Motorsport-Magazin.com Plus
ADAC GT Masters

ADAC GT Masters 2021 im TV: Wechsel zu RTL Nitro?

Das ADAC GT Masters könnte ab der Saison 2021 den TV-Partner wechseln. RTL-Spartensender Nitro heißer Kandidat für die Deutsche GT Meisterschaft.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Wechselt das ADAC GT Masters zur Saison 2021 den TV-Partner? Der seit 2015 bestehende Vertrag zwischen dem ADAC und Sportsender Sport1 ist zum Ende dieser Saison ausgelaufen. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com könnte das ADAC GT Masters mit dem Titel 'Deutsche GT Meisterschaft' (DGTM) zum RTL-Spartensender Nitro abwandern.

"Wir sprechen mit verschiedenen Sendern", sagte ein ADAC-Sprecher auf Nachfrage von Motorsport-Magazin.com. Im Gespräch sollen Sport1, die RTL-Gruppe, ProSiebenSat.1 Media SE, Eurosport sowie Servus TV gewesen sein.

Auf alle Fälle sollen die Rennen des ADAC GT Masters auch 2021 im Free-TV empfangbar sein. Eine offizielle Bekanntgabe des TV-Deals für 2021 wird noch vor Weihnachten erwartet.

Zu den Highlights im Nitro-Programm zählt jährlich das ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring. In diesem Jahr zeigte der Sender aus der RTL-Gruppe den Eifel-Klassiker zum fünften Mal in Folge und vermeldete in der Spitze bis zu 670.000 Zuschauer am Sonntagnachmittag während der durchgängigen Live-Übertragung über mehr als 25 Stunden. Dieser Vertrag läuft zunächst bis einschließlich 2021.

2019 konnten Nitro-Zuschauer bereits die Formel 1 sehen. Seit dem Deutschland Grand Prix zeigte der Sender die Freien Trainings am Freitag parallel zu n-tv, das ebenfalls zur RTL-Gruppe gehört.

Die Qualifyings und Rennen strahlte im Anschluss RTL aus - am kommenden Sonntag beim Abu Dhabi GP zum vorerst letzten Mal nach knapp 30 Jahren, nachdem Pay-TV-Sender Sky die TV-Rechte an der Formel 1 in Deutschland ab 2021 exklusiv erworben hat. Mit Manfred Loppe verlässt zudem der langjährige Sportchef und bekennende Formel-1-Fan die RTL-Gruppe zum Jahresende.

Mit einem Wechsel zu Nitro würde das seit 2007 bestehende ADAC GT Masters eine Aufwertung bei den Marktanteilen erfahren. Laut AGF (Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung) lag der Marktanteil des Senders beim Gesamtpublikum im Jahr 2019 bei 1,9 Prozent. Sport1 erreichte 2019 beim Gesamtpublikum einen Marktanteil von 0,7 Prozent.

Nitro hat seit der Sendergründung 2012 neben dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring und den Freien Trainings der Formel 1 schon einmal Motorsport im Programm gehabt. 2013 zeigte der Spartensender die Rennen der FIA GT Series sowie der Blancpain Series, inzwischen bekannt als GT World Challenge.

Die DTM - ab 2021 wie das ADAC GT Masters mit einem GT3-Reglement - wird weiterhin bei Sat.1 übertragen. Der Vertrag wurde im November 2019 bis einschließlich 2021 verlängert und ist laut ITR-Angaben ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Rennserie nach den werksseitigen Ausstiegen von Audi und BMW. Sat.1 erreichte im Jahr 2019 einen Zuschauermarktanteil von sechs Prozent und 2020 mit den Übertragungen der DTM-Rennen 5,9 Prozent in der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen.


Weitere Inhalte:
nach 14 von 14 Rennen
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video