Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Australien-GP 2019

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Samstag 23. März 2019, 15:35

Beiträge: 39137
Kalamati hat geschrieben:
Na ja, den Start versemmeln ist aber was anderes. Dann wäre wohl Vettel auch leicht vorbei gegangen. Aber klar, ihr setzt ja immer andere Maßstäbe an, wenns um Lewis geht.
Der haushohe Favorit auf den Sieg in Melbourne war Ferrari. Insofern ist es schon schräg von verschenkten 7 Punkten zu sprechen. Und die Frage ist dann auch noch, gegen wen....Wenn Ferrari und Vettel wieder so verkacken, ist Vettel jedenfalls nicht dabei :D


Die Experten lagen aber falsch. Ferrari hatte in Australien nicht ansatzweise das schnellste Auto.

Beitrag Samstag 23. März 2019, 15:46

Beiträge: 39137
Mav05 hat geschrieben:
Mal abgesehen davon dass Deine roten Helden doch damit recht viel Erfahrung haben (wo der Binotto ja damals wohl besonders gut aufgepasst hat...) - hätte man Leclerc frei fahren lassen wären das bei 1sec pro Runde schneller auch schnell 20sec gewesen...


Naja man darf aber nicht vergesse, dass Leclerc in der ersten Saisonhälfte schon klar langsamer war. Dass Vettel dann doch so schlechte Reifen hatte, lag auch ein bisschen an der Strategie.

Beitrag Samstag 23. März 2019, 15:57

Beiträge: 1205
MichaelZ hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Na ja, den Start versemmeln ist aber was anderes. Dann wäre wohl Vettel auch leicht vorbei gegangen. Aber klar, ihr setzt ja immer andere Maßstäbe an, wenns um Lewis geht.
Der haushohe Favorit auf den Sieg in Melbourne war Ferrari. Insofern ist es schon schräg von verschenkten 7 Punkten zu sprechen. Und die Frage ist dann auch noch, gegen wen....Wenn Ferrari und Vettel wieder so verkacken, ist Vettel jedenfalls nicht dabei :D


Die Experten lagen aber falsch. Ferrari hatte in Australien nicht ansatzweise das schnellste Auto.


Ändert ja nichts daran, dass Ferrari vor dem WE der haushohe Favorit auf den Rennsieg war laut Presse und ausnahmslos allen Experten. Und ihr auch, oder soll ich euch noch mal an eure verfrühten Jubel Arien erinnern.....?
Und daher hat Mercedes und Red Bull gewonnen, verloren hat nur einer, und das war Ferrari.

Beitrag Samstag 23. März 2019, 16:01

Beiträge: 39137
Keine Frage, Ferrari war der Verlierer des Wochenendes. Die haben sicherlich sich selber auch besser gesehen. Aber rein fahrerisch hat Hamilton sieben Punkte liegen lassen, Vettel maximal drei (wenn man sagt, er hätte Verstappen hinter sich halten müssen).

Beitrag Samstag 23. März 2019, 17:11

Beiträge: 1205
Schon klar.

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 14:01

Beiträge: 19021
Kalamati hat geschrieben:
Ändert ja nichts daran, dass Ferrari vor dem WE der haushohe Favorit auf den Rennsieg war laut Presse und ausnahmslos allen Experten. Und ihr auch, oder soll ich euch noch mal an eure verfrühten Jubel Arien erinnern.....?
Und daher hat Mercedes und Red Bull gewonnen, verloren hat nur einer, und das war Ferrari.


Was kann Ferrari denn für das, was die Presse schreibt???
Ferrari selbst hat sich da doch eher zurückhaltend geäußert.

by the way...du und dein Jesus-Fanboy-Kumpel, ihr habt euch nach den Testfahrten noch über die Ferrari-Zuverlässigkeit lustig gemacht und immerhin haben beide Ferrari das Ziel gesehen. :wink:

Mir ist P4+P5 jedenfalls deutlich lieber als in Führung liegend auszuscheiden. Insofern kann man aus Melbourne wenigstens auch die Erkenntnis gewinnen, dass Ferrari eben keine gravierenden Zuverlässigkeitsprobleme hat. ANDERS als du vor gut 2 Wochen noch geschrieben hast. :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 14:20

Beiträge: 7872
formelchen hat geschrieben:
Mir ist P4+P5 jedenfalls deutlich lieber als in Führung liegend auszuscheiden. Insofern kann man aus Melbourne wenigstens auch die Erkenntnis gewinnen, dass Ferrari eben keine gravierenden Zuverlässigkeitsprobleme hat.

Wenn's Dich glücklich macht - aber Dir ist schon aufgefallen dass die Konkurrenz diese Zuverlässigkeitsprobleme auch nicht hat und dabei auch noch reichlich schneller fahren kann...

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 14:29

Beiträge: 19021
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Mir ist P4+P5 jedenfalls deutlich lieber als in Führung liegend auszuscheiden. Insofern kann man aus Melbourne wenigstens auch die Erkenntnis gewinnen, dass Ferrari eben keine gravierenden Zuverlässigkeitsprobleme hat.

Wenn's Dich glücklich macht - aber Dir ist schon aufgefallen dass die Konkurrenz diese Zuverlässigkeitsprobleme auch nicht hat und dabei auch noch reichlich schneller fahren kann...


Was den Speed angeht habe ich mich hinreichend geäußert. Ich glaube nicht, dass das ein grundsätzliches Problem ist. Wenn Ferrari in Bahrain und Shanghai wieder so lahm ist, dann ist die Saison gelaufen. Aber damit rechne ich nicht. Und wie du siehst, rechnet auch die Konkurrenz NICHT damit, sondern alle halten es für einen Ausrutscher.

Und doch, es gab auch Zuverlässigkeitsprobleme bei einigen Autos...aber nicht bei den Topteams. Ich habe ja auch nirgendwo geschrieben, dass Mercedes oder Red Bull da Probleme haben, oder?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 14:34

Beiträge: 19021
Tolle Analyse der Rennstrategien auf AMS, Link siehe unten.

https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... lien-2019/

Vettel konnte im 1. Stint zwar nicht den Speed mit Mercedes mitgehen. Bottas war ne gute halbe Sekunde schneller, Hamilton rund 3 Zehntel.

ABER Vettel fuhr in der letzten Runde vor seinem Stopp seine bis dahin schnellste Runde. Das heißt er hätte, ähnlich wie Verstappen, durchaus noch 10 Runden auf Soft fahren können.

Das zeigt, wie dumm die Strategie gewesen ist. Der Stopp war einfach deutlich zu früh.

Auch Mercedes bestätigt, dass die Strategie bei Hamilton falsch war. Man hat die Performance der Mediums falsch eingeschätzt.

Empfehle es, die Analyse zu lesen, die ist sehr gut.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 14:46

Beiträge: 7872
Dazu brauch ich keine Analyse, das war mir klar als Vettel in die Box fuhr... Und wo die dem auch noch die Medium gegeben haben dachte ich das geht nur mit 2-Stop...

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 15:44

Beiträge: 19021
Mav05 hat geschrieben:
Dazu brauch ich keine Analyse, das war mir klar als Vettel in die Box fuhr... Und wo die dem auch noch die Medium gegeben haben dachte ich das geht nur mit 2-Stop...


Ja du bist natürlich allwissend, nur Ferrari und Mercedes haben das nicht geschnallt. :lol: :lol: :lol:

Wenn man ab Start 25 Runden mit SCHWEREM Auto auf den Softs fahren kann, warum soll man dann davon ausgehen dass die härteren Mediums bei LEICHTEREM Auto keine gut 40 Runden halten???

Immerhin halten die Mediums nunmal allgemein länger als die Softs und das leichtere Auto spielt da ebenso in die Karten bei dieser Strategie.

Mercedes und Ferrari haben sich da einfach verschätzt. Auch viele Autos aus dem Mittelfeld....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 15:55

Beiträge: 1205
formelchen hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Ändert ja nichts daran, dass Ferrari vor dem WE der haushohe Favorit auf den Rennsieg war laut Presse und ausnahmslos allen Experten. Und ihr auch, oder soll ich euch noch mal an eure verfrühten Jubel Arien erinnern.....?
Und daher hat Mercedes und Red Bull gewonnen, verloren hat nur einer, und das war Ferrari.


Was kann Ferrari denn für das, was die Presse schreibt???
Ferrari selbst hat sich da doch eher zurückhaltend geäußert.

by the way...du und dein Jesus-Fanboy-Kumpel, ihr habt euch nach den Testfahrten noch über die Ferrari-Zuverlässigkeit lustig gemacht und immerhin haben beide Ferrari das Ziel gesehen. :wink:

Mir ist P4+P5 jedenfalls deutlich lieber als in Führung liegend auszuscheiden. Insofern kann man aus Melbourne wenigstens auch die Erkenntnis gewinnen, dass Ferrari eben keine gravierenden Zuverlässigkeitsprobleme hat. ANDERS als du vor gut 2 Wochen noch geschrieben hast. :D


Du hast ne Macke, ich habe immer gesagt, dass ich auf die Testfahrten nichts gebe und im ersten Quali zu sehen ist was geht.. Aber dir ist förmlich einer abgegangen als dein Traumboy jubelte, was er mit dem Auto alles machen kann, und wie toll und gut es ist, und er noch nie einen besseren Test hatte. Also bitte nichts auf die Presse schieben, du warst es doch der jede Meldung genüßlich gepostet hat und vor allem die, die da meinten der Mercedes sei ja so hinterher....
Und ein Rennen sagt noch gar nichts über Zuverlässigkeit aus. Insofern kann es da noch gar keine Erkenntnisse geben. Und bei den Tests war die Zuverlässigkeit nicht gut. Und vielleicht, ich spekuliere jetzt auch mal, war der Speed in Melbourne auch das Ergebnis der schlechten Zuverlässigkeit bei den Testfahrten.

Beitrag Sonntag 24. März 2019, 16:10

Beiträge: 19021
Kalamati hat geschrieben:
Und ein Rennen sagt noch gar nichts über Zuverlässigkeit aus. Insofern kann es da noch gar keine Erkenntnisse geben.


Sehe ich nicht ganz so. Meines Wissens gab es bei Ferrari das ganze Wochenende keine Zuverlässigkeitsprobleme...und da ist man in der Summe ja auch über 1.000 km gefahren. Ein gravierendes Problem halte ich daher eher für unwahrscheinlich. Da muss man sich eher Gedanken bei Renault machen, wo ja schon der erste Motor hochgeflogen ist.

Natürlich ist die Saison noch jung und da kann immer noch etwas auftreten....bei den anderen allerdings auch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Vorherige

Zurück zu Allgemein

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video