Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Australien-GP 2019

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Montag 18. März 2019, 20:05

Beiträge: 8027
Klingt recht vernünftig - jedenfalls stimmiger als der Quark vom letzten Jahr...

https://www.motorsport-magazin.com/form ... -hamilton/

Beitrag Montag 18. März 2019, 20:22

Beiträge: 8407
Naja, da sind schon bei paar Noten dabei, wo der Fan durchkommt (Vettel so deutlich besser als Leclerc) oder daß man Kimi so gut bewertet, obwohl der massiv von der Giovannozi Blockade profitiert hat, während man Stroll dafür abwertet, das zeigt schon noch von mangelnder Objektivität - daß z.b. ein Kvyat nur eine 3 bekommt obwohl er nur 2 Sekunden hinter dem hochgelobten Raikönnen ins Ziel kam und das ganze Rennen über Druck von Gasley in Red Bull hatte ist ja schon fast boshaft....
GO Lewis

Beitrag Montag 18. März 2019, 20:48

Beiträge: 1325
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
behaupten tut das ja der Vettel - und wenn Vettel damit recht hat, daß ihn Verstappen nur überholen konnte, weil er ja von Hamilton so aufgehalten wurde, dann ist halt Hamilton noch schlauer als wir alle meinen...


Naja wenn der Hammie das gemacht hat, ist das aber nichts neues.

Er hat das auch schon mit Rosberg in Abu Dhabi 2016 gemacht, falls du dich erinnerst. Und da war es auch der Max, der von hinten immer dichter kam.

Nur war der Max soviel schneller und der Seb sooo langsam, dass der Max sowieso irgendwann vorbei gekommen wäre. Hamilton hin oder her....Seb fehlten im Ziel doch mehr als 20 Sekunden auf den Max.

Man muss ja auch mal bedenken, wie alt Vettels Reifen waren und dazu im Vergleich die von Max.....

Entscheidend war aber so oder so der miese Speed des Ferrari mit den alten Reifen. Damit war nix zu gewinnen. Komischerweise lief der Ferrari von Vettel mit den roten Reifen gar nicht so schlecht im 1. Stint. Das Problem war offensichtlich, dass der Ferrari die härteren Reifen einfach nicht zum Arbeiten gebracht hat.


Komisch, die noch härteren beim Teamkollegen haben bestens funktioniert :D

Beitrag Montag 18. März 2019, 20:48

Beiträge: 8027
Jepp, dass die "Spezialisten" Vettel vor Charles setzen ist erstaunlich - ne 2 war das definitiv nicht! Noch erstaunlicher ist dass die User (bei denen er ja immer quasi auf 1 stand) offensichtlich so gar nicht mit ihm einverstanden waren... Kvyat hat halt (leider) das Qualy verbockt, ich denke man hätte den TR auch auf 8 oder 10 stellen können... Der Rest des WE war schon stark - und wieder erstaunlicherweise würdigen das die Leser auch... Kimi war für mich eher farblos, Hülkenberg aber auch...

Beitrag Montag 18. März 2019, 21:00

Beiträge: 8407
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
behaupten tut das ja der Vettel - und wenn Vettel damit recht hat, daß ihn Verstappen nur überholen konnte, weil er ja von Hamilton so aufgehalten wurde, dann ist halt Hamilton noch schlauer als wir alle meinen...


Naja wenn der Hammie das gemacht hat, ist das aber nichts neues.

Er hat das auch schon mit Rosberg in Abu Dhabi 2016 gemacht, falls du dich erinnerst. Und da war es auch der Max, der von hinten immer dichter kam.

Nur war der Max soviel schneller und der Seb sooo langsam, dass der Max sowieso irgendwann vorbei gekommen wäre. Hamilton hin oder her....Seb fehlten im Ziel doch mehr als 20 Sekunden auf den Max.

Man muss ja auch mal bedenken, wie alt Vettels Reifen waren und dazu im Vergleich die von Max.....

Entscheidend war aber so oder so der miese Speed des Ferrari mit den alten Reifen. Damit war nix zu gewinnen. Komischerweise lief der Ferrari von Vettel mit den roten Reifen gar nicht so schlecht im 1. Stint. Das Problem war offensichtlich, dass der Ferrari die härteren Reifen einfach nicht zum Arbeiten gebracht hat.


ja, komisch, der Wundersuperübertester Sebastian 'reifenversteher' Vettel bekommt die Reifen nicht zum Arbeiten, während der testfaule 'mirfälltallesindenschoß' Hamilton die gleichen Reifen mühelos über die Distanz bekommt. Magnussen hats schon nach dem Quali gesagt, sobald man den Reifen zu sehr pusht geht er ein und das hat Vettel meiner Meinung nach nach dem Stop gemacht, um vor Hamilton zu landen - das haben die Reifen nicht mitgemacht. Pirellidreck halt. Auch wenns mich freut, daß der Vettel nix gerissen bekommt, die Reifen sind eine Schande für die Formel 1. Selbst als man 2005 mit einem Satz durchfahren mußte waren die Reifen besser als das, was Pirelli da zusammenstümpert. Rennreifen müssen das schnelle Fahren aushalten, tun sie das nicht, sind sie eine extreme Fehkonstruktion.......

Rückblickend betrachtet waren die Pirelli 2012 rum besser - sie haben stark nachgelassen, aber die Fahrer konnten pushen und es gab verschiedene Strategien etc. Heute schonen alle Reifen und es gibt nur 1 Stop Rennen....

Die Richtung, die Pirelli die letzten Jahre gegangen ist (gehen mußte?) ist definitiv die falsche gewesen....
GO Lewis

Beitrag Montag 18. März 2019, 21:56

Beiträge: 19558
Kalamati hat geschrieben:

Komisch, die noch härteren beim Teamkollegen haben bestens funktioniert :D


Der Teamkollege war auch nicht sonderlich schnell damit, wenn du dessen Rundenzeiten mit denen von Max oder Bottas vergleichst.

Und natürlich konnte der Teamkollege mit den gelben mehr pushen, denn er musste damit ja bei weitem nicht so lange fahren wie der Seb.

Es schockiert mich, dass du selbst diese simplen Sachverhalte nicht verstehst. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 21:58

Beiträge: 19558
Mav05 hat geschrieben:
Klingt recht vernünftig - jedenfalls stimmiger als der Quark vom letzten Jahr...

https://www.motorsport-magazin.com/form ... -hamilton/


Na sowas....du findest die Benotung gut, obwohl der Seb dort recht gut davonkommt - besser als der TK?? :D) :D)

Ich finde die Bewertung auf AMS etwas besser. Aber ja, auch mit dieser kann ich mich anfreunden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 22:10

Beiträge: 19558
automatix hat geschrieben:
ja, komisch, der Wundersuperübertester Sebastian 'reifenversteher' Vettel bekommt die Reifen nicht zum Arbeiten,


Der Seb ist nicht bekannt für einen falschen Umgang mit den Reifen. Etwas mehr Sachlichkeit würde dir daher ganz gut stehen. Du kannst ihn für die vielen Zwischenfälle 2018 kritisieren....aber nicht für einen generell falschen Umgang mit Reifen.

Auf der einen oder anderen Fachseite steht recht gut erklärt, warum der Ferrari in Melbourne nicht funktionierte. Das ist ein Stück weit auch konstruktiv begründet.


automatix hat geschrieben:
während der testfaule 'mirfälltallesindenschoß' Hamilton die gleichen Reifen mühelos über die Distanz bekommt. .


"Mühelos" über die Distanz. Sososo....mit 25 Sekunden Rückstand auf den Teamkollegen lässt sich wohl sagen, dass die Reifen bei einem derart lahmen Speed natürlich auch nicht wirklich beansprucht werden. :wink:


automatix hat geschrieben:
Magnussen hats schon nach dem Quali gesagt, sobald man den Reifen zu sehr pusht geht er ein und das hat Vettel meiner Meinung nach nach dem Stop gemacht, um vor Hamilton zu landen - das haben die Reifen nicht mitgemacht. Pirellidreck halt. Auch wenns mich freut, daß der Vettel nix gerissen bekommt, die Reifen sind eine Schande für die Formel 1. Selbst als man 2005 mit einem Satz durchfahren mußte waren die Reifen besser als das, was Pirelli da zusammenstümpert. Rennreifen müssen das schnelle Fahren aushalten, tun sie das nicht, sind sie eine extreme Fehkonstruktion.......

Rückblickend betrachtet waren die Pirelli 2012 rum besser - sie haben stark nachgelassen, aber die Fahrer konnten pushen und es gab verschiedene Strategien etc. Heute schonen alle Reifen und es gibt nur 1 Stop Rennen....

Die Richtung, die Pirelli die letzten Jahre gegangen ist (gehen mußte?) ist definitiv die falsche gewesen....


Ich stimme dir zu, dass das ganze Reifentheater doof ist, die Reifen haben generell zuviel Bedeutung.

Ich widerspreche aber, dass es 2012 besser war. Im Gegenteil, da war es noch schlimmer, eine reine Lotterie. Heute gewinnt wieder vermehrt die Qualität an Fahrern und Autos.....und nicht die Maldonados dieser Welt.

Natürlich will man auch mal ein anderes Auto und einen anderen Fahrer siegen sehen. Aber dann bitte nicht wegen irgendwelcher Kaugummi-Reifen. Das Problem muss man über die technischen Regeln und auch über Budgetlimits lösen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 22:25

Beiträge: 8027
formelchen hat geschrieben:
Na sowas....du findest die Benotung gut, obwohl der Seb dort recht gut davonkommt - besser als der TK??

Ich sagte doch ich versteh nicht wie die Redakteure Vettel für diesen Schleichkurs ne 2 geben können und dem von der zum Temchef aufgestiegenen Unfähigkeit eingebremsten TK ne 3 - aber sinnigerweise haben das ja die Leser wieder wettgemacht - die diesmal wohl echt genug von Vettel hatten...

formelchen hat geschrieben:
"Mühelos" über die Distanz. Sososo....mit 25 Sekunden Rückstand auf den Teamkollegen lässt sich wohl sagen, dass die Reifen bei einem derart lahmen Speed natürlich auch nicht wirklich beansprucht werden.

Hmm... Dann hätten ja die am Ferrari nach nochmal 30sec mehr Schleichfahrt noch so gut wie neu sein müssen - erstaunlich dass sich dann der Jockey des müden Esels fragt "Why are we so slow?" und der Stallknecht antwortet "We don't know!"

Beitrag Montag 18. März 2019, 22:33

Beiträge: 19558
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Na sowas....du findest die Benotung gut, obwohl der Seb dort recht gut davonkommt - besser als der TK??

Ich sagte doch ich versteh nicht wie die Redakteure Vettel für diesen Schleichkurs ne 2 geben können und dem von der zum Temchef aufgestiegenen Unfähigkeit eingebremsten TK ne 3 - aber sinnigerweise haben das ja die Leser wieder wettgemacht - die diesmal wohl echt genug von Vettel hatten...


Ja, wahrscheinlich hast du mit deinen anderen Freunden hier den ganzen Tag gevotet. :lol: :lol: :lol:

Ich jedenfalls begrüße die Bewertung der Redakteure, die sich auch mit den Fachleuten von AMS weitgehend deckt.

Betrachten wir mal Leclerc für sich: warum hat der denn bitte ne 2 verdient??? Im Quali hinterm Teamkollegen, im Rennen ziemlich lahm ohne jegliche Chance gegen die Konkurrenz vorne.

Der Seb hat wenigstens im 1. Stint vorne mitgemischt, Hamilton geärgert und früh in die Box gelockt und später gegen Max gekämpft.

Leclerc hat da vorne NIE eine Rolle gespielt. Seine Leistung am Wochenende war okay, er ist neu im Team. Aber ne 2 war das nicht wert, die 3 ist angemessen.



Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
"Mühelos" über die Distanz. Sososo....mit 25 Sekunden Rückstand auf den Teamkollegen lässt sich wohl sagen, dass die Reifen bei einem derart lahmen Speed natürlich auch nicht wirklich beansprucht werden.

Hmm... Dann hätten ja die am Ferrari nach nochmal 30sec mehr Schleichfahrt noch so gut wie neu sein müssen - erstaunlich dass sich dann der Jockey des müden Esels fragt "Why are we so slow?" und der Stallknecht antwortet "We don't know!"


Wie schon mehrfach gesagt und ja auch von Wolff und Co. argumentiert: Ferrari hat sich beim Setup total verzockt und wie auf einer Fachseite zu lesen ist, passt das Frontflügelkonzept wohl nicht auf Strecken wie Melbourne, mit vielen Bodenwellen und gleichzeitig diesem Straßenbelag, der anders ist als bei richtigen Rennstrecken.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 00:04

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
Ich jedenfalls begrüße die Bewertung der Redakteure, die sich auch mit den Fachleuten von AMS weitgehend deckt.


Meinst du die AMS-Fachleute, die in Vettel bereits zur Testphase den Melbourne-Sieger sahen und noch nach dem FT3 nicht glauben wollten, dass Mercedes 0,8 Sekunden schneller ist? Sind das nicht genau die, die meinten der Seb hätte beim Test die schnellsten Runden aus dem Ärmel geschüttelt, aber HAM hatte seine Mühe und Not?

formelchen hat geschrieben:
Betrachten wir mal Leclerc für sich: warum hat der denn bitte ne 2 verdient??? Im Quali hinterm Teamkollegen, im Rennen ziemlich lahm ohne jegliche Chance gegen die Konkurrenz vorne.

Der Seb hat wenigstens im 1. Stint vorne mitgemischt, Hamilton geärgert und früh in die Box gelockt und später gegen Max gekämpft.


Wie der alles schön redet. Vettel hat gar keinen geärgert, verärgert war Seb über HAM. VET, der dann von Verstappen verschluckt wurde. HAM wäre auch mit einem späteren Reifenwechsel nicht an BOT vorbei gekommen, also FER´s Aktion hat nur Vettel geschadet. Ferrari hat sich ins eigne Fleisch geschnitten. Wäre VET länger draußen geblieben, wären alle so ins Ziel gekommen, wie sie in der ersten Runde lagen- obwohl, bei Seb habe ich nich meine Zweifel, der war ja Grotten schlecht.
57 Sekunden hinter einer Flasche, wie du BOT bezeichnetest, da muss man für Seb einen neuen Begriff schaffen.

Und Leclerc, hätte man den durchgelassen, dann wäre er an HAM oder Verstappen vorbei gekommen, wenn einer der beiden in den letzten zwei, drei Runden zur Box hätte fahren müssen, denn Leclerc war bis zu seinem Eintreffen auf Vettel gleich schnell, wie die beiden und lag etwa 16 Sekunden hinter VER. Vettel dagegen war sowas von langsam, da hätten VER und HAM zur Not zwei mal in die Box fahren können, die wären trotzdem vor ihm geblieben.

In der vorletzten Runde musste Seb wohl pinkeln und LEC hat auf ihn gewartet, oder warum waren beide 5 Sekunden langsamer gefahren?

formelchen hat geschrieben:
Wie schon mehrfach gesagt und ja auch von Wolff und Co. argumentiert: Ferrari hat sich beim Setup total verzockt .


Schön, dann kannst du ja jetzt beruhigt schlafen, ich hab mir schon Sorgen gemacht, dass Wolff und Co, das Ferrari Problem nicht herausfinden.

Sagtest nicht du, für das Setup sei der Fahrer ganz alleine verantwortlich- als es mit HAM mal nicht gut lief?
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 06:29

Beiträge: 8407
Der Vettel hats nicht so mit dem Abstimmen - letztes Jahr ging man ja auch oft genug am Freitag den falschen Weg und die Simulator Fahrer haben über nacht dann den richtigen Weg gefunden - aber die sind ja nicht mehr da und die neuen taugen scheinbar nicht so viel...
GO Lewis

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 07:49

Beiträge: 8027
formelchen hat geschrieben:
Ja, wahrscheinlich hast du mit deinen anderen Freunden hier den ganzen Tag gevotet. :lol: :lol:

Ohne es versucht zu haben gehe ich mal davon aus dass Mehrfachvotings schlecht möglich waren...? Ist wohl eher doch so dass die meisten Fans begriffen haben was der dort für nen Bock geschossen hat...
formelchen hat geschrieben:
Ich jedenfalls begrüße die Bewertung der Redakteure, die sich auch mit den Fachleuten von AMS weitgehend deckt.

Warum wundert mich das nicht - Du hättest ihm wohl auch ne 1 gegeben wenn er sich mit den Williams um die letzten Plätze gebalgt hätte, dabei noch einen davon abgeschossen und selbst zwei Dreher abgeliefert hätte...
formelchen hat geschrieben:
Betrachten wir mal Leclerc für sich: warum hat der denn bitte ne 2 verdient??? Im Quali hinterm Teamkollegen, im Rennen ziemlich lahm ohne jegliche Chance gegen die Konkurrenz vorne.

Ohne den hirnlosen Eingriff der Fehlbesetzung von Teamchef wäre er wohl 10-15sec hinter Max ins Ziel gekommen - das wäre dann alles was mit dem lahmenden Esel in Australien machbar war und immerhin 15sec schneller als der hochbezahlte Starfahrer dem man nur aus Höflichkeit die richtige Antwort am Funk verweigerte - die hätte auch heißen können "We don't know but might be you - Charles is much quicker..."
formelchen hat geschrieben:
Der Seb hat wenigstens im 1. Stint vorne mitgemischt, Hamilton geärgert und früh in die Box gelockt und später gegen Max gekämpft.

Er hat nicht "mitgemischt" - er hat sich (und Hamilton) mit einer unsinnigen Strategie das Rennen ruiniert und auch nicht mit Max gekämpft sondern ist ihm im Weg rumgefahren... Jeden anderen Fahrer hättest Du dafür mit 4 bewertet...
formelchen hat geschrieben:
hat da vorne NIE eine Rolle gespielt. Seine Leistung am Wochenende war okay, er ist neu im Team. Aber ne 2 war das nicht wert, die 3 ist angemessen.

Kein Problem, 3 ist okay - aber dann für Vettel auch!
formelchen hat geschrieben:
Wie schon mehrfach gesagt und ja auch von Wolff und Co. argumentiert: Ferrari hat sich beim Setup total verzockt.

Und dafür ist der ach so erfahrene Nr.1-Fahrer nicht mitverantwortlich? Bei Hamilton warst Du da anderer Meinung...
formelchen hat geschrieben:
...und wie auf einer Fachseite zu lesen ist, passt das Frontflügelkonzept wohl nicht auf Strecken wie Melbourne, mit vielen Bodenwellen und gleichzeitig diesem Straßenbelag, der anders ist als bei richtigen Rennstrecken.

Und das ist genau dieser Frontflügel von dem Du und die gleichen Leute letztens noch gelabert haben dass er wohl die klar bessere Lösung wäre und man ja bei Mercedes schon über einen dringenden Konzeptwechsel nachdenken müsste, oder...?

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 09:12

Beiträge: 1325
Da hast du dir aber viel Mühe gegeben, aber ich stimme in allen Punkten zu.
Was das Setup betrifft, hier hätten wir dann gehört das Hamilton zu blöde ist und man merkt das Rosberg fehlt.....
Ja ja, die geballte deutsche Kompetenz in Sachen Abstimmung und Reifenmanagemant bei Ferrari schien ja total ratlos.
Dazu ein Teamchef der ganz offensichtlich gleich als erstes taktisch völlig ins Klo gegriffen hat, und das obwohl man wusste wie schlecht das Auto mit den gelben Reifen geht. Unerklärlich ein solcher Fauxpas. Aber wahrscheinlich entscheidet die neue Herrlichkeit bei Ferrari alles alleine, das könnte ein großer Vorteil für die anderen sein.
Was ich mich frage ist, warum sollte der Frontflügel wenn er hier die Ursache für die schlechte Performance gewesen ist, auf anderen Strecken plötzlich funktionieren?
In 14 Tagen werden wir es wissen.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 10:06

Beiträge: 19558
Ach Mavchen…. :lol: :lol:

Wie viele Strecken sind denn ähnlich holprig und haben einen ähnlichen Belag wie Melbourne, so dass der Flügel nicht funktioniert??

Ich habe ja auch nur geschrieben, dass das auf einer Fachseite steht...für die unser Freund MichaelZ übrigens arbeitet.

Ob die Theorie nun stimmt oder nicht....keine Ahnung. Ich nehme an dass mehrere Faktoren zusammenkamen.

Und die Sache mit dem Setup....da will ich nur mal anmerken, dass Mercedes bei den Tests auch 6 Tage brauchte, bis man das Auto verstand.

Und auch der Hammie hat sich da schon oft verzockt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 10:11

Beiträge: 19558
Kalamati hat geschrieben:
Da hast du dir aber viel Mühe gegeben, aber ich stimme in allen Punkten zu.
Was das Setup betrifft, hier hätten wir dann gehört das Hamilton zu blöde ist und man merkt das Rosberg fehlt.....
Ja ja, die geballte deutsche Kompetenz in Sachen Abstimmung und Reifenmanagemant bei Ferrari schien ja total ratlos.
Dazu ein Teamchef der ganz offensichtlich gleich als erstes taktisch völlig ins Klo gegriffen hat, und das obwohl man wusste wie schlecht das Auto mit den gelben Reifen geht. Unerklärlich ein solcher Fauxpas. Aber wahrscheinlich entscheidet die neue Herrlichkeit bei Ferrari alles alleine, das könnte ein großer Vorteil für die anderen sein.
Was ich mich frage ist, warum sollte der Frontflügel wenn er hier die Ursache für die schlechte Performance gewesen ist, auf anderen Strecken plötzlich funktionieren?
In 14 Tagen werden wir es wissen.


Ihr tut ja so als hätte der Hammie gewonnen und der Seb nix geholt.

Aber P2 und P4 sind auch nicht so wirklich große Unterschiede. Der Seb ist in der WM näher am Lewis dran als der Lewis am Wingman. :wink:

Interessant, dass ihr nach einem von 21 Rennen schon Ferrari abschreibt und den Hammie feiert, du und dein anderer Kollege aus Dunkeldeutschland.

Der Flügel hat doch in Barcelona funktioniert, oder???? Und hat ja Gründe, dass man dort testet. Die Strecke ist recht repräsentativ für die meisten anderen Strecken im Kalender. Melbourne dagegen ist es nicht.

Ja, warten wir mal Bahrain ab und auch Shanghai. China ist noch aussagekräftiger denke ich...Bahrain ist ja eher ein Stop&Go Kurs...wo Ferrari aber oft stark war.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 11:14

Beiträge: 1325
Kümmere du dich mal weiter so intensiv um deinen Stallorderseppel, da bist du gut aufgehoben, hast ja den ganzen Tag eh nichts anderes zu tun.... :D
Und dann gibt es noch einen wesentlichen Unterschied, keinem hier geht es um Hamilton, nur dir dient er zur Frustbewältigung über das Resultat. Das ist einfach lächerlich was du hier bringst.
Und wenn du dich halbwegs mal mit den Gegebenheiten des Rennens beschäftigt hättest, dann wäre dir vielleicht aufgefallen, dass der Ferrari gar nicht so schlecht ging. Denn Leclerc konnte zumindest die Zeiten von Max im 2. Stint locker mitgehen, und das mit der noch härteren Reifenmischung. also kann der Frontflügel, bzw. das Konzept nicht so schlecht gewesen sein. Das lässt im Grunde nur einen Schluss zu, Seb hat sich die Reifen gleich in den ersten 2 Runden zerstört und musste dann zusehen, überhaupt ins Ziel zu kommen. Dazu passt dann auch die Aussage einiger Fahrer die sagen, dass der Reifen sofort einbricht, wenn er in den ersten Runden zu hart rangenommen wird.
Das alles ist schlüssig und nachvollziehbar. Aber nicht dein Gestammel, das ist einfach nur Stuss.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 12:14

Beiträge: 19558
Ihr seid nur frustriert.

Wochenlang kündigt ihr an der Leclerc werde den Seb bügeln. Und was passiert? Der Hammie wird vom TK gebügelt. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 12:17

Beiträge: 19558
Kalamati hat geschrieben:
Und wenn du dich halbwegs mal mit den Gegebenheiten des Rennens beschäftigt hättest, dann wäre dir vielleicht aufgefallen, dass der Ferrari gar nicht so schlecht ging. Denn Leclerc konnte zumindest die Zeiten von Max im 2. Stint locker mitgehen, und das mit der noch härteren Reifenmischung. also kann der Frontflügel, bzw. das Konzept nicht so schlecht gewesen sein. Das lässt im Grunde nur einen Schluss zu, Seb hat sich die Reifen gleich in den ersten 2 Runden zerstört und musste dann zusehen, überhaupt ins Ziel zu kommen. Dazu passt dann auch die Aussage einiger Fahrer die sagen, dass der Reifen sofort einbricht, wenn er in den ersten Runden zu hart rangenommen wird.
Das alles ist schlüssig und nachvollziehbar. Aber nicht dein Gestammel, das ist einfach nur Stuss.


Ach sowas....jetzt ist der Ferrari wieder doch nicht so übel. Entscheide dich mal!!!

Also mir soll es lieb sein, wenn der Seb da nen Fehler gemacht hat. Das hieße dann ja, dass der Ferrari doch gut ist.

Und wenn du auf Leclercs 2. Stint verweist, dann verweise ich halt auf Stint 1 von Seb, wo er vorne noch mithalten konnte und im Übrigen auch deutlich schneller war als der TK, der hinter Max ne große Lücke hatte. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 12:40

Beiträge: 2591
Lasst mein Förmchen mal zu Ruhe kommen, der hat schon genug mit Sebs Niederlage gegen Leclerc zu Kämpfen, jetzt auch noch der schwache Ferrari, das wird der nicht lange überstehen.



Kalamati hat geschrieben:
Was ich mich frage ist, warum sollte der Frontflügel wenn er hier die Ursache für die schlechte Performance gewesen ist, auf anderen Strecken plötzlich funktionieren?
In 14 Tagen werden wir es wissen.


Das fragt sich Ferrari immer noch.

Erfreulich ist für mich, dass BOT sich über das Auto so freute, wie Seb sich in Barcelona freute. Die Balance, das Handling, der Motor und Reifen, alles war Perfekt, sogar die schnellste Runde holte er mit 1,3 Sekunden Vorsprung vor Leclerc, da lagen Welten zwischen den beiden Teams. Wenn man die Performance von MER in Barcelona und Melbourne zusammenzieht, dann sieht es sehr gut aus für Mercedes. Sie waren auf beiden Strecken schnell.

Für Ferrari sieht es momentan sehr schlecht aus, nur am Frontflügel kann es natürlich nicht liegen, wenn dann ist da ein Fehler im Konzept und das bedeutet für mich, die werden weiter straucheln.

Es ist ja nicht so, dass Mercedes jetzt stehen bleibt, die werden in Melbourne während des Rennens schon für Bahrain weiter entwickelt haben, die Daten von Melbourne werden während des Rennens analysiert, sofort nach England übertragen und dementsprechend neue Teile entwickelt, mit einem 3D-Drucker angefertigt und am kleinen Modell im Windkanal geprüft. Ist das Teil Lohnenswert, wird ein 1:1 Teil gebacken. In der Regel kam Mercedes zu jedem Rennen mit Verbesserungen. bei Ferrari weiß man bis heute nicht wo das Problem bestand.
Zuletzt geändert von formel@ am Dienstag 19. März 2019, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 14:13

Beiträge: 1325
Lassen wir doch den Unterklässler sticheln, braucht er um seinen Frust wegzustecken. Hoffen wir lieber auf eine spannende Saison mit einem hoffentlich konkurrenzfähigen Red Bull, wenn Ferrari schon nicht hinterher kommt. Ansonsten wirds ja wirklich sehr öde in diesem Jahr.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 21:12

Beiträge: 39661
formelchen hat geschrieben:
Es hätte aber keine Garantie gegeben dafür, dass der Ferrari auch die beste Rundenzeit holt. Gerade nach dem Rückstand im Quali usw.


Naja mit leerem Tank und frischen Reifen sollte man schon die Zeiten eines Bottas mit ausgelutschten Pneus packen. Die Chance war größer als das Risiko.

Beitrag Dienstag 19. März 2019, 21:14

Beiträge: 39661
Mav05 hat geschrieben:
Jepp, dass die "Spezialisten" Vettel vor Charles setzen ist erstaunlich - ne 2 war das definitiv nicht! Noch erstaunlicher ist dass die User (bei denen er ja immer quasi auf 1 stand) offensichtlich so gar nicht mit ihm einverstanden waren... Kvyat hat halt (leider) das Qualy verbockt, ich denke man hätte den TR auch auf 8 oder 10 stellen können... Der Rest des WE war schon stark - und wieder erstaunlicherweise würdigen das die Leser auch... Kimi war für mich eher farblos, Hülkenberg aber auch...


Naja Leclerc kann man kaum besser benoten als Vettel. Er war das ganze Wochenende über klar langsamer als Vettel. Dass Vettel am Ende miese Reifen hatte, klar, das verbaut ihm die Note eins und vielleicht auch die Note zwei, aber man darf auch nicht vergessen, dass die Strategie gewiss nicht optimal war. Würde aber trotzdem sagen, dass unterm Strich Vettel für mich mehr überzeugt hat als Leclerc. Ein bisschen Hoffnung hatte ich ja schon, dass der Leclerc dem Vettel kurzen Prozess macht.

Beitrag Mittwoch 20. März 2019, 00:06

Beiträge: 2591
Was meinte Binotto eigentlich als er sagte, die Fahrer dürfen gegeneinander Fahren?
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mittwoch 20. März 2019, 00:23

Beiträge: 8027
MichaelZ hat geschrieben:
Naja Leclerc kann man kaum besser benoten als Vettel. Würde aber trotzdem sagen, dass unterm Strich Vettel für mich mehr überzeugt hat als Leclerc.

Ich sagte auch nicht "besser" - aber gleich oder wenigstens knapper... 3 Redakteure die ihn jeweils eine glatte Note schlechter sehen als Vettel - das hab ich beim besten Willen nicht gesehen! Ja, mancher hatte wohl gedacht dass Charles da mehr Druck machen kann, ihm fehlten wohl wirklich die 1-2 Zehntel wie im Quali... Aber wir reden hier von einem viermaligen WM als erklärten Nr.1-Piloten gegen einen Youngster in seiner zweiten Saison und frisch im Team - und der wäre ohne die Teamorder durch diesen inkompetenten Esel von Teamchef auch noch 10-15sec vor Vettel ins Ziel gekommen!
BTW - Vettels Leistung war definitiv keine 2,0!!!

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video