Auto

Audi e-tron: Erstes Auto mit Schnellladung bis zu 150 kW

Audi geht mit dem neuen e-tron einen großen Schritt Richtung Zukunft. Mit neuer Ladetechnik ist der Elektro-SUV in nur 30 Minuten vollgetankt.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Der Markt für Elektromobilität wächst immer weiter. Mit dem neuen Audi e-tron startet die Ingolstädter Autoschmiede eine neue Ära. Als erstes Auto auf dem Markt wird die Serienversion des e-tron mit bis zu 150 kW an Schnellladesäulen betankt werden können. Das bedeutet, dass in nur 30 Minuten der gesamte Akku wieder geladen ist und mehr als 400 Kilometer Reichweite im WLTP-Fahrzyklus bietet.

Dabei funktioniert die Schnellladung sogar an allen bereits vorhandenen Ladesäulen mit dem Combined Charging System (CCS) Ladestandard. Möglich macht das das aufwändige Thermomanagement der Lithium-Ionen-Batterie im Wagenboden. 95 kWh Energie ermöglichen alltagstaugliche Reichweiten für den SUV.

Bereits Ende des Jahres soll es in Europa 200 Ladestationen mit dem CCS-Standard geben, zwei Jahre später ist eine Verdoppelung dieser Anzahl geplant mit Entfernungen von etwa 120 Kilometern. Zwar ist der Tankvorgang an einer speziellen Station am schnellsten, aber neben dem Gleichstromschnellladeverfahren ist auch eine Ladung mit Wechselstrom möglich. Damit stehen bereits mehr als 65.000 öffentliche Ladepunkte in Europa zur Verfügung, wenn auch nur mit 11 kW in der Standardausstattung oder 22 kW mit optionalem Zusatzpaket.

Bezahlt werden kann der Tankvorgang über eine Karte, die zum Marktstart bereits an etwa 80 Prozent der Ladestationen verwendet werden kann. Dabei erfolgt die Abrechnung automatisiert nach einer einfachen Registrierung im myAudi-Portal. Ab 2019 wird der Tankvorgang an Plug & Charge-Stationen sogar noch einfacher. Dort autorisiert sich das Auto selbsttätig - die Karte wird dabei nicht benötigt.

Auch für zu Hause bietet Audi mehrere Möglichkeiten an. An der 230 Volt-Steckdose lassen sich bis zu 2,3 kW Energie an das Auto übertragen, per 400 Volt-Drehstromsteckdose sogar bis zu 11 kW, was einer vollständigen Ladung innerhalb von 8,5 Stunden entspricht. Sofern das zweite Ladegerät installiert ist, kann auch hier die Ladeleistung auf 22 kW erhöht werden.

Die Sicherheit im Haushalt wird dabei aber auch berücksichtigt. Mit einem Heimenergie-Managementsystem wird die intelligente Ladung des e-tron ermöglicht. Dabei wird nur die verfügbare Leistung des Anschlusses verwendet und eine Überlasung der Sicherungen vermieden. Gleichzeitig können dadurch auch Prioritäten wie das Laden zu günstigeren Zeiten eingestellt werden.

Über die myAudi-App wird das Auto mit dem Smartphone verbunden. Dadurch lassen sich Ladevorgänge und auch die Vorklimatisierung des Elektro-SUV planen und überwachen. Ein einstellbarer Timer für die Abfahrtszeit sorgt dann dafür, dass der e-tron zum gewünschten Zeitpunkt geladen und bei Bedarf bereits klimatiesiert ist. Lade- und Fahrdaten des e-tron sind über die App ebenfalls einsehbar.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter