Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Scuderia Ferrari

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 31. Juli 2019, 22:34

Beiträge: 19018
MichaelZ hat geschrieben:
Leclerc-Kimi wären nicht so schlecht. Auf Kimis Wünsche ist Ferrari doch nie wirklich eingegangen in den letzten Jahren, er war die klare Nummer zwei. 2018 war er nah dran an Vettel, auch speedtechnisch. Leclerc wäre die Nummer eins, Kimi die Rückendeckung.


Dass man auf Kimi nie eingegangen ist, lag doch auch an seiner Persönlichkeit. Er hat es nie laut genug gefordert.

Das war übrigens auch 2007-2009 schon so und genau das war auch Montezemolos Begründung dafür, dass man ihn gefeuert hat.

Er sollte Schumachers Nachfolger als Leitwolf im Team werden und war dafür ungeeignet. Deshalb musste er weg und Alonso her.

Aber schon amüsant dass du den Unfug auch noch unterstützt, einen Fahrer als Vettel-Ersatz zu holen, der 4 Jahre lang nicht einen Stich gesetzt hat gegen Seb. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 31. Juli 2019, 22:44

Beiträge: 19018
L hat geschrieben:
Achja und du willst mir mit deinem einzigen italienischen Arbeitskollegen was erzählen? Ich spreche italienisch und habe zu weitaus mehr Italienern Kontakt als nur einen Arbeitskollegen und, wie ich schon gesagt hab, Alonso ist in Italien sehr wohl beliebt. Auch im italienischen Sky wird nur positives über Alonso gesagt. Ansonsten schau dich mal in den (nicht-deutschen) sozialen Medien um, bspw. Alonsos Instagram, da gibt es sehr viele italienische Fans, die ihn zurück wollen. MichaelZ hat ja ähnliches berichtet.


Mein Kollege hat aber nunmal viele Kontakte zur italienischen Community hier in Hamburg und dazu auch in die Heimat. Und natürlich wird Vettel da auch kritisiert. Aber man kann nicht sagen, dass ein Alonso beliebt sei oder gefordert wird. Glaub mir, er erzählt mir viel darüber und wird da nicht minder Kontakte haben als du.

Ich sage ja auch nicht dass es keine italienischen Alonso-Fans gibt. Bei 50 Mio. Einwohnern werden da wohl viele Tausend dabei sein.


L hat geschrieben:
Warte einfach mal ab, sobald Vettel nicht mehr bei Ferrari ist, werden viel mehr Leute sagen, dass Alonso bei Ferrari einfach besser war, das ist nunmal Fakt. 2012 hatte er mit der roten Gurke bis zum letzten Rennen die Chance auf den Titel und an keinem Punkt seiner Karriere war er nur ansatzweise so fehleranfällig wie Vettel. Aber ich kann verstehen, dass du Alonso nicht magst, da er damals Schumacher enthront hat.


Ich mag Alonso nicht aus den vielerseits genannten Gründen. Ein Häkkinen hat Schumacher auch geschlagen und trotzdem finde ich ihn sehr sympathisch. Insofern ist dein Gerede einfach kindisch.

Alonso als Fahrer schätze ich sehr - was seine Leistungen im Auto angeht. Und ja, deine Aussage mit den Fehlern ist auch komplett richtig, da stimme ich dir zu!!

Aber Vettel war nicht IMMER so fehleranfällig.

Und Alonsos Defizite liegen nunmal neben der Strecke. Schau dir doch an wie Kimi sich geäußert hat, als Fernando ging uns Seb kam. Kimi hat ganz klar gesagt, dass sich die Stimmung im Team deutlich gebessert habe.

L hat geschrieben:
Eben nicht. Die wollen weder eine klare Nr.2 noch eine klare Nr.1, kein Motorsportfan möchte das. Ausnahmen sind Situationen wie Brasilien 2007, aber ganz bestimmt nicht gleich am Anfang der Saison.


Und wenn sie das nicht wollen, ist es eben auch Quatsch eine Nr.2 wie Kimi wieder holen zu wollen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 1. August 2019, 09:45

Beiträge: 209
MichaelZ hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Ich kann dir versichern, dass Alonso in Italien gern gesehen ist und sich viele Alonso zurück wünschen, vor allem nach Vettels Versagen 2017 und 2018. Ich wiederhole es gerne nochmal, Alonso war nie so fehleranfällig wie Vettel und daher fahrerisch mindestens eine Klasse besser.


Ich hab mich in Hockenheim viel mit italienischen Journalisten unterhalten. Die kriegen Leserbriefe en masse, dass der Vettel endlich weg soll. Lieber wieder Alonso oder Kimi holen.


Wobei man sowas auch schwierig in Relation setzen kann.
Beschwerden werden immer schneller geäußert als Lobeshymnen. Also nur weil sich "viele" einen Abgang von Vettel wünschen, heißt es nicht dass das auch nur annähernd die Mehrheit wäre.

Beitrag Donnerstag 1. August 2019, 10:24

Beiträge: 1205
Na ja, man muss ja dabei auch sehen, dass Vettel es in fünf Jahren nicht geschafft hat, seine großen Ankündigungen umzusetzen. Und dabei hat er ja mit vielen Fahrfehlern direkt dazu beigetragen das es bisher nicht geklappt hat. Und klar, die Italiener haben kaum Geduld. Dazu die ständig miese Presse. Alos ich kann mir schon gut vorstellen, dass viele die Nase voll haben von Vettel und sich einen anderen starken Mann wünschen.

Beitrag Donnerstag 1. August 2019, 21:52

Beiträge: 39129
formelchen hat geschrieben:
Dass man auf Kimi nie eingegangen ist, lag doch auch an seiner Persönlichkeit. Er hat es nie laut genug gefordert.

Das war übrigens auch 2007-2009 schon so und genau das war auch Montezemolos Begründung dafür, dass man ihn gefeuert hat.

Er sollte Schumachers Nachfolger als Leitwolf im Team werden und war dafür ungeeignet. Deshalb musste er weg und Alonso her.

Aber schon amüsant dass du den Unfug auch noch unterstützt, einen Fahrer als Vettel-Ersatz zu holen, der 4 Jahre lang nicht einen Stich gesetzt hat gegen Seb. :lol: :lol: :lol:


Ich wenn Teamchef wäre würde Kimi nicht holen. Aber ich denke sportlich wäre das durchaus besser. Leclerc die klare Nummer eins, Kimi die klare Rückendeckung für ihn.

Beitrag Donnerstag 1. August 2019, 22:42

Beiträge: 19018
MichaelZ hat geschrieben:
Ich wenn Teamchef wäre würde Kimi nicht holen. Aber ich denke sportlich wäre das durchaus besser. Leclerc die klare Nummer eins, Kimi die klare Rückendeckung für ihn.


Ich denke Ferrari hat ne bärenstarke Fahrerpaarung, so wie einst Mercedes mit Rosberg und Hamilton. Natürlich hat es Nachteile wenn sich die Fahrer in die Quere kommen. Aber das dürfte nach deinen Prognosen ja auch mit Vettel bald vorbei sein und eine bessere Nr.2 als Kimi ist der Seb doch allemal, oder? :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 1. August 2019, 23:17

Beiträge: 7869
Wenn Leclerc so gut wie Rosberg ist hieße das Vettel wäre so gut wie Hamilton...? :) Da musst Du selber lachen, oder?

Beitrag Freitag 2. August 2019, 08:46

Beiträge: 39129
formelchen hat geschrieben:
Mein Kollege hat aber nunmal viele Kontakte zur italienischen Community hier in Hamburg und dazu auch in die Heimat. Und natürlich wird Vettel da auch kritisiert. Aber man kann nicht sagen, dass ein Alonso beliebt sei oder gefordert wird. Glaub mir, er erzählt mir viel darüber und wird da nicht minder Kontakte haben als du.


Ich vertrau da den italienischen Journalisten, die da klar der Meinung waren, dass sämtliche Umfragen, die auch in Zeitungen gedruckt werden, eine klare Richtung vorgeben: Vettel muss weg.

Ist aber eigentlich auch egal. Ich denke nicht, dass sich das Team davon beeinflussen lässt. Wichtig ist, was das Team will. Und das soll auch immer mehr von Leclerc in den Bann gezogen werden.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 09:01

Beiträge: 39129
Mav05 hat geschrieben:
Wenn Leclerc so gut wie Rosberg ist hieße das Vettel wäre so gut wie Hamilton...? :) Da musst Du selber lachen, oder?


Klar lacht er da. Vettel ist Deutscher. Der ist 100 Mal besser als Hamilton.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 09:15

Beiträge: 1205
Mav05 hat geschrieben:
Wenn Leclerc so gut wie Rosberg ist hieße das Vettel wäre so gut wie Hamilton...? :) Da musst Du selber lachen, oder?


Warum? Er sieht ihn doch fahrerisch weit über Hamilton, er muss halt nur das Auto ein wenig überfahren weil es so schlecht ist.... :D

Beitrag Freitag 2. August 2019, 10:44

Beiträge: 19018
Mav05 hat geschrieben:
Wenn Leclerc so gut wie Rosberg ist hieße das Vettel wäre so gut wie Hamilton...? :) Da musst Du selber lachen, oder?


