Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Daniel Ricciardo

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 21:17

Beiträge: 8336
formelchen hat geschrieben:
Das Mäxchen hat 2018 in den ersten 4 Rennen schon viele Punkte verschenkt.

In Melbourne, in China und auch in Baku. Bzw. um Mav´s Puls ein wenig zu schonen: in Baku beide Fahrer zusammen.

Der Punktestand 2018 nach 4 Rennen spiegelt also keineswegs das Potential des Autos wieder.

Gasly hat in Melbourne und China sicher ein paar Punkte liegen lassen...vielleicht in der Summe 10. Aber das kommt eben nicht ansatzweise an das ran, was die Fahrer in Summe 2018 bis Baku haben liegen lassen....allein schon Baku war da enorm. :wink:


du kannst es drehen wie du willst - Red bull hat sich ganz sicher nicht verschlechtert vom Speed und in Sachen Zuverlässigkeit ist der Fortschritt deutlich. Renault dagegen ist langsamer geworden und die Zuverlässigkeit ist auch dahin. 2018 hatte man 7 von 8 möglichen Zielankünften und 6 davon in den Punkten. Dieses Jahr hat man grad mal drei, davon nur zwei in den Punkten und 3 Ausfälle wegen der Technik - und bei den beiden Zielankünften in den Punkte hatte man jeweils 1 Runde Rückstand auf den Sieger. Mags ein, daß Renault am Ende des Jahres sich wieder auf P4 kämpft, aber stand heute gehts eigentlich in allen Belangen rückwärts....
GO Lewis

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 21:29

Beiträge: 19021
Sorry automatix aber das ist deine Sicht der Dinge. Bei der Zuverlässigkeit kann ich ja noch zustimmen.

Aber beim Speed?!!

Red Bull hatte vor einem Jahr schon einen Sieg auf dem Konto. Klar war der etwas glücklich und strategisch bedingt...aber dennoch...das wäre sogar ein Doppelsieg geworden ohne den Fehler von Max.

Wie gesagt: die Fahrer haben bei Red Bull 2018 in den ersten 4 Rennen deutlich mehr Punkte verschenkt als 2019, das verfälscht den Vergleich bei den Punkten etwas.

Aber gut, es sind erst 4 Rennen um. Warten wir mal ab.


Was Renault angeht, denke ich dass sie P4 holen am Ende der Saison. Auch weil sie die beste Fahrerpaarung des Mittelfeldes haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 21:36

Beiträge: 39137
formelchen hat geschrieben:
Na abwarten, ich traue ihnen absolut zu, am Saisonende auf P4 zu sein.


waren sie 2018 doch auch schon. Wo sind da die Fortschritte?

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 21:49

Beiträge: 19021
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Na abwarten, ich traue ihnen absolut zu, am Saisonende auf P4 zu sein.


waren sie 2018 doch auch schon. Wo sind da die Fortschritte?


Die Fortschritte könnten sein, den Rückstand auf P3 - also wahrscheinlich Red Bull - weiter zu verkürzen. Und vielleicht auch mal aufs Podium zu fahren.

Dass sie unter die Top 3 der Teams kommen ist natürlich unwahrscheinlich und ich denke das hat auch niemand erwartet, wenn man sich anschaut wie viele Punkte 2018 auf P3 fehlten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 22:02

Beiträge: 39137
Ich denke, der Punkteunterschied Red Bull versus Renault wird 2019 eher größer ausfallen.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 23:31
L L

Beiträge: 235
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Na abwarten, ich traue ihnen absolut zu, am Saisonende auf P4 zu sein.


waren sie 2018 doch auch schon. Wo sind da die Fortschritte?


Die Fortschritte könnten sein, den Rückstand auf P3 - also wahrscheinlich Red Bull - weiter zu verkürzen. Und vielleicht auch mal aufs Podium zu fahren.

Dass sie unter die Top 3 der Teams kommen ist natürlich unwahrscheinlich und ich denke das hat auch niemand erwartet, wenn man sich anschaut wie viele Punkte 2018 auf P3 fehlten.


Dann ist aber Renault auch deiner Meinung nach schlechter als Red Bull, also hat Ricciardo mit dem Wechsel alles falsch gemacht und hat dann sehr wohl einen Grund sich darüber zu ärgern.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 23:37

Beiträge: 19021
L hat geschrieben:
Dann ist aber Renault auch deiner Meinung nach schlechter als Red Bull, also hat Ricciardo mit dem Wechsel alles falsch gemacht und hat dann sehr wohl einen Grund sich darüber zu ärgern.


Also ich glaube dass Ricciardo Rennen gewinnen will und ansonsten ist es ihm vermutlich egal, ob er regelmäßig um P4 fährt oder um P7.

Wenn er bei Renault an Gehalt 2-3 Millionen mehr im Jahr bekommt, dann wird er es sicher gern in Kauf nehmen statt auf P4 in der WM am Ende nur auf P7 oder P8 zu sein.

Einen Grund sich zu ärgern sehe ich für Ricciardo erst, wenn Red Bull aus eigener Kraft siegfähig ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 00:02
L L

Beiträge: 235
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Dann ist aber Renault auch deiner Meinung nach schlechter als Red Bull, also hat Ricciardo mit dem Wechsel alles falsch gemacht und hat dann sehr wohl einen Grund sich darüber zu ärgern.


Also ich glaube dass Ricciardo Rennen gewinnen will und ansonsten ist es ihm vermutlich egal, ob er regelmäßig um P4 fährt oder um P7.

Wenn er bei Renault an Gehalt 2-3 Millionen mehr im Jahr bekommt, dann wird er es sicher gern in Kauf nehmen statt auf P4 in der WM am Ende nur auf P7 oder P8 zu sein.

Einen Grund sich zu ärgern sehe ich für Ricciardo erst, wenn Red Bull aus eigener Kraft siegfähig ist.


Ich denke einem Fahrer wie Ricciardo ist das Gehalt egal. Er will Rennen und Titel gewinnen und das ist meiner Meinung nach mit Red Bull wahrscheinlicher als mit Renault. Wenn Renault nicht nur eine Zwischenstation vor dem Wechsel zu Ferrari ist, dann hat er sich damit wohl die Karriere zerstört.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 02:16

Beiträge: 19021
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Dann ist aber Renault auch deiner Meinung nach schlechter als Red Bull, also hat Ricciardo mit dem Wechsel alles falsch gemacht und hat dann sehr wohl einen Grund sich darüber zu ärgern.


Also ich glaube dass Ricciardo Rennen gewinnen will und ansonsten ist es ihm vermutlich egal, ob er regelmäßig um P4 fährt oder um P7.

Wenn er bei Renault an Gehalt 2-3 Millionen mehr im Jahr bekommt, dann wird er es sicher gern in Kauf nehmen statt auf P4 in der WM am Ende nur auf P7 oder P8 zu sein.

Einen Grund sich zu ärgern sehe ich für Ricciardo erst, wenn Red Bull aus eigener Kraft siegfähig ist.


Ich denke einem Fahrer wie Ricciardo ist das Gehalt egal. Er will Rennen und Titel gewinnen und das ist meiner Meinung nach mit Red Bull wahrscheinlicher als mit Renault. Wenn Renault nicht nur eine Zwischenstation vor dem Wechsel zu Ferrari ist, dann hat er sich damit wohl die Karriere zerstört.


Natürlich will er Rennen und Titel gewinnen. Aber er fuhr ja schon mit Red Bull 5 Jahre vergeblich hinter dem Titel hinterher.

Sicher spielte Max auch eine Rolle bei der Entscheidung, das hat Ricciardo sogar in der Netflixserie zugegeben. Nach Baku 2018 hat er sich vom Team verarscht gefühlt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 16:55

Beiträge: 8336
formelchen hat geschrieben:
Sorry automatix aber das ist deine Sicht der Dinge. Bei der Zuverlässigkeit kann ich ja noch zustimmen.

Aber beim Speed?!!

Red Bull hatte vor einem Jahr schon einen Sieg auf dem Konto. Klar war der etwas glücklich und strategisch bedingt...aber dennoch...das wäre sogar ein Doppelsieg geworden ohne den Fehler von Max.

Wie gesagt: die Fahrer haben bei Red Bull 2018 in den ersten 4 Rennen deutlich mehr Punkte verschenkt als 2019, das verfälscht den Vergleich bei den Punkten etwas.

Aber gut, es sind erst 4 Rennen um. Warten wir mal ab.


Was Renault angeht, denke ich dass sie P4 holen am Ende der Saison. Auch weil sie die beste Fahrerpaarung des Mittelfeldes haben.


was hat denn der Speed damit zu tun, daß Red Bull letztes Jahr schon einen Sieg auf dem Konto hatte? Genau, gar nix. Man hat die beiden anderen Teams Strategisch nass gemacht und darum gewonnen. Red Bull wird auch dieses Jahr wieder aus eigener Kraft Rennen gewinnen, Renault wird sich ganz lang machen müsse, um sich gegen Mclaren, Haas, Racing Point und Alfa durchzusetzen für P4 (und daß man 2018 bei Red Bull wohl eine bessere Fahrerpaarung hatte als dieses Jahr dürfte auch klar sein oder?) Und wenn Renault am Ende nur P5 oder 6 holt, dann wirds beim Rekordaussteiger ungemütlich....
GO Lewis

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 17:33

Beiträge: 39137
L hat geschrieben:
Ich denke einem Fahrer wie Ricciardo ist das Gehalt egal. Er will Rennen und Titel gewinnen und das ist meiner Meinung nach mit Red Bull wahrscheinlicher als mit Renault. Wenn Renault nicht nur eine Zwischenstation vor dem Wechsel zu Ferrari ist, dann hat er sich damit wohl die Karriere zerstört.


Ja, aber im Endeffekt musste er gehen. Gegen Verstappen hätte er keine Chance mehr gehabt. Das hätte seine Karriere genauso gut zerstört.

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 17:58

Beiträge: 19021
automatix hat geschrieben:
was hat denn der Speed damit zu tun, daß Red Bull letztes Jahr schon einen Sieg auf dem Konto hatte? Genau, gar nix. Man hat die beiden anderen Teams Strategisch nass gemacht und darum gewonnen.


Also ich habe ja Zweifel dass Red Bull das dieses Jahr in China bei identischem Rennverlauf auch geschafft hätte.

Schauen wir uns doch mal den Speed im Quali an und vergleichen 2018 mit 2019.

Melbourne:
2018 fehlten Red Bull 7 Zehntel
2019 fehlten Red Bull 8 Zehntel

Bahrain:
2018 fehlten Red Bull 4 Zehntel
2019 fehlten Red Bull 9 Zehntel

China:
2018 fehlten 7 Zehntel
2019 fehlten 5 Zehntel

Baku:
2018 fehlten 4 Zehntel
2019 fehlten 6 Zehntel


Also in 3 von 4 Qualis war Red Bull 2019 langsamer. Die Unterschiede sind zwar nicht groß, aber doch vorhanden und damit wird meine These durchaus gestützt.

Gerade wenn wir dabei auch noch berücksichtigen, dass das gesamte Feld näher zusammen gerückt ist 2019.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 18:46
L L

Beiträge: 235
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
was hat denn der Speed damit zu tun, daß Red Bull letztes Jahr schon einen Sieg auf dem Konto hatte? Genau, gar nix. Man hat die beiden anderen Teams Strategisch nass gemacht und darum gewonnen.


Also ich habe ja Zweifel dass Red Bull das dieses Jahr in China bei identischem Rennverlauf auch geschafft hätte.

Schauen wir uns doch mal den Speed im Quali an und vergleichen 2018 mit 2019.

Melbourne:
2018 fehlten Red Bull 7 Zehntel
2019 fehlten Red Bull 8 Zehntel

Bahrain:
2018 fehlten Red Bull 4 Zehntel
2019 fehlten Red Bull 9 Zehntel

China:
2018 fehlten 7 Zehntel
2019 fehlten 5 Zehntel


Baku:
2018 fehlten 4 Zehntel
2019 fehlten 6 Zehntel


Also in 3 von 4 Qualis war Red Bull 2019 langsamer. Die Unterschiede sind zwar nicht groß, aber doch vorhanden und damit wird meine These durchaus gestützt.

Gerade wenn wir dabei auch noch berücksichtigen, dass das gesamte Feld näher zusammen gerückt ist 2019.


Warum hast du Zweifel wenn Red Bull doch dieses Jahr ausgerechnet in China vom Speed her schneller war als letztes Jahr? Das sagen jedenfalls die Qualifying Zeiten, die du gepostet hast.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 18:50
L L

Beiträge: 235
MichaelZ hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Ich denke einem Fahrer wie Ricciardo ist das Gehalt egal. Er will Rennen und Titel gewinnen und das ist meiner Meinung nach mit Red Bull wahrscheinlicher als mit Renault. Wenn Renault nicht nur eine Zwischenstation vor dem Wechsel zu Ferrari ist, dann hat er sich damit wohl die Karriere zerstört.


Ja, aber im Endeffekt musste er gehen. Gegen Verstappen hätte er keine Chance mehr gehabt. Das hätte seine Karriere genauso gut zerstört.


Naja, Ricciardo hatte aber auch in der zweiten Saisonhälfte ziemlich viel Pech, während Verstappen da ständig geliefert hat. Ich denke nicht, dass Ricciardo so viel schlechter ist als Verstappen. Gerade in Baku 2018 hat man das ja gesehen. Aber es kann natürlich auch persönliche Gründe gehabt haben, ich hab die Netflix Serie nicht angeschaut, daher keine Ahnung.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 20:34

Beiträge: 8336
Ich denke, Ricciardo hat gemerkt, daß Verstappen der Typ ist, den das Team als Sieger sehen will - Verstappen ist der Vettel und er der Webber....
Ich denke, Baku 2018 war der Hallo Wach für Ricciardo - für die Zuschauer wars toll, aber wie Verstappen da gegen seinen Teamkollegen fuhr so fährt man nicht gegen den Teamkollegen - den Crash der beiden hat man von Meilen kommen sehen und die Teamverantwortlichen habens passieren lassen - weil Verstappen halt weiß, er kann machen was er will, das Team steht hinter ihm.
GO Lewis

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 20:49

Beiträge: 19021
L hat geschrieben:
Warum hast du Zweifel wenn Red Bull doch dieses Jahr ausgerechnet in China vom Speed her schneller war als letztes Jahr? Das sagen jedenfalls die Qualifying Zeiten, die du gepostet hast.


Das ist mir natürlich auch aufgefallen und ich habe auch mit einem solchen Einwand gerechnet.

Wenn du aber mal das Rennen 2018 mit 2019 vergleichst, wirst du da deutliche Unterschiede bei der Performance der Bullen feststellen.

2018 in Runde 30 (kurz vor dem Safety-Car) lag der Max nur 6 Sekunden hinter dem Führenden, bei Ricciardo waren es etwas über 12 Sekunden.

2019 in Runde 29 lag der Max schon ca. 15,8 Sekunden hinter dem Führenden, von Gasly wollen wir gar nicht erst reden.

Insofern sieht man da in der Rennperformance schon einen deutlichen Unterschied zwischen den Jahren. Vielleicht hat der Max im Quali 2019 einfach nur einen Bombenjob gemacht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 20:54
L L

Beiträge: 235
automatix hat geschrieben:
Ich denke, Ricciardo hat gemerkt, daß Verstappen der Typ ist, den das Team als Sieger sehen will - Verstappen ist der Vettel und er der Webber....
Ich denke, Baku 2018 war der Hallo Wach für Ricciardo - für die Zuschauer wars toll, aber wie Verstappen da gegen seinen Teamkollegen fuhr so fährt man nicht gegen den Teamkollegen - den Crash der beiden hat man von Meilen kommen sehen und die Teamverantwortlichen habens passieren lassen - weil Verstappen halt weiß, er kann machen was er will, das Team steht hinter ihm.


Da wird wohl was dran sein, vor allem wenn er das in der Netflixserie, wie formelchen erwähnt hat, zugegeben hat. Wie gesagt, als Zwischenstation vor dem Wechsel zu Ferrari geht der Wechsel zu Renault klar, auch wenn er im Vergleich zu Red Bull dadurch eher einen Rückschritt gemacht hat. Aber das stimmt, erinnert schon stark an Vettel/Webber, da konnte Vettel auch machen was er will und das Team stand immer hinter ihm.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 3. Mai 2019, 21:19

Beiträge: 19021
Ich sehe Ricciardo so schnell nicht bei Ferrari.

Leclerc ist dort langfristig gesetzt.

Vettel könnte Ende 2020 den Hut nehmen. Die Chance sehe ich 50/50.

Da könnte sich für 2021 gaaanz vielleicht ne Tür öffnen für Ricciardo. Aber da gibt es eben noch viele andere Kandidaten wie Verstappen oder vielleicht sogar Hamilton, die auch gern mal für Ferrari fahren würden. Auch den Namen Schumacher muss man da im Auge behalten, wobei ich den frühestens 2022/2023 bei Ferrari sehe (wenn überhaupt).

Ferrari hätte Ricciardo ja auch für 2019 schon holen können, wenn man gewollt hätte.

Wie Ricciardo gerade in einem Interview sagte, hat er sich 2018 nach Monaco auch große Chancen bei Ferrari und Mercedes ausgerechnet und war umso enttäuschter, als sich zeigte dass beide Teams kein großes Interesse hatten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 4. Mai 2019, 00:10
L L

Beiträge: 235
formelchen hat geschrieben:
Ich sehe Ricciardo so schnell nicht bei Ferrari.

Leclerc ist dort langfristig gesetzt.

Vettel könnte Ende 2020 den Hut nehmen. Die Chance sehe ich 50/50.

Da könnte sich für 2021 gaaanz vielleicht ne Tür öffnen für Ricciardo. Aber da gibt es eben noch viele andere Kandidaten wie Verstappen oder vielleicht sogar Hamilton, die auch gern mal für Ferrari fahren würden. Auch den Namen Schumacher muss man da im Auge behalten, wobei ich den frühestens 2022/2023 bei Ferrari sehe (wenn überhaupt).

Ich denke die Fahrerpaarung Ricciardo/Leclerc ist wahrscheinlicher als Hamilton/Leclerc oder Verstappen/Leclerc. Ich denke nicht, dass man Mick so schnell zu Ferrari holt, es ist ja noch nicht mal sicher, ob er schon nächstes Jahr in der Formel 1 fahren wird.

formelchen hat geschrieben:
Ferrari hätte Ricciardo ja auch für 2019 schon holen können, wenn man gewollt hätte.

Wie Ricciardo gerade in einem Interview sagte, hat er sich 2018 nach Monaco auch große Chancen bei Ferrari und Mercedes ausgerechnet und war umso enttäuschter, als sich zeigte dass beide Teams kein großes Interesse hatten.

Leclerc war wohl schon etwas länger gesetzt, was ein Ricciardo damals natürlich nicht wissen konnte. Und Vettel sowieso, was sich aber Ende 2020 ändern kann. Bei Mercedes sehe ich Ricciardo eher weniger.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Samstag 4. Mai 2019, 21:36

Beiträge: 39137
L hat geschrieben:
Ich denke die Fahrerpaarung Ricciardo/Leclerc ist wahrscheinlicher als Hamilton/Leclerc oder Verstappen/Leclerc. Ich denke nicht, dass man Mick so schnell zu Ferrari holt, es ist ja noch nicht mal sicher, ob er schon nächstes Jahr in der Formel 1 fahren wird.


Vor allem darf. Er muss ja unter die Top-5 kommen um die nötigen Superlizenzpunkte zu haben.

Gegen Leclerc wird Ricciardo aber das gleiche blühen wie gegen Verstappen. Aber klar, muss er riskieren. Bei Renault wird er versauern.

Beitrag Montag 6. Mai 2019, 19:06

Beiträge: 8336
zumindest sieht er selber wohl seinen Fehler ein: https://www.motorsport-magazin.com/form ... mut-marko/
GO Lewis

Beitrag Montag 6. Mai 2019, 19:25

Beiträge: 19021
automatix hat geschrieben:
zumindest sieht er selber wohl seinen Fehler ein: https://www.motorsport-magazin.com/form ... mut-marko/


Welchen Fehler meinst du??

Dass er sich bei Mercedes und Ferrari verzockt hat ja.

Aber den Wechsel zu Renault sieht er nicht als Fehler.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 6. Mai 2019, 19:39
L L

Beiträge: 235
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
zumindest sieht er selber wohl seinen Fehler ein: https://www.motorsport-magazin.com/form ... mut-marko/


Welchen Fehler meinst du??

Dass er sich bei Mercedes und Ferrari verzockt hat ja.

Aber den Wechsel zu Renault sieht er nicht als Fehler.


Der Wechsel zu Renault wirkt halt schon irgendwie als Notlösung.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Montag 6. Mai 2019, 20:14

Beiträge: 8336
Der Wechsel zu Renault war halt der Notnagel bevor er ganz übrig bleibt....

Die beste Wahl wäre wohl bei Red Bull bleiben und den Kampf mit Max annehmen gewesen.....
GO Lewis

Beitrag Montag 6. Mai 2019, 22:35

Beiträge: 19021
L hat geschrieben:
Der Wechsel zu Renault wirkt halt schon irgendwie als Notlösung.


Natürlich war das nur die 3. Wahl. Und Red Bull wäre die 4. Wahl gewesen.

Wobei er sich ja mit Red Bull schon einig war. Am Ende hat Renault wohl dann nochmal finanziell nachgelegt und Ricciardo damit überzeugt. Das ging jedenfalls aus Horners Aussagen in der Netflix-Serie hervor.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video