WRC

WRC Rallye Deutschland 2018: Sieg für Toyota-Pilot Ott Tänak

Ott Tänak gewinnt den deutschen Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft vor Hyundai-Pilot Thierry Neuville und Toyota-Teamkollege Esapekka Lappi.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Ott Tänak hat die Rallye Deutschland zum zweiten Mal in Folge gewonnen. Nach seinem Triumph für M-Sport im vergangenen Jahr siegte er 2018 im Toyota Yaris WRC. Die Bestzeit auf der Power Stage und damit die maximal mögliche Punkteausbeute verpasste der Este um gerade einmal 0,1 Sekunden.

Für Tänak ist es nach Argentinien und Finnland der dritte Sieg in der Saison 2018. Insgesamt ist der Erfolg bei der Rallye Deutschland 2018 der fünfte seiner WRC-Karriere. Seinem Team Toyota bescherte Tänak den ersten Sieg auf Asphalt. Auf Schotter und Eis hatte der Yaris WRC bereits seine Pace unter Beweis gestellt.

Platz zwei bei der Rallye Deutschland 2018 ging an Thierry Neuville, der damit seinen Vorsprung in der Meisterschaft auf 23 Punkte ausbaute. WM-Rivale Sebastien Ogier betrieb nach einem Reifenschaden am Samstag mit Platz vier und dem Sieg auf der Power Stage Schadensbegrenzung.

Den letzten Podestplatz ergatterte Tänaks Teamkollege Esapekka Lappi. Dani Sordo und Jari-Matti Latvala, die beide auf Podestkurs lagen, schieden nach WP16 aus. Sordo stellte nach einem Abstecher in einen Weinberg seinen Hyundai mit beschädigtem Kühler ab. Auch Citroen-Pilot Mads Östberg musste nach dieser Prüfung aufgrund eines nach einem Ausritt defekten Kühlsystems die Segel streichen.

Platz fünf ging an Ogiers Teamkollegen Teemu Suninen vor Hyundai-Pilot Andreas Mikkelsen. Dank der Ausfälle vor ihm schaffte Marijan Griebel hinter Craig Breen als Achter den Sprung in die Top-10. Die Punkteränge komplettierten die WRC2-Piloten Jan Kopecky und Kalle Rovanperä.

Die zehnte Saisonstation der Rallye-Weltmeisterschaft 2018 ist die Rallye Türkei vom 12. bis 16. September.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter