Kaum ein anderes Auto-Rennen auf der Welt lebt derart von seinen Zuschauern wie das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Pünktlich zur 50. Auflage des Eifel-Klassikers (26. - 29. Mai 2022) können sich Fans nun berechtigte Hoffnungen machen, wieder auf die beliebten Plätze entlang der Nordschleife zurückkehren zu können.

Die Camping-Plätze entlang der Nürburgring-Nordschleife sollen genauso öffnen wie die Tribünen rund um die Grand-Prix-Strecke. Das gab der Veranstalter in einer Pressemitteilung anlässlich des gestarteten Ticket-Vorverkaufs an diesem Freitag bekannt.

Sollte es klappen, dürften Zuschauer erstmals nach mehr als zwei Jahren wieder auf die beliebten Camping-Plätze an Streckenabschnitten wie dem Brünnchen. Der Zutritt zum Fahrerlager und zur Startaufstellung sind ebenfalls vorgesehen.

In den vergangenen beiden Jahren waren diese Tummelplätze wegen der Corona-Pandemie für Besucher geschlossen. Sie konnten die 24h Nürburgring nur von bestimmten Sitzen auf den Tribünen entlang der Grand-Prix-Strecke verfolgen. Im vergangenen Jahr waren wegen der Abstandsbestimmungen maximal 10.000 Zuschauer zugelassen.

24h Nürburgring: Vorbereitung auf Rückkehr der Fans

"Natürlich behalten wir die Entwicklung der Pandemielage sehr aufmerksam im Blick und gehen dazu auch in den Austausch mit den zuständigen Behörden", sagt 24h-Rennleiter Walter Hornung. "Unsere Einschätzung ist derzeit aber, dass wir alles für die Rückkehr der Fans vorbereiten können. Denn natürlich wollen wir diese Jubiläumsauflage gemeinsam mit den Besuchern zu einem besonderen Fest machen."

Optimistisch stimmen die Veranstalter auch die Erfahrungen des vergangenen Jahres und die Möglichkeiten, die sich für Veranstaltungen im Freien in den wärmeren Monaten boten. Der Termin Ende Mai und das weitläufige Areal rund um die Nordschleife sollen demnach beste Voraussetzungen für die aktuellen Planungen bieten, heißt es seitens des Veranstalters.

Das 24h-Rennen Nürburgring ist ein absoluter Zuschauermagnet -
Das 24h-Rennen Nürburgring ist ein absoluter Zuschauermagnet -Foto: 24h Nürburgring

24h Nürburgring 2022: Highlights zum Jubiläum

Derzeit gibt es beim Vorverkauf keine Beschränkungen - weder in Bezug auf die Zuschauerplätze noch auf die verfügbare Anzahl an Tickets. Auch am Rahmenprogramm der 24h Nürburgring 2022 wird längst mit Hochdruck gearbeitet. Zum 50. Jubiläum soll es einige Highlights geben, die die Herzen der Fans höherschlagen lassen.

Im vergangenen Jahr hatten sich die Verantwortlichen bereits bemüht, eine Rückkehr der Besucher an die Nordschleife zu ermöglichen. Entsprechende Anträge für die längste Rennstrecke der Welt sowie den Fan-Zugang zum Fahrerlager wurden von der zuständigen Kreisverwaltung in Ahrweiler jedoch abgelehnt. Auf den Tribünen galt das 3G-Konzept, außerdem herrschte ein Alkoholverbot. Die diesjährigen Auflagen müssen natürlich mit den gesetzlichen Auflagen in Rheinland-Pfalz zum Zeitpunkt der Rennaustragung übereinstimmen.

Fans sollen 2022 wieder an die Nordschleife zurückkehren können -
Fans sollen 2022 wieder an die Nordschleife zurückkehren können -Foto: Porsche

24h Nürburgring: Vertrag bis 2028

Die Ticket-Einnahmen waren seit jeher einer der wichtigsten Eckpfeiler für die Fortführung des 24h-Rennen Nürburgring. In den vergangenen beiden Corona-Jahren sprangen zahlreiche involvierte Hersteller und Sponsoren ein und konnten die fehlenden Einnahmen durch einen siebenstelligen Betrag kompensieren.

Trotz der schwierigen Jahre für eines der bekanntesten Rennen der Welt konnte die Zukunft gesichert werden - und zwar bis mindestens 2028. Das hatten die Betreiber des Nürburgrings und der Veranstalter ADAC Nordrhein unmittelbar vor der 49. Auflage des Langstrecken-Klassikers im vergangene bekanntgegeben. Der noch bis einschließlich 2023 laufende Vertrag wurde vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert.