WRX

WRX: Timo Scheider und Team all-inkl.com starten 2019 durch

Timo Scheider bestreitet auf einem neu aufgebauten Seat Ibiza WRX des Teams all-inkl.com Münnich Motorsport die Rallycross-Weltmeisterschaft 2019.

Motorsport-Magazin.com - Mit einem brandneu aufgebauten Seat Ibiza WRX und dem zweimaligen DTM-Champion Timo Scheider startet das Team all-inkl.com Münnich Motorsport Anfang April in die neue Saison der FIA World Rallycross Championship (WRX). Nachdem er 2015 in der spektakulären Motorsport-Disziplin debütiert und 2017 als bester Privatfahrer den zehnten Gesamtrang belegt hatte, wird der 40-jährige Wahl-Österreicher damit seine erste komplette Rallycross-WM-Saison für die Mannschaft aus Friedersdorf in Sachsen in Angriff nehmen.

"Auch nach dem Rückzug einiger Hersteller glaube ich fest an die Zukunft der Rallycross-WM, denn er bedeutet für Privatteams eine Riesenchance, sich auf einer weltweiten, professionellen und zuschauerstarken Plattform zu präsentieren", sagt Teamchef René Münnich, der selbst bei einigen Events einen zweiten Seat Ibiza WRX pilotieren wird. "Ich freue mich, dass Timo Scheider neben seinen Verpflichtungen als BMW-Werkspilot erstmals eine volle Saison für uns fahren wird. Er hat sich sehr schnell auf die Anforderungen des Rallycross eingestellt und sein enormes fahrerisches Potenzial mehrmals unter Beweis gestellt. Ich bin sicher, dass wir ein sehr gutes Gesamtpaket haben und in der Lage sein sollten, ein Wörtchen um die vorderen Positionen mitzureden."

Auch Scheider sprüht vor Motivation: "Dass mich der Rallyecross-Bazillus längst infiziert hat, ist ja kein Geheimnis. Von daher bin ich glücklich, erstmals eine volle Saison mit René und seiner starken Truppe bestreiten zu können. Wir haben das Team leicht umstrukturiert und bereiten uns mit einem Höchstmaß an Akribie und Ehrgeiz auf die neuen Herausforderungen vor. Ich bin froh, weiter Teil der Rallycross-Szene sein zu dürfen. Auch für mich ist diese sehr spezielle Disziplin eine perfekte Bühne für knallharten, spektakulären Motorsport - für die Fans, aber auch für uns Fahrer. Ich kann den Saisonstart im April kaum erwarten."

Die Rallycross-Weltmeisterschaft hat sich als eine der actionreichsten und zuschauerfreundlichsten Rennsport-Kategorie schlechthin etabliert. Jeweils fünf oder sechs Piloten messen sich in ihren rund 600 PS starken Allrad-Boliden, die in weniger als zwei Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, im beinharten Kampf Mann gegen Mann in kurzen Sprintrennen auf nur maximal 1200 Meter langen Rundkursen, die aus zwei Dritteln Festbelag und einem Drittel Schotter bestehen. Die mitreißende Stadionatmosphäre sorgt bei den Rallycross-Events für eine einzigartige Stimmung, den Fans entgeht nichts vom körperbetonten Spektakel auf der Piste.

Der WRX-Kalender 2019 beinhaltet zehn Veranstaltungen auf vier Kontinenten (Europa, Asien, Afrika und Nordamerika). Den Auftakt bildet der 2017 erstmals ausgetragene Event auf dem Gelände der Grand-Prix-Rennstrecke von Abu Dhabi in den Vereinigten Arabischen Emiraten, gefolgt von fünf Europa-Läufen in Spanien, Belgien, England sowie den skandinavischen Rallycross-Hochburgen Norwegen und Schweden. Dem kanadischen Gastspiel in Trois-Rivières rund 125 Kilometer nordöstlich von Montreal sowie zwei weiteren Rennen in Europa (Frankreich und Lettland) schließt sich wie im Vorjahr das große Finale auf dem Killarney Raceway in der südafrikanischen Metropole Kapstadt an.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a