Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Aston Martin

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Dienstag, 20. April 2021

Beiträge: 44749
Dass Pérez im Regen nicht gut ist, hab ich schon immer gesagt – in Vettels peinlichem Hockenheimrennen war Pérez ja der erste, der sich gedreht hat.

Aber nichtsdestotrotz zeigen die Zahlen, dass Pérez Stroll im Griff hatte, Vettel bisher nicht. Wobei ich auch glaube, dass sich das noch ändert

Beitrag Dienstag, 20. April 2021

Beiträge: 0
Man kann auch mal sagen dass Stroll seine besten Leistungen in der Regel im Regen zeigt.

Beitrag Dienstag, 20. April 2021

Beiträge: 25071
MichaelZ hat geschrieben:
Dass Pérez im Regen nicht gut ist, hab ich schon immer gesagt – in Vettels peinlichem Hockenheimrennen war Pérez ja der erste, der sich gedreht hat.

Aber nichtsdestotrotz zeigen die Zahlen, dass Pérez Stroll im Griff hatte, Vettel bisher nicht. Wobei ich auch glaube, dass sich das noch ändert



Wir haben erst 2 Rennen gesehen. Vettels Testfahrten waren eine Katastrophe, das Rennen in Imola auch von diversen Pannen beeinflusst die nicht seine Schuld waren.

Und schau dir an was Ricciardo sagt. Er brauche einfach noch etwas Zeit bis er auf Touren komme, ähnlich wie in seinem ersten Renault Jahr.

Ricciardo musste sogar per Stallorder Platz machen.

Komisch dass dir das keine Erwähnung wert ist, du aber auf Vettel ständig herumhackst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 21. April 2021

Beiträge: 44749
formelchen hat geschrieben:
Wir haben erst 2 Rennen gesehen. Vettels Testfahrten waren eine Katastrophe, das Rennen in Imola auch von diversen Pannen beeinflusst die nicht seine Schuld waren.

Und schau dir an was Ricciardo sagt. Er brauche einfach noch etwas Zeit bis er auf Touren komme, ähnlich wie in seinem ersten Renault Jahr.

Ricciardo musste sogar per Stallorder Platz machen.

Komisch dass dir das keine Erwähnung wert ist, du aber auf Vettel ständig herumhackst.


Das Thema Ricciardo hatten wir doch schon in einem anderen Thread – musst deswegen nicht überall rumflennen. Achte lieber auf die Unterschiede.

Beitrag Mittwoch, 21. April 2021

Beiträge: 44749
bredy hat geschrieben:
Man kann auch mal sagen dass Stroll seine besten Leistungen in der Regel im Regen zeigt.


Im Quali hats nicht geregnet.

Beitrag Mittwoch, 21. April 2021

Beiträge: 25071
MichaelZ hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
Man kann auch mal sagen dass Stroll seine besten Leistungen in der Regel im Regen zeigt.


Im Quali hats nicht geregnet.


Er ist im Q3 aber auch keine Zeit gefahren und wenn mich nicht alles täuscht wurde bei ihm sogar 2x die Zeit wegen track limits gestrichen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 21. April 2021

Beiträge: 25071
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wir haben erst 2 Rennen gesehen. Vettels Testfahrten waren eine Katastrophe, das Rennen in Imola auch von diversen Pannen beeinflusst die nicht seine Schuld waren.

Und schau dir an was Ricciardo sagt. Er brauche einfach noch etwas Zeit bis er auf Touren komme, ähnlich wie in seinem ersten Renault Jahr.

Ricciardo musste sogar per Stallorder Platz machen.

Komisch dass dir das keine Erwähnung wert ist, du aber auf Vettel ständig herumhackst.


Das Thema Ricciardo hatten wir doch schon in einem anderen Thread – musst deswegen nicht überall rumflennen. Achte lieber auf die Unterschiede.


Welche Unterschiede? Beide haben das Team gewechselt.

Klar, Norris ist besser als Stroll. Aber andererseits hat ein Ricciardo beim Test auch ein paar Hundert Kilometer mehr mit dem neuen Auto gefahren als Vettel.

Du musst halt auch selbst mal auf die Unterschiede achten, wenn du es von anderen einforderst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021

Beiträge: 750
Das mit den paar hundert Testkilometern mehr oder weniger ist aber jetzt schon die allerletzte Verteidigungspatrone für einen viermaligen Weltmeister mit 259 Formel1-Rennen, oder? :lol:

Und dass Vettel bislang nicht auf Stallorder achten musste ist dem geschuldet, dass er bislang an zwei Wochenenden hinter dem Ausnahmetalent Lance Stroll rumfuhr.

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021
deleted adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse deleted

Beiträge: 0
Nee, glaube ich nicht, wenn die verschossen ist, kommt was neues. Er ist halt wie sein Held, ein sturer und uneinsichtiger Bock

Beitrag Donnerstag, 22. April 2021

Beiträge: 25071
Bananenflanke hat geschrieben:
Das mit den paar hundert Testkilometern mehr oder weniger ist aber jetzt schon die allerletzte Verteidigungspatrone für einen viermaligen Weltmeister mit 259 Formel1-Rennen, oder? :lol:


Was soll man jetzt auf einen derart polemischen Beitrag antworten, da ist ja kein wirklicher fundierter Inhalt zu sehen.

Ich meine wir haben jetzt 2 Wochenenden von 23 gesehen und vieles was bei Vettel schief gelaufen ist, sei es bei den Tests oder bei den Rennen war Pech (Quali Bahrain) oder auch Unvermögen des Teams (Rennen Imola).

Keine Sorge, das wird schon noch. Was aber eher nichts wird ist, dass Aston Martin dieses Jahr noch die 2020er Konkurrenzfähigkeit erreicht.

Bananenflanke hat geschrieben:
Und dass Vettel bislang nicht auf Stallorder achten musste ist dem geschuldet, dass er bislang an zwei Wochenenden hinter dem Ausnahmetalent Lance Stroll rumfuhr.


Norris war auch nur wegen der track limits Sache im Quali hinter Ricciardo. Dass er in Sachen Performance eigentlich mehrere Positionen vor Ricciardo gestartet wäre, müssen wir wohl nicht weiter diskutieren, oder???
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 23. April 2021

Beiträge: 750
Dass Vettel bislang viel Pech hatte bestreite ich gar nicht. Das hat aber nichts mit den absolvierten Testkilometern vor der Saison zu tun. Und verschuldete Crashs wie in Bahrain im Übrigen weder mit Pech noch mit wenigen Testkilometern.
Und auch ich hoffe, dass das noch wird und er Stroll deutlich in die Schranken weißt. Sonst ist seine Anstellung bei AM nicht allzu lange zu rechtfertigen.

Beitrag Freitag, 23. April 2021
deleted adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse deleted

Beiträge: 0
Bananenflanke hat geschrieben:
Dass Vettel bislang viel Pech hatte bestreite ich gar nicht. Das hat aber nichts mit den absolvierten Testkilometern vor der Saison zu tun. Und verschuldete Crashs wie in Bahrain im Übrigen weder mit Pech noch mit wenigen Testkilometern.
Und auch ich hoffe, dass das noch wird und er Stroll deutlich in die Schranken weißt. Sonst ist seine Anstellung bei AM nicht allzu lange zu rechtfertigen.


Deutlich in die Schranken weisen wird schwierig, da müsste schon das Team helfen, so wie er es lange Zeit gewohnt war. Sonst sehe ich da schwarz.
Denn Stroll ist nicht schlecht, und er hat etwas was Vettel nicht hat, er ist jung und er ist lernfähig.

Beitrag Freitag, 23. April 2021

Beiträge: 25071
Bananenflanke hat geschrieben:
Dass Vettel bislang viel Pech hatte bestreite ich gar nicht. Das hat aber nichts mit den absolvierten Testkilometern vor der Saison zu tun.


Natürlich hat das miteinander zutun. Die Tests selbst waren ja schon Pech vom Verlauf her. Und je weniger du dich an das Auto gewöhnen kannst, desto schlechter ist natürlich das Fahrgefühl und desto mehr Fehler passieren dann auch, wenn du insbesondere im Quali ans absolute Limit gehen musst.

Schau dir an was sein Teamchef gesagt hat:

"Für Seb ist die Philosophie des AMR21 komplett anders, es braucht daher Zeit, alles zu lernen", weiß Teamchef Otmar Szafnauer.

Und er ergänzt: "Was ich am meisten bereue, dass wir im Winter nicht so zuverlässig waren, wie wir es hätten sein sollen. Das hat Seb signifikant viel Zeit an seinen eineinhalb Testtagen gekostet. Hätte er mehr Zeit gehabt, wäre er jetzt schon woanders auf der Lernkurve." Vettel selbst mache sich deshalb aber nicht fertig, betont er.



Bananenflanke hat geschrieben:
Und verschuldete Crashs wie in Bahrain im Übrigen weder mit Pech noch mit wenigen Testkilometern.


Es war ja nur der eine Crash, warum also Plural? Um hier das Gefühl zu vermitteln es seien mehr gewesen?

Und ja deine Aussage stimmt. Ich habe auch nie etwas anderes über den Crash gesagt, der war dumm. Ich hatte lediglich gesagt, dass der Crash dem Team keine Punkte gekostet hat und mit Blick aufs Resultat egal war.


Bananenflanke hat geschrieben:
Und auch ich hoffe, dass das noch wird und er Stroll deutlich in die Schranken weißt. Sonst ist seine Anstellung bei AM nicht allzu lange zu rechtfertigen.


Das stimmt. Aber dann muss das Team halt auch performen. Ein Start aus der Boxengasse ist nicht optimal, eine Stop and Go Strafe ist nicht optimal, Getriebeprobleme helfen auch nicht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 02. Mai 2021

Beiträge: 25071
Hey automatix, wo bleibst du??

Vor 2 Wochen hast du noch behauptet der Aston sei genauso stark wie letztes Jahr. Sagst du das jetzt auch noch?

Letztes Jahr ging Racing Point in Portugal von P5 und P12 ins Rennen.

Deine Märchenstunde scheint jetzt wohl beendet zu sein, oder? :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 03. Mai 2021

Beiträge: 750
Man muss ehrlich sagen, dass der Aston Martin bislang mit die größte Enttäuschung der Saison ist. Auf dem Niveau eines Alfa Romeo oder sogar noch schlechter kann einfach nicht der Anspruch sein. Alpine hat dieses Wochenende gezeigt, dass der Weg in die Punkte wirklich nicht weit ist und man dann sofort mit Ferrari, McLaren und Alpha Tauri kämpfen kann.

Beitrag Montag, 03. Mai 2021

Beiträge: 0
Wobei man auch sagen muss dass Alpine etwas den Eindruck der Vorsaison bestätigt. Die scheinen total instabil zu sein. Mal gut mal schlecht.

Beitrag Montag, 03. Mai 2021

Beiträge: 25071
Bei dem engen Mittelfeld reicht es ja schon wenn per Update 2-3 Zehntel gefunden werden und schon kann man 5 Plätze weiter vorne sein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 03. Mai 2021

Beiträge: 44749
Wobei ich nicht ausschließen würde, dass Pérez gestern einen Punkt geholt hätte. Aber klar, Aston Martin hatte letztes Jahr das 3. schnellste Auto, jetzt bestenfalls das 5. schnellste.

Beitrag Montag, 03. Mai 2021

Beiträge: 25071
MichaelZ hat geschrieben:
Wobei ich nicht ausschließen würde, dass Pérez gestern einen Punkt geholt hätte. Aber klar, Aston Martin hatte letztes Jahr das 3. schnellste Auto, jetzt bestenfalls das 5. schnellste.


Mit einer anderen Strategie hätte Vettel auch gepunktet. Wir haben ja bei Stroll gesehen wie lang die roten Reifen hielten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 08. Mai 2021

Beiträge: 111
Bananenflanke hat geschrieben:
Man muss ehrlich sagen, dass der Aston Martin bislang mit die größte Enttäuschung der Saison ist. Auf dem Niveau eines Alfa Romeo oder sogar noch schlechter kann einfach nicht der Anspruch sein. Alpine hat dieses Wochenende gezeigt, dass der Weg in die Punkte wirklich nicht weit ist und man dann sofort mit Ferrari, McLaren und Alpha Tauri kämpfen kann.



Die sind deshalb eine totale Enttäuschung weil sie übern Winter aufgeblasen wurden von der Presse, Im Dez. war Super-Sepp in den Medien ja quasi schon auf dem Weg zum 5ten Titel mit dem Super Racing Point ,der in Wahrheit nichts anderes wie eine illegale Kopie des Mercedes war . Das dieses Kopierverfahren 2021 nicht funktioniert, war zu dem Zeitpunkt längst klar. Das Aston Martin bzw. Racing Point ohne Mercedes ziemlich am Arsch ist war auch klar und das dass Pampern von Vettel ,das er ja zum Kuscheln braucht, auch nur bedingt funktionieren wird ,war eigentlich auch vorhersehbar . Das Stroll jetzt auch noch dem Vettel die bescheidenen Lorbeeren der internen Teamwertung streitig macht ,lässt mich vermuten ,das die heile Welt bei Aston Martin spätestens nach Rennen 7-8 zu Ende ist ,wenn Vettel wie auch immer ,die Kurve bekommt . Und dann wird es ähnlich lustig wie wir das schon mal in rot gesehen haben .

Beitrag Samstag, 08. Mai 2021

Beiträge: 25071
Das ist natürlich totaler Quatsch das alles am Fahrer festzumachen. Mit den Fahrern hat das rein gar nichts zutun.

Ein Perez würde mit der Kiste auch nicht mehr das erreichen was er 2020 erreicht hat. Ja, er hätte in den ersten 3 Rennen vielleicht einen Tick mehr rausgeholt als Vettel und Stroll, aber eben deshalb weil Vettel neu im Team ist. Zumal es am Ende auch Spekulation ist. Wir sehen ja, dass Perez sich in einem neuen Auto auch noch sehr schwer tut.

Der aktuelle Aston Martin ist doch immer noch zum Großteil ein Vorjahres-Mercedes. Was soll sich denn großartig geändert haben? Sie fahren doch zum Beispiel mit einer 2020er Hinterachse vom Mercedes.

Entscheidend ist hier doch offensichtlich die Regeländerung am Unterboden. Der Racing Point war ein Auto mit einem stabilen Heck und dem hat die Regeländerung sehr geschadet.

Mercedes geht es ähnlich. Nur waren die 2020 so überlegen, dass sie durch den relativen Zeitverlust jetzt "nur" noch auf einem Level mit Red Bull sind.

Das ganze Feld ist dieses Jahr so eng zusammen, dass man mit kleinen Updates schon schnell 5 Positionen gewinnen kann. Der beste Beweis dafür ist Alpine, die seit Portugal plötzlich locker ins Q3 fahren.

Ob Aston Martin in Sachen Entwicklung noch soviel weitermacht dass man nach vorne kommen könnte, muss man mal schauen. Es macht vielleicht mehr Sinn sich auf 2022 zu konzentrieren. Andererseits kann man vielleicht mit kleinen Verbesserungen am Auto dann am Ende doch 2-3 Positionen in der Teamwertung gut machen und am Ende mehr Millionen absahnen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 750
Ist halt die Frage ob andere Fahrer nicht doch irgendwo die 1-2 Zehntel finden würden. Stroll fehlte 0,008 Sekunden für Q3, also so chancenlos ist der AM jetzt auch nicht.

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 25071
Bananenflanke hat geschrieben:
Ist halt die Frage ob andere Fahrer nicht doch irgendwo die 1-2 Zehntel finden würden. Stroll fehlte 0,008 Sekunden für Q3, also so chancenlos ist der AM jetzt auch nicht.


Sicher, ein Perez hätte es vielleicht geschafft. Dann steht man halt auf P10 oder P9 statt P11. Ein großer Unterschied ist das auch nicht.

Ein Albon hätte gestern vielleicht auch mehr aus dem Red Bull geholt als Perez.

Letztlich muss Aston über die Entwicklung noch einiges finden. 3 Zehntel würden schon sehr helfen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 44749
Aston Martin ist sicherlich nicht mehr die 3. Kraft wie noch 2020. Aber ein Pérez würde mit dem Ding schon regelmäßig in die Punkte fahren. Das ist nicht unwichtig.

Beitrag Sonntag, 09. Mai 2021

Beiträge: 25071
MichaelZ hat geschrieben:
Aston Martin ist sicherlich nicht mehr die 3. Kraft wie noch 2020. Aber ein Pérez würde mit dem Ding schon regelmäßig in die Punkte fahren. Das ist nicht unwichtig.


Reine Spekulation.

Perez schafft es ja selbst mit dem Red Bull nichtmal ansatzweise auf das Podium. Vielleicht wurde er doch überschätzt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams