Foren-Übersicht / Formel 1 / Technisches

KERS

Fragen und Antworten über die Technik in der Formel 1.

Beitrag Sonntag, 30. November 2008
ceniza Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied ceniza

Beiträge: 10651
Exige81 hat geschrieben:
Sieht wirklich nach vielen Überraschungen für 2009 aus.


:? ja, und KERS ist die grosse unbekannte. kann mir schon vorstellen das es am anfang zu problemen kommt, es handelt sich ja immerhin um total neues 'terrain'!
BANG BANG! Ferrari: One – Two As Alonso Romps To Victory

Beitrag Montag, 01. Dezember 2008

Beiträge: 797
ceniza hat geschrieben:
Exige81 hat geschrieben:
Sieht wirklich nach vielen Überraschungen für 2009 aus.


:? ja, und KERS ist die grosse unbekannte. kann mir schon vorstellen das es am anfang zu problemen kommt, es handelt sich ja immerhin um total neues 'terrain'!


Wenn das System von Renault und Ferrari wirklich nur 6 Kilo wiegen sollte, wäre bei einem Ausfall von KERS das herumschleppen der dann nutzlosen 6 Kilo auch nicht so schlimm für die Performance.
Naja so lange es nicht das Auto abfackelt oder dem Fahrer einen Elektroschock verpasst sobald er den Boostbutton drückt, das wären dann wohl Ausfallgründe.
Obwohl der Gedanke mit dem Elektroschock, wenn ich dabei an bestimmte Fahrer denke, wär doch ganz lustig. Natürlich wünsch ich niemandem dass er sich ernsthaft verletzt!

Übrigens, deine Asturische Flagge schaut super aus.
Renault sollte die Autos auch wieder in blau gelb lackieren, so wie früher.
Mit ING als Hauptsponsor wird daraus wahrscheinlich nix.
Hast du vielleicht schon eine Ahnung wie die 09er Lackierung aussehen wird? Das 08er Auto fand ich optisch ja nicht so toll.

Beitrag Montag, 01. Dezember 2008

Beiträge: 4399
Leider täuscht Ihr euch das Gewicht bezieht sich nur auf einer der Komponenten nähmlich dem Motor/Generator, dazu kommen alle anderen Komponenten. Also auch dieses System wird je nach der Art der platzierung ebenfals in der Gegend von 30 bis 40kg liegen.

Beitrag Montag, 01. Dezember 2008

Beiträge: 797
bschenker hat geschrieben:
Leider täuscht Ihr euch das Gewicht bezieht sich nur auf einer der Komponenten nähmlich dem Motor/Generator, dazu kommen alle anderen Komponenten. Also auch dieses System wird je nach der Art der platzierung ebenfals in der Gegend von 30 bis 40kg liegen.


6 Kilo sind eigentlich schwer zu glauben, das ist Utopie. Damit hast du vollkommen recht.
Ist es eigentlich erlaubt zB die KERS Batterien als Ballast zum trimmen zu verwenden?

Beitrag Montag, 01. Dezember 2008

Beiträge: 4399
Rein theoretisch schon. Ob dies jedoch Vorteile bringen würde. Der Motor/Generator (oder die Schwungmasse bei Williams) müssen ja Angetrieben werden und dann die gespeicherte Energie wieder mechanisch abgeben können. Also dieser Teil und die dazu benötigten mechanischen Teile sind schon einmal von einer solchen Lösung ausgeschlossen.
Was die Elektronic anbelangt ist dies zum Teil möglich, aber die Ströme die da fliessen brauchen Leitungen von einem gewissen Durchmesser. Kabel die der Sache gerecht werden können haben ein gewisses Gewicht, das sich schnell einmal mit jedem Centimeter in ein ansehnliches Gewicht umwandeln würde. Also muss man dazu schauen alles Möglichst nahe beienander zu Platzieren, natürlich auch unter berücksichtigung von Massnahmen zur Sicherheit, die ja inzwischen wahrscheinlich jedem Bewust geworden sind.
.

Beitrag Montag, 01. Dezember 2008
ceniza Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied ceniza

Beiträge: 10651
Exige81 hat geschrieben:
Übrigens, deine Asturische Flagge schaut super aus.
Renault sollte die Autos auch wieder in blau gelb lackieren, so wie früher.
Mit ING als Hauptsponsor wird daraus wahrscheinlich nix.
Hast du vielleicht schon eine Ahnung wie die 09er Lackierung aussehen wird? Das 08er Auto fand ich optisch ja nicht so toll.


:D) Danke Exige, find ich auch, die hat was und ich finde sie passt super zu Renault - Alonso hat sie ja auch in sein Helmdesign eingebaut!
Und du hast recht - das orange vom hauptsponsor ING passt nicht wirklich zu den renault farben. Es sollte wieder mehr gelb/blau werden, aber daraus wird wohl nichts! :(
Das gleiche trifft meiner meinung fuer die Rennanzuege von Renault zu, ich finde sie mit abstand die haesslichsten aller teams!
Leider hab ich auch noch keine ahnung wie die neue lackierung von Renault aussieht, obwohl ich fleissig die spanischen seiten durchforste in der hoffnung, das da schon mal jemand etwas ausplaudert....

B2T:wenn ich die kommentare hier so lese wo es um das gewicht von KERS geht ergibt sich bei mir die frage, ob am ende das gewicht der einzelnen KERS systeme bei den teams sehr varriiert und ob dann die teams einen vorteil haben werden, bei denen KERS am 'leichtesten' ist.
Vielleicht sollte es da eine regel fuer das "Mindest-bzw. hoechst-gewicht" fuer Kers geben'!?
BANG BANG! Ferrari: One – Two As Alonso Romps To Victory

Beitrag Montag, 01. Dezember 2008
172 172

Beiträge: 2108
ceniza hat geschrieben:



B2T:wenn ich die kommentare hier so lese wo es um das gewicht von KERS geht ergibt sich bei mir die frage, ob am ende das gewicht der einzelnen KERS systeme bei den teams sehr varriiert und ob dann die teams einen vorteil haben werden, bei denen KERS am 'leichtesten' ist.
Vielleicht sollte es da eine regel fuer das "Mindest-bzw. hoechst-gewicht" fuer Kers geben'!?


Hab mir gestern noch ma die Bilder von den Tests mit KERS angeschaut. Wenn ich mir so die nette Ferraribelüftung anschaue, dann ham die noch ein massives Hitzeproblem. Angeblich hat der Ferrari durch das KERS einen um 30% erhöhten Kühlbedarf. Ähnlich wars bei BMW. Die haben zwar keinen so nen Buckel auf dem Seitenkasten, hatten aber zur Kühlung Lamellen in die Motorabdeckung geschnitten, was das neue Reglement so eigentlich nicht mehr erlaubt. Bin ma gespannt, wie die die Kühlprobleme bis zum Saissonstart stemmen wollen.

Vielleicht wäre es sogar sinnvoll, ein kleineres KERS zu bauen. Also nicht mit voller Leistung, deswegen weniger Platz, weniger Kühlbedarf und Gewicht. Bin ma gespannt. wie Toyota abschneidet, die ja bewußt auf KERS zum Saissonstart verzichten wollen.

Beitrag Montag, 01. Dezember 2008

Beiträge: 44351
Ich denke nicht dass zum Saisonstart mehr als 2 Teams mit KERS fahren.

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008

Beiträge: 797
MichaelZ hat geschrieben:
Ich denke nicht dass zum Saisonstart mehr als 2 Teams mit KERS fahren.


Es wäre doch ein goßer Nachteil ein Auto das für den Einsatz von Kers entwickelt wurde, ohne ein funktionierendes System an den Start zu rollen.
Die Autos sind doch dann, hinsichtlich der Gewichtsverteilung, unter Einbeziehung von Kers entwickelt worden. Man würde nur unnützen Ballast spazieren fahren.
Für die Teams stellt sich die Frage, sollen sie zwei Autos entwickeln, eines optimiert für den Einsatz von Kers, das andere für den Einsatz ohne Kers?
Oder soll man ein Auto bauen das sowohl mit als auch ohne einigermaßen funktioniert?
Für ersteres würde man sicher wichtige Resourcen verschwenden, 2 Autos =doppelter Aufwand, keines von beiden wäre optimal.
Bei der zweiten Version müsste man Kompromisse eingehen=man hätte ebenfalls nicht das bestmögliche Auto.
Wird interessant zu sehen wer welchen Weg geht.
Ich bin sicher das es die größten Überraschungen wegen die Einführung von Kers geben wird.

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008

Beiträge: 4399
Sicherlich, man redet bereits davon in den Boxen Defibrillatoren bereit zu halten¨.

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008
ceniza Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied ceniza

Beiträge: 10651
bschenker hat geschrieben:
Sicherlich, man redet bereits davon in den Boxen Defibrillatoren bereit zu halten¨.

:oops: und was sind Defibrillatoren bitte?
BANG BANG! Ferrari: One – Two As Alonso Romps To Victory

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008

Beiträge: 866
ceniza hat geschrieben:
bschenker hat geschrieben:
Sicherlich, man redet bereits davon in den Boxen Defibrillatoren bereit zu halten¨.

:oops: und was sind Defibrillatoren bitte?


Das sind diese Elektroschocker wenn man Leute wiederbeleben will :wink:

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008
172 172

Beiträge: 2108
Williams scheint wohl anscheindet wirklich seine Schwungradlösung nicht standfest zu bekommen...

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008

Beiträge: 4399
Das ist gar nicht so einfach! Da gilt es eine relativ schwere Masse auf hohe Drehzahlen zu bringen und beim Abrufen ist die Belastung verusacht durch die enorme Verzögerung auch nicht gering.
Es scheint einfacher aber auch einfache Dinge haben ihre Tücken.
.

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008
ceniza Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied ceniza

Beiträge: 10651
interessant - klick-
Die Vorteile der Schwungradlösung liegen im Gewicht, im Platzbedarf und der Energierückgabe. Williams montierte das Gehäuse, in dem Schwungrad und Elektromotor verstaut sind, in einer Mulde im Benzintank.Noch wiegt das System rund 40 Kilogramm. Sam Michael glaubt nicht, dass viele Teams zu Saisonbeginn 2009 mit KERS fahren, nicht nur weil das System vielleicht noch nicht ausgereift ist.
Überlässt man das Schwungrad nach einer Energieeinleitung sich selbst, dauert es eine Stunde, bis es zur Ruhe kommt.


Noch wiegt das System rund 40 Kilogramm.

:? 40 kg - ist das nicht ein bisschen viel???
BANG BANG! Ferrari: One – Two As Alonso Romps To Victory

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008

Beiträge: 4399
Kraft braucht Masse!

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008

Beiträge: 3713
Früher hieß es das Ding wiegt 12kg.

Das ist reiner Ballast derzeit, mehr nicht. Lohnt es sich wirklich aus 40kg für kurze Zeit 82Ps/Kw (weiss es nimmer genau) zu ziehen?

Das Leistungs-Gewichtverhältniss der V8 Motoren ist viel besser.
"40 Punkte klingen nach viel, aber so sehen wir das nicht. Silverstone sollte zeigen, dass unser Auto einen Schritt voran gemacht hat. Das war der Fall. Deshalb glaube ich jetzt an die Titelchancen."
Komm schon Nano...

Beitrag Dienstag, 02. Dezember 2008

Beiträge: 797
thealonsof1 hat geschrieben:
Früher hieß es das Ding wiegt 12kg.

Das ist reiner Ballast derzeit, mehr nicht. Lohnt es sich wirklich aus 40kg für kurze Zeit 82Ps/Kw (weiss es nimmer genau) zu ziehen?

Das Leistungs-Gewichtverhältniss der V8 Motoren ist viel besser.


Nein lohnt sich sicher nicht, 40 Kilo und noch dazu besch.. verteilt, das muss leichter werden sonst kannst das mit 1 mal pro Runde 6sec 82 Ps nicht kompensieren.
Also ich würd's zumindest für nächstes Jahr weglassen und stattsessen würd ich versuchen beim Motor irgendwie zu bescheißen dann hätt ich für die ganze Runde mehr Power und trotzdem ein leichtes Auto.
Naja man wird ja sehen!

Beitrag Mittwoch, 03. Dezember 2008
ceniza Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied ceniza

Beiträge: 10651
Habe gerade auf einer anderen seite recht interessante aussagen von D.Theissen ueber das Kers gelesen.
Irgendwie hoert er sich nicht mehr so optimistisch und "ueberzeugt" an wie noch vor einiger zeit!


"KERS ist für mich das spannendste Thema überhaupt",

Allerdings gab er zu, dass hier durchaus Pionierarbeit geleistet werden muss und daher wahrscheinlich noch niemand so weit ist, wie er gerne wäre: "Wir wissen selbst noch nicht, wann wir KERS fahren werden."

"Heute sind wir in der Entwicklung, aber wir sind noch lange nicht fertig"

"Unser Ziel ist es, zum ersten Rennen so weit zu sein.Wir
werden sehen, ob wir es schaffen."


"Das Risiko, dass KERS ausfällt, ist heute noch hoch, aber deswegen bleibt nicht automatisch das Auto stehen."

Man hört, dass KERS derzeit bei den meisten Teams in etwa 40 Kilogramm wiegt. Dann würde es aber laut Theissen keinen Sinn machen.


Die Formel 1 als Versuchskaninchen fuer KERS, spannend ist es allemal, ob es aber dem Sport jetzt schon 'in die karten spielt', daran zweifle ich immer mehr.
Wenn schon der groesste befuerworter von Kers so viele offene baustellen bei dem system sieht, dann frage ich mich ob es nicht wirklich noch zu frueh ist es bei der Formel 1 ein zu setzen.

Koennte nicht die gefahr bestehen, das aus der Formel 1 eine 'Formel Kers' wird, wenn bei jedem zweiten rennen autos wegen 'Kers-problemen ' ausfallen?
BANG BANG! Ferrari: One – Two As Alonso Romps To Victory

Beitrag Mittwoch, 03. Dezember 2008

Beiträge: 4399
Also wegen dem KERS müssen Autos nicht unbedingt Ausfallen, es gibt eine mechanische und eine elektronische Verbindungsstelle, diese dürften wahrscheinlich weniger Schadengefärdet sein. Darum genügt eigentlich die Möglichkeit KERS abzuschalten.
Ob dies auch beim System von Williams der Fall ist das grösstenteil aus mechanischen Komponenten besteht kann ich nicht sagen. Aber da soweit meine Kenntniss reicht das ganze mechanisch über zwei Kupplungen (eine zur Erzeugung von Energie, dia andere zur Abgabe) sollte es auch hier keinen solchen Schaden verursachen das es einen Ausfall zur Folge hätte.

Das schlimme an der Sache ist das man, ohne das die Frage überhaupt gestellt wurde, einen Beitrag zur Technologischen Entwicklung erzwingen wollte. Dazu wurde wie eigentlich bei allen bisherigen Massnahmen zur Kostensenkung wesentliche Mehrkosten erzeugt und das traurigste von allem das die meisten ihr in die Entwicklung gestecktes Geld praktisch abschreiben können. Im Jahr 2010 soll ja ein Einheitssystem kommen. Also man geht weiter in der Richtung (Reifen, Motoren, Getriebe, Aufhängungen usw) die als einziges Bewirkt hat das die Rennen ohne Wettereinflüsse sch.... langweilig wurden, dazu kommt noch Bernie's Streckenpolitik die das ganze noch verschärft. Und hat man auch nur einen € gespart?
.

Beitrag Mittwoch, 03. Dezember 2008
ceniza Premium Club Mitglied
Premium Club Mitglied ceniza

Beiträge: 10651
Geoff Willis, der Technische Direktor von Red Bull Racing :
Es ist eine Technologie, die für Straßenautos entwickelt wurde, und nur eine beschränke Anwendung in der Formel 1 finden wird."

So sehe ich das auch, man hat sich da in etwas verrannt, was eigentlich nicht zur formel 1 passt, und nur weil ein team dafuer ist und ihm den ruecken staerkt, weil es davon ausgeht (mittlerweile wohl auch nicht mehr so ueberzeugt)-das es in der technologie weiter ist als alle anderen und daraus einen nutzen in der neuen saison ziehen koennte - will man dieses system jetzt mit der brechstange einfuehren!
BANG BANG! Ferrari: One – Two As Alonso Romps To Victory

Beitrag Donnerstag, 04. Dezember 2008

Beiträge: 3713
bschenker hat geschrieben:

Das schlimme an der Sache ist das man, ohne das die Frage überhaupt gestellt wurde, einen Beitrag zur Technologischen Entwicklung erzwingen wollte. Dazu wurde wie eigentlich bei allen bisherigen Massnahmen zur Kostensenkung wesentliche Mehrkosten erzeugt und das traurigste von allem das die meisten ihr in die Entwicklung gestecktes Geld praktisch abschreiben können. Im Jahr 2010 soll ja ein Einheitssystem kommen. Also man geht weiter in der Richtung (Reifen, Motoren, Getriebe, Aufhängungen usw) die als einziges Bewirkt hat das die Rennen ohne Wettereinflüsse sch.... langweilig wurden, dazu kommt noch Bernie's Streckenpolitik die das ganze noch verschärft. Und hat man auch nur einen € gespart?
.


Genau, all diese Änderungen haben eigentlich das Gegenteil von dem gewünschten Bewirkt! Die v8 Motoren zum Beispiel... es wäre wesentlich billiger gewesen, die v10 einfach von der Drehzahl her zu beschränken oder einen v4 Turbomotor mit der selben Leistung zu entwickeln.

Jetzt kommt noch Kers dazu: Sündhaftteuer. Die Aerodynamik genauso, jetzt dürfen die Teams wieder Millionen investieren nur um mehr Zehntel rauszukitzeln.
"40 Punkte klingen nach viel, aber so sehen wir das nicht. Silverstone sollte zeigen, dass unser Auto einen Schritt voran gemacht hat. Das war der Fall. Deshalb glaube ich jetzt an die Titelchancen."
Komm schon Nano...

Beitrag Donnerstag, 04. Dezember 2008
172 172

Beiträge: 2108
thealonsof1 hat geschrieben:


Jetzt kommt noch Kers dazu: Sündhaftteuer. Die Aerodynamik genauso, jetzt dürfen die Teams wieder Millionen investieren nur um mehr Zehntel rauszukitzeln.



Nicht nur ein paar Zehntel schneller. Die sind viel ausgefuchster. Die Entwicklung geht wohl bissel in ne andere Richtung. Wie Red-Bulls Technik-Direktor Geoff Willis meinte wird in Zukunft wohl nicht nur auf dem Sektor der Zeitgewinnung gearbeitet.

Zitat von Willis von ner anderen Seite:
"Wahrscheinlich wird es eine aerodynamische Entwicklung geben, Luftwirbel zu produzieren, um den eigenen Wagen weniger überholanfällig zu machen".

Was im Endeffekt bedeutet, dass die Wirbelschleppen, die in der Vergangenheit als "Abfallprodukt" hinter dem Auto hergezogen wurden nun künstlich und mit absicht geschaffen werden. Eben, damit das Überholen schwerer wird. Dann hätte die FIA am Besten den ganzen Aufwand sein lassen können. In Zukunft gewinnt dann der, der die beste "Dirty Air" hinter dem Auto schafft! Geile Sache!

Beitrag Freitag, 05. Dezember 2008

Beiträge: 6340
Hat jemand neue Infos zu KERS im Bezug auf Magnet Marelli(Ferrari und Renault) ? Die hatten ja große Probleme. Jetzt soll aber eine verbesserte Version in Jerez vielleicht debutieren.

Weiß jemand mehr?

Beitrag Freitag, 05. Dezember 2008
0ph 0ph

Beiträge: 1354
Von diesen Plänen weiß ich auch.
Aber ich denke, bevor die Test nicht anfangen, wird nicht mehr an die Öffentlichkeit dringen :(

VorherigeNächste

Zurück zu Technisches

cron