Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sebastian Vettel

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 26. März 2021

Beiträge: 968
MichaelZ hat geschrieben:
Am Ende wird das Auto entscheiden. Fahrerisch ist Leclerc besser. Ich würde aber auch mein Geld auf Leclerc setzen.


Das Auto muss nicht zwangsläufig entscheidend sein. Natürlich spielt das Auto auch eine Rolle, aber VET hat letztes Jahr auch das gleiche Auto gehabt wie LEC, die Tabellensituation weckte den Eindruck, die Fahrer würden zwei verschiedene Autos Fahren, die Autos waren aber identisch - nur habe ich verstanden, dass VET und LEC verschiedene Fahrweisen haben.

Beim Indy haben doch alle die gleiche Kiste und trotzdem gibt es einen Ersten und einen Zwanzigsten, wieso ist das so? :)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Sonntag, 28. März 2021

Beiträge: 968
Und er macht da weiter wo er aufhörte:

langsamer als der TK, Fahrfehler, Kollision, Dreher und Strafe...
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Sonntag, 28. März 2021

Beiträge: 968
formel-at hat geschrieben:
Die AFD 2020 ... hat geschrieben:
Ich tippe auf 3 Siege [für Seb] nächstes Jahr. 8-)

Bild


Aus meiner Lachkiste
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag, 29. März 2021

Beiträge: 43229
Das war wirklich eine sehr, sehr schlechte Vorstellung von Vettel, der jetzt auch schon wieder bei 5 Strafpunkten steht und 22 Rennen kommen auch noch. Wo Ocon da die Linie gewechselt haben soll, erschließt sich mir auch nicht. Vettel also auch wieder uneinsichtig in bekannter Manier.

Aber gut, vielleicht hat Binotto wieder irgendwas manipuliert. Achso ne, jetzt ja der Stroll senior... :drink:

Beitrag Montag, 29. März 2021

Beiträge: 23376
Oh da freut sich aber jemand, dass er wider auf Vettel rumhacken kann. :lol: :lol:

Abgesehen von der Ocon-Szene war Vettels Rennen aber gar nicht so schlecht.

In Runde 1 hat er gleich 6 Plätze gut gemacht. Später hat er sich auch tolle Kämpfe mit Alonso, Sainz usw. geliefert. Übrigens hat er damit auch seinem Teamkollegen gut geholfen.

Aber klar, MichaelZ hat eine sehr selektive Wahrnehmung. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 29. März 2021

Beiträge: 310
MichaelZ hat geschrieben:
Das war wirklich eine sehr, sehr schlechte Vorstellung von Vettel, der jetzt auch schon wieder bei 5 Strafpunkten steht und 22 Rennen kommen auch noch. Wo Ocon da die Linie gewechselt haben soll, erschließt sich mir auch nicht. Vettel also auch wieder uneinsichtig in bekannter Manier.

Aber gut, vielleicht hat Binotto wieder irgendwas manipuliert. Achso ne, jetzt ja der Stroll senior... :drink:


Und im Interview nach dem Rennen ist natürlich wieder das Auto, das gegen ihn arbeite, schuld am Desaster. Die ewig alte Leier.

Beitrag Montag, 29. März 2021

Beiträge: 9005
und das ist es, was so peinlich ist - der Mann ist 4 facher Weltmeister, laut seinen Fans einer der besten der Welt- der sollte mit jedem Auto zurechtkommen und keine Mühe mit dem Paydriver Teamkollegen haben....
GO Lewis

Beitrag Montag, 29. März 2021

Beiträge: 1714
Der Fehler stört mich gar nicht so sehr. Das Rennen war nach der Qualifikation schon zum Vergessen.
Was ich ihm aber vorwerfe ist sein Verhalten danach. Am Funk schon Ocon die Schuld in die Schuhe schieben wollen und im Post-Race Interview schlug er nochmal in die gleiche Kerbe.
Er hat sich zwar bei Ocon entschuldigt, aber diese Aussage im Interview war peinlich. Sowas hat er echt nicht nötig ...

Beitrag Montag, 29. März 2021
Kalamati adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse Kalamati

Beiträge: 2408
bredy hat geschrieben:
Der Fehler stört mich gar nicht so sehr. Das Rennen war nach der Qualifikation schon zum Vergessen.
Was ich ihm aber vorwerfe ist sein Verhalten danach. Am Funk schon Ocon die Schuld in die Schuhe schieben wollen und im Post-Race Interview schlug er nochmal in die gleiche Kerbe.
Er hat sich zwar bei Ocon entschuldigt, aber diese Aussage im Interview war peinlich. Sowas hat er echt nicht nötig ...


Das macht er doch grundsätzlich so, die Schuld bei anderen sehen oder suchen. Der wird sich auch nicht mehr ändern, seine frühen Erfolge waren Gift für ihn. Er glaubt ja immer noch wieder daran anknüpfen zu können, sieht dabei aber nicht wie diese Erfolge zustande kamen. Es wird dauern bis er auf einer Stufe mit Stroll ist, der ist sichtlich gereift und richtig schnell.
Unschön auch, dass er jetzt mit dem Auto hadert, hieß es doch vor dem WE er fühlt sich richtig wohl in dem Auto...na ja, egal. Soll er machen was er denkt, helfen will er sich nicht lassen, dann muss er eben mit den Resultaten leben.

Beitrag Montag, 29. März 2021

Beiträge: 23376
bredy hat geschrieben:
Der Fehler stört mich gar nicht so sehr. Das Rennen war nach der Qualifikation schon zum Vergessen.
Was ich ihm aber vorwerfe ist sein Verhalten danach. Am Funk schon Ocon die Schuld in die Schuhe schieben wollen und im Post-Race Interview schlug er nochmal in die gleiche Kerbe.
Er hat sich zwar bei Ocon entschuldigt, aber diese Aussage im Interview war peinlich. Sowas hat er echt nicht nötig ...


Ich habe es zwar nicht gesehen, aber angeblich wurde ihm beim Sky-Interview die Szene gezeigt und da soll er seine Meinung dann geändert haben.

Ich würde ihm da jetzt keine böse Absicht unterstellen, das mit dem Unfall geht alles so schnell, er hat sich da einfach ein wenig verrannt oder es sah für ihn im Cockpit anders aus als von außen.

Letztlich egal, Punkte waren eh nicht drin.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 30. März 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Oh da freut sich aber jemand, dass er wider auf Vettel rumhacken kann. :lol: :lol:

Abgesehen von der Ocon-Szene war Vettels Rennen aber gar nicht so schlecht.

In Runde 1 hat er gleich 6 Plätze gut gemacht. Später hat er sich auch tolle Kämpfe mit Alonso, Sainz usw. geliefert. Übrigens hat er damit auch seinem Teamkollegen gut geholfen.

Aber klar, MichaelZ hat eine sehr selektive Wahrnehmung. :lol: :lol: :lol:


Was nutzt denn das, wenn er am Ende mit fünf Punkten abreist, das aber Strafpunkte sind? In den Duellen mit Alonso fand ich ihn auch stark, aber ein Rennen geht eben nicht nur 3 Runden lang, sondern über eine volle Distanz. Die Leier von Ferrari-Sabotage und manipuliertes Auto und deswegen baut er so Mist, ist jedenfalls gleich im ersten Aston-Martin-Rennen widerlegt worden.

Beitrag Dienstag, 30. März 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Ich habe es zwar nicht gesehen, aber angeblich wurde ihm beim Sky-Interview die Szene gezeigt und da soll er seine Meinung dann geändert haben.

Ich würde ihm da jetzt keine böse Absicht unterstellen, das mit dem Unfall geht alles so schnell, er hat sich da einfach ein wenig verrannt oder es sah für ihn im Cockpit anders aus als von außen.


Nein, ich finde, bei Vettel hat das Muster. Er sagt immer, er ist selbst sein größter Kritiker, aber in den meisten Fällen sucht er die Schuld erstmal woanders. Ich mein wie viele Interviews gibt es, wo Fahrer wenigstens sagen, ich muss mir die Szene mal anschauen, bevor ich dazu was sagen kann? Ich mein keine Ahnung, was er da im Cockpit sieht, aber Ocon hat nicht mal ansatzweise die Spur gesehen. Wenn er das so empfunden hat, sollte er sich Gedanken machen, denn dann kann er Rennsituationen nicht richtig einschätzen. Und spätestens, wenn er dann auch noch eine Strafe von der Rennleitung bekommt, würde ich so viel selbstkritisch sein, dass ich mir die Szene mal kurz anschaue, bevor ich zu den Interviews marschiere.

Beitrag Dienstag, 30. März 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
Was nutzt denn das, wenn er am Ende mit fünf Punkten abreist, das aber Strafpunkte sind? In den Duellen mit Alonso fand ich ihn auch stark, aber ein Rennen geht eben nicht nur 3 Runden lang, sondern über eine volle Distanz. Die Leier von Ferrari-Sabotage und manipuliertes Auto und deswegen baut er so Mist, ist jedenfalls gleich im ersten Aston-Martin-Rennen widerlegt worden.


Ich kann nicht erkennen dass Vettel Punkte verschenkt hat. Könntest du das mal erklären?

Die Gelbphase im Quali war nicht seine Schuld, seine Sektorzeiten in den nicht-gelb-Sektoren waren ziemlich gut. Damit war die Chance auf Punkte dann schon dahin. Es hat natürlich eine gewisse Ironie, dass ausgerechnet sein Ferrari-Nachfolger die Gelbphase ausgelöst hat.

Auch der Fehler mit Ocon, so dumm er auch war, hat keine WM-Punkte gekostet.

Und die Strategie war halt auch Mist. Vettel war zeitweise 4 Sekunden langsamer als Hamilton dank der alten Gummis. So war er dann eben auch sämtlichen Gegnern ausgeliefert.

Aber das alles ignoriert MichaelZ natürlich wieder, wie wir ihn halt kennen. :lol: :lol:

Und ich sage nochmal: der Fehler mit Ocon war dumm und unnötig. Aber abgesehen von den Stafpunkten hatte er am Ende keine negativen Auswirkungen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 30. März 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich habe es zwar nicht gesehen, aber angeblich wurde ihm beim Sky-Interview die Szene gezeigt und da soll er seine Meinung dann geändert haben.

Ich würde ihm da jetzt keine böse Absicht unterstellen, das mit dem Unfall geht alles so schnell, er hat sich da einfach ein wenig verrannt oder es sah für ihn im Cockpit anders aus als von außen.


Nein, ich finde, bei Vettel hat das Muster. Er sagt immer, er ist selbst sein größter Kritiker, aber in den meisten Fällen sucht er die Schuld erstmal woanders. Ich mein wie viele Interviews gibt es, wo Fahrer wenigstens sagen, ich muss mir die Szene mal anschauen, bevor ich dazu was sagen kann? Ich mein keine Ahnung, was er da im Cockpit sieht, aber Ocon hat nicht mal ansatzweise die Spur gesehen. Wenn er das so empfunden hat, sollte er sich Gedanken machen, denn dann kann er Rennsituationen nicht richtig einschätzen. Und spätestens, wenn er dann auch noch eine Strafe von der Rennleitung bekommt, würde ich so viel selbstkritisch sein, dass ich mir die Szene mal kurz anschaue, bevor ich zu den Interviews marschiere.


Die Kritik ist weitgehend berechtigt. Ich habe nur spekuliert warum er sich am Funk entsprechend geäußert hat. Es wirkte ja so als sei er davon überzeugt gewesen.

Nur unterschlägst du halt auch hier wieder wesentliche Fakten. Vettel ist nach dem Rennen aus dem Auto gestiegen und direkt zu Ocon, um sich zu entschuldigen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 31. März 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Ich kann nicht erkennen dass Vettel Punkte verschenkt hat. Könntest du das mal erklären?

Die Gelbphase im Quali war nicht seine Schuld, seine Sektorzeiten in den nicht-gelb-Sektoren waren ziemlich gut. Damit war die Chance auf Punkte dann schon dahin. Es hat natürlich eine gewisse Ironie, dass ausgerechnet sein Ferrari-Nachfolger die Gelbphase ausgelöst hat.

Auch der Fehler mit Ocon, so dumm er auch war, hat keine WM-Punkte gekostet.

Und die Strategie war halt auch Mist. Vettel war zeitweise 4 Sekunden langsamer als Hamilton dank der alten Gummis. So war er dann eben auch sämtlichen Gegnern ausgeliefert.

Aber das alles ignoriert MichaelZ natürlich wieder, wie wir ihn halt kennen. :lol: :lol:

Und ich sage nochmal: der Fehler mit Ocon war dumm und unnötig. Aber abgesehen von den Stafpunkten hatte er am Ende keine negativen Auswirkungen.


Wo habe ich denn geschrieben, dass er Punkte verschenkt hat? Aber ja, wenn er am Ende vielleicht doch mal ein Rennen aussetzen muss, dann hat er vielleicht wirklich Punkte verschenkt – weiß man noch nicht. Aber bloß weil es nicht um Punkte ging, heißt das ja nicht, dass man wieder so Patzer fabrizieren muss. Und ich bleib dabei: Pérez wäre auch von Platz 19 (was es ja im Endeffekt war) in die Punkte gefahren mit dem Ding.

Beitrag Mittwoch, 31. März 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Nur unterschlägst du halt auch hier wieder wesentliche Fakten. Vettel ist nach dem Rennen aus dem Auto gestiegen und direkt zu Ocon, um sich zu entschuldigen.


Und warum behauptet er dann im Sky-Interview danach wieder, dass ihm Ocon vors Auto gefahren ist? Also die Entschuldigungs-Geschichte passt da nicht...

Beitrag Mittwoch, 31. März 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
Wo habe ich denn geschrieben, dass er Punkte verschenkt hat? Aber ja, wenn er am Ende vielleicht doch mal ein Rennen aussetzen muss, dann hat er vielleicht wirklich Punkte verschenkt – weiß man noch nicht. Aber bloß weil es nicht um Punkte ging, heißt das ja nicht, dass man wieder so Patzer fabrizieren muss.


Der Patzer fällt aber nunmal nicht ins Gewicht, weil eh nix mehr zu holen war. Natürlich war der Fehler dumm und die Medien schlachten das nun groß aus, weil das Rennen außer der Szene Verstappen/Hamilton ja sonst nicht soviel Gesprächsstoff bot.

Ja, die Strafpunkte könnten noch sehr schmerzvoll werden, aber das wissen wir noch nicht.

Und wie gesagt: die 3 Strafpunkte im Quali sind strittiger als du es hier darstellst, weil eben andere Fahrer auch nicht nennenswert vom Gas gingen, aber keine Strafe bekamen.

Ich empfehle dir mal das genauer zu analysieren mit den Minisektoren statt hier uninformiert dummes Zeug zu schreiben.

MichaelZ hat geschrieben:
Und ich bleib dabei: Pérez wäre auch von Platz 19 (was es ja im Endeffekt war) in die Punkte gefahren mit dem Ding.


Das ist reine Spekulation.

Ich glaube das nicht. Nur weil ihm das 2020 gelang, gelingt ihm das 2021 nicht wieder. Ganz einfach weil das Auto deutlich weniger konkurrenzfähig ist und sich im Übrigen auch die Reifen verändert haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 01. April 2021

Beiträge: 43229
Natürlich ist es Spekulation, aber auch nicht so von der Hand zu weisen, wenn man sich den Unterschied Pérez/Stroll anschaut.

Und ja, es hat Vettel keine Punkte gekostet. Macht den gravierenden Patzer aber nicht besser.

Und auf die Sky-Frage hast du auch keine Antwort :wink:

Beitrag Donnerstag, 01. April 2021

Beiträge: 310
Die Aussage, "es wäre eh nichts mehr zu holen gewesen" daher sei der Crash zu verschmerzen, ist doch ein Scherz. Wenn es danach ginge, hätte er sein Auto am Sonntag spätestens zur Rennmitte auch abstellen können. Dadurch hätte er wenigstens nicht dem Ocon auch noch das Rennen versaut.

Beitrag Donnerstag, 01. April 2021

Beiträge: 23376
MichaelZ hat geschrieben:
Natürlich ist es Spekulation, aber auch nicht so von der Hand zu weisen, wenn man sich den Unterschied Pérez/Stroll anschaut.

Und ja, es hat Vettel keine Punkte gekostet. Macht den gravierenden Patzer aber nicht besser.


Es macht den Patzer für das Team weitaus weniger schmerzvoll, der Schaden geht gegen Null. Wenn sowas auf P3 oder P6 liegend passiert, tut das deutlich mehr weh.


MichaelZ hat geschrieben:
Und auf die Sky-Frage hast du auch keine Antwort :wink:


Nein da musst du den Seb selbst fragen. Ich habe das Interview auch nicht gesehen, daher weiß ich nicht was genau er gesagt hat oder ob du hier wieder mal etwas aus dem Zusammenhang gerissen hast.

Ich bin sicher nach Sicht eines Videos wird er die Dinge anders sehen. Und JA, man kann ihn dafür kritisieren, dass er nicht gesagt hat "ich muss mir das erst nochmal im Video anschauen".
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 01. April 2021

Beiträge: 23376
Bananenflanke hat geschrieben:
Die Aussage, "es wäre eh nichts mehr zu holen gewesen" daher sei der Crash zu verschmerzen, ist doch ein Scherz. Wenn es danach ginge, hätte er sein Auto am Sonntag spätestens zur Rennmitte auch abstellen können. Dadurch hätte er wenigstens nicht dem Ocon auch noch das Rennen versaut.


Sorry aber das ist doch Unfug. Er braucht jeden Kilometer in der Kiste, gerade nach den vielen Problemen bei den Tests.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 02. April 2021

Beiträge: 43229
formelchen hat geschrieben:
Es macht den Patzer für das Team weitaus weniger schmerzvoll, der Schaden geht gegen Null. Wenn sowas auf P3 oder P6 liegend passiert, tut das deutlich mehr weh.


Alles klar wieder was gelernt. Wenn man außerhalb der Top-10 fährt darf man Autoscooter fahren. :drink:

formelchen hat geschrieben:
Nein da musst du den Seb selbst fragen. Ich habe das Interview auch nicht gesehen, daher weiß ich nicht was genau er gesagt hat oder ob du hier wieder mal etwas aus dem Zusammenhang gerissen hast.

Ich bin sicher nach Sicht eines Videos wird er die Dinge anders sehen. Und JA, man kann ihn dafür kritisieren, dass er nicht gesagt hat "ich muss mir das erst nochmal im Video anschauen".


Er hat gesagt, dass er nicht damit gerechnet hat, dass Ocon nochmal die Spur wechselt. Da ist nichts aus dem Zusammenhang gerissen. Auch die Sky-Leute haben gesagt, der sollte sich das nochmal anschauen.

Beitrag Freitag, 02. April 2021
Kalamati adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse Kalamati

Beiträge: 2408
War doch klar dass das Waschbrett wieder aktiviert wird.... :D

Beitrag Freitag, 02. April 2021

Beiträge: 43229
Unglaublich ja. Das versemmelt der Vettel auch sein erstes Aston Martin-Rennen und schon kommen Relativierungen. Ging ja schneller als erwartet :drink:

Beitrag Freitag, 02. April 2021

Beiträge: 9484
MichaelZ hat geschrieben:
Ging ja schneller als erwartet :drink:

Na jetzt wo ihm Coulthard und Webber auch noch die Steilvorlage liefern... ;-)

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer