WRC

WRC Rallye Türkei 2019: Ogier gewinnt, Rückschlag für Tänak

Citroen feiert bei der Rallye Türkei 2019 einen Doppelsieg, während Toyota und vor allem der WM-Führende Ott Tänak einen Rückschlag hinnehmen muss.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Ogier hat die Rallye Türkei 2019 mit einem Vorsprung von 34,7 Sekunden auf seinen Teamkollegen Esapekka Lappi gewonnen. Für Ogier ist es der dritte Sieg in dieser Saison nach Monte Carlo und Mexiko sowie der 47. in seiner Karriere.

"Wir haben diesen Sieg wirklich gebraucht und er war unsere einzige Chance, wieder in den Titelkampf einzusteigen", sagte Ogier. In der Fahrerwertung ist Ott Tänaks Vorsprung auf Ogier auf 17 Punkte geschmolzen. Thierry Neuville liegt 30 Zähler hinter Tänak. 90 Punkte werden in den letzten drei Rallyes der Saison noch vergeben.

Platz drei hinter dem Citroen-Duo ging an Andreas Mikkelsen im Hyundai i20 Coupe WRC. Vierter wurde M-Sport-Pilot Teemu Suninen vor Dani Sordo in einem weiteren Hyundai. Der sechstplatzierte Jari-Matti Latvala hatte wie Sordo einen Reifenschaden zu verzeichnen. Kris Meeke kam auf Position sieben ins Ziel.

Nach einem Abflug am Samstagmorgen, bei dem er mehr als vier Minuten verlor, musste Neuville mit Rang acht Vorlieb nehmen. Pontus Tidemand und Gus Greensmith komplettierten die Top-10.

Für Tänak war es eine bittere Rallye. Am Samstag schied der Toyota-Pilot aufgrund eines technischen Defekts aus. Am Sonntag kehrte er unter Rally2 zurück und betrieb mit der Bestzeit auf der Power Stage Schadensbegrenzung.

Drei Rallyes stehen in der WRC-Saison 2019 noch auf dem Programm. Das nächste Event ist die Rallye Großbritannien vom 03. bis 06. Oktober in Wales.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video