WRC

WRC Rallye Deutschland 2018: Tänak vor Finaltag klar in Führung

Ott Tänak führt die Rallye Deutschland mit großem Vorsprung an. Dani Sordo, Jari-Matti Latvala, Thierry Neuville und Esapekka Lappi kämpfen ums Podest.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Vor dem Finaltag der Rallye Deutschland 2018 liegt nach wie vor Ott Tänak an der Spitze des Klassements. Im Laufe der 150 gewerteten Kilometer am Samstag baute der Toyota-Pilot seinen Vorsprung auf 43,7 Sekunden aus - ein ordentliches Polster für die finalen 72 Kilometer.

Hinter Tänak gab es einige Positionswechsel. Neuer Zweiter ist Hyundai-Pilot Dani Sordo, der gerade einmal 0,8 Sekunden vor Jari-Matti Latvala liegt. Dieser hatte Thierry Neuville bereits auf der letzten Prüfung vor dem Mittagsservice von Rang drei verdrängt. Mit acht Sekunden Rückstand hat Neuville jedoch noch eine Chance auf Revanche.

Mit Esapekka Lappi auf Rang fünf hat Toyota alle drei Piloten unter den Top-5 platziert. Dem Finnen fehlen nur 6,3 Sekunden auf Neuville, womit auch er sich noch in Reichweite des Podests befindet. Andreas Mikkelsen auf dem sechsten Rang fehlen allein schon 51,9 Sekunden auf den Vordermann. Nach vorne geht für ihn also nichts mehr, doch nur 0,5 Sekunden hinter ihm lauert Sebastien Ogier.

Der M-Sport-Pilot verlor auf der Wiederholung der langen Panzerplatte-Prüfung aufgrund eines Reifenschadens etwas mehr als eineinhalb Minuten und fiel zunächst auf Platz neun zurück. Ohne Ausfälle vor ihm dürfte nicht mehr als Rang sechs möglich sein.

Teemu Suninen, Mads Östberg und Craig Breen komplettierten die Top-10. Marijan Griebel beendete den vorletzten Tag der Rallye Deutschland auf Rang elf.

Am Finaltag stehen zwei Fahrten über die 29,07 Kilometer lange Prüfung 'Grafschaft' sowie eine Fahrt über die Power Stage 'Bosenberg' auf dem Programm.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter