Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

24h Nürburgring 2021: Toyota sagt Start mit GT3-Lexus erneut ab

Toyota verzichtet zum zweiten Mal in Folge auf einen Start beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Absage im Zuge der Corona-Pandemie.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Toyota verzichtet zum zweiten Mal in Folge auf seine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (03.-06. Juni 2021). Die Abwesenheit des Teams Toyota Gazoo Racing mit dem Lexus RC F GT3 gab der japanische Autobauer in einer erweiterten Aufstellung seines Motorsportprogrammes für 2021 bekannt.

"Da sich die Auswirkungen der Pandemie in diesem Jahr fortsetzen, haben wir beschlossen, dass eine Teilnahme nicht angemessen ist", teilte Toyota in einem Schreiben mit. Bereits 2020 verzichtete der Hersteller im Zuge der Corona-Krise auf seine Teilnahme beim Eifel-Klassiker, der ohne Zuschauer durchgeführt werden musste und sich nur durch Budgetzugaben mehrerer Hersteller finanzieren ließ.

Toyota muss durch die Absage weiterhin auf seine 14. Teilnahme beim berühmten 24h-Rennen Nürburgring warten. Die Japaner gingen seit 2007 jährlich an den Start und zählten stets zu den Publikumslieblingen. 2021 soll das auch in Japan mit großem Prestige verbundene Langstreckenrennen zum 49. Mal in seiner Geschichte über die Bühne gehen.

Ganz auf japanische Rennautos verzichten müssen Anhänger der Nürburgring-Nordschleife nicht. Toyota plant, die GR Supra GT4 diversen Kundenteams in Europa zur Verfügung zu stellen. Die Programme beinhalten unter anderem Einsätze bei der NLS-Langstreckenserie auf dem Ring, erneut der DTM Trophy im Rahmen der DTM-Wochenenden oder der GT4 European Series.

Toyota-Hypercar 2021: So klingt der GR010 Hybrid: (02:36 Min.)

Der aktuelle Lexus RC F GT3 wird hingegen voraussichtlich nicht bei Rennen in Europa an den Start gehen. Die sechs gebauten Boliden sollen stattdessen in der US-amerikanischen IMSA-Serie in der GTD-Klasse, der Super GT, der Super Taikyu Series sowie der Thailand Super Series an den Start gehen. Ein mögliches Engagement in der DTM mit ihrem GT3-Reglement stand nie wirklich zur Debatte.

Werksseitige engagiert sich Toyota in der Saison 2021 mit einem neu entwickelten Hypercar in der WEC und bei den 24 Stunden von Le Mans, in der Rallye-Weltmeisterschaft WRC sowie in den japanischen Top-Serien Super GT und Super Formula. Zu Beginn des Jahres trat Toyota Gazoo Racing zudem mit vier Hilux bei der Rallye Dakar an.


Weitere Inhalte: