Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Australien-GP 2019

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Sonntag 17. März 2019, 21:06

Beiträge: 40485
Ach komm, im Endeffekt ist Stallorder doch immer doof, egal wie man es löst. Bei Räikkönen die letzten Jahre, wenn sie den eingebremst haben, hab ich mich auch immer tierisch geärgert über die Art und Weise. Finde da die "ehrliche" Form sogar irgendwie besser. Man legt die Karten offen. Klar kommt das bei Racern nicht gut an. Aber ein bisschen verstehen kann ichs wie gesagt schon. Da muss jetzt der Titel her und zwar auf Teufel komm raus.

Beitrag Sonntag 17. März 2019, 21:09

Beiträge: 8495
naja, wenn ein Binotto sagt, man habe die Chance auf einen zusätzlichen Stop und die schnellste Rennrunde nicht genutzt, weil man Angst vor einem versauten Stop hatte, dann muß man schon am Team zweifeln oder?
GO Lewis

Beitrag Sonntag 17. März 2019, 21:34

Beiträge: 20140
automatix hat geschrieben:
naja, wenn ein Binotto sagt, man habe die Chance auf einen zusätzlichen Stop und die schnellste Rennrunde nicht genutzt, weil man Angst vor einem versauten Stop hatte, dann muß man schon am Team zweifeln oder?


Ein Stopp birgt immer gefahren. Da geht das Rad nicht richtig drauf...oder man verliert 5 Sekunden, kommt hinter Magnussen wieder raus und dann kannst du dir ja denken was da alles schiefgehen kann.

Nicht zu vergessen die Mehrbelastung des Materials, wenn man dann pusht um die Bestzeit zu erzielen.

Da muss man schon abwägen, ob sich das für EINEN Punkt alles lohnt.

Selbst Wolff sagte ja heute, dass er seiner Truppe untersagt hat am Rennende das Risiko zu gehen. Und da war ein Stopp nichtmal nötig. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 17. März 2019, 21:56

Beiträge: 8365
formelchen hat geschrieben:
Da muss man schon abwägen, ob sich das für EINEN Punkt alles lohnt.

Immerhin hat es sich ja wohl gelohnt sich für ZWEI lächerliche Punkte mit der ganzen Fanbasis und den Medien anzulegen - und hier sind es auch ZWEI, der eine den man nicht selbst geholt hat und der andere den die direkte Konkurrenz hat!

Beitrag Sonntag 17. März 2019, 22:29

Beiträge: 20140
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Da muss man schon abwägen, ob sich das für EINEN Punkt alles lohnt.

Immerhin hat es sich ja wohl gelohnt sich für ZWEI lächerliche Punkte mit der ganzen Fanbasis und den Medien anzulegen - und hier sind es auch ZWEI, der eine den man nicht selbst geholt hat und der andere den die direkte Konkurrenz hat!


Die Medien und Fans regen sich ständig auf. Am Ergebnis ändert das nichts.

Binotto ist wie gesagt schon 25 Jahre bei Ferrari. Der kennt die Tifosi, die Medien und der weiß auch über die Spielberg-Affäre bestens Bescheid.

Die Tatsache dass um diese Sache (nur P4!) jetzt soviel Wind gemacht wird, liegt wohl daran dass das Rennen eher fad gewesen ist. Wäre mehr passiert, wäre das am Ende nur ne Randnotiz.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 17. März 2019, 23:57

Beiträge: 2591
mal schauen, wie lange das Binotto durchhält. Sowas bringt sofort Unruhe ins Team, das kann Ferrari und Seb gerade gebrauchen, wo die dermaßen eine Klatsche bekommen haben und Wolff, der lacht sich in Fäustchen. Cool der Wolf.
Ob Mercedes nun geblufft hat oder nicht, spielt keine Rolle, das Ergebnis ist entscheidend und es sieht sehr gut aus für Mercedes. Mancher glaubte schon an einen Ferrari-Spaziergang und sah Mercedes im Mittelfeld.

-------

Ich wusste gar nicht, dass HAM mit dem defekten Unterboden trotzdem noch die zweit schnellste Runde gefahren ist. Chapeux!
BOT 1.25.60 HAM 1.26.10 VER 1.26.30 LEC 1.27.00 und ganz weit abgeschlagen Seb mit 1.28.00- wenn wir die Top Teams betrachten.

Ist schon schockierend, wie dominant Mercedes heute war, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet.
Hey förmchen, sind noch alle Fingernägel dran? :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag 18. März 2019, 05:59

Beiträge: 6484
Ich hab mir das team radio von LEC nochmal angehoert weil ich in der live-Schaltung zu langsam war. Er hatte schon einen kleinen Versuch auf VET gestartet und dann gefragt ob er ueberholen soll oder zurueckstecken. Er bekam gesagt, er soll die Position halten worauf er geantwortet hat "ok". Danach wurde ihm gesagt die Reifen zu kuehlen, was in seinen Augen nicht notwendig war weil die kalt genug waren. Er fuhr dann langsamer bis dann die Meldung kam, langsamer zu fahren, worauf er sagte, dass er schon langsam genug fahre bevor man dann einen 4s-Abstand zu VET verlangte. LEC meinte dann nur "why".
Kimi Raikkonen

Beitrag Montag 18. März 2019, 08:23

Beiträge: 1497
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Da muss man schon abwägen, ob sich das für EINEN Punkt alles lohnt.

Immerhin hat es sich ja wohl gelohnt sich für ZWEI lächerliche Punkte mit der ganzen Fanbasis und den Medien anzulegen - und hier sind es auch ZWEI, der eine den man nicht selbst geholt hat und der andere den die direkte Konkurrenz hat!


Na mal schauen ob sie das noch steigern können. Wahrscheinlich muss Leclerc wenn Vettel ausfallen sollte, auch sein Auto abstellen....
Der Binotto hats eben drauf, endlich mal einer der durchgreift...ein Klasse Mann.

Beitrag Montag 18. März 2019, 10:10

Beiträge: 20140
Iceman's good hat geschrieben:
Ich hab mir das team radio von LEC nochmal angehoert weil ich in der live-Schaltung zu langsam war. Er hatte schon einen kleinen Versuch auf VET gestartet und dann gefragt ob er ueberholen soll oder zurueckstecken. Er bekam gesagt, er soll die Position halten worauf er geantwortet hat "ok". Danach wurde ihm gesagt die Reifen zu kuehlen, was in seinen Augen nicht notwendig war weil die kalt genug waren. Er fuhr dann langsamer bis dann die Meldung kam, langsamer zu fahren, worauf er sagte, dass er schon langsam genug fahre bevor man dann einen 4s-Abstand zu VET verlangte. LEC meinte dann nur "why".


Dass er 4 Sekunden Abstand zu Vettel halten sollte, lag wohl eher daran dass man noch einen Versuch starten wollte die schnellste Rennrunde zu holen.

Und vermutlich spielte auch die Kühlung des Motors eine Rolle.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 10:12

Beiträge: 20140
formel@ hat geschrieben:

Ist schon schockierend, wie dominant Mercedes heute war, damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet.
Hey förmchen, sind noch alle Fingernägel dran? :lol:


Ich sag nur: 25 Sekunden!!! :lol: :lol:

Mit gleichen Material wie der TK!! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 10:50

Beiträge: 1497
Ja stimmt, hat Lewis clever gemacht, Reifen geschont, Motor geschont und das Rennen ganz sicher auf P2 nach Hause gefahren. Mehr war nicht nötig gegen die rote Übermacht....

