mechaniker, die darauf warten, die Autos in Richtung Team-Trucks zurückzuschieben. Wird für die Jungs auch ein langer Abend. Aber sie würden es wohl verschmerzen können, wenn Ekström seinen zweiten Platz behält.

Nur noch Audis im Parc Ferme - Foto: Motorsport-Magazin.com
Die Audi-Mechaniker warten schon darauf, ihre Autos endlich einpacken zu dürfen - Foto: Motorsport-Magazin.com

19:36 Uhr
Auer führt weiterhin
Lucas Auer führt auch nach dem Lausitzring-Wochenende die Meisterschaftstabelle an. Sein Vorsprung auf Jamie Green ist sogar von 14 auf 16 Zähler angewachsen. Allerdings sind auch Gary Paffett, Mike Rockenfeller und Robert Wickens nicht so weit weg.

Platz Punkte Fahrer
1 69 Lucas Auer
2 53 Jamie Green
3 46 Gary Paffett
4 41 Mike Rockenfeller
5 38 Robert Wickens

19:10 Uhr
Audi-Tross zur Rennleitung
Wir sehen gerade aus dem Fenster des Media Center: Eine kleine Audi-Armada samt Ekström hat sich soeben auf den Weg zur Rennleitung gemacht. Leider waren wir nicht schnell genug für einen Schnappschuss - aber was das bedeutet, ist ja klar: Es wird diskutiert, meine Herren!

19:04 Uhr
Parc Fermé wird geräumt
Wir sehen hier gerade, wie die Autos aus dem Parc Fermé geräumt werden. Und schnappen auf, dass die Audis stehen bleiben sollen. Hier ein paar Bilder direkt von der Strecke. Sonne scheint noch - mal schauen, ob es noch hell ist, bis wir ein Ergebnis haben...

Bis auf die Audis dürfen alle Fahrzeuge abgeholt werden. - Foto: Motorsport-Magazin.com

18:51 Uhr
Ekström Untersuchung - War da nicht was?
Eine Untersuchungen gegen Mattias Ekström nach einem Rennen gibt es nicht das erste Mal. 2013 siegte der Schwede am Norisring, doch weil ihm sein Vater im Parc Ferme Wasser in den Anzug gekippt hat, wurde er nachträglich disqualifiziert. Allerdings wurde beschlossen, dass die anderen Fahrer nicht nachrücken, sodass das Norisring-Rennen der DTM von 2013 keinen Sieger hat.

18:39 Uhr
Ekströms Auto wird untersucht
Noch nix Neues zu Ekström, wir warten weiter. Ekströms Audi wird gerade untersucht. Frage: Hatte er wirklich ein technisches Problem, wie er selbst vermutete? Im Raum steht natürlich, dass er schlichtweg nicht mehr genügend Sprit an Bord hatte. Nach Rennende müssen ja mindesten 500 Gramm Restbenzin im Auto sein. "Die Technischen Kommissare untersuchen die Rest-Benzinmenge", teilte uns der DMSB hier eben mit.

18:24 Uhr
15. Sieg für Green
Für Jamie Green ist es der 15 Sieg seiner DTM-Karriere und bereits der dritte auf dem Lausitzring. Der Kurs scheint dem Briten also zu liegen. Mit dem zweiten Saisonsieg arbeitet sich der Audi-Pilot zudem deutlich näher an den Meisterschaftsführenden Lucas Auer heran.

18:02 Uhr
Schlechte Nachrichten
Für alle, die auf schnelle Informationen zu Mattias Ekström gehofft haben, gibt es schlechte Neuigkeiten. Der DMSB-Sprecher, der das Ergebnis der Diskussionen verkünden muss, ist gerade dabei seinen Flug umzubuchen. Da dauert es garantiert noch etwas länger.

17:42 Uhr
Viele Zuschauer in der Lausitz
67.500 Zuschauer besuchten das Motorsport Festival Lausitzring in diesem Jahr. Das sind die offiziellen Besucherzahlen für das gesamte Wochenende.

17:27 Uhr
Wickens kann ausgelassen feiern
Vor dem Rennwochenende kündigte Robert Wickens an, dass er in der Lausitz seine Saison starten muss. Eben das tat er eindrucksvoll mit zwei Podestplätzen in den beiden Rennen und einer Pole Position.

17:02 Uhr
Stimmen nach dem zweiten Rennen
Jamie Green: "Für mich war es relativ klar. Ich hatte ein sauberes Rennen. Robert hatte einen sehr starken ersten Stint. Nach dem Reifenwechsel funktionierte mein Auto aber sehr gut und ich habe dann gewartet, bevor ich Attacke gemacht habe. Die Erfahrung zu haben hat geholfen die Strategie besser zu erahnen."
Mattias Ekström: "Reifen konnte ich schon immer sparen mit einer guten Abstimmung. Die hatten wir, deshalb sind wir ein wenig mehr Risiko gegangen, aber es war kein Risiko, weil die Reifen ja am Ende noch gut waren."
Robert Wickens: "Es ist schwierig enttäuscht zu sein, denn ich bin auf dem Podium. Hatte natürlich mehr erwartet. Im ersten Stint hatte ich alles unter Kontrolle, aber im zweiten Stint waren sie einfach on fire. Ich wusste es wird am Ende schwierig, weil wir früh stoppten um Eki abzufangen und wir noch nie einen so langen Stint gefahren waren."
Dieter Gass: "Hätte nicht gerechnet, dass es so gut laufen könnte. Hatten gedacht, dass Jamie um Sieg fahren kann, aber dass Mattias und Mike mit der agressiven Strategie so weit nach vorne kommen, hätten wir nicht gedacht. Die frühen Stopps waren wirklich geplant."
Uli Fritz: "Das war ein starkes Wochenende für uns. Gestern ein Sieg und Platz 2, heute wieder eine Podiumsplatzierung und Platz 4 von Gary. Damit können wir zufrieden sein. Allerdings ist es natürlich schade, dass wir die Poleposition nicht in einen Sieg umwandeln konnten. Gerade heute, wo der VfB Stuttgart voraussichtlich den Aufstieg feiert, wäre ein Sieg von Rob natürlich eine tolle Geschichte gewesen."

16:41 Uhr
Droht Ekström eine Strafe?
Oh oh, was ist mit Ekström? Der ist ja ausgerollt nach dem Zielleinlauf, hat es nicht aus eigener Kraft mit dem Auto ins Parc ferme geschafft - so wie es die Regeln vorsehen. Er und Audi müssen sich jetzt der Rennleitung erklären. Wenn er wegen zu wenig Sprit an Bord ausgerollt ist, gibt’s eine Strafe. Sollte ein technischer Defekt vorgelegen haben, könnte die Sache milde ausgehen. Wir bleiben jetzt dran, alle Updates hier!

16:38 Uhr
Top-Ten des zweiten Rennens
1. Green
2. Ekström
3. Wickens
4. Paffett
5. Rockenfeller
6. Müller
7. Rast
8. Martin
9. Wittmann
10. Auer

16:15 Uhr
Green und Eki holen Audi-Doppelsieg
Mit einer unglaublich gewagten Strategie fuhr zumindest Mattias Ekström zum Erfolg. Am Ende der ersten Runde holte sich der Schwede im Audi bereits seinen zweiten Reifensatz und fuhr damit bis ins Ziel. Er konnte gegen Ende sogar noch mit Pole-Setter Robert Wickens um den zweiten Platz kämpfen. Jamie Green übernahm die Führung bereits kurz nach dem Boxenstopp von Robert Wickens, der das Podium komplettierte. Lucas Auer konnte von Startplatz 15 immerhin noch einen Punkte mit Platz 10 einfahren.

16:06 Uhr
Farfus und Engel müssen tauschen
Weil das Überholmanöver zwischen Maro Engel und Augusto Farfus nicht ok war, ordnet die Rennleitung an, dass die Positionen wieder getauscht werden müssen, da sonst Strafen drohen. Der Mercedes-Pilot schafft das so geschickt, dass er keine weitere Position verliert.

15:53 Uhr
Positiver Kanadier
BMW-Pilot Bruno Spengler war vor dem Rennstart sehr zufrieden. 20 Minuten vor dem Ende sah es allerdings nicht danach aus, als würde es ein gutes Rennergebnis werden.

Spengler war vor dem Start zuversichtlich - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:45 Uhr
Top-Ten des ersten Trainings
1. Müller
2. Rast
3. Wittmann
4. di Resta
5. Mortara
6. Engel
7. Duval
8. Wickens
9. Green
10. Ekström

15:36 Uhr
Kuriose Erklärungsversuche
Wahrscheinlich hat der Kollege noch schnell vor dem Start versucht, mit einem Hilfsmittel die neuen Regeln der DTM zu veranschaulichen. Wir hoffen, es hat funktioniert.

So kann man die DTM auch erklären - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:21 Uhr
Frühstart von Blomqvist
Für einen Frühstart bekommt Tom Blomqvist eine Fünf-Sekunden-Zeitstrafe. Das wird den Briten im Rennen noch einiges kosten. Wenig Glück hatten auch Mike Rockenfeller und Mattias Ekström, die bereits nach der ersten Runde an die Box kommen mussten, um ihre Reifen zu wechseln. Das wird wohl kein vorgezogener Pflichtboxenstopp gewesen sein.

15:18 Uhr
2. Rennen auf dem Lausitzring ist eröffnet
Die Lampen sind aus, die 18 DTM-Piloten sind unterwegs. Jetzt geht es um den Sieg im zweiten vierten Rennen der DTM-Saison 2017.

14:51 Uhr
Viele Zuschauer am Lausitzring
Das Motorsport Festival Lausitzring scheint auch in der zweiten Auflage ein voller Erfolg zu sein. Das ADAC GT Masters, die ADAC Formel 4, die DTM trafen sich im vergangenen Jahr zum ersten Mal, um ein großes Rennsportfest zu veranstalten.

14:18 Uhr
Noch eine Stunde
In 60 Minuten beginnt das zweite Rennen der DTM auf dem Lausitzring.

13:59 Uhr
5. Pole für Wickens
Für Robert Wickens ist es die fünfte Pole Position seiner DTM-Karriere. Von der besten Startposition wird er gleichzeitig sein 70. DTM-Rennen bestreiten.

13:37 Uhr
Gewichte unverändert
Nach der zweiten Qualifikation bleiben zum ersten Mal die Gewichte unverändert. Das heißt Audi muss ein Mindestgewicht von 1115kg einhalten, die BMW-Boliden müssen 1120kg auf die Waage bringen und der Mercedes ist mit 1130kg das schwerste Auto im Feld.

Wer jetzt denkt, da muss sich doch was ändern, der liegt falsch. Zur Berechnung werden die bestmöglichen Runden aller drei Hersteller ausgewertet. Dabei wird von allen Herstellern nur der schnellste Fahrer betrachtet. Liegen alle drei Zeiten innerhalb von 2,5 Prozent zur schnellsten theoretischen Runde, bleiben die Gewichte gleich.

13:13 Uhr
Enger gehts kaum
In der Qualifikation am Sonntag waren die Zeiten zwischen den 18 DTM-Piloten extrem eng. Die ersten fünf Piloten wurden nur durch acht Hundertstelsekunden getrennt. Das gesamte Feld lag innerhalb von nur knapp über sechs Zehntelsekunden.

12:51 Uhr
Jubiläum für Martin
Nach Gary Paffett gestern feiert Maxime Martin heute ein Jubiläum. Es wird der 50. DTM-Lauf für den Belgier sein. Von Startplatz hat er dabei gute Chancen sich selbst ein Geschenk zu machen.

12:23 Uhr
Stimmen zur Qualifikation am Samstag
Robert Wickens: "Es ist für das Team. Sie machen einen starken Job an diesem Wochenende. Aber es war nicht so einfach wie gestern. Die Pole zu holen war eine tolle Belohnung. Ich war auf einer guten Runde und es war eine Überraschung, dass ich Erster war."
Tom Blomqvist: "Im dritten Training haben wir keine neuen Reifen genutzt. Daher ist es wenig aussagekräftig. Wir wussten, dass wir heute eine gute Chance auf eine Startposition an der Front hatten. Ich bin zufrieden. Ich hatte keinen guten Start in die Saison, daher hoffe ich, dass es jetzt besser wird."
Jamie Green: "Das dritte Training war nur ein Test. Ich denke Mercedes hat nur Longruns gemacht. Die Qualifikation war gut, meine Pace war besser als gestern. Daher hoffe ich auf ein gutes Rennen. Wenn ich einen guten Start habe, kann ich auch in Führung gehen. Wir müssen einfach abwarten."
Dieter Gass: "Ich denke wir haben eine sehr enge Qualifikation gesehen. Wir haben Jamie auf Platz drei, vier Audis in den ersten Acht, also haben wir eine gute Ausgangsposition für das Rennen."
Uli Fritz: "Nach dem tollen Ergebnis gestern war uns klar, dass es heute im wahrsten Sinne des Wortes schwer wird. Die Runde von Rob war daher der absolute Wahnsinn. Eigentlich schon unglaublich. Auch Gary hat das absolut Maximale rausgeholt."

12:01 Uhr
Top-Ten der zweiten Qualifikation
1. Wickens
2. Blomqvist
3. Green
4. Paffett
5. Martin
6. Rast
7. Müller
8. Ekström
9. Farfus
10. Wittmann

11:50 Uhr
Wickens mit Bestzeit auf Pole am Sonntag
Robert Wickens verbesserte sich in der letztmöglichen Sekunde und fuhr mit 1:16.299 Minuten die schnellste Runde der zweiten Qualifikation auf dem Lausitzring. BMW-Pilot Tom Blomqvist und Audi-Fahrer Jamie Green komplettierten die Top-3.

11:35 Uhr
Sonne am Lausitzring
Die Temperaturen sind wieder deutlich höher als gestern. Das heißt, die Zeiten sollten in der Qualifikation noch ein wenig schneller sein. Die 1:16er-Marke könnte also fallen.

11:30 Uhr
Die Ampel schaltet auf grün
Jetzt gilt es. 20 Minuten haben die Piloten, um ihre besten Runden im Kampf um die Pole Position zu fahren.

11:04 Uhr
Viele Fans vor Ort
Vor der Qualifikation nutzten enorm viele Fans die Gelegenheit, sich die DTM-Boliden noch einmal aus der Nähe anzuschauen. In einer knappen halben Stunde geht es aber mit der nächsten Session weiter. Bis dahin wird die Boxengasse wieder frei sein.

10:38 Uhr
Top-Ten des dritten Trainings
1. Green
2. Rast
3. Ekström
4. Müller
5. Wickens
6. Auer
7. Paffett
8. Blomqvist
9. Glock
10. Rockenfeller

10:17 Uhr
Stimmen zum dritten Training
Jamie Green: "Habe mir die Zeiten noch nicht angeschaut, haben uns aber auf uns und unser Programm konzentriert und geschaut mit welchen Setupänderungen wir noch schneller werden können. Wo uns das in der Qualifikation hinbringt werden wir dann sehen."
Mattias Ekström: "Wir haben eine andere Abstimmung probiert. Jetzt versuchen wir das noch zu verbessern bis zur Qualifikation. Das war aber erst nur das Training, aber wir versuchen auch in der Quali Gas zu geben."
Nico Müller: "Hab heute morgen gut gegessen, da passt das Gewicht auch. Es ist erstmal nur das freie Training. Es ist schwer zu sagen, wie viel die anderen noch aufdrehen können."
Marco Wittmann: "Der Lausitzring war nie unsere Paradestrecke. Deshalb tun wir uns diesmal auch schwer. Gestern war kein guter Tag ohne Punkte, aber da kann es heute ja nur besser laufen. Wir machen erstmal heute den Tag fertig und dann hoffen wir, dass wir in Budapest stärker sind."

09:49 Uhr
Viel Arbeit bei Rockenfeller
Kein Toller Sonntagmorgen für Mike Rockenfeller. Das Auto nimmt kein Gas an, wenn ein Gang eingelegt ist. "Wir müssen den E-Gassteller wechseln", erklärte Rocky. Bis 11:30 Uhr hat seine Crew dafür Zeit. Dann beginnt die Qualifikation.

09:31 Uhr
Audi dominiert das dritte Training
Jamie Green setzte mit 1:16.745 Minuten die schnellste Zeit des dritten Trainings. Allgemein war die Generalprobe zum zweiten Qualifying fest in Audi-Hand. Nur Piloten mit vier Ringen auf dem Auto unterboten die 1:17er-Marke. Für den Kampf um die Pole Position hat das aber nichts zu sagen.

09:13 Uhr
Rockenfeller mit Problemen
Seinen Audi muss Mike Rockenfeller in langsamer Fahrt zurück in die Box bewegen. Für den Deutschen ist das dritte Training damit wahrscheinlich frühzeitig beendet.

09:00 Uhr
Das dritte Training hat begonnen
Die Ampel springt auf grün und die letzten 30 Trainingsminuten haben begonnen.

08:55 Uhr
Guten Morgen vom Lausitzring
Der Sonntag der DTM auf dem Lausitzring beginnt erneut früh. Bereits um 09:00 Uhr startet das zweite Training.

Samstag, 20.05.

22:00 Uhr
Erste Mitfahrt im neuen Boliden
Für Jens Marquardt war es im übrigen die erste Mitfahrt mit der neuen Generation der DTM Boliden. "Er soll schön in Kurve eins über den Kerb innen drüberfahren, damit er ein wenig springt", wünschte Timo Glock seinem Teamchef. "Dann hat der Lausitzring schon genügend Bodenwellen, damit ihm schön schlecht wird."

Es gibt noch letzte Tipps von seinen Fahrern - Foto: Motorsport-Magazin.com

21:22 Uhr
Wer darf den Chef fahren?
Als Chauffeur kann man schon einmal einen harten Job haben, besonders wenn man Rennfahrer ist und seinen Chef herumfahren muss. Wer das "Glück" hatte, Jens Marquardt um den Lausitzring zu fahren, wurde am Morgen fair ausgelost. Alle Fahrernamen kamen in einen Topf, aus dem Tom Blomqvist als Glücklicher gezogen wurde. "Er hat sich super viel Mühe gegeben und es hat super viel Spaß gemacht", kommentierte Marquardt die Taxifahrt.

Die Piloten blicken ihrem Teamchef hinterher - Foto: Motorsport-Magazin.com

20:44 Uhr
Tolles Geburtstagsgeschenk
Jens Marquardt feiert heute seinen 50., oder wie er selbst sagt 30. Geburtstag. Dazu natürlich auch von uns alles Gute. Das Geschenk, dass er von BMW bekommen hat, können wir aber nicht toppen. Er durfte eine Taxifahrt mit einem seiner Piloten absolvieren.

Jens Marquardt ist bereit für die Taxifahrt - Foto: Motorsport-Magazin.com

20:19 Uhr
Eki will Auer in der Formel 1 sehen
Mattias Ekström ist einer von Lucas Auers größten Fans. Der Schwede will den kleinen Österreicher in der Königsklasse sehen. Was genau das DTM-Urgestein gesagt hat, könnt ihr hier nachlesen:

19:52 Uhr
Auer feiert mit den Fans
Warum allein feiern, wenn man die Freude mit den Fans teilen kann. So sieht es auch Lucas Auer nach seinem zweiten Saisonsieg auf dem Lausitzring.

19:28 Uhr
Die DTM verpasst?
Wer die Qualifikation und das Rennen der DTM verpasst hat, findet hier noch einmal alle Videos auf einen Blick:

18:57 Uhr
Rundenrekord von Rast
Mit 1:17.343 Minuten hat Rene Rast auch einen neuen DTM-Rundenrekord auf dem Lausitzring aufgestellt. Gleichzeitig fuhr der Deutsche in seinem erst sechsten DTM-Rennen seine erste Podestplatzierung ein.

18:23 Uhr
Nass aber glücklich
Mit einem Pokal in der Hand aber ein wenig feucht ist der Mercedes-Mitarbeiter, der als Teamvertreter zu Lucas Auer mit auf das Podium durfte. Das ist halt der Preis dafür, mit hoch zu dürfen.

17:52 Uhr
Wickens erlöst sich mit gutem Ergebnis
Robert Wickens ist nach dem zweiten Platz am Lausitzring ein klein wenig die Last von den Schultern gefallen. Der Kanadier, der am ersten Rennwochenende punktlos ausging. "Ich muss meine Saison heute starten, da ich in Hockenheim keine Punkte geholt habe", sagte der Kanadier nach der Qualifikation. Wenngleich verspätet hat der Mercedes-Pilot jetzt doch einen guten Start in seine Saison erwischt.

17:26 Uhr
Strafe gegen Müller
Nico Müller wird vom ersten Rennen der DTM auf dem Lausitzring ausgeschlossen, weil er nach dem Rennen nicht zum Wiegen erschienen war. Allerdings dürfte den Audi-Piloten diese Strafe eher weniger treffen, da er das Rennen zehn Minuten vor dem Ende eh schon aufgegeben hatte.

16:57 Uhr
Auer verteidigt Meisterschaftsführung
Schon nach dem Samstag steht fest, Lucas Auer wird auch den Lausitzring als Meisterschaftsführender verlassen. Nach seinem Sieg hat der Mercedes-Pilot bereits 34 Punkte Vorsprung auf den stärksten Verfolger. Spätestens jetzt ist klar, dass Luggi zu den Favoriten auf den DTM-Titel 2017 gehört, auch wenn er das selbst nicht wahr haben will.

16:22 Uhr
Stimmen nach dem Rennen
Lucas Auer: "Es war ein super Rennen. Unglaublich. Gratulation ans Team und an Robert. Ich bin sehr glücklich. Zurücklehnen ging am Ende aber auch nicht, denn ich musste auf die Reifen achten, da ich den zweiten Stint sehr aggressiv begonnen habe. Aber heute war unsere Balance so gut, da bricht unser Reifen nicht wirklich ein."
Robert Wickens: "Wir haben die zweite Position zu Beginn verloren. Martin kam mit DRS vorbei und war einfach schneller. Ich war aber zuversichtlich, dass ich ihn wieder überholen kann, wenn wir nicht in der gleichen Runde stoppen und das habe ich geschafft. Ich konnte mich dann auf Luggi konzentrieren, aber er war einfach zu weit weg. Ich habe auf dem Lausitzring immer gut abgeschnitten, dabei weiß ich nicht mal woran das liegt."
Rene Rast: "Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich hatte zwar noch den verpatzten Start aus Hockenheim im Kopf, aber der heute war besser. Timo hat mich zu Anfang des Rennens noch überholt, hinter ihm hing ich fest. Danach hatten wir aber eine überragende Pace. Es wäre schön, wenn wir morgen wieder vorne mitarbeiten könnten."
Dieter Gass: "Ich freue mich sehr führ Rene. Im dritten Rennen der Saison steht er das erste Mal auf dem Podium. Er hatte schon eine starke Qualifikation und hat im Rennen Geduld bewiesen. Erst als er aus dem Verkehr war, nutzte er seine volle Pace. Insgesamt eine sehr starke Leistung. Bei den anderen gibt es eher gemischte Gefühle. Mattias hat einige Plätze gut gemacht und wir hatten insgesamt vier Audis in den Top-Ten."
Jens Marquardt: "Maxime hat das Möglichste rausgeholt. Es ist natürlich schade, dass von unseren drei Eisen im Feuer am Ende nur noch eins in den Top-Ten lag. Die Aktion von Paul di Resta war einfach nur dumm. Das haben eigentlich alle mittlerweile mitbekommen, dass man mit kalten Reifen aufpassen muss. Da kann ich nicht verstehen, wieso ein so erfahrener Pilot so einen Mist macht. Bei Timo ist beim Boxenstopp irgendetwas schiefgelaufen und das kann man sich in der DTM nicht mehr erlauben."
Uli Fritz: "Das war ein extrem starkes Rennen von Luggi und Rob. Vor allem die Souveränität mit der beide Jungs ihre hervorragende Ausgangsposition behauptet haben war beeindruckend. Dazu haben natürlich auch unsere Pitt Crews einen großen Teil beigetragen. Die Stopps waren richtig gut. Gary hat in seinem 150. DTM Rennen ebenfalls seine Klasse gezeigt und wichtige Punkte eingefahren. Doppelsieg und 5 Mercedes in den Top 10 - Das war ein super Start in das Rennwochenende."

16:07 Uhr
Top-Ten des ersten Trainings
1. Auer
2. Wickens
3. Rast
4. Martin
5. Rockenfeller
6. Paffett
7. Mortara
8. Ekström
9. Engel
10. Green

15:45 Uhr
Auer siegt zum zweiten Mal
Auch am Samstag auf dem Lausitzring fuhr Lucas Auer der Konkurrenz ungehindert davon. Mit einem deutlichen Vorsprung gewann der Österreicher vor Robert Wickens und Rene Rast. Maxime Martin auf dem vierten Rang war der einzige BMW-Pilot, der in den Punkterängen unterwegs war. Jubilar Gary Paffett schenkte sich zu seinem 150. Rennen zumindest einen sechsten Platz.

15:37 Uhr
Müller mit Bremsproblemen
Wegen Bremsproblemen musste Nico Müller seinen Audi knapp zehn Minuten vor dem Ende abstellen. Besonders ärgerlich war das, weil der Schweizer sicher in den Punkterängen unterwegs war.

15:17 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rast
2. Müller
3. Mortara
4. Duval
5. Auer
6. Wickens
7. Martin
8. Rockenfeller
9. Paffett
10. Ekström

15:09 Uhr
Kollision zwischen Di Resta und Blomqvist
Zwischen Paul di Resta und Tom Blomqvist kam es nach den Boxenstopps beider Piloten zu einer Kollision. Mit wärmeren Reifen zog der BMW-Pilot an seinem Landmann vorbei. Di Resta konnte nicht genug bremsen und räumte Blomqvist ab. Dafür bekam der Mercedes-Pilot eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt.

15:01 Uhr
Frühe Stopps bei Audi
Die schlechter platzierten Audi-Piloten wählten eine aggressive Strategie und stoppen sehr früh. Jamie Green, Mattias Ekström und Mike Rockenfeller wechselten früh auf den zweiten Reifensatz.

14:53 Uhr
Strafe für Duval
Für einen Frühstart bekommt Loic Duval eine 5-Sekunden-Zeitstrafe, die er beim ersten Stopp absitzen muss.

14:48 Uhr
Das Rennen ist eröffnet
Die 55 Minuten des ersten Rennens auf dem Lausitzring sind angebrochen. Jetzt geht es um den Sieg im dritten von 18 Saisonläufen.

14:22 Uhr
Der hat den besten Platz
Audi hat vor dem start des Rennens den Zuschauer mit dem besten Blick auf die Strecke gefunden.

14:00 Uhr
Fannähe in der DTM
Vor dem Rennen haben die Fans noch einmal die Gelegenheit, Selfies mit ihren Fahrern zu machen oder ein Autogramm abzustauben.

13:37 Uhr
Die neuen Gewichte:
Mercedes muss nach der dominanten Vorstellung von Lucas Auer und Robert Wickens wieder fünf Kilo zuladen. BMW und Audi dürfen jeweils fünf Kilo ausladen und haben damit einen deutlichen Vorteil im Rennen.

13:22 Uhr
Erste Punkte sind vergeben
Die ersten Punkte am Lausitzring sind in der DTM bereits vergeben. Seit dieser Saison gibt es bereits für die Qualifikation erste Zähler. Lucas Auer darf sich über drei weitere Punkte freuen. Robert Wickens sammelt seine ersten zwei Meisterschaftspunkte in dieser Saison und Maxime Martin erhöht seinen Punktestand um eins. Was die neuen Qualifikationspunkte eigentlich bedeuten, das haben wir im Vorfeld des Lausitzrings analysiert. Lest mehr dazu hier:

12:57 Uhr
Jubiläum für Paffett
Für Gary Paffett beginnt in zwei Stunden ein ganz besonderes Rennen, denn es wird das 150. DTM-Rennen seiner Karriere. Nicht viele Fahrer können von sich behaupten, diese Marke erreicht zu haben und er bestritt alle Rennen für Mercedes. Dafür gibt es von Mercedes eine Sonderlackierung.

12:22 Uhr
DTM-Legende am Mikrofon
Nachdem Mick Schumacher und Pascal Wehrlein beim Auftakt als Co-Kommentatoren viel Nähe und Fachkenntnis beisteuerten, sind in der Lausitz zwei ganz erfahrene Strategen mit am Mikro: DTM-Legende Klaus Ludwig und der elfmalige DDR-Meister und Mücke-Rennstallchef Peter Mücke. Gerade bei König Ludwig könnte es spannend werden - er ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen.

12:05 Uhr
Highlights der Qualifikation
Hier noch einmal die Highlights der ersten Qualifikation auf dem Lausitzring.

11:42 Uhr
Green vom Qualifying ausgeschlossen
Weil Jamie Green einen Reifen benutzte, der nicht zu seinem Fahrzeug gehörte, wurde der Audi-Pilot von der Qualifikation ausgeschlossen. Er darf das Rennen aber von der letzten Startposition aufnehmen. Konkret wurde ein Reifen bei Green aufgezogen, der aus dem Kontingent von Rene Rast stammt und von dessen RS5 DTM gerade abmontiert worden war.

11:24 Uhr
Top-Ten der ersten Qualifikation
1. Auer
2. Wickens
3. Martin
4. Rast
5. Glock
6. Blomqvist
7. Müller
8. Rockenfeller
9. Paffett
10. Mortara

11:15 Uhr
Stimmen zur Qualifikation
Lucas Auer: "War eine super Qualifikation mit Robert. Jetzt müssen wir uns auf das Rennen konzentrieren. Ist schon die zweite Strecke, wo wir irrsinnig stark auf eine Runde sind. Daher gilt mein Dank dem Team. Jetzt müssen wir schauen, was das Wetter noch so macht."
Robert Wickens: "Das Wochenende lief bisher sehr gut. Müssen noch etwas mehr finden, denn Luggi ist on fire im Moment. Glückwunsch dazu. Ich muss meine Saison hier jetzt starten, denn in Hockenheim habe ich keine Punkte geholt."
Maxime Martin: "Wir haben das nach den ersten Trainings gar nicht erwartet. Aber das Team hat gut gearbeitet, sodass wir ein gutes Auto für die Qualifikation hatten. Das Rennen ist aber wieder ein anderes Thema. Ich bin optimistisch für das Rennen."
Rene Rast: "Ich bin happy mit der zweiten Startreihe. Bin bester Audi, das Team hat einen super Job gemacht. Wir haben uns von Session zu Session gesteigert. Jetzt müssen wir schauen, dass wir einen besseren Start hinbekommen als in Hockenheim. Dann schauen wir mal, ob wir vorne angreifen können."
Dieter Gass: "Ich glaube wir haben ein extrem enges Qualilying gesehen hier. Besonders ab Platz drei sind alle sehr eng zusammen, mal sehen, wie das im Rennen aussieht. Rene hat eine absolute Top-Performance abgeliefert, er ist zum ersten Mal mit der DTM am Lausitzring und dann gleich als bester Audi-Pilot. Respekt dazu."
Uli Fritz: "Zwei Mercedes in der ersten Startreihe. Das ist natürlich ein super Start in das Wochenende. Lucas und Rob haben richtig stark abgeliefert. Die Zeiten waren unglaublich eng beieinander, ein kleiner Fehler wirft dich da schnell mehrere Positionen nach hinten."

10:57 Uhr
Hankook hebt ab
Kein guter Start für Hankook in den Samstag! Gestern Nacht gegen 00:30 Uhr sorgte massiver Wind für einen heftigen Schaden am zweiten Teamzelt. Schlimm genug, dass Hankook dieses Zelt komplett zusammenpacken musste. "Der Schaden ist immens", sagte uns eben ein Hankook-Ingenieur. Ärgerlich und teuer, aber der Rennbetrieb wird dadurch nicht beeinträchtigt. Die Montage erfolgte sowieso im ersten Zelt. Die Hankook-Jungs hatten allerdings 'ne kurze Nacht...

Da stand gestern noch ein zweites Zelt - Foto: Motorsport-Magazin.com

10:35 Uhr
Auer holt die zweite Pole der Saison
Mit einer 1:16.193 Minuten sicherte sich Lucas Auer seine fünfte Pole Position in der DTM und seine zweite in dieser Saison. Knapp dahinter sortierten sich Robert Wickens, Maxime Martin, Rene Rast und Timo Glock ein. Damit sind erneut alle drei Marken in den Top-5 zu finden. Dabei lagen alle 18 Piloten innerhalb von neun Zehntelsekunden.

10:15 Uhr
Die Qualifikation hat begonnen
20 Minuten haben die 18 DTM Piloten jetzt Zeit, um ihre schnellsten Runden im Kampf um die Pole Position für das erste Rennen auf dem Lausitzring zu setzen.

09:55 Uhr
Happy Birthday Jens
BMW Motorsport-Direktor Jens Marquardt feiert heute seinen 50. Geburtstag. Seine Fahrer wollen ihm dazu ein tolles Geschenk machen. Allerdings wird das enorm schwierig. In den ersten beiden Trainings war BMW weit von der Bestzeit entfernt.

09:39 Uhr
Kleine Regelverbesserung
Nach dem Chaos beim Neustart nach dem Safety-Car wurden die Regelungen für den Indy-Style-Restart am Lausitzring überarbeitet. Das soll für mehr Ordnung und weniger Unfallchance sorgen. Was genau geändert wurde, könnt ihr hier nachlesen:

09:10 Uhr
Auer macht eine Ansage im Training
Mit einer deutlichen Doppelführung durch Lucas Auer und Robert Wickens hat Mercedes einen klaren Anspruch auf die Pole Position für den Samstag angemeldet. Auer und Wickens waren die einzigen Piloten, die die 1:17er-Marke unterbieten konnten.

08:55 Uhr
Niedrigere Temperaturen
Obwohl es heute deutlich kühler ist als gestern, sind die Zeiten noch ein Stück langsamer. Während Mike Rockenfeller im ersten Training eine 1:17.278 Minuten als Bestzeit setzte, liegt die schnellste Runde zur Halbzeit des zweiten Trainings gut eine halbe Sekunde dahinter. Mit 1:17.819 Minuten lag Rene Rast auf der ersten Position.

08:40 Uhr
Die Ampel zeigt grün
Das zweite Training der DTM auf dem Lausitzring hat begonnen.

08:30 Uhr
Guten Morgen vom Lausitzring
Der Samstag der DTM auf dem Lausitzring beginnt früh. Bereits um 08:40 Uhr startet das zweite Training.

Freitag, 19.05.

21:00 Uhr
Das wars für heute
Der Freitag der DTM auf dem Lausitzring ist vorbei. Wir melden uns natürlich morgen früh mit allen Infos zur DTM.

20:35 Uhr
Paffett mit Sonderlackierung
Zum Jubiläum fährt Gary Paffett mit einer speziellen Lackierung. An diesem Wochenende bestreitet der Brite sein 150. Rennen in der DTM zusammen mit Mercedes. Wenn das kein Grund zum Feiern ist.

20:06 Uhr
Der hat Feierabend
Der Audi RS5 DTM von Nico Müller hat für heute Feierabend. Nach einem erfolgreichen ersten Training wird es morgen um 08:40 Uhr bereits weitergehen.

19:35 Uhr
Fahrer mögen Strategiefreiheit
Die neuen Regeln lassen den Piloten mehr Freiheiten bei der Strategie. Die Fahrer sind davon begeistert. "Es ist besser als letztes Jahr. Wir konnten das ganze Rennen auf einem Reifen fahren. Wir mussten einfach nur einen Stopp machen. Jetzt musst du stoppen, um einen Vorteil zu haben. WIr haben bereits in Hockenheim gesehen, dass es unterschiedliche Strategien gibt", freut sich Gary Paffett. Jamie Green stimmt seinem Landmann zu: "Der Reifenverschleiß ist der Schlüssel. Wenn die Reifen nicht verschleißen, lässt das keine Strategie zu. Jetzt muss man haushalten. Es gibt auch nicht mehr so viele Regeln über den Stopp, so wie das Boxenstoppfenster, das weggefallen ist."

18:58 Uhr
Wer bietet mehr?
In der Pressekonferenz vor dem ersten Training kam auch die Frage auf, ob sich die Fahrer noch Änderungen für die DTM Wünschen. "100PS mehr", meine Gary Paffett auf Anhieb. Timo Glock konterte: "Ich hätte lieber 150PS mehr."

18:25 Uhr
Stimmen zum Training
Mike Rockenfeller: "Offensichtlich haben wir versucht uns für das Rennen vorzubereiten. Haben einen Longrun gefahren und an der Abstimmung gearbeitet. Ich war nicht einmal ganz zufrieden, gibt einige Details zu verbessern. Freue mich auf morgen und dann werden wir sehen, wo wir sind."
Jens Marquardt: "Es ist heute der Tag, an dem es am heissesten ist. Morgen werden wir ganz andere Bedingungen haben, daher war bei den Herstellern mit Sicherheit auch ein ganz unterschiedliches Programm unterwegs. Wir haben das gemacht, was wir machen wollten. Wir waren deshalb früh draußen, die Zeiten waren auch ok und danach haben wir uns auf Longruns und ein paar Spielereien konzentriert. Für morgen wird es dann wohl noch einmal komplett neu gemischt."

18:02 Uhr
Guter Start für Audi
Das erste Training der DTM auf dem Lausitzring lief für Audi sehr erfolgreich. Alle sechs Fahrzeuge lagen in den Top-8.

17:46 Uhr
Top-Ten des ersten Trainings
1. Rockenfeller
2. Ekström
3. Wickens
4. Green
5. Auer
6. Müller
7. Rast
8. Duval
9. Di Resta
10. Paffett

17:30 Uhr
Rockenfeller mit Bestzeit im ersten Training
Mit einer Rundenzeit von 1:17.278 Minuten fuhr Mike Rockenfeller im ersten Training der DTM auf dem Lausitzring die schnellste Runde. Mattias Ekström folgte hinter seinem Markenkollegen auf Rang zwei vor Robert Wickens im schnellsten Mercedes. BMW hielt sich im ersten Training noch zurück. Der schnellste Pilot der Münchener Truppe war Tom Blomqvist auf Platz elf.

17:17 Uhr
Wetter in der Lausitz
Bei 32 Grad Luft- und 44 Grad Asphalttemperatur findet das erste Training der DTM statt. Da es aber einen Temperatursturz geben soll, gibt es nicht viel zu lernen. Dennoch sind die Piloten durchgehend unterwegs. "Morgen wird es nicht so heiß wie heute. Das spielt eine Rolle für die Reifen. Wenn es kalt ist, könnte Graining ein Problem werden. Aber hier sollten die Reifen gut funktionieren. Das macht es an diesem Wochenende interessant", erklärte Jamie Green schon vor dem Training.

17:00 Uhr
Die Ampel zeigt grün
Das erste Training der DTM auf dem Lausitzring ist eröffnet.

16:45 Uhr
Fahrer wären für langen Lausitzring
Es gibt Gerüchte, dass die Fahrer den Lausitzring nicht wirklich mögen. Das stimmt aber nicht so ganz, erklärten Timo Glock und Jamie Green in der Pressekonferenz. "Die Kurzanbindung ist nicht mein Liebling, die lange Version sieht interessanter aus. Aus irgendeinem Grund fahren wir die aber nicht", sagte Glock. Diese Meinung vertritt auch Green: "Ich mag die längere Version, die sind wir im Test gefahren. Aber die DTM tendiert dazu die kürzeren Strecken zu fahren. Wenn es dem Überholen hilft, ist das auch ok, aber hier hilft es nicht."

16:30 Uhr
Noch eine halbe Stunde
In 30 Minuten beginnt am Lausitzring das erste Training der DTM. Allerdings ist das wohl wenig aussagekräftig, da sich die Temperaturen bis morgen noch deutlich ändern sollen.

Bis gerade waren die Fahrer noch am Kickern - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:57 Uhr
Stimmen zum Indy-Restart
Der Neustart in Zweierreihen ist nach dem Chaos in Hockenheim natürlich noch immer ein Thema. Bei der Pressekonferenz wurden die Fahrer dazu noch einmal befragt. Jamie Green: "Ich war nicht ganz zufrieden. Ich habe das SC-board gesehen und ich dachte, der zweite Platz ist kein guter Platz, wenn man Seite an Seite ist beim Neustart. Aber Timo hatte keinen guten Start. Das machte alles bisschen kompliziert. Ich war einen Tick vorn und dafür hab ich die Strafe bekommen. Das war ok von meiner Seite. Es war aber schwierig gleichzeitig auf Timos Auto und das Startsignal zu schauen. Aber wir haben hier besprochen, was für den Restart der richtige Weg ist."
Timo Glock: "Man kann schon fast sagen, dass ich mich verpokert habe. Eigentlich war der Plan die 70 km/h beizubehalten, deshalb bin ich im ersten Gang gebleiben. Es ist aber unheimlich schwierg aus dem Auto zu sehen ob du auf gleicher Höhe bist. Wir haben uns dann aber auf bis zu 100 kmh gesteigert. Als die Ampel aus ging, bin ich zu optimistisch aufs Gas und in den Limiter, hatte durchdrehende Reifen und dadurch war der Gangwechsel schlecht. Ich hab dadurch das Momentum verloren, sonst wäre ich auf gleicher Höhe in Kurve eins gewesen. Aber vorher war es etwas konfus. Wir hätten bei 70 km/h bleiben sollen. Ich denke wir haben jetzt eine Lösung gefunden."

15:33 Uhr
Happy Birthday Charly
Vielen DTM-Fans dürfte Charly Lamm noch ein Begriff sein. Der Schnitzer-Motorsport-Teamchef war auch für das Schnitzer-DTM-Team verantwortlich. Heute feiert er seinen 62. Geburtstag am Lausitzring, wo er als Teamchef im Rahmen der ADAC GT Masters anwesend ist.

14:58 Uhr
Stimmen vor dem Wochenende
Jamie Green: "Ich war zufrieden mit dem Sieg am ersten Wochenende. Es war toll bei den schwierigen Bedingungen zu gewinnen. Mit Slicks im Nassen war besonders heftig. Das richtig hinzubekommen, darauf kann ich stolz sein. Es war viel Action im Rennen, viele unterschiedliche Szenarios mit den Safety-Cars und der Strafe. Durch das Funkverbot war es hart für alle. In der Lausitz bin ich schon viel gefahren und hatte gute Ergebnisse. Ich hoffe, das wiederholt sich."
Timo Glock: "Wir hatten hier immer ein bisschen Schwierigkeiten, aber zuletzt haben wir uns noch schwerer getan. Ich habe letztes Jahr beim Boxenstopp hier 1,5 Sekunden verloren und auch der Reifendruck war ein bisschen falsch. Dann ging der Reifen über die Distanz zu stark in die Knie. Jetzt haben wir neues Kahr, neue Autos, neue Reifen. Der Beginn in Hockenheim war positiv. Ich glaube, dass wir hier jetzt bisschen besser aufgestellt sein werden."
Gary Paffett: "Es war gut viele Punkte zu holen. Es ist immer sehr gut, Punkte am ersten Wochenende zu holen. Es ist aber nicht so wichtig, denn es gibt noch genug Punkte zu holen. Das Beste war, dass wir ein konkurrenzfähiges Auto haben. Wir waren schockiert am Samstag nach der Qualifikation. Es ist ein Zeichen, dass wir ein schnelles Auto haben und wenn wir gut fahren, können wir noch mehr gute Wochenenden haben. Mit dem Auto kann man Rennen gewinnen, das ist das Wichtigste."

14:30 Uhr
Live-Stream der Pressekonferenz
Zum ersten Mal gibt es von der Pressekonferenz vor dem Rennwochenende einen Live-Stream

14:05 Uhr
Vorbereitung muss sein
Auch bei den Reifen muss eine gewisse Vorbereitung sein. Deshalb sind die Mitarbeiter von Hankook schon drei Stunden vor dem Training dabei, die Pneus für die Teams vorzubereiten.

13:47 Uhr
Aufwärmprogramm rechtzeitig beginnen
Immer ordentlich aufwärmen. Getreu diesem Motto bereitet sich das Mercedes-AMG-DTM-Team ordentlich vor, bevor die Boxenstopptrainings vor dem ersten Training am Nachmittag gemacht werden.

13:21 Uhr
Näher geht nicht
Auch am Lausitzring gibt es wieder eine Pit-View-Aera. Von dort könnt ihr euch die Autos und die Arbeit der Mechaniker anschauen. Noch näher kommt man nicht an den Sport.

12:59 Uhr
Regel-Revolution!
Bei der DTM hat sich für dieses Jahr einiges geändert. Was die Technik betrifft, haben wir die neuen Autos einmal genau unter die Lupe genommen.

12:33 Uhr
Was ändern die Qualifikationspunkte?
Die DTM hat in dieser Saison neue Qualifikationspunkte bekommen. Wir haben analysiert, ob das im vergangenen Jahr dadurch etwas geändert hätte.

12:15 Uhr
Der Zeitplan vom Lausitzring
Das DTM-Wochenende besteht wie schon 2016 aus zwei Rennen, die am Samstag und Sonntag ausgetragen werden.

Freitag:
17:00 Uhr: 1. Training

Samstag:
08:40 Uhr: 2. Training
10:15 Uhr: 1. Qualifikation
14:48 Uhr: 1. Rennen

Sonntag:
09:00 Uhr: 3. Training
11:30 Uhr: 2. Qualifikation
15:18 Uhr: 2. Rennen

12:11 Uhr
Hallo vom Lausitzring
Die DTM-Saison 2017 startet ins zweite Rennwochenende. Nach einem spannenden Auftakt in Hockenheim geht es jetzt in der Lausitz weiter. Auch schon aufgeregt? So soll es sein! Hier verpasst ihr keine News!


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter