Dakar

Rallye Dakar: Marc Coma gibt Comeback - mit Fernando Alonso

Toyota sorgt für einen nächsten Sensationstransfer. Der fünffache Motorrad-Gesamtsieger Marc Coma gibt sein Comeback bei der Rallye Dakar.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Fernando Alonso bekommt bei seinem Debüt bei der Rallye Dakar einen erfahrenen Co-Piloten an die Seite: Marc Coma wird den zweifachen Formel-1-Weltmeister durch die Wüste Saudi-Arabiens navigieren.

Coma nahm zwischen 2002 und 2015 insgesamt zwölfmal auf dem Motorrad an der Dakar teil und sah dabei neunmal das Ziel. Fünfmal konnte er das Rennen für das Werksteam von KTM gewinnen, zweimal belegte er den zweiten Rang.

Nach seinem Rücktritt 2015 wurde Coma Sportdirektor der Rallye, trat allerdings im vergangenen Jahr von dieser Position zurück. Nun wird der Spanier zum ersten Mal in seiner Karriere in einem Auto Platz nehmen, mit Navigation kennt er sich aufgrund seiner Motorrad-Erfahrungen allerdings aus.

"Ich hätte nie gedacht, dass ich auf dem Beifahrersitz sitzen und mich auf Rallye Raids in einem Hilux vorbereiten würde. Dennoch begeistert mich diese neue Herausforderung und ich bin zuversichtlich, dass ich Toyota helfen kann", wird Coma in einer Presseaussendung des Automobilkonzerns zitiert.

Bei der "Lichtenburg 400"-Rallye in Südafrika sammelt das Duo bereits an diesem Wochenende erste gemeinsame Rennerfahrung. Bislang hatte Alonso mit dem Toyota Hilux lediglich Trainingslager bestritten. Ernst wird es am 5. Januar, wenn in Jeddah die erste Etappe der Rallye Dakar 2020 in Saudi-Arabien auf dem Programm steht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video