DTM

Zwei Freunde auf dem Podium - Scheider/Tambay bejubeln zweiten Platz

Timo Scheider half Adrien Tambay beim Umzug - und auch auf der Rennstrecke machte das deutsch-französische Duo heute eine gute Figur.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Nach einer bisher äußerst durchwachsenen Saison, in der Timo Scheider in nur zwei von fünf Rennen in die Punkte fuhr und Adrien Tambay stets leer ausging, tankten die beiden Audi-Piloten im heutigen Teamwettbewerb im Münchner Olympiastadion viel Selbstvertrauen. Zwar reichte es nicht zum Sieg, Scheider und Tambay zeigten sich aber auch nach Platz zwei sehr zufrieden.

Ich habe zwar immer noch keine Punkte geholt, auf dem Podium zu stehen ist aber trotzdem toll.
Adrien Tambay

"Es ist schon ein sehr spezielles Gefühl, in einem Stadion zu fahren. Ich war noch nie beim Race of Champions oder vergleichbaren Veranstaltungen", erläuterte DTM-Roookie Tambay. "Besonders zusammen mit Timo hat es mir heute sehr viel Spaß gemacht. Auf einer so engen Strecke wie hier, die noch niemand zuvor befahren hat, braucht man sehr viele Fähigkeiten, wenn man versucht so schnell wie möglich zu fahren. Ich habe zwar immer noch keine Punkte geholt, auf dem Podium zu stehen ist aber trotzdem toll."

Scheider freute sich vor allem darüber, dass im Laufe des Wochenendes Fortschritte erkennbar waren. "Im Fahrerlager springen alle umher und sagen, dass es nur ein Show-Event sei. Aber wenn dann die Ampel ausgeht, gibt man einfach alles. Wir haben das Auto Schritt für Schritt verbessert und es war ein tolles Gefühl, mit Adrien auf dem Podium zu stehen, da wir in den letzten Tagen sehr viel Zeit miteinander verbracht haben", so der zweifache Champion. "Nun hoffe ich, dass es einfach so weiter geht."


Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video