Beitrag Montag 18. März 2019, 11:00

Beiträge: 1497
formelchen hat geschrieben:
Iceman's good hat geschrieben:
Ich hab mir das team radio von LEC nochmal angehoert weil ich in der live-Schaltung zu langsam war. Er hatte schon einen kleinen Versuch auf VET gestartet und dann gefragt ob er ueberholen soll oder zurueckstecken. Er bekam gesagt, er soll die Position halten worauf er geantwortet hat "ok". Danach wurde ihm gesagt die Reifen zu kuehlen, was in seinen Augen nicht notwendig war weil die kalt genug waren. Er fuhr dann langsamer bis dann die Meldung kam, langsamer zu fahren, worauf er sagte, dass er schon langsam genug fahre bevor man dann einen 4s-Abstand zu VET verlangte. LEC meinte dann nur "why".


Dass er 4 Sekunden Abstand zu Vettel halten sollte, lag wohl eher daran dass man noch einen Versuch starten wollte die schnellste Rennrunde zu holen.

Und vermutlich spielte auch die Kühlung des Motors eine Rolle.


Vermutlich, hätte, könnte, wäre und wenn nicht, all das sind dein Fakten. Köstlich.
Übrigens, schnellste Rennrunde Hamilton mit abgefahrenen Latschen 1.26,0 da war Ferrari, ähm sprich Leclerc ne Sekunde hinten dran, beim heiligen Sebastian mit den gleichen Reifen wie Hamilton warens dann schon 2 Sekunden....und die fuhr er unmittelbar nach dem Stop...und zerstörte sich damit die Pneus ganz offensichtlich. So viel zu deiner Vermutung das man die schnellste Rennrunde holen wollte. War ja auch klar das man darum fahren konnte, nach der großartigen Pace die man am Samstag und am Freitag zeigte.... :roteyes:

Beitrag Montag 18. März 2019, 11:31

Beiträge: 2591
Kalamati hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Iceman's good hat geschrieben:
Ich hab mir das team radio von LEC nochmal angehoert weil ich in der live-Schaltung zu langsam war. Er hatte schon einen kleinen Versuch auf VET gestartet und dann gefragt ob er ueberholen soll oder zurueckstecken. Er bekam gesagt, er soll die Position halten worauf er geantwortet hat "ok". Danach wurde ihm gesagt die Reifen zu kuehlen, was in seinen Augen nicht notwendig war weil die kalt genug waren. Er fuhr dann langsamer bis dann die Meldung kam, langsamer zu fahren, worauf er sagte, dass er schon langsam genug fahre bevor man dann einen 4s-Abstand zu VET verlangte. LEC meinte dann nur "why".


Dass er 4 Sekunden Abstand zu Vettel halten sollte, lag wohl eher daran dass man noch einen Versuch starten wollte die schnellste Rennrunde zu holen.

Und vermutlich spielte auch die Kühlung des Motors eine Rolle.


Vermutlich, hätte, könnte, wäre und wenn nicht, all das sind dein Fakten. Köstlich.
Übrigens, schnellste Rennrunde Hamilton mit abgefahrenen Latschen 1.26,0 da war Ferrari, ähm sprich Leclerc ne Sekunde hinten dran, beim heiligen Sebastian mit den gleichen Reifen wie Hamilton warens dann schon 2 Sekunden....und die fuhr er unmittelbar nach dem Stop...und zerstörte sich damit die Pneus ganz offensichtlich. So viel zu deiner Vermutung das man die schnellste Rennrunde holen wollte. War ja auch klar das man darum fahren konnte, nach der großartigen Pace die man am Samstag und am Freitag zeigte.... :roteyes:



Genauso war es, Vettel hat sich die Reifen kaputt gefahren, hat er ja selbst zugegeben, er sagte: Ich hatte zum Schluss überhaupt keinen Grip mehr, das heißt, die Lauffläche war komplett weg. Leclerc war bis zum Eintreffen auf VET´s Heck etwa 8/10 schneller.

Jetzt beklagt sich der Seb auch noch, dass Hamilton dem Verstappen die Chance eröffnete Vettel zu überholen...


Wenn Hamilton doch so langsam war und Vettel aufhielt, warum hat der Reifenmeister keinen Anstand gemacht den Hamilton zu überholen, die Antwort kennt förmchen ganz bestimmt!

Also wenn das wirklich so war, dann kann ich HAM nur applaudieren, das hat er gut gemacht. So viel wie möglich Ferrari und Seb Punkte nehmen, das ist doch das Ziel von Mercedes oder haben die was zu verschenken?

Wie dem auch sei, es geht so weiter wie letztes Jahr, Ferrari mit einem schnellen Auto liegt wieder abgeschlagen hinter einem langsameren RedBull-Honda :lol:

Und anders als unser Experte hier wissen will, hat HAM eben nicht das gleiche Material wie BOT gehabt, HAM hatte einen defekten Unterboden, das sagte nicht nur Mercedes, sondern hat auch der Grafiker Paolo gesagt, der das fotografierte.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag 18. März 2019, 13:02

Beiträge: 1497
Naj a, ist ja auch wurscht. Ferrari hat jedenfalls nicht mehr viel Optionen nach gestern. Ein solches Ding wie mit Leclerc machen sie noch ein, oder zwei mal. Und wenn sie dann das Rennen nicht gewinnen, wird der Kopf von Bonotto gefordert, oder aber er lässt dann frei fahren. Eine andere Möglichkeit hat er dann nicht mehr. Na doch, zurück treten kann er noch.... :D

Beitrag Montag 18. März 2019, 13:41

Beiträge: 20140
Also ich habe mir grad den Pressespiegel durchgelesen.

Ferrari wird natürlich viel kritisiert für die Leistung. Von der Stallorder steht da aber nichts in den großen Schlagzeilen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 15:36

Beiträge: 40485
formelchen hat geschrieben:
Ein Stopp birgt immer gefahren. Da geht das Rad nicht richtig drauf...oder man verliert 5 Sekunden, kommt hinter Magnussen wieder raus und dann kannst du dir ja denken was da alles schiefgehen kann.

Nicht zu vergessen die Mehrbelastung des Materials, wenn man dann pusht um die Bestzeit zu erzielen.

Da muss man schon abwägen, ob sich das für EINEN Punkt alles lohnt.

Selbst Wolff sagte ja heute, dass er seiner Truppe untersagt hat am Rennende das Risiko zu gehen. Und da war ein Stopp nichtmal nötig. :wink:


naja man hätte maximal 2 Punkte verlieren können, im Worst case Szenario. Aber eben auch einen gewinnen können. Ich hätte ihn reingeholt.

Beitrag Montag 18. März 2019, 16:24

Beiträge: 20140
MichaelZ hat geschrieben:
naja man hätte maximal 2 Punkte verlieren können, im Worst case Szenario. Aber eben auch einen gewinnen können. Ich hätte ihn reingeholt.


Es hätte aber keine Garantie gegeben dafür, dass der Ferrari auch die beste Rundenzeit holt. Gerade nach dem Rückstand im Quali usw.

Im Nachhinein würde ich sagen, hätte man Vettel 20 Runden vor Schluss nochmal auf rot setzen sollen. Sein Speed war da schon übel, die gelben Reifen schienen nicht zu funktionieren. So hätte Seb nochmal aufdrehen können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 17:23

Beiträge: 8495
letzte Saison hat man ja die Simulatorfahrer so gelobt bei Ferrari, daß sie oft die Abstimmung von Freitag auf Samstag massiv verbessert haben - und die sind jetzt weg - die neuen habens scheinbar nicht so gut raus....

Und wenn du, mein lieber Formelchen, Lewis Rennen mal ohne die Vettel Brille anschaust und sobald du dich beruhigt hast wegen deinen 25 Sekunden Orgasmus, dann wirst du merken, wie schlau Lewis das Rennen gefahren hat, nachdem er wohl zum einen ein kaputtes Auto hatte und zum anderen auf der Strecke sowieso nicht überholen hätte können (und ein 'Valteri, its James' im ersten Rennen ist nicht zu erwarten). Er hat die Reifen geschont, wenns stimmt, was Vettel sagt, daß ihn Hamilton absichtlich eingebremst hat, dann hat er ganz schlau das eingefädelt, hat sein Auto und seinen Motor geschont und war NIE in Gefahr von Verstappen. Mehr als 1,5 Sekunden Vorsprung hat er nicht gebraucht, mehr hat er nicht herausfahren müssen. Auch wenn er 20 Sekunden schneller gewesen wäre über die Renndistanz wäre er trotzdem nur 2. geworden.
GO Lewis

Beitrag Montag 18. März 2019, 18:13

Beiträge: 20140
Ihr Hammie-Fanboys seid echt lustig.

Jetzt wisst ihr nicht was ihr von Vettels Vorwürfen halten sollt. Einerseits sagt zum Beispiel formel@ dass das Quatsch ist, andererseits gibt er Vettel Recht, indem er Hamilton für dieses Verhalten lobt.

Und Automatix schlägt in dieselbe Kerbe.

Jungs, entscheidet euch mal: redet der Seb Unsinn oder hat er Recht und der Hammie war klug?!

Also ich halte das für Quatsch. Der Hammie konnte selbst nicht schneller. Und das mit dem Unterboden....tja, das passiert meistens dann, wenn der Fahrer zu derb über die Kerbs brettert.

Vielleicht sollte der Lewis doch mal am Mittwoch vor dem Rennen die Strecke ablaufen, so wie viele andere Fahrer. Dann kann er auch die Kerbs besser einschätzen und fährt sich nicht den Unterboden kaputt. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 18:43

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
Ihr Hammie-Fanboys seid echt lustig.

Jetzt wisst ihr nicht was ihr von Vettels Vorwürfen halten sollt. Einerseits sagt zum Beispiel formel@ dass das Quatsch ist,


Was für ein Blödsinn, wo habe ich denn gesagt, dass das Quatsch ist?

Dass HAM ein Schaden am Fahrzeug hatte ist richtig, das hat seiner Meinung nach sein Rennen beeinträchtigt.

Nichtsdestotrotz hat HAM erst mal Reifen und Motor geschont und den Seb in Verstappen´s Schoß gelegt, als Verstappen den Vettel herzlich empfangen hatte, ist Lewis dankend abgereist, wo ist denn jetzt das Problem?
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag 18. März 2019, 18:48

Beiträge: 1497
DU hast nicht nur ein Rad ab, da hat Mav schon recht. Der "Hammie" konnte sehr wohl schneller, seine 1:26.057 haben das eindrucksvoll bestätigt.
Und woran es lag das Hamilton Unterboden was abbekommen hat, weißt du natürlich auch sofort.
Nur wenn Vettel sich seine Reifen in der ersten Runde zerstört und danach nicht aus den Hufen kommt, da fehlt dann natürlich deine Expertise, da quatscht du lieber den Schwachsinn den Danner von sich gegeben hat nach, weil das gut in dein verschrobenes Weltbild passt.
Und was der Vettel da abgelassen hat, ist nichts anderes als Frustbewältigung.
Und mir persönlich ist es völlig egal wer WM wird, so lange er nicht Vettel heißt.
Und der einzige Fan Boy hier bist ja wohl du.

Beitrag Montag 18. März 2019, 18:49

Beiträge: 1497
formel@ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ihr Hammie-Fanboys seid echt lustig.

Jetzt wisst ihr nicht was ihr von Vettels Vorwürfen halten sollt. Einerseits sagt zum Beispiel formel@ dass das Quatsch ist,


Was für ein Blödsinn, wo habe ich denn gesagt, dass das Quatsch ist?

Dass HAM ein Schaden am Fahrzeug hatte ist richtig, das hat seiner Meinung nach sein Rennen beeinträchtigt.

Nichtsdestotrotz hat HAM erst mal Reifen und Motor geschont und den Seb in Verstappen´s Schoß gelegt, als Verstappen den Vettel herzlich empfangen hatte, ist Lewis dankend abgereist, wo ist denn jetzt das Problem?


Das Problem ist, dass der Fan Boy genauso angefressen ist wie sein Heiland :D

Beitrag Montag 18. März 2019, 19:33

Beiträge: 8495
formelchen hat geschrieben:
Ihr Hammie-Fanboys seid echt lustig.

Jetzt wisst ihr nicht was ihr von Vettels Vorwürfen halten sollt. Einerseits sagt zum Beispiel formel@ dass das Quatsch ist, andererseits gibt er Vettel Recht, indem er Hamilton für dieses Verhalten lobt.

Und Automatix schlägt in dieselbe Kerbe.

Jungs, entscheidet euch mal: redet der Seb Unsinn oder hat er Recht und der Hammie war klug?!

Also ich halte das für Quatsch. Der Hammie konnte selbst nicht schneller. Und das mit dem Unterboden....tja, das passiert meistens dann, wenn der Fahrer zu derb über die Kerbs brettert.

Vielleicht sollte der Lewis doch mal am Mittwoch vor dem Rennen die Strecke ablaufen, so wie viele andere Fahrer. Dann kann er auch die Kerbs besser einschätzen und fährt sich nicht den Unterboden kaputt. :lol: :lol: :lol:


behaupten tut das ja der Vettel - und wenn Vettel damit recht hat, daß ihn Verstappen nur überholen konnte, weil er ja von Hamilton so aufgehalten wurde, dann ist halt Hamilton noch schlauer als wir alle meinen...
GO Lewis

Beitrag Montag 18. März 2019, 19:53

Beiträge: 20140
automatix hat geschrieben:
behaupten tut das ja der Vettel - und wenn Vettel damit recht hat, daß ihn Verstappen nur überholen konnte, weil er ja von Hamilton so aufgehalten wurde, dann ist halt Hamilton noch schlauer als wir alle meinen...


Naja wenn der Hammie das gemacht hat, ist das aber nichts neues.

Er hat das auch schon mit Rosberg in Abu Dhabi 2016 gemacht, falls du dich erinnerst. Und da war es auch der Max, der von hinten immer dichter kam.

Nur war der Max soviel schneller und der Seb sooo langsam, dass der Max sowieso irgendwann vorbei gekommen wäre. Hamilton hin oder her....Seb fehlten im Ziel doch mehr als 20 Sekunden auf den Max.

Man muss ja auch mal bedenken, wie alt Vettels Reifen waren und dazu im Vergleich die von Max.....

Entscheidend war aber so oder so der miese Speed des Ferrari mit den alten Reifen. Damit war nix zu gewinnen. Komischerweise lief der Ferrari von Vettel mit den roten Reifen gar nicht so schlecht im 1. Stint. Das Problem war offensichtlich, dass der Ferrari die härteren Reifen einfach nicht zum Arbeiten gebracht hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 18. März 2019, 20:03

Beiträge: 8365
formelchen hat geschrieben:
Das Problem war offensichtlich, dass der Ferrari die härteren Reifen einfach nicht zum Arbeiten gebracht hat.

Und ich dachte doch glatt der Leclerc fährt auch nen Ferrari...
Danach wurde ihm gesagt die Reifen zu kuehlen, was in seinen Augen nicht notwendig war weil die kalt genug waren. Er fuhr dann langsamer bis dann die Meldung kam, langsamer zu fahren, worauf er sagte, dass er schon langsam genug fahre bevor man dann einen 4s-Abstand zu VET verlangte. LEC meinte dann nur "why

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

cron
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video