Motorsport-Magazin.com Plus
Dakar Rallye

Dakar 2022: Al-Attiyah gewinnt Prolog vor Sainz

Nasser Al-Attiyah fährt im Toyota die erste Bestzeit der Rallye Dakar 2022 in Saudi Arabien vor Carlos Sainz im neuen Audi.
von Stephan Vornbäumen

Motorsport-Magazin.com - Den Prolog zur 44. Ausgabe der Rallye Dakar gewann nach nur 19 Prüfungs-Kilometern Nasser Al-Attiyah im Toyota. Der Veteran aus Katar benötigte nur 10 Minuten und 56 Sekunden für die Strecke und darf sich für den morgigen zweiten Teil der ersten Etappe die beste Startposition aussuchen. Mit zwölf Sekunden Rückstand belegte der Spanier Carlos Sainz Senior im neuen Audi mit Hybridantrieb den zweiten Platz.

Etappe 1A in Saudi Arabien - Foto: A.S.O

Etappe 1A: Jeddah - Hail

(Prüfung: 19 km, Verbindung: 595 km)

Nachdem die Rallye Dakar aus Sicherheitsgründen von 2009 bis 2020 in Südamerika ausgetragen wurde, startet am Neujahrstag 2022 zum dritten Mal in Folge die Marathon-Rallye in Saudi Arabien. In diesem Jahr geht es über mehr als 8.119 Kilometer, davon über 4.261 als Tagesprüfungen gegen die Zeit.

Die 19 zu fahrenden Kilometer gingen hauptsächlich über Sand und zu einem Drittel über Dünen. Knapp 400 Höhenmeter waren zu überwinden. Die Etappe 1A führte die insgesamt 89 Teilnehmer der Auto-Kategorie von Jeddah nach Hail. Die Wertung im Ziel bestimmt die Startreihenfolge für die folgende Etappe am Sonntag. Die Top-10-Fahrer können sich für die Etappe 1B die Startposition aussuchen.

Dakar 2022: So lief der Prolog: (09:07 Min.)

Vor dem Start

Nach Abschluss der administrativen und technischen Abnahmen besteht die offizielle Starterliste aus 409 Rennfahrzeugen, davon 144 Motorräder, 20 Quads, 87 T1-Autos, 2 T2-Autos sowie 48 T3-Leichtbau-Prototypen, 47 T4-SSVs, 5 in der Open-Kategorie und 56 Trucks.

Insgesamt 206 Teilnehmer kommen zu ihrem Dakar-Debüt. Immerhin 121 Starter sind seit mindestens zehn Veranstaltungen dabei und besitzen damit den Status 'Legend'. Die Ladies sind weiter auf dem Vormarsch. In dieser Ausgabe sind 28 Starterinnen dabei, davon drei weibliche Duos. Mit 170 Teilnehmern bilden die Franzosen das Hauptkontingent. Zum zweiten Mal fahren 142 Oldtimer die Classic-Wertung.

Die Top 15 im Ziel

Hinter Al-Attiyah und Sainz überraschte Henk Lategan im Toyota mit Platz zwei vor Brian Baragwanath im Century. Sebastien Loeb folgte auf Rang fünf im Prodrive vor dem nächsten Toyota-Fahrer und Lokalmatador Yazeed Al Rajhi. Die Top-15 komplettierten Nani Roma, Giniel de Villiers Jakub Przygonski mit dem deutschen Co-Piloten Timo Gottschalk, Orlando Terranova, Vladimir Vasilyev, Bernhard ten Brinke, Lucio Alvarez, Titelverteidiger Stephane Peterhansel und Ex-DTM-Pilot Mattias Ekström. Alle 15 Teams kamen mit nur 74 Sekunden Abstand ins Ziel.

Motorsport-Magazin.com berichtet im Live-Ticker von der Rallye Dakar 2022.