Bikes

Scott Redding steht vor erstem großen Titelgewinn

Das Aus in der MotoGP erwies sich als die große Chance, noch einmal durchzustarten. In Brands Hatch könnte Scott Redding zum großen Triumphator werden.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Scott Redding steht unmittelbar vor dem ersten großen Titelgewinn seiner Karriere. Der ehemalige MotoGP-Fahrer liegt vor dem letzten Rennwochenende der britischen Superbike-Meisterschaft BSB in Brands Hatch souverän in Führung.

Drei Läufe stehen beim Final-Event noch auf dem Programm, Redding reist mit einem Vorsprung von 28 Punkten auf seinen Teamkollegen Josh Brookes an. Da in der BSB das MotoGP-Punktesystem zur Anwendung kommt, genügen Redding in Brands Hatch drei dritte Plätze bzw. ein Sieg und zwei 7. Plätze zum Titelgewinn.

"Es ist in diesem Jahr alles so gelaufen, wie ich das erwartet habe", gestand Redding unmittelbar vor dem Finale bei einer Pressekonferenz in Brands Hatch. "Ich habe den ersten Teil der Saison als Lernprozess genutzt und als es zum Showdown ging, habe ich den Druck erhöht."

In der BSB kommt seit 2010 eine Art Playoff-Format (genannt "The Showdown") zur Anwendung, bei denen die Punktestände der Top-6 der Gesamtwertung nach den ersten neun Rennwochenenden angepasst und die Abstände verkürzt werden. Danach wird in den letzten drei Events nach dem normalen Punktesystem weitergefahren.

Redding gewann im Showdown alle vier Rennen und steht vor den letzten drei Saisonläufen bei insgesamt elf Siegen bei 24 Starts. Auf seiner Ducati konnte er dermaßen überzeugen, dass er seinen Aufstieg in die Superbike-WM mit dem Werksteam der italienischen Marke für die kommende Saison bereits unter Dach und Fach bringen konnte.

Reddings Karriere stand vor dem Aus

Für Redding eine Genugtuung nach dem bitteren MotoGP-Aus im Vorjahr. "2018 war ein richtig hartes Jahr und ich musste mich entscheiden, ob ich mit dem Rennfahren überhaupt weitermachen will", gestand er vor dem BSB-Finale in Brands Hatch.

Als Werksfahrer von Aprilia punktete er 2018 nur in sieben Rennen und stellte mit insgesamt 20 Punkten und Gesamtrang 21 Negativrekorde seiner WM-Karriere auf. Ein Schlusspunkt unter eine elf Jahre andauernde Laufbahn, die er 2008 zum damals jüngsten Renn-Sieger der Geschichte machte und 2013 beinahe zum Moto2-Weltmeister gekrönt hätte.

In der MotoGP hielt sich Redding fünf Jahre lang: Zunächst bei Gresini, dann bei Marc VDS, ehe es zu Pramac ging und bei Aprilia alles endete. 2015 in Misano und 2016 in Assen holte er seine einzigen zwei Podestplätze in der Königsklasse.

An diesem Wochenende könnte Scott Redding seinen ersten großen Titel einfahren. Die Formkurve stimmt, der einzige könnte seine Performance beim ersten Meeting in Brand Hatch sein: Damals holte er nur einen 3. und einen 22. Rang, während Titelrivale Brookes beide Rennen gewann.

Zwei der drei BSB-Rennen in Brands Hatch werden live auf Eurosport 2 übertragen: Am Samstag und Sonntag jeweils um 17.00 Uhr.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter

a