WEC

WEC-Rennkalender 2020/21 präsentiert: Hier fahren die Hypercars

Die Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC stellt ihren vorläufigen Rennkalender für die Saison 2020/21 vor. Debüt für Hypercars - 24h Le Mans als Abschluss.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC hat ihren provisorischen Rennkalender für die Saison 2020/21 veröffentlicht. Acht Rennen rund um den Kontinent inklusive der 24 Stunden von Le Mans werden dann erstmals die neuen Hypercars austragen. Die neugeschaffene Klasse löst die LMP1 ab dem kommenden Jahr als Top-Kategorie ab.

Neu im WEC-Kalender sind Monza und Kyalami, auf denen die Langstrecken-WM zum ersten Mal gastieren wird. Durch die Hinzunahme des italienischen Traditionskurses fährt die WEC 2020/21 insgesamt viermal in Europa: Silverstone, Monza, Belgien sowie beim Saisonfinale im französischen Le Mans (12.-13. Juni 2021).

Ein Rennen in Deutschland findet sich nicht im provisorischen Rennkalender. Zuletzt trug die WEC im Jahr 2017 ein Rennen auf dem Nürburgring aus. Im Vergleich zur aktuellen Saison müssen sich ab Sommer 2020 die Austragungsorte in Shanghai und Austin, das als Alternative für Sao Paulo eingesprungen ist, verabschieden.

Zum dritten Mal in Folge trägt die WEC ihre Saison über den Jahreswechsel hinweg aus. Neben dem offiziellen Test in Silverstone (31. August-01. September 2020) gehen zudem die ersten vier Saisonrennen in Silverstone, Monza, Fuji und Bahrain im Jahr 2020 über die Bühne. 2021 folgen die restlichen Rennen in Kyalami, Sebring, Spa sowie Le Mans.

WEC 2020/21: Vorläufiger Rennkalender

Rennen Datum Rennstrecke Land
1 05. September 2020 6 Stunden von Silverstone Großbritannien
2 04. Oktober 2020 6 Stunden von Monza Italien
3 01. November 2020 6 Stunden von Fuji Japan
4 05. Dezember 2020 8 Stunden von Bahrain Bahrain
5 06. Februar 2021 6 Stunden von Kyalami Südafrika
6 19. März 2021 1.000 Meilen von Sebring USA
7 24. April 2021 6 Stunden von Spa Belgien
8 12.-13. Juni 2021 24 Stunden von Le Mans Frankreich

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video