DTM

Teurer Feierauftakt - Wehrlein nach Meistertitel doppelt bestraft

Pascal Wehrlein ist DTM-Champion 2015. Die ersten Feierlichkeiten kosten den 20-Jährigen 5.500Euro.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Pascal Wehrlein hat es geschafft: Einen Tag vor seinem 21. Geburtstag holte sich der Mercedes-Pilot beim vorletzten Lauf der DTM-Saison 2015 den Titel. Weil die große Meister- und Geburtstagssause wegen des anstehenden Laufes am Sonntag noch etwas warten muss, lies es Wehrlein gleich nach der Zieldurchfahrt ordentlich krachen.

Der frischgebackener Meister drehte vor der Mercedes-Tribüne einige Donuts, stieg anschließend auf das Dach seines Mercedes-AMG C 63 DTM und ließ sich von den Fans feiern. Bei der anschließenden Fahrt zurück in die Boxengasse hatte Wehrlein allerdings die Gurte nicht mehr angelegt.

Die Regelhüter kennen bei solchen Vergehen keinen Spaß. Das sportliche Reglement bestimmt in Artikel 30. 1 Fahrvorschriften und Verhaltensregeln sowie die Sicherheitsbestimmungen. Die nicht angelegten Gurte erachteten die Kommissare als regelwidrig und ahndeten den Verstoß mit einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro.

Wehrlein einsichtig: Hätte es nicht gemacht

"Ich hatte mir schon vorher überlegt, so zu feiern. Hätte ich gewusst, dass es dafür noch eine Strafe gibt, dann hätte ich es nicht gemacht", zeigte sich der frischgebackene Meister einsichtig. Ob er die Strafe jedoch selbst begleichen muss, darf zumindest angezweifelt werden.

Kurz darauf beging Wehrlein allerdings den nächsten Fehler: Beim anschließenden Wiegen hielt er die Parc-fermé-Regelung nicht ein und begab sich nicht unmittelbar nach dem Aussteigen zum Wiegen, sondern feierte zunächst mit seinen Mechanikern. Nach Artikel 26.16 des Sportlichen Reglements eine Ordnungswidrigkeit, die in diesem Fall mit einer Strafe in Höhe von 2.500 Euro geahndet wurde.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video