DTM

Was macht das Wetter? - Scheider Schnellster im Aufwärmtraining

Auf dem EuroSpeedway Lausitz startete Timo Scheider nach einem enttäuschenden Qualifying mit der Bestzeit in den Rennsonntag.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Im Warm-up zum vierten Rennen der DTM-Saison 2011 ging es mal wieder richtig eng zu. Auf dem EuroSpeedway Lausitz trennte die ersten 17 Fahrer lediglich eine halbe Sekunde. Die schnellste Zeit aller Teilnehmer fuhr Timo Scheider in 1:20.302 Minuten. Im Rennen startet der Audi-Pilot allerdings nur von Platz neun.

Platz zwei im Aufwärmtraining ging mit nur 0,051 Sekunden Rückstand an Gary Paffett. Bester Jahreswagen-Fahrer war Christian Vietoris, der in 1:20.376 Minuten knapp hinter Oliver Jarvis auf der vierten Position landete. Pole-Mann Bruno Spengler war drei Zehntelsekunden langsamer als Scheider und kam auf den 14. Rang.

Für Spannung könnte auch was Wetter sorgen. Für den Nachmittag sind in der Lausitz teilweise heftige Regenschauer vorhergesagt - ob es tatsächlich zwischen 14-15 Uhr über dem Lausitzring regnet, bleibt aber noch abzuwarten. Vorbereitet sind die Teams und Fahrer auf jeden Fall: Neben dem Regen-Qualifying in Spielberg fuhr man auch schon in Hockenheim auf den neuen Hankook-Regenreifen.


Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video