WEC

Fünf Autos sollen um Klassensiege kämpfen - Aston Martin gibt Fahrer-Aufgebot für 2015 bekannt

Mit insgesamt fünf Autos und namhaften Piloten will Aston Martin in der WEC angreifen. Drei Boliden starten in der Pro-Klasse, zwei in der GTE-Am.
von Chris Lugert

Motorsport-Magazin.com - Aston Martin hat sein GT-Aufgebot für die Langstrecken-WM sowie die 24 Stunden von Le Mans bekanntgegeben. Die britische Traditionsmarke schickt drei Vantage GTE in der Pro-Klasse sowie zwei in der GTE-Am-Kategorie ins Rennen.

Das Fahrzeug mit der Nummer 97 teilen sich Darren Turner und Stefan Mücke. Für das Sechs-Stunden-Rennen in Spa sowie den Saisonhöhepunkt in Le Mans werden die beiden durch McLaren-Werksfahrer Rob Bell unterstützt.

Es ist fantastisch, zu Aston Martin zurückzukehren, besonders für die 24 Stunden von Le Mans.
Rob Bell

"Es ist fantastisch, zu Aston Martin zurückzukehren, besonders für die 24 Stunden von Le Mans", freute sich Bell. "Ich denke, Darren, Stefan und ich bilden ein starkes Aufgebot und zusammen haben wir große Chancen, Erfolge einzufahren", blickte Bell auf die kommenden Aufgaben.

Der "Dane Train" von Aston Martin ist auch in diesem Jahr wieder am Start. In der Nummer 95 nehmen abwechselnd Marco Sörensen, Christoffer Nygaard und Nicki Thiim Platz. Im dritten Vantage der Pro-Klasse mit der Startnummer 99 greifen Alex MacDowell, Fernando Rees und Richie Stanaway ins Lenkrad.

Der Dane Train gehört inzwischen zum Inventar der WEC - Foto: Andre Lemes

Auch in der GTE-Am-Klasse setzt Aston Martin auf bekannte Namen. Das Auto mit der 96 fahren Francesco Castellacci, Roald Goethe und Stuart Hall. Das zweite Auto in dieser Klasse wird von Paul Dalla Lana, Pedro Lamy und Mathias Lauda gefahren.

Jährliche Entwicklung des Rennsport-Programms

"Unser größtes Rennprogramm auf den Tag genau zehn Jahre nach dem ersten Aston-Martin-Sieg bei den 12 Stunden von Sebring bekanntzugeben zeigt, wie sehr sich das Team weiterentwickelt hat - Jahr für Jahr auf den Erfolgen aufbauend", sagte der CEO von Aston Martin, Andy Palmer.

"Unsere vielen Siege im vergangenen Jahr unterstreichen unsere Fähigkeiten, auf dem höchsten Level zu agieren. Mit Blick auf 2015 erwarten wir ein weiteres aufregendes und konkurrenzfähiges Jahr mit berauschendem GT Sport in der WEC, ebenso auch in Le Mans und auf dem Nürbrugring", formulierte Palmer die Ziele für 2015.

Unterstützt wird Aston Martin weiterhin vom langjährigen Partner Gulf, dessen Lackierung auf drei der Autos zu sehen sein wird. Auf den beiden anderen Boliden werden die Lackierungen der Sponsoren Hanergy und Valero erkennbar sein.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter