Dakar

Dakar-2020-Vorbereitung: Fernando Alonso gibt Rallye-Debüt

Toyota schmeißt Fernando Alonso ins kalte Wasser. Test in Namibia erfolgreich. Erster Rally-Raid als Vorbereitung für Dakar 2020 schon im September.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Fernando Alonso hat die Rallye Dakar 2020 weiter fest im Blick. Nach seinem dreitägigen Test mit Toyota Gazoo Racing in Namibia, bei dem er erstmals intensiv mit dem Charakter der Rallye Raid auf Tuchfühlung ging, soll es für den zweimaligen Formel-1-Weltmeister schon im September ernst werden. Erste Rallye für Alonso bereits im September.

"Fernandos Fortschritte in dieser Woche waren erstaunlich. Es ist klar, dass er über ein großes Talent verfügt, das er beim Übergang vom Asphalt zu Schotter- und Sandrennen gut einsetzt", so Toyota-Teamchef Glyn Hall. Alonso hatte im März erstmals für die amtierenden Dakar-Sieger getestet, sich danach aber zunächst voll auf das Indy 500 und den Abschluss seiner WEC-Saison mit Toyota konzentriert.

Nach zwei Siegen bei den 24 Stunden von Le Mans und dem Weltmeistertitel in der WEC absolvierte Alonso in der Wüste Namibias nun fast 1.000 Kilometer im Toyota Hilux. Als Mentor stand ihm dabei Toyota-Pilot Giniel de Villiers zur Seite. Der Dakar-Sieger von 2009 führte parallel zu Alonsos Test Entwicklungsfahrten mit der 2020er Spezifikation des Toyota Hilux durch.

Toyota und Alonso mit Fortschritten zufrieden

"Fernando ist ein extrem schneller Lerner, und er ist eindeutig ein sehr talentierter Fahrer. Er hat sich schnell an den Hilux gewöhnt. Wenn er in diesem Tempo weiter lernt, bin ich zuversichtlich, dass er die Strapazen der Rallye Dakar bewältigen kann. Sein professioneller Ansatz für dieses Projekt spricht für seine Disziplin als Rennfahrer", so der Südafrikaner.

Alonso zeigt sich mit den bisherigen Fortschritten zufrieden: "Ich verstehe das Fahren in den Dünen immer besser. Dank des Unterrichts von Glyn und Giniel haben wir gute Fortschritte gemacht. Ich sehe die Vorbereitung als Abenteuer an und versuche, mich Schritt für Schritt zu verbessern, wenn ich mich ins Auto setze", so der 38-Jährige.

Bis zur Rallye Dakar 2020, die vom 5. bis 17. Januar in Saudi-Arabien ausgetragen wird, bleibt allerdings nicht mehr allzu viel Zeit. Um Alonsos Entwicklung voranzutreiben, plant Toyota schon im September den ersten Rallye-Einsatz des Spaniers.

Fernando Alonso hat sich die Rallye Dakar 2020 zum Ziel gesetzt - Foto: Toyota

Toyota setzt Alonso bei der South African Cross Country Series ein

"Wir freuen uns darauf, seine Entwicklung in der nächsten Runde der South African Cross Country Series, die im September stattfindet, zu beobachten", kündigt Hall an. Die Lichtenburg 400 findet vom 13. bis 14. September statt.

Alonso freut sich auf den ersten Ernstfall seiner Rallye-Laufbahn. "Als Rennfahrer steckt in uns immer dieser Wettbewerbsgedanke, der zum richtigen Zeitpunkt aufleben wird", sagt er. Sein Fokus liegt trotz der ersten Rallye aber weiterhin darauf, seine Lernkurve fortzusetzen.

"Da ich noch viel lernen muss, nimmt mir die Arbeit mit einem erfahrenen Team wie Toyota Gazoo Racing eine große Last von den Schultern. Das Team hat nachweislich große Erfolge verzeichnet und ist im Laufe der Jahre konstant geblieben, so dass ich mich auf die Meilensteine konzentrieren kann, die ich jeden Tag erreichen muss.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a