Auto

G-POWER bringt den AMG GT R auf bis zu 800 PS

Für den AMG GT R bietet G-POWER ein umfangreiches Tuningprogramm in vier Stufen an. In der höchsten Stufe hat der Sportwagen 800 Pferdestärken.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Der von AMG selbst entwickelte GT ist in der Sportwagenwelt sehr gut angekommen. Insbesondere der die Topversion, der GT R mit dem klangvollen Beinamen "Biest der Grünen Hölle", überzeugt echte Enthusiasten. Doch die 585 PS, die der Sportwagen hat, reichen dem Performance-Spezialisten G-POWER noch nicht. Mit dem größten Tuning-Kit erreicht der GT R satte 800 PS.

In vier verschiedenen Abstufungen bietet G-POWER die Tuning-Pakete, die einen Leistungsschub zwischen 65 und 215 PS und bis zu 150 Nm Drehmoment aus dem 4,0 Liter-M178-Biturbo-V8 kitzeln. Neben den Hurricane RS-Motorumbau beinhaltet das größte Paket gewichtsoptimierte Schmiedekolben, eine Rennsport-Kraftstoffpumpe, einen modifizierten Turbolader, ein Ansaugsystem mit Sportluftfiltern und Downpipes mit Sportkatalysator.

Zwischen dem größten Upgrade-Paket und der zweitgrößten Leistungsaufbesserung besteht der einzige Unterschied in der Version der Software-Optimierung. Die Performance Software V3 liefert aber immernoch 165 Zusatz-PS und einen Drehmoment-Anstieg auf 800 Nm. Die Hardware-Verbesserungen entsprechen denen der größten Variante.

Im Einstiegspaket setzt G-POWER lediglich auf Software-Optimierung. Aber auch die allein holt schon 65 Pferdestärken aus dem Achtzylinder-Aggregat, sodass die 600-PS-Marke locker durchbrochen wird. Auch das Drehmoment steigt beträchtlich. Maximal werden 750 Nm auf die Straße gebacht. Wenn es zumindest etwas mehr sein darf gibt es eine kleine Alternative.

Dabei werden eine Software-Optimierung durchgeführt und zusätzlich neue strömungsoptimierte Downpipes mit Sportkatalysatoren eingebaut. In dieser Kombination leistet der Motor schon 105 PS mehr als die Basisversion. Das Drehmoment steigt auf 770 Nm.

Zur optischen Abrundung bietet G-POWER einen Satz Hurricane RR-Schmiedefelgen aus Hightech-Flugzeugaluminium. An der Vorderachse sitzen dann 20-Zoll-Felgen, 21-Zoll-Räder zieren die hinteren Radkästen. Um die Leistung auch angemessen auf die Straße zu bringen setzt G-POWER auf Hochleistungsbereifung von Michelin.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video