Der Vettel von 2018 und 2019 vielleicht nicht ganz, wenn wir die Fehlerquote betrachten. Aber der Vettel von 2017 ist auf jeden Fall auf Hamilton-Niveau. Und beim Speed ist er das heute auch in weiten Teilen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 10:46

Beiträge: 19018
MichaelZ hat geschrieben:
Ich vertrau da den italienischen Journalisten, die da klar der Meinung waren, dass sämtliche Umfragen, die auch in Zeitungen gedruckt werden, eine klare Richtung vorgeben: Vettel muss weg.

Ist aber eigentlich auch egal. Ich denke nicht, dass sich das Team davon beeinflussen lässt. Wichtig ist, was das Team will. Und das soll auch immer mehr von Leclerc in den Bann gezogen werden.


Die Italiener waren auch mal der Meinung dass Schumacher weg muss. 1997/1998 die Zeit. So what.....

Natürlich ist Vettel nicht so gut wie Schumacher und ich erwarte nicht dass Vettel da noch eine Titel-Serie hinlegen wird. Aber wenn Ferrari 2020 ein vernünftiges Auto auf die Beine stellt, erwarte ich einen guten Zweikampf mit Leclerc, vielleicht ja um die WM.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 15:56

Beiträge: 39129
formelchen hat geschrieben:
Der Vettel von 2018 und 2019 vielleicht nicht ganz, wenn wir die Fehlerquote betrachten. Aber der Vettel von 2017 ist auf jeden Fall auf Hamilton-Niveau. Und beim Speed ist er das heute auch in weiten Teilen.


2017 hatte Vettel auch schon zahlreiche Fehler, 2016 auch schon. Unfall mit Rosberg am Start, Singapur etc. pp.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 19:00

Beiträge: 111
formelchen hat geschrieben:
Ich denke Ferrari hat ne bärenstarke Fahrerpaarung, so wie einst Mercedes mit Rosberg und Hamilton.

Bild

Wieder so ein förmchen-Bömbchen
:lol:

Beitrag Freitag 2. August 2019, 19:48
L L

Beiträge: 235
formelchen hat geschrieben:
Die Italiener waren auch mal der Meinung dass Schumacher weg muss. 1997/1998 die Zeit. So what.....

Hat natürlich nichts mit der Sportlichkeit in Jerez 1997 zu tun.....
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 2. August 2019, 20:32

Beiträge: 19018
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Die Italiener waren auch mal der Meinung dass Schumacher weg muss. 1997/1998 die Zeit. So what.....

Hat natürlich nichts mit der Sportlichkeit in Jerez 1997 zu tun.....


War ne Dummheit. Aber wegen dieser Dummheit ist er ja nicht gleich ein schlechter Fahrer. Das Auto war halt auf die Saison gesehen nicht gut genug und Schumacher hat zu allen Mitteln gegriffen, das irgendwie zu kompensieren.

Im Nachhinein sind wohl alle Ferraristi froh, dass Schumacher noch so lange geblieben ist. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 2. August 2019, 20:33

Beiträge: 19018
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Der Vettel von 2018 und 2019 vielleicht nicht ganz, wenn wir die Fehlerquote betrachten. Aber der Vettel von 2017 ist auf jeden Fall auf Hamilton-Niveau. Und beim Speed ist er das heute auch in weiten Teilen.


2017 hatte Vettel auch schon zahlreiche Fehler, 2016 auch schon. Unfall mit Rosberg am Start, Singapur etc. pp.


Deine Sicht der Dinge. Ich sehe das anders, aber was soll´s.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 3. August 2019, 15:54

Beiträge: 39129
also bei Unfällen wie gegen Rosberg ist die Sache ganz klar und eindeutig. Aber gut, was solls. Jede andere Meinung deinerseits hätte mich auch extrem gewundert.

Beitrag Dienstag 13. August 2019, 15:02

Beiträge: 39129
Ferrari bringt in Spa offenbar einen neuen Motor – mit 20 PS mehr.

Beitrag Dienstag 13. August 2019, 17:17

Beiträge: 1205
Sie kriegen ja jetzt schon die Leistung die sie haben nicht auf die Straße, wollen sie jetzt total abheben....?

Beitrag Mittwoch 14. August 2019, 14:15

Beiträge: 39129
Ja wie Vettel schon sagte: Lieber paar km/h weniger auf der Gerade und dafür mehr Speed in den Kurven.

Vorherige

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video