WEC

So lief die Generalprobe für Le Mans - Live: Die 6 Stunden von Spa-Francorchamps

Die World Endurance Championship geht in die zweite Runde. Mit dabei: Nico Hülkenberg. Hier verpasst ihr nichts vom Rennen!
von Heiko Stritzke

20:51 Uhr
Auf wiedersehen!
In alle dem Jubel ist Benoit Treluyer noch gegen das Protokoll eine Auslaufrunde gefahren. Wir rechnen aber nicht damit, dass das etwas am Ergebnis ändert, auch wenn Teamchef Chris Reinke bei der Rennleitung vorsprechen darf. Das war es von unserem Live-Ticker aus Spa-Francorchamps. Wir bedanken uns für euer Interesse und melden uns natürlich aus Le Mans wieder. Bis dann!

Endstand nach sechs Stunden

Klasse: LM P1
1. Fässler/Lotterer/Treluyer (Audi Sport Team Joest, #7)
2. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
3. Bernhard/Webber/Hartley (Porsche Team, #17)

Klasse: LM P2
1. Dolan/Tincknell/Evans (Jota Sport, #38)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Ragues/Webb/Amberg (Team SARD-Morand, #43)

Klasse: LM GTE Pro
1. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing, #99)
2. Lietz/Makowiecki (Porsche Team Manthey, #92)
3. Müller/Estre (Porsche Team Manthey, #91)

Klasse: LM GTE Am
1. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
2. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
3. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)

Fässler, Lotterer und Treluyer gewinnen mit 13 Sekunden Vorsprung nach 6 Stunden - Foto: Speedpictures

Audi siegt mit Triple Stint

20:31 Uhr
Audi gewinnt mit Triple Stint!
Sensationell! Das Audi Sport Team Joest hat wieder zugeschlagen! Marcel Fässler, andre Lotterer und Benoit Treluyer gewinnen mit einer unglaublichen Strategie vor Porsche! Jota holt den LMP2-Sieg, Aston Martin Racing gewinnt beide GT-Klassen!

20:29 Uhr
Audi scheint es zu holen
Ein Audi im Kiesbett! Doch der Schock hat sich schnell gelegt, es war Oliver Jarvis in der Startnummer 8, die ohnehin schon zurückgefallen war. Vorsprung Treluyer: Zehn Sekunden.

20:27 Uhr
Audi scheint es zu holen
Es scheint entschieden: Fünf Minuten vor Schluss ist der Abstand immer noch größer als zehn Sekunden. Bruni hat seine Strafe abgesessen und ist auf den vierten Platz in der GTE Pro zurückgefallen.

20:19 Uhr
Keine Spannung in der GTE Pro
Nein, genau jetzt kommt die Meldung: 1 Minute Stop&Go gegen Gimmi Bruni! Damit ist die Spannung hier raus. Jetzt holt Porsche noch die Plätze zwei und drei! Grund: Beim Boxenstopp rollte ein Reifen in die Fast Lane.

20:18 Uhr
Spannung in der GTE Pro
Kurzer Blick in die anderen Klassen: In der LMP2 werden wohl die Gaststarter gewinnen: Jota Sport führt deutlich vor G-Drive Racing. In der GTE Pro hat Bruni den Aston Martin von Fernando Rees direkt vor sich, das geht bis ins Ziel! Aber es gibt noch die Investigation, nicht vergessen. In der GTE Am hat Aston Martin Racing den Sieg sicher.

20:10 Uhr
Audi bleibt in Führung!
Triplestint für den Audi, damit bleibt Treluyer in Führung! 21 Sekunden vor Schluss führt jetzt Treluyer mit 13 Sekunden! Halten die Pneus das durch?

20:05 Uhr
Aston Martin wieder vorn
Bevor es ernst wird, kurzer Blick in die GTE Pro: Beim Boxentopp hat sich Aston Martin Racing V8 die Spitze zurückgeholt. Fernando Rees verteidigt die Führung aktuell gegen Gimmi Bruni, der nach wie vor under investigation ist. An der Spitze des LMP1-Feldes bleibt der Abstand jetzt konstant bei 50 Sekunden. Gleich kommt Treluyer zum letzten Stopp.

20:01 Uhr
Porsche wieder langsam
Wahnsinn! Jetzt verliert Neel Jani wieder bis zu zwei Sekunden pro Runde. Was passiert hier schon wieder? Audi fährt den Stint fertig, das kann nur heißen: 2,5 Stints auf einem Reifensatz!

19:59 Uhr
Audi ratlos
In der Audi-Garage glaubt man wohl nicht mehr an einen Sieg. Treluyer fährt nach wie vor seinen Doppelstint zu Ende. Optionen: Nochmal neue Reifen, falls noch welche da sind, und richtig Dampf am Ende machen, oder die Reifen triplestinten?

Spa-Francorchamps 2015: Highlights nach fünf Stunden: (03:10 Min.)

19:52 Uhr
Porsche-Doppelstint!
Noch eine Überraschung! Neel Jani kommt rein und macht einen Doppelstint. Das sind ja unglaubliche Twists and turns hier. Jetzt warten wir auf Audi.

19:50 Uhr
Führungswechsel!
Jani geht in Führung! Er überholt Treluyer auf der Geraden, Audi muss jetzt reinkommen, sonst gewinnt Porsche das Ding hier doch noch! Doch Audi will den Porsche-Stopp abwarten. Wollen die etwa einen Triple Stint wagen?

19:47 Uhr
Bruni under investigation
Oh, oh, da braut sich ein Unheil zusammen: Der Boxenstopp von Gimmi Bruni wird untersucht. Geht hier der GTE-Pro-Sieg etwa flöten?

19:45 Uhr
Wechsel vollzogen
Neel Jani greift richtig an: Auch er hat rund 20 Sekunden in diesem Stint zugefahren und ist jetzt direkt an Treluyer dran. Beide Autos müssen noch einmal stoppen, beide werden wohl neue Reifen nehmen. Leute, das wird ein Kracher!

19:31 Uhr
Wechsel vollzogen
Genau mit Ablauf der fünften Stunde schiebt sich Gianmaria Bruni in Führung. Der Ferrari mit der Startnummer 51 fährt seinem nächsten GTE-Pro-Sieg entgegen, ein Stopp steht noch aus.

Ende der fünften Rennstunde, Zwischenstand

Klasse: LM P1
1. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
2. Fässler/Lotterer/Treluyer (Audi Sport Team Joest, #7)
3. Bernhard/Webber/Hartley (Porsche Team, #17)

Klasse: LM P2
1. Dolan/Tincknell/Evans (Jota Sport, #38)
2. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)
3. Ragues/Webb/Amberg (Team SARD-Morand, #43)

Klasse: LM GTE Pro
1. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
2. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing, #99)
3. Lietz/Makowiecki (Porsche Team Manthey, #92)

Klasse: LM GTE Am
1. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
2. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
3. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)

Verliert Porsche das Rennen durch das Doppelstint-Desaster? - Foto: Speedpictures

Porsche verzettelt sich beim Doppelstint

19:24 Uhr
Überraschender Kampf um die GT-Spitze
Wie haben sie denn das wieder hingekriegt? Urplötzlich ist Gimmi Bruni im Kampf um die Führung mit Alex MacDowall und er fährt deutlich schneller. Bruni und Vilander haben ein halbminütiges Polster des Aston Martin einfach zugefahren!

19:22 Uhr
Audi doppelstintet
Kein Führungswechsel! Audi entschließt sich, jetzt den Doppelstint einzulegen. Das ist erstaunlich, wir hätten eigentlich erwartet, dass Audi nochmal neue Reifen fasst und den Doppelstint am Ende macht, da der letzte Stint kein voller mehr ist. Trotzdem sieht es jetzt weiter sehr gut für das Joest-Team aus. Oder hat Porsche noch etwas im Köcher? Jani muss jetzt richtig reinlangen!

Spa-Francorchamps 2015: Highlights nach vier Stunden: (03:11 Min.)

19:10 Uhr
G-Drive Racing verliert alles
Was für ein Drama für die Meisterschaftsführenden der LMP2! Sam Bird fährt langsam und qualmend um den Kurs. Er lag auf Platz zwei in der Klasse, hätte aber die Punkte für den Sieg bekommen, da der Jota-Gibson ein Gaststarter ist. Das ist ganz bitter! Damit rückt der zweite G-Drive-Ligier auf P2 vor, gefolgt vom SARD-Morand-Morgan. Außerdem war der Aston MArtin von Stefan Mücke wieder drin - da wird noch ein Splash fällig.

19:05 Uhr
Boxenstopp bei Porsche
Porsche reagiert: Der vorletzte Stopp wird vorgezogen, Neel Jani übernimmt. Jetzt sollte feststehen: Doppelstints kann Porsche nicht fahren. Wird das der Stolperstein für den möglichen Porsche-Sieg?

19:02 Uhr
Führungswechsel deluxe
Und Action! Treluyer geht vorbei, Lieb kontert auf der Geraden, Treluyer holt sich den Platz über die Außenbahn in Fagnes, was für ein sensationelles Manöver!

18:56 Uhr
Abstand wird immer kleiner
Der Abstand beträgt jetzt nur noch drei Sekunden. Porsche gab bereits die Order aus: Den Audi um jeden Preis hinten halten! Das könnte gleich nochmal einige spektakuläre Szenen geben. Zwei Stopps stehen noch aus, Porsche muss beim nächsten Stopp wechseln, Audi beim letzten. Derweil in der GTE Pro: Erinnert ihr euch noch an den Zwischenfall mit Davide Rigon und dem Proton-Porsche? Mittlerweile gibt es das Urteil: 5 Sekunden Stop&Go. Interessant wird sein: Wann kommt Rob Bell zum letzten Stopp? Dann können wir sehen, ob der Aston Martin #97 einen Splash gegen Ende einlegen muss oder nicht.

Die Führung von Romain Dumas ist in Gefahr - Foto: Speedpictures

18:43 Uhr
Langsamer Lieb
Marc Lieb verliert dramatisch an Boden: Benoit Treluyer hat auf den frischen Reifen bereits die Hälfte des Vorsprung aufgeholt. Es sind nur noch zwölf Sekunden!

18:34 Uhr
Boxenstopp Porsche
Doppelstint! Marc Lieb wechselt die Reifen nicht und führt damit jetzt wieder deutlich vor Benoit Treluyer. Abstand: 24 Sekunden.

18:32 Uhr
Boxenstopp Audi
Zwei Stunden vor Schluss übergibt Andre Lotterer an Benoit Treluyer. Full Service für Audi. Wir warten auf Porsche.

Ende der vierten Rennstunde, Zwischenstand

Klasse: LM P1
1. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
2. Fässler/Lotterer/Treluyer (Audi Sport Team Joest, #7)
3. Bernhard/Webber/Hartley (Porsche Team, #17)

Klasse: LM P2
1. Dolan/Tincknell/Evans (Jota Sport, #38)
2. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
3. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)

Klasse: LM GTE Pro
1. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing, #99)
2. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
3. Lietz/Makowiecki (Porsche Team Manthey, #92)

Klasse: LM GTE Am
1. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
2. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)
3. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)

Audi übernahm zwischenzeitlich die Führung - Foto: Speedpictures

Audi geht in Führung

18:26 Uhr
Jetzt geht's rund!
Das wäre es fast gewesen! Marc Lieb nutzt den Geschwindigkeitsüberschuss auf der Geraden, doch Lotterer hält in Les Combes außen herum gegen und hält noch einmal die Führung. Schon die Runde zuvor blockte mit Hilfe zweier GT-Fahrzeuge einen Angriff auf der Geraden ab. Hartes Racing Rad an Rad! Und jetzt wäre Lieb beim Überrunden des LMP2-Alpine beinahe abgeflogen!

18:18 Uhr
Porsche vs. Ferrari für Platz zwei
Auch in der GTE Pro macht Porsche Jagd: Richard Lietz hat zu Toni Vilander aufgeschlossen und greift ihn nun im Kampf um Platz zwei an. Es könnte für P3 sein, je nachdem, ob der Aston Martin mit der Startnummer 97, der off sequence fährt, einen Zusatz-Stopp einlegen muss oder nicht. Das Schwesterfahrzeug von Sven Müller und Kevon Estre musste zwischenzietlich eine zweite Durchfahrtsstrafe absolvieren wegen Track Limits. An der Spitze kann Lotterer erst einmal wieder gegen Lieb gegenhalten.

Spa-Francorchamps 2015: Highlights nach drei Stunden: (03:24 Min.)

18:09 Uhr
Kampf um die Führung spitzt sich zu
Jetzt wirken sich die frischeren Reifen aus: Marc Lieb ist bis auf zwei Sekunden an Lotterer herangefahren. Gleich geht es um die Führung! Wir sind auch gespannt, ob Porsche beim nächsten Stopp die Reifen wechselt. Audi muss es definitiv.

18:02 Uhr
Toyota und Audi in der Garage
Die schlechten Nachrichten für Toyota wollen nicht abreißen: Während Buemi langsam zurück zur Box schleicht und sich das Team einen Sensor an der Lenkstange ansehen wird, verliert Mike Comway Platz vier an den wiedererstarkten High-Downforce-Audi von Rene Rast. Auch die Nummer 8 von Audi ist wieder an der Box. Es führt jetzt Audi vor Porsche im Kampf um den Sieg, dann wieder Porsche mit einer Runde Rückstand, dann eine weitere Runde zum High-Downforce-Audi und dem Toyota von Conway. Wolfgang Ullrich bestätigt ein Elektronik-Problem bei der Nummer 8, das Auto ist wieder unterwegs.

17:58 Uhr
Dreher in der LMP2
Während der Toyota von Sebastien Buemi nach sechs Minuten wieder auf die Strecke geht, dreht sich Nick Leventis im Strakka-Dome in der Bus Stop, fährt aber weiter. Kaum sind die Kameras wieder bei Toyota, fährt Sebastien Buemi langsam. An der Spitze hält Lotterer momentan den Vorsprung von elf Sekunden, derzeit kommt Lieb auf den frischen Reifen nicht heran.

Probleme für die Weltmeister! - Foto: Speedpictures

17:48 Uhr
Jetzt wackelt auch Toyota!
Die Dramen wollen nicht aufhören: Jetzt ist auch noch der Toyota mit der Startnummer 1 in die Garage zurückgeschoben worden. Es wird fieberhaft am Vorderwagen gearbeitet. Scheinbar gibt es ein Problem mit Steckverbindungen.

17:47 Uhr
Überraschender Führungswechsel
Jetzt überschlagen sich die Ereignisse: Während die Nummer 8 die Box wieder verlässt, führt plötzlich der Audi mit der Startnummer 7. Was ist passiert? Andre Lotterer wagt einen Doppelstint, während Porsche die Reifen gewechselt hat. Lotterer führt jetzt mit elf Sekunden Vorsprung, hier ist wieder alles offen!

17:43 Uhr
Riesendrama bei Audi!
Was passiert da? Das ist Lucas di Grassi, der langsam unterwegs ist! Großes Drama beim Joest-Team! Der R18 e-tron quattro steht jetzt in der Garage. Unglaublich: Damit rückt der Webber-Porsche wieder auf P3 vor!

17:37 Uhr
Kurz und schmerzlos
Kurz nach Rennhalbzeit macht Webber kurzen Prozess mit den beiden Toyota. Die Performance der Weltmeister hier ist eine Katastrophe.

Ende der dritten Rennstunde, Zwischenstand

Klasse: LM P1
1. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
2. Fässler/Lotterer/Treluyer (Audi Sport Team Joest, #7)
3. di Grassi/Duval/Jarvis (Audi Sport Team Joest, #8)

Klasse: LM P2
1. Dolan/Tincknell/Evans (Jota Sport, #38)
2. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
3. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)

Klasse: LM GTE Pro
1. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing V8, #99)
2. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
3. Lietz/Makowiecki (Porsche Team Manthey, #92)

Klasse: LM GTE Am
1. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
2. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)
3. Perrodo/Collard/Aguas (AF Corse, #83)

Der High-Downforce-Audi ist raus aus der Entscheidung - Foto: Speedpictures

Auch Audi rennt in Probleme

17:28 Uhr
Webber holt Toyota ein
Für die beiden Toyota wird es gleich eine Position zurückgehen: Der Porsche von Mark Webber, der mit den Aufhängungsproblemen zunächst zurückfiel, hat die Lücke geschlossen und wird sich gleich Davidson und Sarrazin zurechtlegen. Die beiden Toyota fahren schon seit geraumer Zeit im Formationsflug, haben aber schlicht und einfach nicht den nötigen Speed.

17:21 Uhr
Kollision rund um AF Corse
Oh, was ist denn da passiert? Beide AF-Corse-Ferrari sind in einen Zwischenfall mit dem Proton-Porsche von Khaled Al Qubaisi involviert. Davide Rigon nahm den Porsche aufs Korn und fuhr gleich unorthodox in die Boxengasse und brachte dabei Pierre Ragues vom Team SARD-Morand in Bedrängnis. Auch Teamkollege Gimmi Bruni musste ausweichen. Der Zwischenfall könnte noch ein Nachspiel haben. Kinderkrankheit unterdessen bei Extreme Speed Motorsports: Der Ligier-Honda mit der Startnummer 30 steht an der Box.

17:18 Uhr
Tragisches Aus für Larbre Competition
Dramatische Szenen: Kristian Poulsen kämpft darum, die beschädigte Corvette an die Box zurückzubringen. Er schafft es bis Blanchimont, doch dann trennt sich eine Antriebswelle vom Muscle Car. Das war's unter tragischen Umständen. Unterdessen wachen die Manthey-Porsche in der GTE Pro auf: Fred Makowiecki überholt Christoffer Nygaard und geht auf P4.

Spa-Francorchamps 2015: Highlights nach zwei Stunden: (03:07 Min.)

17:04 Uhr
Larbre-Corvette abgeschossen!
Das gibt's nicht! Zum zweiten Mal wird die Larbre-Corvette beim Überrunden in den Kies geschickt. Kristian Poulsen wurde von einem der G-Drive-Ligiers in Stavelot in den Kies geschossen. Genau das war auch schon in Silverstone der Fall. Damit sind Gianluca Roda, Paolo Ruberti und Kristian Poulsen wieder um ein gutes Resultat in der GTE Am gebracht worden. Es bleibt bei einer lokalen gelben Flagge, kein FCY oder SC. Bittere Pille für Toyota: Beide TS040 Hybrid werden noch vor Rennhälfte überrundet.

16:57 Uhr
Porsche baut Vorsprung aus
Die jüngste Boxenstopprunde brachte keine Veränderung. Romain Dumas führt im Porsche mit der Startnummer 18 jetzt mit 32 Sekunden vor dem Audi von Andre Lotterer. Momentan sieht es nicht so aus, als könne Audi das Ruder so herumreißen wie in Silverstone. Aber: Wird der Porsche halten?

16:44 Uhr
High-Downforce-Audi in Schwierigkeiten
Auch Marco Seefried hat sich mit dem Dempsey-Porsche einen Dreher hingelegt und ist in der namenlosen Linkskurve zwischen Rivage und Pouhon eingeschlagen, fährt aber weiter. Marco Bonanomi bekam unterdessen immer mehr Probleme mit dem High-Downforce-Audi. Neben der fehlenden Scheibe bounct der Dieselbolide heftig auf Bodenwellen. Beim Boxenstopp wurde die Tür in 1:44 Minuten gewechselt. Beeindruckend, doch nun sind beide Toyota endgültig vorbei.

16:31 Uhr
Sarrazin überholt in Eau Rouge!
Wow, das war mutig: Stephane Sarrazin hat genug vom Toyota-Hinterherfahren und schnappt sich Marco Bonanomi vor Eau Rouge. Ein mutiges Manöver, bei dem auch der Audi-Pilot mitspielt. Hat Toyota noch irgendwelche Reserven?

Ende der zweiten Rennstunde, Zwischenstand

Klasse: LM P1
1. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
2. Fässler/Lotterer/Treluyer (Audi Sport Team Joest, #7)
3. di Grassi/Duval/Jarvis (Audi Sport Team Joest, #8)

Klasse: LM P2
1. Dolan/Tincknell/Evans (Jota Sport, #38)
2. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
3. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)

Klasse: LM GTE Pro
1. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing V8, #99)
2. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
3. Calado/Rigon (AF Corse, #71)

Klasse: LM GTE Am
1. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)
2. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
3. Ried/Bachler/Al Qubaisi (Abu Dhabi-Proton Racing, #88)

Audi macht Druck auf den einzigen verbliebenen Porsche an der Spitze - Foto: Speedpictures

Zweiter Porsche fällt aus Spitzengruppe heraus

16:22 Uhr
Auflösungserscheinungen bei Audi
Was war das denn? Bei Marco Bonanomi fliegt auf der Kemmel-Geraden die Seiten scheibe raus! Spektakuläre Bilder, unfreiwillige Klimaanlage. Audi wird versuchen, beim nächsten Stopp das zu fixen. Unterdessen steht der ByKolles-CLM mal wieder mit technischen Problemen an der Box. In der letzten Schikane legt Patrick Dempse einen sehenswerten 360er hin und fährt weiter.

16:17 Uhr
Evans geht in der P2 in Führung
Tolles Manöver in der LMP2! Mitch Evans nutzt seine GP2-Erfahrung, um sich gegen Julien Canal durchzusetzen. Damit führen jetzt die Gaststarter von Jota Sport vor den beiden G-Drive-Ligiers. In der GTE Pro führt Fernando Rees vor den beiden AF-Corse-Ferrari. In der GTE Am hat sich SMP Racing beim ersten Stopp die Führung erkämpft: Viktor Shaitar führt mit 16 Sekunden vor Paul Dalla Lana, der mit Kristian Poulsen in der Larbre-Corvette um die zweite Position kämpft.

Spa-Francorchamps 2015: Highlights nach einer Stunde: (00:35 Min.)

16:09 Uhr
Probleme bei Porsche!
Wieder trifft es die Startnummer 17! Timo Bernhard wird in die Box zurückgeschoben, damit rückt Audi endgültig auf die Plätze zwei und drei vor. Plötzlich hat Porsche nur noch ein Eisen im Feuer, doch das ist heiß: Nach den zweiten Boxenstopps führt Romain Dumas mit 18 Sekunden Vorsprung auf Andre Lotterer. Doch wozu der in der Lage ist, haben wir oft genug gesehen. In Silverstone begann genau jetzt die Phase, in der Audi gegen Porsche die Oberhand gewann. Mittlerweile sind alle Audi an den Toyota vorbeigezogen. Jarvis ist Vierter, Bonanomi Fünfter.

16:02 Uhr
Kampf um Platz zwei voll entbrannt
Jetzt geht's rund! Loic Duval überholt Timo Bernhard, der ausgerechnet an Stefan Bellofs Todesstelle den Konter setzen will. Er zieht jedoch mit dem Bellof-Gedächtnishelm zurück, überholt auf der Kemmel-Geraden, doch Duval verteidigt den Platz in Les Combes. Audi liegt jetzt auf P2, Fässler mischt sich ebenfalls in den Kampf ein, geht jedoch lieber an die Box und versucht es auf dem strategischen Wege.

Loic Duval setzt sich gegen Timo Bernhard durch - Foto: Speedpictures

15:57 Uhr
15-Sekunden-Strafe für führenden Porsche
Es war zu erwarten: Timo Bernhard muss im führenden Porsche eine Strafe für Brendon Hartleys Aktion in der Bus Stop Schikane absitzen. Hartley gab bereits zu: "Ich habe einen Fehler gemacht." 15 Sekunden plus Durchfahrtsstrafe werfen Bernhard, Webber und Hartley auf P2 zurück. Es führt nun der Porsche von Neel Jani mit 25 Sekunden Vorsprung auf Bernhard, dahinter tauschen die Audi von Marcel Fässler und Loic Duval wieder die Positionen. Kann Duval jetzt Bernhard angreifen?

15:44 Uhr
LMP1-Positionen verändern sich
Ein weiteres Drama für den Hülknberg-Porsche: Nick Tandy steht plötzlich in der Bus Stop Schikane und fährt auf un orthodoxem Wege in die Box. Hülkenberg steigt ein. Die beiden Audi haben auf den Plätzen drei und vier die Plätze getauscht: Fässler jetzt Dritter, Duval Vierter. Dahinter Buemi, dann ein knallharter Zweikampf zwischen Alex Wurz und Marco Bonanomi. Der High-Downforce-Audi kam kurz am Toyota vorbei, doch Wurz konterte spektakulär vor Eau Rouge. Bonanomi wollte nicht nachgeben und flog spektakulär durch die auslaufzone, ist aber schon wieder dran und macht weiter Druck.

Ende der ersten Rennstunde, Zwischenstand

Klasse: LM P1
1. Bernhard/Webber/Hartley (Porsche Team, #17)
2. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)
3. di Grassi/Duval/Jarvis (Audi Sport Team Joest, #8)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Dolan/Tincknell/Evans (Jota Sport, #38)
3. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)

Klasse: LM GTE Pro
1. Mücke/Turner/Bell (Aston Martin Racing, #97)
2. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing V8, #99)
3. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)

Klasse: LM GTE Am
1. Shaitar/Basov/Bertolini (SMP Racing, #72)
2. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
3. Ried/Bachler/Al Qubaisi (Abu Dhabi-Proton Racing, #88)

Über der Führung von Bernhard/Webber/Hartley schwebt derzeit ein Fragezeichen - Foto: Speedpictures

Dramen in der ersten Stunde

15:29 Uhr
Blick in die GT-Klasen
Die GT-Fahrzeuge werden jetzt zur vollen Stunde zum regulären Stopp kommen. Mücke/Turner/Bell sind off sequence. Fernando Rees kann bislang an der Spitze alle Angriffe von Gianmaria Bruni abwehren, eine reife Leistung. Dritter ist Marco Sörensen mit drei Sekunden Rückstand, dahinter der zweite Ferrari und die beiden Manthe-Porsche, die nicht ganz das Tempo gehen können. In der GTE Am führt Pedro Lamy jetzt vor Viktor Shaitar (SMP-Ferrari) und Chrisitan Ried (Abu Dhabi-Proton Racing).

15:26 Uhr
Blick in die LMP2
In der LMP2 hat sich Harry Tincknell nach seiner Durchfahrtsstrafe schon wieder auf die zweite Position gefahren. Es führt Sam Bird für G-Drive Racing, 20 Sekunden dahinter Tincknell für Jota Sport. Oliver Webb ist im SARD-Morand-Morgan Dritter, dahinter Panciatici (Signatech Alpine), Kane (Strakka Racing) und Lapierre im KCMG-Oreca. Dieser musste mit 30 Sekunden Wartezeit aus der Box wegen eines technischen Verstoßes im Qualifying nachstarten.

15:22 Uhr
Strafe gegen Estre
Kaum raus aus dem Porsche, wird Hartley gleich zum Rennleiter gebeten. Er hätte nicht durch die Rettungsstraße fahren dürfen. Im übrigen hat er mehrere Flaggen der Streckenposten bei seiner Aktion aus dem Weg geräumt. Unterdessen bekommt Kevin Estre für den Unfall mit Nick Tandy eine Durchfahrtsstrafe. Hmm, hätte nicht unbedingt sein müssen.

15:16 Uhr
Schrecksekunde für den Führenden
Während Audi und Toyota die Boxenstoppphase einläuten, verbremst sich Brendon Hartley in der Bus Stop Schikane. Er findet eine Lücke in der Leitplanke, überfährt fast zwei Streckenposten und kehrt auf die Strecke mit Vorteil zurück. Wenn das keine Strafe gibt stimmt hier was nicht.

Roald Goethe stopfte seinen Aston Martin in Raidillon in die Wand - Foto: Speedpictures

15:11 Uhr
Unfall in Eau Rouge
Da gefriert einem jedes Mal das Blut in den Adern: Roald Goethe verliert in Eau Rouge die Kontroller über seinen Aston Martin V8 Vantage und schlägt in Raidillon rückwärtig ein. Der Abflug war jedoch vergleichsweise harmlos und Goethe fährt langsam zurück zur Box, wir brauchen weder SC noch FCY. Update zu Mückes frühem Stopp: Es war ein Reifenschaden. Wir erwarten jetzt bald die ersten LMP-Boxenstopps.

15:05 Uhr
Überraschender Stopp von Mücke
Große Überraschung: Stefan Mücke sucht nach gerade einmal einer halben Stunde die Box auf. Normalerweise erwartet man die GTE-Fahrzeuge erst nach einer Stunde. Er übergibt an Rob Bell.

15:02 Uhr
Dreher von Fässler!
Das war es erst einmal mit den Attacken von Marcel Fässler. Er dreht sich in Bus Stop und fällt auf P4 zurück, kann sich gerade vor Sebastien Buemi halten. Scheinbar hat sich der Verbrennungsmotor beim Einlenken abgestellt. Fässler fährt aber wieder.

15:01 Uhr
Audi macht Druck
Nach einer halben Stunde hat sich Brendon Hartley ein 10-sekündiges Polster herausgefahren. Marc Lieb allerdings hat Schwierigkeiten: Er kann Hartleys Pace nicht gehen und wird von Marcel Fässler attackiert. Bislang rettet ihn allerdings der enorme Topspeed des Porsche 919 Hybrid, gegen den nicht einmal der Low-Downforce-Audi eine Chance hat. Duval liegt trotz eines Verbremsers dicht dahinter, Sebastien Buemi hat im besten Toyota schon 13 Sekunden Rückstand auf den zweiten Audi und 25 Sekunden auf den führenden Porsche.

14:53 Uhr
Weiter geht's
Wahnsinn! Porsche hat den Hybrid von Hülkenberg, Tandy und Bamber innerhalb von drei Minuten wieder repariert! Trotzdem hat Tandy ein bis zwei Runden verloren. Jetzt heißt es: Üben für Le Mans. In der LMP2 hat sich Sam Bird mittlerweile für G-Drive Racing an die Spitze gesetzt, Oliver Webb für SARD-Morand auf Rang zwei. In der GTE Pro weiterhin Aston-Martin-Doppelführung, in der GTE Am führt Pedro Lamy (Aston Martin) vor dem Porsche von Kaus Bachler und der Corvette von Paolo Ruberti.

14:48 Uhr
Porsche-Tragödie light
Tandy hat den Porsche 919 Hybrid zurück an die Box gebracht, das Fahrzeug wird repariert. Kevin Estre ist weitergefahren und ist jetzt ans Ende des GTE-Pro-Feldes zurückgefallen. Die Replays zeigen, dass Tandy vermutlich im toten Winkel von Estre war, der trotz blauer Flagge in die Fagnes-Kurve reingezogen ist. Rennunfall. Immerhin sind die Fahrzeuge nicht ausgeschieden.

Deaster für Hülkenberg, Bamber und Tandy: Unfall mit einem Markenkollegen - Foto: Speedpictures

14:46 Uhr
Crash!
Das war's mit den Siegambitionen für Nico Hülkenberg! Nick Tandy ist ausgerechnet mit einem Manthey-Porsche zusammengestoßen, was für ein Debakel! Tandy fährt erst eimal langsam zurück an die Box, wir warten noch auf das Schicksal des GT-Porsche von Kevin Estre.

14:41 Uhr
Aston Martin Doppelführung bei den GTs
Noch hat sich das Feld nicht ganz sortiert: Wurz muss Duval ziehen lassen und rutscht kurz danach neben die Strecke, so dass die Teamkollegen ebenfalls vorbei gehen. 3x Porsche vor 2x Audi und 2x Toyota, dahinter der dritte Audi. In der GTE Pro hat sich Stefan Mücke die Führung geschnappt und sich bereits abgesetzt. Dahinter kämpfen Fernando Rees, Gimmi Bruni und Kevin Estre um die zweite Position.

14:37 Uhr
Porsche stellt Dreifachführung wieder her
Der Konter erfolgt sofort: Tandy geht wieder an Fässler vorbei. Damit führt dreimal Porsche: Hartley vor Lieb und Tandy, dahinter Fässler, Wurz, Duval, Buemi und Bonanomi. In der P2 führtHarry Tincknell im Jota-Gibson vor Oliver Webb (SARD-Morand) und Sam Bird (G-Drive Racing). Tincknell hat jedoch soeben eine Durchfahrtsstrafe für einen Frühstart erhalten.

14:34 Uhr
Starker Start von Wurz
Porsche behält beim Start die Führung, Lieb geht aber an Tandy vorbei. Ein super Start von Alex Wurz, der gleich auf P4 geht. Marcel Fässler holt ihn sich aber auf der Geraden und kauf sich auch gleich den ersten Porsche, auf dem auch Hülkenberg sitzt, der aber derzeit von Nick Tandy gesteuert wird.

14:30 Uhr
Herzlichen Willkommen zu den 6 Stunden von Spa
Ein herzliches Hallo aus Spa-Francorchamps! Es ist bedeckt und nicht gerade warm. Dennoch wird es ein heißes Rennen geben, und die große Frage ist: Kann Porsche Audi diesmal auch im Rennen in Schach halten? Und wie wird sich Toyota schlagen? Wir halten euch natürlich über alles auf dem Laufenden. Derzeit laufen die zwei Einführungsrunden.

Startaufstellung

Klasse: LM P1
1. Bernhard/Webber/Hartley (Porsche Team, #17)
2. Hülkenberg/Bamber/Tandy (Porsche Team, #19)
3. Dumas/Jani/Lieb (Porsche Team, #18)

Klasse: LM P2
1. Rusinov/Canal/Bird (G-Drive Racing, #26)
2. Ragues/Webb/Amberg (Team SARD-Morand, #43)
3. Yacaman/Derani/Gonzales (G-Drive Racing, #28)

Klasse: LM GTE Pro
1. MacDowall/Rees/Stanaway (Aston Martin Racing V8, #99)
2. Bruni/Vilander (AF Corse, #51)
3. Mücke/Turner/Bell (Aston Martin Racing, #97)

Klasse: LM GTE Am
1. Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin Racing, #98)
2. Roda/Ruberti/Poulsen (Larbre Competition, #50)
3. Ried/Bachler/Al Qubaisi (Abu Dhabi-Proton Racing, #88)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter