DTM

Spa-Francorchamps: Häkkinen dominiert schon im 3. Rennen

Im skandinavischen Duell zwischen Mika Häkkinen und Mattias Ekström holte sich der Finne seinen ersten DTM-Sieg!
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Geschichte wiederholt sich, heißt es immer so schön. Nachdem Jean Alesi an seinem dritten DTM-Rennwochenende 2002 in Donington seine erste Pole Position mit seinem Premierensieg krönen konnte, tat es ihm Rückkehrer Mika Häkkinen heute gleich: Von der Pole Position gestartet fuhr der Finne zu einem ungefährdeten Sieg!

Zwar verlor der finnische F1-Doppelweltmeister am Start die Führung an den amtierenden DTM-Champion Mattias Ekström in dessen Audi A4 DTM, doch konnte sich der fliegende Finne den Platz an der Spitze der Zeitenmonitore schon nach seinem ersten Pflichtboxenstopp zurückerobern.

Dabei musste sich Mika allerdings in einem hart umkämpften Duell gegen Ekström durchsetzen. In der Folge konnte er sich aber problemlos vom Abt Audi des Schweden absetzen und bis zum Rennende auf der ihm bestens bekannten Ardennenachterbahn in Führung bleiben.

Hinter den beiden Skandinaviern sicherte sich mit dem Dänen Tom Kristensen ein weiterer Nordeuropäer den letzten Podestplatz. Der zweitbeste Mercedes-Pilot Jean Alesi landete hingegen auf Platz vier.

Auf Rang fünf überquerte der beste Opel-Mann Marcel Fässler die Ziellinie vor Martin Tomczyk und dem zweitbesten Opel von Laurent Aiello. Die Top10 komplettierten Gary Paffett, der sich trotz einer Drive Through Strafe für ein hartes Einsteigen gegen Pierre Kaffer den letzten Punkterang sichern konnte, Alex Margaritis und Christian Abt, der ebenfalls eine Durchfahrtsstrafe erhielt. Allerdings nicht für ein zu hartes Manöver, sondern für das Überfahren der weißen Linie am Boxengassenausgang.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video