WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com
WRC

WRC Spanien 2017: Rallye-Route, News und TV-Zeiten

Die WRC gastiert vom 5. bis 8. Oktober in Katalonien. Die Rallye Spanien läutet den Endspurt der WRC-Saison 2017 ein. Alle Infos zum Event in der Vorschau.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Nach sechs Wochen Sommerpause beginnt die WRC vom 5. bis 8. Oktober mit der Rallye Spanien ihren Endspurt der Saison 2017. Drei Läufe stehen noch auf dem Programm: Die Rallye Spanien auf Asphalt und Schotter, sowie die beiden reinen Schotter-Events in Wales und Australien.

Mit ihrem Mix aus zwei unterschiedlichen Belägen nimmt die Rallye Spanien eine Sonderstellung im WRC-Kalender ein. Am Freitag bewältigen die WRC-Piloten Schotter-Prüfungen, die aber auch Asphaltabschnitte enthalten. Am Samstag und Sonntag fahren sie ausschließlich auf Asphalt.

Die Zuschauerprüfung am Donnerstagabend in den Straßen von Barcelona wird 2017 von einer Startzeremonie an der Strandpromenade von Salou abgelöst. Der Ferienort südlich von Barcelona ist nach wie vor das Zentrum der Rallye Spanien.

Neu gestaltet sind abgesehen vom Auftakt auch zwei Prüfungen am Samstag sowie der komplette Sonntag. Der Finaltag besteht aus sechs Prüfungen über 74,26 Kilometer ohne Mittagsservice - das verspricht Spannung bis zum Schluss.

Loeb schließt WRC-Starts in der Saison 2018 nicht aus

Citroen absolvierte eine besondere Vorbereitung auf die Rallye Spanien: WRC-Rekordchampion Sebastien Loeb fuhr den C3 WRC erstmals auf Schotter, nachdem er ihn bereits einige Wochen zuvor auf Asphalt getestet hatte. Der Rekordsieger der Rallye Spanien erprobte verschiedene Einstellungen an der Aufhängung und am Differential.

Der Test diente jedoch nicht nur dazu, Citroen Feedback zum Auto zu liefern. Loeb wollte auch Spaß haben. Für 2018 plant er zwar vor allem mit Peugeot und der Rallycross-Weltmeisterschaft. Starts in der Rallye-Weltmeisterschaft schließt Loeb jedoch nicht aus. "Alles ist möglich, aber noch ist nichts entschieden", sagte Loeb der offiziellen Webseite der WRC.

Schlägt Neuville im WM-Kampf zurück?

Sebastien Ogier und Thierry Neuville waren punktgleich zur Rallye Deutschland gereist. Während Ogier mit Platz drei und zwei Bonuspunkten von der Power Stage 17 Zähler sammelte, ging Neuville leer aus. Diesen Rückstand will der Hyundai-Pilot nun wettmachen oder zumindest verkleinern. Auch Ott Tänak und Jari-Matti Latvala haben noch rechnerische Chancen auf den WM-Titel.

Mikkelsen unterschreibt bei Hyundai

Anfang September gab Hyundai bekannt, dass Ex-Volkswagen-Pilot Andreas Mikkelsen die letzten drei Rallyes der Saison für das Team bestreitet. In Spanien ersetzt der Norweger Hayden Paddon. Noch vor dem Start der Rallye teilte Hyundai mit, dass Mikkelsen in den Saisons 2018 und 2019 Vollzeit für das Team an den Start gehen wird. Die anderen drei Fahrer bleiben ebenfalls an Bord, was für vier Einsatzautos in der Saison 2018 spricht. Für die Rallye Wales Ende Oktober hat Hyundai bereits vier Autos bestätigt.

Nach zwei enttäuschenden Rallyes in Finnland und Deutschland hofft Hyundai in Spanien darauf, mit einer aerodynamisch überarbeiteten Front und einem neuen Heckflügel in der Hersteller-Wertung zurückzuschlagen.

Die Rallye Spanien im TV

SPORT1+:

Samstag, 7. Oktober 2017
13:00 - 14:00 Uhr: Stage 10 LIVE

Sonntag, 8. Oktober 2017
08:30 - 09:30 Uhr: Stage 16 LIVE
12:00 - 13:30 Uhr: Power Stage LIVE

Red Bull TV:

Freitag, 6. Oktober 2017
22:00 Uhr: Highlights Tag 1

Samstag, 7. Oktober 2017
12:50 Uhr: Stage 10 LIVE
22:00 Uhr: Highlights Tag 2

Sonntag, 8. Oktober 2017
22:00 Uhr: Highlights Tag 3

Experte: Luis Moya, ehemaliger Beifahrer von Carlos Sainz


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC