DTM

Knappe Abstände in der Lausitz - Martin Tomczyk übernimmt die Spitze

Auf dem Lausitzring lag das Feld im zweiten Training dicht beisammen. Allen voran: Audi-Pilot Martin Tomczyk.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - In der Generalprobe zum vierten Qualifying der Saison hat Martin Tomczyk den besten Eindruck hinterlassen. Der Audi-Pilot drehte in 1:18.912 Minuten die schnellste Runde des zweiten Trainings auf dem EuroSpeedway Lausitz. Mit seinem Jahreswagen war er etwa eine Zehntelsekunde schneller als sein Markenkollege Filipe Albuquerque.

Als bester Mercedes-Fahrer schaffte es Jamie Green mit knapp 0,3 Sekunden Rückstand hinter Oliver Jarvis auf die vierte Position. Tabellenführer Bruno Spengler landete auf dem siebten Platz.

DTM-Rückkehrer Tom Kristensen hat sich nach seinem ersten Test am Freitag wieder gut eingelebt. Der Ersatz für Mike Rockenfeller mischte stets in den Top-10 mit, wurde aber am Ende bis auf den 13. Platz durchgereicht.

Große Zwischenfälle gab es in der 90 Minuten langen Session nicht. Einzig ein paar Verbremser, insbesondere in der ersten Kurve, und zwei halbe Dreher der beiden Audi-Neulinge Rahel Frey und Edoardo Mortara gab es zu notieren. Kein Wunder, dass das Feld entsprechend eng zusammenlag: Auf der 3,478 Kilometer langen Strecke lag zwischen Platz 1 und 17 nur rund eine Sekunde.


Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video