Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sebastian Vettel

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 02. April 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Es macht den Patzer für das Team weitaus weniger schmerzvoll, der Schaden geht gegen Null. Wenn sowas auf P3 oder P6 liegend passiert, tut das deutlich mehr weh.


Alles klar wieder was gelernt. Wenn man außerhalb der Top-10 fährt darf man Autoscooter fahren. :drink: .


Typisch MichaelZ, mal wieder mit Polemik rumpöbeln weil die Argumente ausgehen.

Nein man darf nicht Autoscooter fahren. Deshalb gab es ja auch eine Strafe und Strafpunkte. :wink:

Dem Team wird es aber ziemlich egal sein ob er auf Position 12 oder 15 ins Ziel kommt, weil beides Mist ist.

MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Nein da musst du den Seb selbst fragen. Ich habe das Interview auch nicht gesehen, daher weiß ich nicht was genau er gesagt hat oder ob du hier wieder mal etwas aus dem Zusammenhang gerissen hast.

Ich bin sicher nach Sicht eines Videos wird er die Dinge anders sehen. Und JA, man kann ihn dafür kritisieren, dass er nicht gesagt hat "ich muss mir das erst nochmal im Video anschauen".


Er hat gesagt, dass er nicht damit gerechnet hat, dass Ocon nochmal die Spur wechselt. Da ist nichts aus dem Zusammenhang gerissen. Auch die Sky-Leute haben gesagt, der sollte sich das nochmal anschauen.


Ja das deckt sich halt mit dem was er auf Funk gesagt hat. Da lag er komplett falsch. Ich würde da aber jetzt keine Absicht unterstellen, sondern eher eine falsche Wahrnehmung. Ist übrigens nichts unnormales, sowas sieht man immer wieder, auch bei anderen Fahrern ist es oft so, dass sie Fehler nicht einsehen. Ich denke da zum Beispiel an Barcelona 2016, als Hamilton voll darauf gepocht hat es sei allein Rosbergs Schuld gewesen. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 02. April 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
Unglaublich ja. Das versemmelt der Vettel auch sein erstes Aston Martin-Rennen und schon kommen Relativierungen. Ging ja schneller als erwartet :drink:


Er hat es nicht versemmelt, es war nicht seine Schuld, dass er nicht ins Q2 bzw. Q3 kam.

Unglaublich ist eher deine selektive anti-Vettel-Wahrnehmung.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 02. April 2021

Beiträge: 23376
Mav05 hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ging ja schneller als erwartet :drink:

Na jetzt wo ihm Coulthard und Webber auch noch die Steilvorlage liefern... ;-)


Na komm sag es doch ruhig, dass der Coulthard ein VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER ist. Zier dich nicht so. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Also ich schließe grundsätzlich nichts aus, aber ich denke dass Coulthard zu 99% falsch liegt mit seiner Theorie.

Es ist zwar so dass ein Stroll gegenüber einem Perez durchaus bevorteilt wurde, wenn es darum ging neue Teile zuerst zu bekommen, aber ob das bei Vettel auch so sein wird muss man abwarten. Und ich hatte auch nicht wirklich den Eindruck, dass man Perez über die Strategie oder sonstwie benachteiligt hätte.

De Facto glaube ich keineswegs, dass man Vettel benachteiligen wird. Stroll auf diese Weise besser aussehen zu lassen mag gut für sein Ego und den Marktwert sein, aber es wird Aston Martin bzw. Stroll Junior auch nicht zu einem besseren Fahrer oder zum Weltmeister machen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 03. April 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Typisch MichaelZ, mal wieder mit Polemik rumpöbeln weil die Argumente ausgehen.

Nein man darf nicht Autoscooter fahren. Deshalb gab es ja auch eine Strafe und Strafpunkte. :wink:

Dem Team wird es aber ziemlich egal sein ob er auf Position 12 oder 15 ins Ziel kommt, weil beides Mist ist.


Tja und das seh ich anders. Wenn er öfter so Mist baut, schwindet auch der Rückhalt im Team. Dass Vettel bei Ferrari am Ende am Abstellgleis stand lag eben auch daran, dass er 2018 und vielleicht auch 2017 die WM weggeworfen hat. Und ja, das siehst du anders, aber Fakt ist, er hat viele Fehler gemacht und da schwindet einfach der Rückhalt im Team.

formelchen hat geschrieben:
Ja das deckt sich halt mit dem was er auf Funk gesagt hat. Da lag er komplett falsch. Ich würde da aber jetzt keine Absicht unterstellen, sondern eher eine falsche Wahrnehmung. Ist übrigens nichts unnormales, sowas sieht man immer wieder, auch bei anderen Fahrern ist es oft so, dass sie Fehler nicht einsehen. Ich denke da zum Beispiel an Barcelona 2016, als Hamilton voll darauf gepocht hat es sei allein Rosbergs Schuld gewesen. :wink:


Ich bin einfach der Meinung, dass der erste Weg zur Besserung eine gewisse Einsicht und Selbstkritik ist. Seh ich bei ihm aber nicht, auch wenn er es immer sagt. Ist ja nicht nur in Bahrain so gewesen.

Beitrag Sonntag, 04. April 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Typisch MichaelZ, mal wieder mit Polemik rumpöbeln weil die Argumente ausgehen.

Nein man darf nicht Autoscooter fahren. Deshalb gab es ja auch eine Strafe und Strafpunkte. :wink:

Dem Team wird es aber ziemlich egal sein ob er auf Position 12 oder 15 ins Ziel kommt, weil beides Mist ist.


Tja und das seh ich anders. Wenn er öfter so Mist baut, schwindet auch der Rückhalt im Team. Dass Vettel bei Ferrari am Ende am Abstellgleis stand lag eben auch daran, dass er 2018 und vielleicht auch 2017 die WM weggeworfen hat. Und ja, das siehst du anders, aber Fakt ist, er hat viele Fehler gemacht und da schwindet einfach der Rückhalt im Team.


Es ging hier aber um das Rennen in Bahrain und da war nach dem Quali nicht mehr viel drin, ob mit oder ohne den Ocon-Crash. Stroll hatte für das Rennen eine akzeptable Ausgangsposition, hatte eine brauchbare Strategie aber kam am Ende auch nur sehr knapp in die Punkte.

Wenn du dir mal die Aussagen des Teamchefs anschaust, dann ist da vor allem Frust wegen der Regeländerung und dass man dadurch viel Performance verloren hat. Der weiß sehr wohl, dass Vettels dummer Fehler am Ende völlig egal gewesen ist.

Ich gebe dir ja Recht für den Fall, dass Seb solche Fehler auch künftig zu oft macht und sich gleichzeitig nicht gegen Stroll durchsetzt. Dann wird natürlich der Rückhalt schwinden. Aber Junge, wir haben gerade 1 Rennen von 23 gesehen.

Man merkt dass du ein Springer-Journalist bist. Die sind ja dafür bekannt sich wie die Aasgeier auf alles zu stürzen um Schlagzeilen zu machen. :lol: :lol: :lol: :lol:


MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ja das deckt sich halt mit dem was er auf Funk gesagt hat. Da lag er komplett falsch. Ich würde da aber jetzt keine Absicht unterstellen, sondern eher eine falsche Wahrnehmung. Ist übrigens nichts unnormales, sowas sieht man immer wieder, auch bei anderen Fahrern ist es oft so, dass sie Fehler nicht einsehen. Ich denke da zum Beispiel an Barcelona 2016, als Hamilton voll darauf gepocht hat es sei allein Rosbergs Schuld gewesen. :wink:


Ich bin einfach der Meinung, dass der erste Weg zur Besserung eine gewisse Einsicht und Selbstkritik ist. Seh ich bei ihm aber nicht, auch wenn er es immer sagt. Ist ja nicht nur in Bahrain so gewesen.


Wo war es denn sonst noch?

Seb hat seine Fehler in der Vergangenheit meistens eingestanden. Sicherlich nicht IMMER, aber doch meistens. Und die anderen Fahrer sind jetzt auch nicht so, dass sie ihre Fehler immer eingestehen. Ein Beispiel von Hamilton habe ich ja genannt.

Du hast halt ne grundlegende Antipathie gegen Vettel und das wird sich auch nicht ändern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 04. April 2021

Beiträge: 9005
Barcelona war ja auch zu 100 % Rosbergs schuld - da war was mit Autobreite Platz lassen, was Rosberg nicht gemacht hat und so Lewis von der Strecke gedrängt hat - das kannst du noch so oft bestreiten, es war halt einfach so. Rosberg war mit der Bedienung des Autos überfordert, hat Lewis dadurch die Chance gegeben zu überholen und dann die Tür so rücksichtslos zugemacht, dagegen war Schumacher vs Barichello von Ungarn noch super nett - wie man da jetzt irgendwie eine Schuld bei Hamilton sehen kann zeugt schon von gesunder Betriebsblindheit oder massiver Abneigung gegen Hamilton - wenn das, was Rosberg in Barcelona gemacht hat akzeptables Verteidigen ist, dann ist das Thema überholen in der Formel 1 erledigt, wenn ich dem Gegner nur die Wahl lasse zwischen 'Gras oder Crash oder beides'

(und 'danke' an MichaelZ', der unbedingt wieder dauernd zitieren muß.)
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 04. April 2021

Beiträge: 9484
Ach komm schon, automatix - der Vergleich mit Schumacher/Budapest ist ja schon reichlich übertrieben... Lewis wollte vorbei und hat dabei sowohl die Lücke wie auch den Geschwindigkeitsüberschuss etwas falsch eingeschätzt - Rennunfall... In Budapest war der Gegner schon daneben und Schumacher hat eiskalt den Winkel zur Mauer zugezogen...

Beitrag Sonntag, 04. April 2021

Beiträge: 9005
Mav05 hat geschrieben:
Ach komm schon, automatix - der Vergleich mit Schumacher/Budapest ist ja schon reichlich übertrieben... Lewis wollte vorbei und hat dabei sowohl die Lücke wie auch den Geschwindigkeitsüberschuss etwas falsch eingeschätzt - Rennunfall... In Budapest war der Gegner schon daneben und Schumacher hat eiskalt den Winkel zur Mauer zugezogen...


Schumacher lies aber genau die Breite Platz, die Barichello brauchte zum überleben (oder meinst du, Schumacher hatte nur Pech weil die Mauer zu früh aufgehört hat?) - Rosberg hat das nicht gemacht - wäre Lewis brav auf der Strecke geblieben wäre ihm Rosberg ins Auto gefahren - der Rennfahrerinstinkt von Lewis hat ihn ausweichen lassen, weil man halt versucht, einen Crash zu verhindern. Aber wie gesagt, wenn das, was Rosberg in Barcelona als 'Rennunfall' und 'normal' abgetan wird, dann ist überholen vorbei. Die Tür so zuzuhauen, wenn der andere schon daneben ist, ist halt einfach unsportlich und unfair (und dämlich, wenn man sowas in der 1. Runde macht). Vergleich mal mit Verstappen und Ricciardo in Baku - die haben sich im großen Platz gelassen, selbst als Ricciardo dann den Max hinten drauf ist wäre innen Platz gewesen um sich reinzuquetschen - Rosberg war (wie später in Österreich) der Meinung, ich bin vorne, ich kann machen was ich will, ich muß dem Gegner keinen Platz lassen.
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 04. April 2021

Beiträge: 23376
automatix hat geschrieben:
Barcelona war ja auch zu 100 % Rosbergs schuld - da war was mit Autobreite Platz lassen, was Rosberg nicht gemacht hat und so Lewis von der Strecke gedrängt hat - das kannst du noch so oft bestreiten, es war halt einfach so.


Achso, weil es der automatix sagt war es so. :lol: :lol:

Korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber sowohl FIA wie auch Mercedes selbst sahen das etwas anders als du, nämlich 50/50.

automatix hat geschrieben:
Rosberg war mit der Bedienung des Autos überfordert, hat Lewis dadurch die Chance gegeben zu überholen


Das ist natürlich wieder typisch einseitig von einem Hammie-Boy.

Zunächst mal war der Polesetter überfordert und hat den Start vergeigt. Sonst wäre Rosberg ja gar nicht erst vor ihm gewesen. :lol: :lol: :lol: :lol:


automatix hat geschrieben:
und dann die Tür so rücksichtslos zugemacht, dagegen war Schumacher vs Barichello von Ungarn noch super nett - wie man da jetzt irgendwie eine Schuld bei Hamilton sehen kann zeugt schon von gesunder Betriebsblindheit oder massiver Abneigung gegen Hamilton - wenn das, was Rosberg in Barcelona gemacht hat akzeptables Verteidigen ist, dann ist das Thema überholen in der Formel 1 erledigt, wenn ich dem Gegner nur die Wahl lasse zwischen 'Gras oder Crash oder beides'

(und 'danke' an MichaelZ', der unbedingt wieder dauernd zitieren muß.)


Wie gesagt, siehe oben. Niemand von den "Experten", den Regelhütern oder Mercedes selbst hat gesagt dass es Rosbergs alleinige Schuld war. Ach warte doch, eine Person schon: der Lewis. :lol: :lol:

Tut mir leid wenn dir das nicht passt, aber so ist es nunmal. Offizielle Wertung als Rennunfall und so sahen es auch die meisten Experten.

Ich sehe da auch nicht wie man Rosberg die alleinige Schuld zuschieben kann. Er hat seine Linie verteidigt, es ist sein gutes Recht die Linie einmal zu wechseln. Ja er hätte etwas mehr Platz lassen können, deshalb sehe ich da auch eine Teilschuld. Aber Lewis war da eben auch zu ungeduldig und wollte wohl schnell seinen vergeigten Start wieder gut machen. Und das an einer Stelle, die nicht gerade typisch ist zum Überholen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 04. April 2021
L L

Beiträge: 715
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Unglaublich ja. Das versemmelt der Vettel auch sein erstes Aston Martin-Rennen und schon kommen Relativierungen. Ging ja schneller als erwartet :drink:


Er hat es nicht versemmelt, es war nicht seine Schuld, dass er nicht ins Q2 bzw. Q3 kam.


Und was genau hat sein dämlicher Auffahrunfall im Rennen mit dem Quali zutun?

Beitrag Sonntag, 04. April 2021

Beiträge: 23376
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Unglaublich ja. Das versemmelt der Vettel auch sein erstes Aston Martin-Rennen und schon kommen Relativierungen. Ging ja schneller als erwartet :drink:


Er hat es nicht versemmelt, es war nicht seine Schuld, dass er nicht ins Q2 bzw. Q3 kam.


Und was genau hat sein dämlicher Auffahrunfall im Rennen mit dem Quali zutun?


Das hat direkt nichts miteinander zutun. Habe ich auch nirgendwo behauptet, oder???

Indirekt gibt es aber natürlich einen Zusammenhang. Kommt er ins Q2 oder Q3, dann ist die Situation eine ganz andere, dann fährt er eine andere Strategie und ist dann auch nicht zwangsweise in der Situation mit völlig abgenudelten Reifen gegen andere Autos zu kämpfen. Er war ja mit den alten Reifen phasenweise 4 Sekunden langsamer als beispielsweise ein Hamilton.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 04. April 2021
L L

Beiträge: 715
MichaelZ hat geschrieben, dass Vettel sein erstes Aston Martin-Rennen versemmelt hat und du kommst dann damit, dass es nicht seine Schuld war, dass er nicht ins Q2 bzw. Q3 kam. Das Quali hat aber halt gar nichts mit dem Auffahrunfall im Rennen zutun.

Dass Vettel sein erstes Rennen bei Aston Martin versemmelt hat, ist nunmal Fakt. Der Rest, den du da schreibst, ist mal wieder eine Relativierung.

Btw. bist du denn immer noch so optimistisch, dass Vettel vor Leclerc landet? Auf meine Wette wolltest du ja nicht eingehen... :lol:

Beitrag Montag, 05. April 2021

Beiträge: 23376
L hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben, dass Vettel sein erstes Aston Martin-Rennen versemmelt hat und du kommst dann damit, dass es nicht seine Schuld war, dass er nicht ins Q2 bzw. Q3 kam. Das Quali hat aber halt gar nichts mit dem Auffahrunfall im Rennen zutun.

Dass Vettel sein erstes Rennen bei Aston Martin versemmelt hat, ist nunmal Fakt. Der Rest, den du da schreibst, ist mal wieder eine Relativierung.

Btw. bist du denn immer noch so optimistisch, dass Vettel vor Leclerc landet? Auf meine Wette wolltest du ja nicht eingehen... :lol:


Was heißt denn versemmelt?? Er hat P11 oder P12 weg geworfen. Ja das ist sehr bitter, wahrscheinlich wird er deshalb gefeuert, schon vor Imola. :lol: :lol:

Jungs, macht euch nicht lächerlich.

Und was das Thema Leclerc/Vettel 2021 angeht: meine damaligen Aussagen geschahen ohne das Wissen, dass Ferrari 2020 weniger Sprit verbrennen durfte als alle anderen Teams (siehe Salo). Überhaupt muss man Ferraris Leistung 2020 in diesem Kontext völlig neu einordnen. Gerade dir als Ferraristi sollte das doch wichtig sein. :!:

Und was ich damals ebenso wenig wusste: dass Mercedes und Aston Martin so massiv von der Regeländerung betroffen sein würden. Das wurde mir erst bewusst, als Toto Wolff erstmals im Januar/Februar davon gesprochen hat. Und erzähl mir jetzt nicht dass dir das bewusst war. Das hat hier letztes Jahr niemand gewusst.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 05. April 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Es ging hier aber um das Rennen in Bahrain und da war nach dem Quali nicht mehr viel drin, ob mit oder ohne den Ocon-Crash. Stroll hatte für das Rennen eine akzeptable Ausgangsposition, hatte eine brauchbare Strategie aber kam am Ende auch nur sehr knapp in die Punkte.


Es geht darum, dass Vettel das erste Rennen fürs neue Team so gefahren ist wie die letzte Saison für Ferrari. Also wieder mal nicht fehlerfrei.

Ich hab keine Antipathie gegen Vettel. Ich sehs objektiv. Vettel hat das Rennen versemmelt. Und das ist keine Glanzleistung für einen viermaligen Weltmeister. Ich bin halt kein Fanboy wie du, der seit Jahren seine massiven und massigen Fehler ein ums andere mal relativieren muss.

Beitrag Montag, 05. April 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Es ging hier aber um das Rennen in Bahrain und da war nach dem Quali nicht mehr viel drin, ob mit oder ohne den Ocon-Crash. Stroll hatte für das Rennen eine akzeptable Ausgangsposition, hatte eine brauchbare Strategie aber kam am Ende auch nur sehr knapp in die Punkte.


Es geht darum, dass Vettel das erste Rennen fürs neue Team so gefahren ist wie die letzte Saison für Ferrari. Also wieder mal nicht fehlerfrei.

Ich hab keine Antipathie gegen Vettel. Ich sehs objektiv. Vettel hat das Rennen versemmelt. Und das ist keine Glanzleistung für einen viermaligen Weltmeister. Ich bin halt kein Fanboy wie du, der seit Jahren seine massiven und massigen Fehler ein ums andere mal relativieren muss.


Nein natürlich hast du keine Antipathie. :lol: :lol: :lol:

Offenbar ist dein Intellekt das Problem. Du willst einfach nicht verstehen, dass der Fehler für das Resultat unbedeutend war.

Wenn Vettel so weitermacht und auch Punkte weg wirft dann hat er ein Problem, keine Frage. Aber in diesem Fall war´s einfach irrelevant.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 05. April 2021

Beiträge: 1714
Komisch, bei Stroll wäre mindestens das Argument gekommen er würde dem Team mit dem Crash Geld kosten ...

Beitrag Montag, 05. April 2021

Beiträge: 9005
Bei Vettel heißt es halt, er muß sich erst ans Auto gewönnen - geht doch den anderen auch so oder?
Alonso fuhr chancenlos hinterher, Sainz und Ricciardo gingen richtig unter und Perez wurde bloß 5. im Red Bull....

Es dauert halt bis sich der Topfahrer ans neue Team und das neue Auto gewöhnt hat, geht ihm doch mal ein halbes Jahr Zeit ....
GO Lewis

Beitrag Montag, 05. April 2021
L L

Beiträge: 715
formelchen hat geschrieben:
Und was das Thema Leclerc/Vettel 2021 angeht: meine damaligen Aussagen geschahen ohne das Wissen, dass Ferrari 2020 weniger Sprit verbrennen durfte als alle anderen Teams (siehe Salo). Überhaupt muss man Ferraris Leistung 2020 in diesem Kontext völlig neu einordnen. Gerade dir als Ferraristi sollte das doch wichtig sein. :!:

Die Aussagen von Salo geschahen im Februar.

formelchen hat geschrieben:
Und was ich damals ebenso wenig wusste: dass Mercedes und Aston Martin so massiv von der Regeländerung betroffen sein würden. Das wurde mir erst bewusst, als Toto Wolff erstmals im Januar/Februar davon gesprochen hat. Und erzähl mir jetzt nicht dass dir das bewusst war. Das hat hier letztes Jahr niemand gewusst.


Toto Wolffs Aussagen: Januar/Februar
Salos Aussagen: Februar
Testfahrten: 12.-14. März
formelchens Aussage "Ich bin optimistisch dass Vettel dieses Jahr vor Leclerc landet.": 20. März

Ist deine Internet-Leitung so langsam, dass du die Informationen am 20. März noch nicht hattest? Dann hier eine kleine Spoiler-Warnung: Vettel versemmelt sein erstes Aston Martin-Rennen... :lol:


Sag doch ganz einfach, dass du auf die Wette nicht eingehen willst, weil du doch nicht mehr so optimistisch bist, anstatt dir irgendwelche Lügen auszudenken. :wink:

Beitrag Dienstag, 06. April 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Nein natürlich hast du keine Antipathie. :lol: :lol: :lol:

Offenbar ist dein Intellekt das Problem. Du willst einfach nicht verstehen, dass der Fehler für das Resultat unbedeutend war.

Wenn Vettel so weitermacht und auch Punkte weg wirft dann hat er ein Problem, keine Frage. Aber in diesem Fall war´s einfach irrelevant.


Es ist doch egal, ob es unbedeutend war oder nicht im Sinne von Punkte. Es war ein Fehler, der mental sicherlich nicht positiv war, der dem Team Geld kostet, der dem Rückhalt im Team bei Wiederholung sicher nicht gut tut und vor allem, der zeigt, dass 2020 eben nicht Ferrari das Problem war bei Vettels massiver Fehlerquote, sondern Vettel.

Beitrag Dienstag, 06. April 2021

Beiträge: 23376
bredy hat geschrieben:
Komisch, bei Stroll wäre mindestens das Argument gekommen er würde dem Team mit dem Crash Geld kosten ...


Was ist denn da kaputt gegangen? Ne Endplatte am Flügel...wow. :lol:

Perez hat letztes Jahr in Spielberg den ganzen Frontflügel und Punkte weg geworfen, hat MichaelZ da auch so rumgepöbelt?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 06. April 2021

Beiträge: 23376
automatix hat geschrieben:
Bei Vettel heißt es halt, er muß sich erst ans Auto gewönnen - geht doch den anderen auch so oder?
Alonso fuhr chancenlos hinterher, Sainz und Ricciardo gingen richtig unter und Perez wurde bloß 5. im Red Bull....

Es dauert halt bis sich der Topfahrer ans neue Team und das neue Auto gewöhnt hat, geht ihm doch mal ein halbes Jahr Zeit ....


Schau was ich nach dem Rennen geschrieben habe. Dass eben alle Wechselkandidaten noch nicht auf ihrem üblichen Level waren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 06. April 2021

Beiträge: 1714
Außer Vettel. Der war leider auf dem Level vom Vorjahr.

Beitrag Dienstag, 06. April 2021

Beiträge: 23376
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und was das Thema Leclerc/Vettel 2021 angeht: meine damaligen Aussagen geschahen ohne das Wissen, dass Ferrari 2020 weniger Sprit verbrennen durfte als alle anderen Teams (siehe Salo). Überhaupt muss man Ferraris Leistung 2020 in diesem Kontext völlig neu einordnen. Gerade dir als Ferraristi sollte das doch wichtig sein. :!:

Die Aussagen von Salo geschahen im Februar.

formelchen hat geschrieben:
Und was ich damals ebenso wenig wusste: dass Mercedes und Aston Martin so massiv von der Regeländerung betroffen sein würden. Das wurde mir erst bewusst, als Toto Wolff erstmals im Januar/Februar davon gesprochen hat. Und erzähl mir jetzt nicht dass dir das bewusst war. Das hat hier letztes Jahr niemand gewusst.


Toto Wolffs Aussagen: Januar/Februar
Salos Aussagen: Februar
Testfahrten: 12.-14. März
formelchens Aussage "Ich bin optimistisch dass Vettel dieses Jahr vor Leclerc landet.": 20. März

Ist deine Internet-Leitung so langsam, dass du die Informationen am 20. März noch nicht hattest? Dann hier eine kleine Spoiler-Warnung: Vettel versemmelt sein erstes Aston Martin-Rennen... :lol:


Sag doch ganz einfach, dass du auf die Wette nicht eingehen willst, weil du doch nicht mehr so optimistisch bist, anstatt dir irgendwelche Lügen auszudenken. :wink:


Du solltest mich doch eher loben, dass ich vor Monaten schon erkannt habe, dass ich darauf nicht wetten würde. Optimistisch zu sein ist übrigens etwas anderes als zu sagen "es wird so kommen".

Und weißt du was, nach einem verkorksten Rennen von insgesamt 23 Rennen kann ich immer noch optimistisch bleiben.

Ich weise dich noch darauf hin, dass viele Experten Ferrari und auch Aston Martin nach den Testfahrten nicht so richtig einschätzen konnten. Ferrari ist offenbar nie ans Limit gegangen, Aston Martin hat wenig Kilometer gesammelt.

Und ob Bahrain so repräsentativ für den Saisonverlauf ist...naja. Denk mal an 2019. Da war Leclerc auch auf Siegkurs. Das war 1x von insgesamt 3x in dem Jahr.

Außerdem habe ich vor Monaten schon gesagt, dass ich große Dinge von Aston Martin erst 2022 für realistisch halte. Dass sie durch die Regeländerung soviel Boden verlieren, hat denke ich niemand von uns erwartet. Und wer weiß, ob sie das nicht schnell in den Griff bekommen, Mercedes hat es ja teilweise auch schon wieder kompensiert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 06. April 2021

Beiträge: 9484
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Bei Vettel heißt es halt, er muß sich erst ans Auto gewönnen - geht doch den anderen auch so oder?
Alonso fuhr chancenlos hinterher, Sainz und Ricciardo gingen richtig unter und Perez wurde bloß 5. im Red Bull....

Es dauert halt bis sich der Topfahrer ans neue Team und das neue Auto gewöhnt hat, geht ihm doch mal ein halbes Jahr Zeit ....


Schau was ich nach dem Rennen geschrieben habe. Dass eben alle Wechselkandidaten noch nicht auf ihrem üblichen Level waren.

Also wenn ich mir alle Ergebnisse der aufgeführten Fahrer so anschaue fällt es mir schwer die IRONIE in automatix beitrag nicht zu bemerken...

Beitrag Donnerstag, 08. April 2021
L L

Beiträge: 715
Also formelchen, aus der Nummer kommst du jetzt nicht mehr raus. Du hast behauptet, dass du zum Zeitpunkt deiner Aussage (20. März) die Informationen nicht hattest und das ist nachweislich falsch. Der Rest, den du da schreibst, ist in dem Fall also irrelevant.

Wie auch immer, ich bin optimistisch dass Stroll dieses Jahr vor Vettel landet... :lol:

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

cron