Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Rennkalender-Diskussion (ohne Klima-Debatte)

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.

Beiträge: 23412
MichaelZ hat geschrieben:
Der Nürburgring könnte dieses Jahr für Kanada einspringen. Vllt. dürfen ja geimpfte Zuschauer hin :D


Mach dir keine Hoffnungen, bis dahin wird für deine Altersgruppe noch keine Giftspritze verfügbar sein dank unserer hochkompetenten Bundesregierung. :lol: :lol: :lol:

Der in Deutschland entwickelte Impfstoff wird erstmal im Rest der Welt verimpft. :lol: :lol: :lol: :lol:

Ich hoffe dass Kanada stattfindet. Ist immer wieder ein tolles Rennen dort.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 9497
Kanada ist doch mehr oder weniger schon raus - nach meinem Verständnis geht's doch nur noch ob Türkei oder Nürburgring...


Beiträge: 1726
Mich wundert es dass es dazu noch nichts offizielles gibt.
Laut Kym Illman steht eine Absage von Kanada schon fest. Und der verkündet sowas eigentlich nicht vorschnell.


Beiträge: 23412
Gut es ist zu lesen dass sich in Kanada die brasilianische Corona Variante ausbreitet, gegen die auch keine Impfstoffe helfen sollen.

Wenn das stimmt, werden wir hier in wenigen Wochen wohl über alle Rennen diskutieren müssen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 43268
formelchen hat geschrieben:
Mach dir keine Hoffnungen, bis dahin wird für deine Altersgruppe noch keine Giftspritze verfügbar sein dank unserer hochkompetenten Bundesregierung. :lol: :lol: :lol:


Ich hab meine erste Impfung schon erhalten :wink:

Aber ja, eine Frechheit, dass die Bundesregierung lieber drüber diskutiert, wer nächster Kanzler wird anstatt die Pandemie mal ordentlich zu bekämpfen.


Beiträge: 1726
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Mach dir keine Hoffnungen, bis dahin wird für deine Altersgruppe noch keine Giftspritze verfügbar sein dank unserer hochkompetenten Bundesregierung. :lol: :lol: :lol:


Ich hab meine erste Impfung schon erhalten :wink:

Aber ja, eine Frechheit, dass die Bundesregierung lieber drüber diskutiert, wer nächster Kanzler wird anstatt die Pandemie mal ordentlich zu bekämpfen.


Naja, die sollten schon in der Lage sein das beides gleichzeitig hinzubekommen ...
Und noch alle anderen Themen die nach wie vor wichtig sind.


Beiträge: 23412
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Mach dir keine Hoffnungen, bis dahin wird für deine Altersgruppe noch keine Giftspritze verfügbar sein dank unserer hochkompetenten Bundesregierung. :lol: :lol: :lol:


Ich hab meine erste Impfung schon erhalten :wink:


Ohh ein "Vordrängler". :lol: :lol: :lol:

Ich vermute mal du gehörst zur Risikogruppe? Denn so alt bist du ja noch nicht und beruflich auch nicht im medizinischen Bereich unterwegs.

Darf ich fragen womit du geimpft wurdest?

Auf jeden Fall viel Glück bei dieser Teilnahme an einer "Langzeitstudie" mit open end. :lol: :lol: :lol:

MichaelZ hat geschrieben:
Aber ja, eine Frechheit, dass die Bundesregierung lieber drüber diskutiert, wer nächster Kanzler wird anstatt die Pandemie mal ordentlich zu bekämpfen.


Ach komm, die K-Frage kam erst die letzten Wochen so richtig ins Rollen. Davor hat man auch nichts gemacht außer dummer und falscher Entscheidungen und dass man einen ganzen Sommer verpennt hat, statt sinnvolle Maßnahmen auf die angekündigte 2. Welle zu treffen. Es ist also nicht so, als ob dieses Thema etwas an den "Lösungen" ändern würde.

Vermutlich soll die K-Frage eh nur ablenken von den faschistischen Beschlüssen, die da gerade durchs Parlament gewinkt werden sollen. Frau Merkel geht gerade mit der Abrissbirne durch das Grundgesetz, das sollte den Menschen viel mehr Angst machen als ein Virus mit einer Sterblichkeitsrate die momentan bei unter 0,1% liegen dürfte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 1726
Hör halt endlich mal auf nur stur auf die Sterblichkeitsrate zu schauen .... selbst wenn die bei 0% liegen würde wären mir die aktuellen Maßnahmen zu lasch.


Beiträge: 23412
bredy hat geschrieben:
Hör halt endlich mal auf nur stur auf die Sterblichkeitsrate zu schauen .... selbst wenn die bei 0% liegen würde wären mir die aktuellen Maßnahmen zu lasch.


Dann hör du auf nur auf Corona zu schauen und schau mal wie viel Schaden die Lockdowns anrichten in allen Bereichen.

Das ist doch alles Heuchelei, 2017/2018 waren auch viele Intensivstationen überlastet. Wo waren da die Lockdowns???
Da war all das nur eine Randnotiz in den Medien.

Außerdem schaut ja niemand auf die Sterblichkeit, sondern alle nur auf die Inzidenz, was natürlich totaler Irrsinn ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 43268
formelchen hat geschrieben:
Ohh ein "Vordrängler". :lol: :lol: :lol:

Ich vermute mal du gehörst zur Risikogruppe? Denn so alt bist du ja noch nicht und beruflich auch nicht im medizinischen Bereich unterwegs.

Darf ich fragen womit du geimpft wurdest?

Auf jeden Fall viel Glück bei dieser Teilnahme an einer "Langzeitstudie" mit open end. :lol: :lol: :lol:


Ich bin kein Vordrängler, sondern kam dran, weil meine Frau im 9. Monat schwanger ist (so viel zu deiner Theorie, wir wollen wegen unseren links-grünen Berufen keine Kinder :lol: :lol: :lol: ) – Säuglingsschutz.

Aber selbst wenn: Bei uns wurde hier auch Impfstoff frei, weil viele sich nicht impfen lassen wollen. Für fünf Tage wurde daher die Priorisierung ausgesetzt – daher hat sich mein Kumpel gestern impfen lassen.

Ich hab BionTech erhalten.


Beiträge: 43268
bredy hat geschrieben:
Hör halt endlich mal auf nur stur auf die Sterblichkeitsrate zu schauen .... selbst wenn die bei 0% liegen würde wären mir die aktuellen Maßnahmen zu lasch.


Ich find formelchens Gelaber sowas von respektlos. Mein Dad liegt gerade an der Grenze zur Intensivstation. Bis dahin war er topfit (fitter als ich, wie ich beim Umzug gemerkt habe), 57 Jahre alt, keine Vorerkrankungen. Formelchen soll also einfach seine F.... halten.


Beiträge: 23412
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ohh ein "Vordrängler". :lol: :lol: :lol:

Ich vermute mal du gehörst zur Risikogruppe? Denn so alt bist du ja noch nicht und beruflich auch nicht im medizinischen Bereich unterwegs.

Darf ich fragen womit du geimpft wurdest?

Auf jeden Fall viel Glück bei dieser Teilnahme an einer "Langzeitstudie" mit open end. :lol: :lol: :lol:


Ich bin kein Vordrängler, sondern kam dran, weil meine Frau im 9. Monat schwanger ist (so viel zu deiner Theorie, wir wollen wegen unseren links-grünen Berufen keine Kinder :lol: :lol: :lol: ) – Säuglingsschutz.


Nun ich wusste nicht dass man in der Situation auch Vorrang bekommt. In meinem familiären Umfeld ist auch jemand kürzlich Vater geworden und da habe ich bisher nichts von einer Impfung bzw. einem Angebot an Vater und Mutter gehört.

Ich wünsche jedenfalls, trotz aller Differenzen, alles Gute zur anstehenden Geburt!

MichaelZ hat geschrieben:
Aber selbst wenn: Bei uns wurde hier auch Impfstoff frei, weil viele sich nicht impfen lassen wollen. Für fünf Tage wurde daher die Priorisierung ausgesetzt – daher hat sich mein Kumpel gestern impfen lassen.

Ich hab BionTech erhalten.


Das ist schön dass wenigstens die Kommunal- und Landespolitiker Vernunft walten lassen und die offizielle Rangfolge nach Bedarf kippen. Ein weiteres Zeichen dafür, dass der Föderalismus funktioniert und nicht der machtgeilen Mutti zum Opfer fallen darf.

Allerdings sollte man sich auch nicht zu sicher sein dass es auch wirklich gegen eine Infektion hilft. In Bayern ist gerade in einem Pflegeheim Corona ausgebrochen, obwohl fast alle bereits zweifach mit Biontech geimpft waren.

https://www.focus.de/regional/bayern/fu ... 07084.html
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

L L

Beiträge: 715
Apropos Heuchelei, der AfD-Fraktionschef hat sich gegen Corona impfen lassen... :lol: :lol:


Beiträge: 23412
L hat geschrieben:
Apropos Heuchelei, der AfD-Fraktionschef hat sich gegen Corona impfen lassen... :lol: :lol:


Na und? Kann mich nicht dran erinnern dass die AfD sich gegen Impfungen positioniert hätte.

Die meisten Impfgegner kommen aus dem Grünen-Lager. Übrigens auch die meisten "Querdenker" lt. einer Umfrage unter ihnen, die sind da mit 21% vertreten, AfD-Anhänger nur mit 15%. Quelle siehe unten.

Es sind einfach Manipulation und Lügen der Medien und Politiker, wenn sie meinen die Demonstranten alle in die Rechte Ecke stellen zu müssen. Das ist einfach nur eine richtig miese Masche um Regierungskritik im Keim zu ersticken.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... uenen.html
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 43268
formelchen hat geschrieben:
Nun ich wusste nicht dass man in der Situation auch Vorrang bekommt. In meinem familiären Umfeld ist auch jemand kürzlich Vater geworden und da habe ich bisher nichts von einer Impfung bzw. einem Angebot an Vater und Mutter gehört.


Ka, in Bayern ist es so. Die Mutter bekommt allerdings kein Anebot, nur zwei Bezugspersonen. In dem Fall also ich und noch eine andere Person. Aus dem Geburtsvorbereitungskurs haben sich alle Väter impfen lassen.

L L

Beiträge: 715
Also wenn man Quellen postet, dann sollte man sie auch richtig lesen. Gleich im nächsten Satz steht, dass bei der nächsten Bundestagswahl 30% davon die AfD wählen wollen. Und damit ist deine Quelle wertlos.


Beiträge: 23412
L hat geschrieben:
Also wenn man Quellen postet, dann sollte man sie auch richtig lesen. Gleich im nächsten Satz steht, dass bei der nächsten Bundestagswahl 30% davon die AfD wählen wollen. Und damit ist deine Quelle wertlos.


Du drehst dir da etwas zurecht, wie es lächerlicher nicht sein könnte.

Du solltest aus dem Artikel mal die richtigen Schlüsse ziehen. Wenn bisherige Wähler der Grünen und Linken gegen die Maßnahmen auf die Straße gehen, dann ist es doch logisch dass sie sich künftig für jemand anderes entscheiden, weil eben "ihre" Parteien all das bisher weitgehend mitgetragen haben. Gerade die Grünen fordern ja sogar noch viel härtere Maßnahmen als das was die Regierung da so macht.

Und wenn du dich mal ein wenig mit der Geschichte und der Entwicklung der Grünen befassen würdest, dann wirst du feststellen dass es unter den typischen Grünen-Anhängern auch sehr viele Leute gibt, die Impfungen kritisch gegenüberstehen oder teilweise sogar generell chemisch herstellten Medikamenten.

Meine Kernaussage bleibt bestehen: freiheitsliebende Menschen sind von ihren bisherigen Parteien enttäuscht und gehen auf die Straße. Sie informieren sich auf alternativen Kanälen und stellen fest, dass die Medien uns sehr viel verschweigen, was man jedoch selbst recherchieren kann. Beispielsweise, dass 2020 ab August rund 7.000 Intensivbetten abgebaut wurden und man uns jetzt erzählt die Intensivstationen seien überlastet, das passt halt hinten und vorne nicht zusammen und damit wächst das Misstrauen gegen die Politik - völlig zurecht.

Im Übrigen kann ich in den aktuellen Wahlumfragen nicht erkennen dass die AfD Zuwächse hätte. Die stagniert seit langer Zeit bei rund 11%. Wenn da jetzt ein Zulauf der "grünen" oder "linken" Querdenker wäre, müsste sie eigentlich schon ein wenig dazugewinnen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 43268
2022 wird in Miami gefahren.


Beiträge: 9497
MichaelZ hat geschrieben:
2022 wird in Miami gefahren.

Auf ner Strecke die in der Animation cool wirkt - in Google Maps ist das bisher ein total ordinär-primitiver Parkplatz ohne erkennbare F1-Struktur... Wie das mal zu ner F1-Strecke mit entsprechendem Flair wie in Singapore oder Baku werden soll kann ich mir momentan nur schwer vorstellen. Die Skyline der ursprünglich geplanten Strecke in Downtown Miami hat es jedenfalls nicht. Für mich nicht wirklich ein vielversprechendes Projekt!

L L

Beiträge: 715
Jetzt wissen wir wenigstens, dass Hamilton 2022 noch dabei sein wird, einen GP in Miami hat er sich ja immer gewünscht. :D)


Beiträge: 23412
L hat geschrieben:
Jetzt wissen wir wenigstens, dass Hamilton 2022 noch dabei sein wird, einen GP in Miami hat er sich ja immer gewünscht. :D)


Wenn seine BLM Freunde Miami bis dahin nicht abgefackelt haben.... :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 318
Wirklich toll. Auf dem Parkplatz eines Football-Stadions in der komplett trostlosen Nachbarstadt Miami Gardens fahren um einen europäischen Kurs dafür rauszuwerfen. Downtown Miami ungefähr 25km von der GP-Strecke entfernt, na wenn das kein tolles Flair ergibt..


Beiträge: 9497
Bananenflanke hat geschrieben:
Wirklich toll. Auf dem Parkplatz eines Football-Stadions in der komplett trostlosen Nachbarstadt Miami Gardens fahren um einen europäischen Kurs dafür rauszuwerfen. Downtown Miami ungefähr 25km von der GP-Strecke entfernt, na wenn das kein tolles Flair ergibt..

Jepp, genau so sieht's aus...


Beiträge: 23412
Bananenflanke hat geschrieben:
Wirklich toll. Auf dem Parkplatz eines Football-Stadions in der komplett trostlosen Nachbarstadt Miami Gardens fahren um einen europäischen Kurs dafür rauszuwerfen. Downtown Miami ungefähr 25km von der GP-Strecke entfernt, na wenn das kein tolles Flair ergibt..


Wird wahrscheinlich ein ähnliches Flair haben wie das Rennen in Valencia.

Ein richtiges Stadtrennen durch Miami wäre vielleicht ganz cool gewesen. Ansonsten sollten sie nochmal über Indy nachdenken.

Oder ein Rennen durch Las Vegas mit der Kulisse, wäre sicher auch cool.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 6584
Braeuchts wegen mir alles nicht. Miami ist fuer mich persoenlich eine Stadt, die ich wirklich nicht mag und das layout da im Nirgendwo ueberzeugt jetzt mal auf dem Papier auch nicht, da haet ich dann doch lieber ne coolere Strecke anstatt da Miami reinzudruecken.
Kimi Raikkonen

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein