Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Rennkalender-Diskussion (ohne Klima-Debatte)

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.

Beiträge: 1506
In welchen Bundesstaaten das so war kann ich dir nicht sagen. Ich weiß aber dass es mehr als nur einer war.
Aber wie dem auch sei ... so wirklich beschäftige ich mich mit dem Thema eh nicht mehr.
Die politische Landschaft in den USA ist absolut lächerlich ... seien es Demokraten, seien es Republikaner, seien es Verschwörungstheoretiker aus allen Ecken der Welt ... wirklich ernst nehmen kann ich das halt alles nicht mehr.


Beiträge: 22953
@kaladingsbums:,

Alabama und Lousianna schließen sich übrigens der Klage von Texas an.

Und der Supreme Court hat die Klage in Sachen Pennsylvania nur abgewiesen, weil sie inhaltlich der Klage aus Texas gleicht und man das nicht doppelt bearbeiten will.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 22953
@bredy: Ich kann den Begriff Verschwörungstheorie langsam nicht mehr hören. Das ist nur ein Instrument um andere Meinungen lächerlich zu machen und sich nicht argumentativ damit auseinander setzen zu müssen.

Vieles was die letzten Monate als Verschwörungstheorie abgetan wurde von Medien und Politik, wird gerade Schritt für Schritt Realität. Und einige begreifen es trotzdem noch nicht.... :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 42759
Kalamati hat geschrieben:
Schlechte Nachrichten für unseren Mini Trump formelchen, sein Gröpaz hat nun vor dem obersten Gericht eine Abfuhr bekommen, und das obwohl er ja extra einige " Linientreue" installiert hat. Es wird einsam um Donnie...


Trigger ihn halt nicht auch noch...


Beiträge: 9255
Die Meinungsfreiheit ist schon ein hohes Gut und sehr wichtig - aber wenn sie missbraucht wird um unter ihrem Deckmantel bewusst Unsinn zu verbreiten bekomm ich immer irgendwie Bauchschmerzen...


Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Schlechte Nachrichten für unseren Mini Trump formelchen, sein Gröpaz hat nun vor dem obersten Gericht eine Abfuhr bekommen, und das obwohl er ja extra einige " Linientreue" installiert hat. Es wird einsam um Donnie...


Trigger ihn halt nicht auch noch...


Lass ihn doch. Er hat nunmal Bammel, dass sich das ganze Ding noch dreht. Da muss er sich auf jede kleine Beruhigungspille der Mainstream-Medien stürzen und die hier gleich posten. :lol: :lol: :lol: :lol:

Wenn es dann bald knallt, ist das Gejammer umso größer. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 22953
Mav05 hat geschrieben:
Die Meinungsfreiheit ist schon ein hohes Gut und sehr wichtig - aber wenn sie missbraucht wird um unter ihrem Deckmantel bewusst Unsinn zu verbreiten bekomm ich immer irgendwie Bauchschmerzen...


Welche Meinung denn?

Ich schreibe doch nur, was gerade so berichtet wird in amerikanischen Medien, was die deutschen Medien aber stumpf ignorieren.

Aber interessant dass du ein Problem mit der Meinungsfreiheit hast. Das ist ein Problem unserer Zeit, dass die Meinungsfreiheit immer nur gelten soll, wenn auch brav die von der Regierung gewünschte Meinung geteilt wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 9255
formelchen hat geschrieben:
Ich schreibe doch nur, was gerade so berichtet wird in amerikanischen Medien, was die deutschen Medien aber stumpf ignorieren.

Klar... Offensichtlicher Wahlbetrug... In einem südstaatlich-republikanisch geprägten Bundesstaat, mit einem republikanischen Gouverneur und republikanischen Wahlleiter... Das ist so umwerfend logisch dass ich so langsam glaube Harry Potter konnte wirklich zaubern...

formelchen hat geschrieben:
Aber interessant dass du ein Problem mit der Meinungsfreiheit hast. Das ist ein Problem unserer Zeit, dass die Meinungsfreiheit immer nur gelten soll, wenn auch brav die von der Regierung gewünschte Meinung geteilt wird.

Du hast da was falsch verstanden... Ich habe kein Problem mit der Meinungsfreiheit, im Gegenteil... Ich habe ein Problem damit dass manche Spinner schlichtweg Unsinn verbreiten und der schockierten Öffentlichkeit das als "Meinung" verkaufen die ja von der Meinungsfreiheit gedeckelt wird... Das sollte wie Leugnung des Holocaust unter Strafe stehen...


Beiträge: 22953
Achso, weil etwas republikanisch regiert wird, kann man denen nix glauben. Dem demokratisch regierten Pennsylvania kann man natürlich voll vertrauen, nech? Sehr selektiv und auch dumm, deine Begründung. Warten wir ab was die Gerichte entscheiden.

Und was du als Unsinn bezeichnest haben wir ja kürzlich gesehen. Du bezeichnest ja sogar die Brutkastenlüge als Verschwörungstheorie, obwohl die Mainstream Medien sogar drüber waren berichtet haben. Was nicht ins eigene Weltbild passt und einfach an Wissen fehlt, ist halt sofort ne Verschwörungstheorie. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 9255
formelchen hat geschrieben:
Achso, weil etwas republikanisch regiert wird, kann man denen nix glauben. Dem demokratisch regierten Pennsylvania kann man natürlich voll vertrauen, nech? Sehr selektiv und auch dumm, deine Begründung. Warten wir ab was die Gerichte entscheiden.

Könntest Du Dir vielleicht ein kleines bisschen Mühe geben meine Beiträge zu verstehen - so intellektuell anspruchsvoll ist doch meine Argumentation nun auch wieder nicht... Sonst wird das mit dem diskutieren nämlich schwierig bis unmöglich...
Ich sagte nix davon dass man etwas nicht glauben kann weil es republikanisch regiert ist - meine Intention war das komplette Gegenteil! Ich sagte dass es doch irgendwo zwischen dämlich und naiv sein muss zu glauben dass Dein angeblicher gigantischer Wahlbetrug AUSGERECHNET unter republikanischer Regierung und Wahlaufsicht passiert sei...

formelchen hat geschrieben:
Und was du als Unsinn bezeichnest haben wir ja kürzlich gesehen. Du bezeichnest ja sogar die Brutkastenlüge als Verschwörungstheorie, obwohl die Mainstream Medien sogar drüber waren berichtet haben. Was nicht ins eigene Weltbild passt und einfach an Wissen fehlt, ist halt sofort ne Verschwörungstheorie. :lol: :lol:

Schon wieder falsch... Ich bin mit keinem Wort auf Deine Brutkastenlüge eingegangen weil sie für das Thema unerheblich war! Natürlich werden solche theatralischen Methoden von allen Seiten im Krieg verwendet - Deine geistigen Vorfahren erfanden das Märchen vom Sender Gleiwitz und es gibt sogar Theorien dass Rosevelt der Angriff auf Pearl Harbor zumindest argumentativ gelegen kam... Der Unterschied lag darin dass Du Dich an dieser Story hochziehst die mit dem GRUND für den Krieg NICHTS zu tun hatte sondern nur das amerikanische Volk motivieren sollte. Der eigentliche Grund war der völkerrechtswidrige Einmarsch des Irak ins souveräne Kuwait - aber solche Kleinigkeiten interessieren Dich ja nicht...

Beitrag Donnerstag, 10. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Du hast einfach nicht richtig gelesen oder ignorierst es absichtlich. Die Brutkastenlüge war sehr entscheidend bei der Legitimation des Krieges im US-Kongress.

Übrigens: gerade heute Abend gibt es Schlagzeilen in den Medien über die Verstrickung von Hunter Biden in einen Steuerskandal. Als die Republikaner das Thema vor der Wahl auf den Tisch bringen wollten in der Laptop Affäre um Hunter Biden, da haben Twitter, Facebook und Co. alles zu diesem Thema gelöscht und damit indirekt die Wahl manipuliert. Und jetzt kommen diese Dinge ernsthaft in die Presse, wo die Wahl gelaufen ist. Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Und noch schöne Grüße an Kaladingsbums:

Der Klage von Texas vor dem Supreme Court schließen sich mittlerweile 17 weitere Bundesstaaten an.

Und der Ausschuss zur Vorbereitung der Amtseinführung des Präsidenten hat gerade abgelehnt einen Präsidenten anzuerkennen. Die drei Republikaner im Auachus haben gegen die drei Demokraten gestimmt.

Ich sage ja, noch ist Biden nicht im weißen Haus.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 2299
Tja formeltrump, nichts geworden mit dem von dir erhofften Ergebnis. Klage vom Supreme Court abgeschmettert. Das republikanische Pack mit dem Vollidioten und Betrüger Trump an der Spitze hat verloren. Der Supreme Court steht wie ich es vermutet habe, fest auf dem Boden der Verfassung.
Im Gegensatz zu dem Trottel, bzw. Noch Präsident Trump, der glaubt, er sei die Verfassung. :drink:


Beiträge: 813
Kalamati hat geschrieben:
Tja formeltrump, nichts geworden mit dem von dir erhofften Ergebnis. Klage vom Supreme Court abgeschmettert. Das republikanische Pack mit dem Vollidioten und Betrüger Trump an der Spitze hat verloren. Der Supreme Court steht wie ich es vermutet habe, fest auf dem Boden der Verfassung.
Im Gegensatz zu dem Trottel, bzw. Noch Präsident Trump, der glaubt, er sei die Verfassung. :drink:


Damit er nicht ganz blöd dasteht, wird er gleich sagen, er hat Trump ja nur 15% Chancen eingeräumt.
Aber da lag er ja auch falsch- es hätte heißen müssen, 0% Chancen :D
-------------

Was ist den um sein Märchen um Bill Gates geworden. Er meinte doch, Gates hat den Virus mitgezüchtet, um später mit dem Vaccin Geld zu verdienen. Ich sehe nur andere, die mit dem Vaccin Geld verdienen...


Beiträge: 1506
Kalamati hat geschrieben:
Tja formeltrump, nichts geworden mit dem von dir erhofften Ergebnis. Klage vom Supreme Court abgeschmettert. Das republikanische Pack mit dem Vollidioten und Betrüger Trump an der Spitze hat verloren. Der Supreme Court steht wie ich es vermutet habe, fest auf dem Boden der Verfassung.
Im Gegensatz zu dem Trottel, bzw. Noch Präsident Trump, der glaubt, er sei die Verfassung. :drink:


Unabhängig von irgendwelchen Ergebnissen finde ich es ziemlich traurig dass sogar Richter, zumindest in der öffentlichen Debatte, ständig in irgendeine parteiliche Ecke gestellt werden. "Richter x wurde von einem Republikaner ernannt also ist er auch Republikaner" und umgedreht. Es war ja sogar von einer "republikanischen Mehrheit" im Supreme Court die Rede was einerseites Absurd und andererseits einfach abgrundtief traurig ist. Diese Annahme allein, die ja sogar fast als selbstverständlich hingestellt wird, rückt den Rechtsstaat ins lächerliche.
Wenn es so wäre, hätte der Supreme Court absolut keinen Wert.


Beiträge: 2299
Ja es ist traurig, noch trauriger ist allerdings das es Leue gibt, die diesem Menschen folgen. Der Mann spaltet nicht nur Amerika sondern er spaltet auch die Welt. Und das wiederum erhöht die Kriegsgefahr immens. Und wir hier in unserer Dekadenz Demokratie werden abgehängt, auch weil wir wie ein läufiger Köter hinterher hecheln, und jeden Quatsch mitmachen.
Der Westen wird diesen Kampf verlieren wenn er mit dieser Politik weiter macht, dass ist so sicher wie das Amen in der Kirche.


Beiträge: 22953
Ich finde es erstaunlich dass hier Leute vom "Betrüger Trump" sprechen, während sich die Schlinge um Joe Biden gerade immer weiter zuzieht.

Nach den Ermittlungen gegen seinen Sohn Hunter weiten sich die Ermittlungen nun auch gegen Bidens anderen Sohn und gegen Joe Bidens Bruder, James Biden, aus. Und da Familie Biden insgesamt gern viele Geschäftsverpflechtungen hat, ist es nur noch eine Frage der Zeit bis sich Joe Biden auch darin verfangen wird.

Als Biden gestern von einem Journalisten zu den Ermittlungen gegen seinen Sohn befragt wurde, fiel Joe Biden nichts anders ein als zu sagen "Ich bin stolz auf ihn". :lol: :lol: :lol:

Übrigens gibt es ne Umfrage, in der 10% der Wähler der Demokraten aussagten, sie hätten Biden nicht gewählt, wenn sie von der Korruption und dem Drogenkonsum um Hunter Biden etwas gewusst hätten. Die Medien und Plattformen wie Twitter haben ja im Vorwege der Wahl ALLE Berichte und Tweets zum Thema Hunter Biden zensiert und gelöscht. Das war eine krasse Form der Wahleinmischung und Manipulation der Menschen.


Zu Trump: ja, dass man die Klage von Texas abgewiesen hat, ist eine empfindliche Niederlage. Es sind trotzdem noch einige Dinge im Gange, zum Beispiel die Klagen von Sidney Powell.

Und die Tatsache dass 17 Bundesstaaten sich der Klage von Texas angeschlossen haben, könnte am Ende auch bedeuten, dass es sich einige Wahlmänner noch anders überlegen und am Ende nicht für Biden stimmen.

Auch wenn Trump nicht im weißen Haus bleiben sollte: Bidens Einzug wird immer unwahrscheinlicher. Wenn sich die Ermittlungen in den nächsten 4 Wochen gegen ihn ausweiten, dann haben die Demokraten ein Problem. Ich weiß nicht wie dann die rechtliche Lage ist, ob dann Harris einzieht oder ob es dann Neuwahlen gibt.....schauen wir mal. :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 42759
Kalamati hat geschrieben:
Tja formeltrump, nichts geworden mit dem von dir erhofften Ergebnis. Klage vom Supreme Court abgeschmettert. Das republikanische Pack mit dem Vollidioten und Betrüger Trump an der Spitze hat verloren. Der Supreme Court steht wie ich es vermutet habe, fest auf dem Boden der Verfassung.
Im Gegensatz zu dem Trottel, bzw. Noch Präsident Trump, der glaubt, er sei die Verfassung. :drink:


Könnt ihr das bitte ins Off-Topic verlagern?


Beiträge: 1506
formelchen hat geschrieben:
Übrigens gibt es ne Umfrage, in der 10% der Wähler der Demokraten aussagten, sie hätten Biden nicht gewählt, wenn sie von der Korruption und dem Drogenkonsum um Hunter Biden etwas gewusst hätten.


Was für mich auch nur ein Zeichen von allgemeiner Dummheit ist ...
Ja, Person Y wäre ein toller Präsident. Aber ich habe gehört sein Cousin dritten Grades hat mal Drogen genommen, also kann ich nicht für ihn wählen.


Beiträge: 22953
bredy hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Übrigens gibt es ne Umfrage, in der 10% der Wähler der Demokraten aussagten, sie hätten Biden nicht gewählt, wenn sie von der Korruption und dem Drogenkonsum um Hunter Biden etwas gewusst hätten.


Was für mich auch nur ein Zeichen von allgemeiner Dummheit ist ...
Ja, Person Y wäre ein toller Präsident. Aber ich habe gehört sein Cousin dritten Grades hat mal Drogen genommen, also kann ich nicht für ihn wählen.


Entschuldige mal aber wir sprechen hier nicht vom Cousin dritten Grades, sondern vom Sohn bzw. BEIDEN Söhnen und auch den Bruder Bidens. Das ist Verwandtschaft 1. Grades. Und es geht hier auch nicht allein um Drogenkonsum, sondern um möglichen Steuerbetrug und fragwürdige Geschäfte, in die auch Joe Biden selbst verstrickt sein könnte.

Und ja, man kann trotzdem sagen dass Biden selbst ja nicht für das Verhalten seiner Söhne oder seines Bruders verantwortlich gemacht werden kann.

ABER erstens sind Biden und seine Söhne auch geschäftlich sehr eng verbandelt.

Zweitens: wie wahrscheinlich ist es, dass Joe Biden vom (möglichen) Betrug und Steuerhinterziehung seiner Söhne NICHTS gewusst hat??? Das gilt es definitiv zu klären, denn wenn er was gewusst hat, dann hat er nix im weißen Haus verloren.

Im Übrigen hat ein Geschäftspartner von Hunter Biden ausgesagt, dass Joe Biden von krummen Geschäften seines Sohnes in China gewusst habe. Dieser Geschäftspartner namens Bobulinski wurde in dieser Sache auch schon 5 Stunden lang vom FBI verhört und ist auch bereit, alles unter Eid auszusagen.

Also völlig unabhängig von Trumps Kampf gegen das Wahlergebnis, hat Biden momentan große Baustellen. Da könnte noch einiges rauskommen, was seinen Einzug ins weiße Haus verhindert.
Zuletzt geändert von formelchen am Samstag, 12. Dezember 2020, insgesamt 1-mal geändert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Tja formeltrump, nichts geworden mit dem von dir erhofften Ergebnis. Klage vom Supreme Court abgeschmettert. Das republikanische Pack mit dem Vollidioten und Betrüger Trump an der Spitze hat verloren. Der Supreme Court steht wie ich es vermutet habe, fest auf dem Boden der Verfassung.
Im Gegensatz zu dem Trottel, bzw. Noch Präsident Trump, der glaubt, er sei die Verfassung. :drink:


Könnt ihr das bitte ins Off-Topic verlagern?


So wie du in der Vergangenheit all DEINE offtopic-Diskussionen verlagert hast? :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 9255
bredy hat geschrieben:
Unabhängig von irgendwelchen Ergebnissen finde ich es ziemlich traurig dass sogar Richter, zumindest in der öffentlichen Debatte, ständig in irgendeine parteiliche Ecke gestellt werden. "Richter x wurde von einem Republikaner ernannt also ist er auch Republikaner" und umgedreht. Es war ja sogar von einer "republikanischen Mehrheit" im Supreme Court die Rede was einerseites Absurd und andererseits einfach abgrundtief traurig ist. Diese Annahme allein, die ja sogar fast als selbstverständlich hingestellt wird, rückt den Rechtsstaat ins lächerliche.
Wenn es so wäre, hätte der Supreme Court absolut keinen Wert.

Naja, in gewisser Weise ist das ja systembedingt wirklich auch ein "lächerlicher Rechtsstaat". Das beginnt schon damit dass der Supreme Court in seiner Funktion schon wesentlich mehr Einfluss auf politische Tendenzen nimmt als es beispielsweise unser Verfassungsgericht tut welches ja im Prinzip nur eine Kontrollfunktion ausübt. Da die Judikative in den USA mit ihrem Richter/Geschworenen-System traditionell wesentlich subjektiver aufgestellt zu sein scheint ist es auch logisch dass persönliche Präferenzen da deutlich mehr zur Geltung kommen. Und wenn man dann noch bedenkt wie undemokratisch dieser Supreme Court sich zusammensetzt und wie weit die jeweiligen Machtverhältnisse da reinspielen ist es wohl klar dass dort jede Menge Politik drinsteckt... Wenn die Zusammensetzung davon abhängt wann wer stirbt (oder auch "gestorben wird" - wie das Thema damals im John-Grisham-Thriller "Die Akte" mit Julia Roberts ganz gut dargestellt wurde...) und welcher Typ da gerade im Weißen Haus sitzt bereitet mir das schon Bauchschmerzen... Der Trottel Trump hatte die Chance ganze 3 Posten mit seinen erzkonservativen Kandidaten neu zu besetzen und damit auf Jahrzehnte hinaus Einfluss auf die politische Ausrichtung zu nehmen...

formelchen hat geschrieben:
Ich finde es erstaunlich dass hier Leute vom "Betrüger Trump" sprechen, während sich die Schlinge um Joe Biden gerade immer weiter zuzieht.

So wie Du uns ständig Deine Propaganda-Medien vorhältst solltest Du wenigstens ab und zu auch mal auf seriöse Quellen zurückgreifen - das erweitert auch Deinen Horizont...

formelchen hat geschrieben:
Übrigens gibt es ne Umfrage, in der 10% der Wähler der Demokraten aussagten, sie hätten Biden nicht gewählt, wenn sie von der Korruption und dem Drogenkonsum um Hunter Biden etwas gewusst hätten. Die Medien und Plattformen wie Twitter haben ja im Vorwege der Wahl ALLE Berichte und Tweets zum Thema Hunter Biden zensiert und gelöscht. Das war eine krasse Form der Wahleinmischung und Manipulation der Menschen.

Die derzeitige Fehlbesetzung hat doch zur Genüge versucht diese Themen im Wahlkampf zur Sprache zu bringen - und Biden selbst war da offen und hat das Thema Drogen sehr souverän in der Fernsehdebatte angesprochen - so what?

formelchen hat geschrieben:
Auch wenn Trump nicht im weißen Haus bleiben sollte: Bidens Einzug wird immer unwahrscheinlicher.

Die ganze Welt kann es kaum erwarten dass diese Fehlbesetzung endlich den Schreibtisch räumt - nur formelchen und seine vertrottelten AFD-Kumpel jammern hier rum... Was für ein Kindergarten...

MichaelZ hat geschrieben:
Könnt ihr das bitte ins Off-Topic verlagern?

Wo siehst Du hier ein Off-Topic...?

bredy hat geschrieben:
Was für mich auch nur ein Zeichen von allgemeiner Dummheit ist ...
Ja, Person Y wäre ein toller Präsident. Aber ich habe gehört sein Cousin dritten Grades hat mal Drogen genommen, also kann ich nicht für ihn wählen.

Hier geht's doch nur um formelchens Querdenker-Psyche... "Wenn alle dafür sind bin ich natürlich gegen das Establishment!"


Beiträge: 22953
Mav05 hat geschrieben:
Naja, in gewisser Weise ist das ja systembedingt wirklich auch ein "lächerlicher Rechtsstaat". Das beginnt schon damit dass der Supreme Court in seiner Funktion schon wesentlich mehr Einfluss auf politische Tendenzen nimmt als es beispielsweise unser Verfassungsgericht tut welches ja im Prinzip nur eine Kontrollfunktion ausübt. Da die Judikative in den USA mit ihrem Richter/Geschworenen-System traditionell wesentlich subjektiver aufgestellt zu sein scheint ist es auch logisch dass persönliche Präferenzen da deutlich mehr zur Geltung kommen. Und wenn man dann noch bedenkt wie undemokratisch dieser Supreme Court sich zusammensetzt und wie weit die jeweiligen Machtverhältnisse da reinspielen ist es wohl klar dass dort jede Menge Politik drinsteckt... Wenn die Zusammensetzung davon abhängt wann wer stirbt (oder auch "gestorben wird" - wie das Thema damals im John-Grisham-Thriller "Die Akte" mit Julia Roberts ganz gut dargestellt wurde...) und welcher Typ da gerade im Weißen Haus sitzt bereitet mir das schon Bauchschmerzen... Der Trottel Trump hatte die Chance ganze 3 Posten mit seinen erzkonservativen Kandidaten neu zu besetzen und damit auf Jahrzehnte hinaus Einfluss auf die politische Ausrichtung zu nehmen...


Jetzt mal nicht so tun als sei es bei uns alles besser. Beschäftige dich mal damit, wie in Deutschland Verfassungsrichter bestimmt werden. Das ist eine reine Kungelei der Parteien in Deutschland.


Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich finde es erstaunlich dass hier Leute vom "Betrüger Trump" sprechen, während sich die Schlinge um Joe Biden gerade immer weiter zuzieht.

So wie Du uns ständig Deine Propaganda-Medien vorhältst solltest Du wenigstens ab und zu auch mal auf seriöse Quellen zurückgreifen - das erweitert auch Deinen Horizont...


Von den Ermittlungen gegen Familie Biden kannst du sogar in deiner Relotiuspresse lesen. :roll:




Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Übrigens gibt es ne Umfrage, in der 10% der Wähler der Demokraten aussagten, sie hätten Biden nicht gewählt, wenn sie von der Korruption und dem Drogenkonsum um Hunter Biden etwas gewusst hätten. Die Medien und Plattformen wie Twitter haben ja im Vorwege der Wahl ALLE Berichte und Tweets zum Thema Hunter Biden zensiert und gelöscht. Das war eine krasse Form der Wahleinmischung und Manipulation der Menschen.

Die derzeitige Fehlbesetzung hat doch zur Genüge versucht diese Themen im Wahlkampf zur Sprache zu bringen - und Biden selbst war da offen und hat das Thema Drogen sehr souverän in der Fernsehdebatte angesprochen - so what?
.


Das ist natürlich Humbug. Es geht hier nicht nur um Drogen. Es stehen gegen Bidens Sohn auch andere Dinge im Raum:

- Pädophilie weil er bei seinem Drogenkonsum Sex mit minderjährigen gehabt haben soll
- Steuerbetrug
- fragwürdige Geschäftsbeziehungen nach China - in die auch Joe Biden selbst verwickelt sein soll.

Dass Twitter, Facebook und Medienkonzerne wirklich ALLE Berichte über diese Dinge im Vorfeld der Wahlen gelöscht und zensiert haben, ist ein Skandal ohne Ende. Und jetzt, wo es zu spät ist, kommt plötzlich immer mehr an die Medien.


Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Auch wenn Trump nicht im weißen Haus bleiben sollte: Bidens Einzug wird immer unwahrscheinlicher.

Die ganze Welt kann es kaum erwarten dass diese Fehlbesetzung endlich den Schreibtisch räumt - nur formelchen und seine vertrottelten AFD-Kumpel jammern hier rum... Was für ein Kindergarten...


Du scheinst dich ja darauf zu freuen, dass ein alter seniler, vergesslicher und möglicherweise auch hoch korrupter Mann ins Weiße Haus einzieht.

Aber was will man von jemanden erwarten, der die Relotius-Presse liest und für 1a-Quellen hält. :lol: :lol: :lol:




Mav05 hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
Was für mich auch nur ein Zeichen von allgemeiner Dummheit ist ...
Ja, Person Y wäre ein toller Präsident. Aber ich habe gehört sein Cousin dritten Grades hat mal Drogen genommen, also kann ich nicht für ihn wählen.

Hier geht's doch nur um formelchens Querdenker-Psyche... "Wenn alle dafür sind bin ich natürlich gegen das Establishment!"


Tolles Argument. Bredys Beitrag ist natürlich Unsinn, wie ich oben schon aufgezeigt habe. Wenn ein Sohn für ihn Verwandtschaft 3. Grades ist, dann hoffe ich, dass bredys Eltern keine Geschwister sind. :lol: :lol: :lol: :lol:

Apropos Querdenker: du und die Medien, ihr sagt doch immer das seien alles RECHTE Verschwörungstheoretiker. Eine Studie hat nun aber ergeben, dass 21% der Querdenker Grünen-Wähler sind, 17% Linken-Wähler und nur 14% Anhänger der AfD. :lol: :lol: :lol: :lol:

Auch da siehst du, wie verlogen die Medien und Politiker sind. Vielleicht sollten sie den Verfassungsschutz mal auf die Grünen ansetzen. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.


Beiträge: 22953
Hier noch ein schönes Bild zur Verlogenheit unserer Medien, aufgezeigt am Thema Trump und der Biden Affäre. Man achte auch auf das Datum beider Schlagzeilen. :lol: :lol:

https://twitter.com/argonerd/status/133 ... 25347?s=19


Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:
Hier noch ein schönes Bild zur Verlogenheit unserer Medien, aufgezeigt am Thema Trump und der Biden Affäre. Man achte auch auf das Datum beider Schlagzeilen. :lol: :lol:

https://twitter.com/argonerd/status/133 ... 25347?s=19


Was erwartest du von der Welt? Typisches Springer-Medium, das gegen sinkende Auflagenzahlen schreibt. Aber sind die sonst nicht eher auf deiner Seite?


Beiträge: 22953
Bananenflanke hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Hier noch ein schönes Bild zur Verlogenheit unserer Medien, aufgezeigt am Thema Trump und der Biden Affäre. Man achte auch auf das Datum beider Schlagzeilen. :lol: :lol:

https://twitter.com/argonerd/status/133 ... 25347?s=19


Was erwartest du von der Welt? Typisches Springer-Medium, das gegen sinkende Auflagenzahlen schreibt. Aber sind die sonst nicht eher auf deiner Seite?


Ich kann dir sowas auch hinreichend vom Spiegel, der FAZ und anderen Medien zeigen. Kein Problem. Habe ich hier übrigens auch schon in der Vergangenheit.

Ich meine der Spiegel hat sich vor rund 2 Jahren ja schon selbst überführt mit dem Relotius Skandal.

Auch im Fall Biden kann man vergleichbare Schlagzeilen bei Spiegel & Co. finden. Dass du dich jetzt an der Welt hochziehst, nur weil das Beispiel von dort kommt, ist lächerlich.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein