VLN

NLS Rennen 1: Walkenhorst-BMW gewinnt bei Motorsport-Rückkehr

Der Motorsport ist wieder zurück in Deutschland. Walkenhorst Motorsport gewinnt das erste Rennen der Nürburgring Langstrecken Serie vor zwei Mercedes.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Der Auftakt der NLS-Serie wurde allerdings aufgrund der Kontaktbeschränkungen mit einigen gewöhnungsbedürftigen Änderungen ausgetragen. Die für das Renngeschehen bedeutendste Änderung: Bei den Boxenstopps bogen die Wagen auf eine eigens konstruierte Schleife in das Paddock ab, wo Fahrerwechsel und Reifenwechsel durchgeführt wurden. In der Boxengasse selbst wurde lediglich der Treibstoff nachgetankt.

Qualifying: Dreimal Mercedes in den Top-4

Das Qualifying war eine klare Angelegenheit für Mercedes. Der Wagen von Mercedes-AMG Team HRT Auto Arena (Assenheimer/Engel) setzte sich auf die Pole Position. Dahinter folgte der Audi von Phoenix Racing gefolgt von zwei weiteren Mercedes. Platz 3 belegte der Wagen von GetSpeed Performance als bestes Fahrzeug der Pro-Am-Klasse. P4 ging an Mercedes-AMG Team GetSpeed. Die fünfte Position belegte der BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport.

Rennen: Walkenhorst siegt dank Mercedes-Strafe

Das Rennen startete bei leichtem Regen. Doch die Piloten gingen es bei der Rückkehr auf die Rennstrecke ruhiger an und es kam zu keinen gröberen Zwischenfällen. In der ersten Rennhälfte tauschte sich der Mercedes von GetSpeed und der Polewagen von HRT Auto Arena ab. Die beiden Audis von Phoenix Racing und Car Collection Motorsport sowie der BMW M6 GT3 von Walkenhorst kämpften aber auch an der Spitze mit.

Doch bei den knappen Abständen gelang es keinem sich von der Konkurrenz abzusetzen. Nach zwei Stunden Rennzeit trennten die Top-5 weniger als zehn Sekunden. In der zweiten Rennhälfte übernahm der Walkenhorst-BMW zunehmend die Regie.

Nach dem letzten Boxenstopp betrug die Führung des BMW M6 GT3 mit David Pittard am Steuer auf den Mercedes von Team GetSpeed, der von Maro Engel gesteuert wurde, gerade einmal drei Sekunden. Engel schloss zu David Pittard auf und übernahm 12 Minuten vor dem Rennende die Rennführung. Engel brachte zwar den Wagen als Erster über die Linie, allerdings erhielten sie eine Strafe, da an ihrem Wagen die Mindestzeit beim Boxenstopp unterschritten worden war.

Der BMW von Walkenhorst Motorsport mit David Pittard und Mikkel Jensen sicherten sich also den Sieg beim ersten VLN-Rennen der neuen Saison. Maro Engel und Patrick Assenheimer wurden mit HRT Auto Arena nach der Zeitstrafe nur Zweiter. Rang 3 belegte Mercedes AMG Team GetSpeed mit Fabian Schiller und Maximilian Buhk da der Audi von Phoenix Racing, der diese Position hielt, auf der letzten Runde einen Defekt erlitt und noch auf die siebte Position zurückfiel.

In der Pro-Am-Klasse setzte sich der Porsche von Frikadelli Racing Team durch (Klaus Abbelen/Lance David Arnold/Alex Müller), in der Amateur-Klasse siegte Racing One mit einem Ferrari 488 GT3 (Christian Kohlhaas/Nicolaj Rovigue/Stephan Köhler)

Rennergebnis NLS 1

Position Team Wagen Fahrer
1. Walkenhorst Motorsport BMW M6 GT3 David Pittard/Mikkel Jensen
2. HRT Auto Arena Mercedes AMG GT3 Patrick Assenheimer/Maro Engel
3. Mercedes-AMG Team GetSpeed Mercedes AMG GT3 Fabian Schiller/Maximilian Buhk/Raffaele Marciello
4. Car Collection Motorsport Audi R8 LMS GT3 Rene Rast/Robin Frijns/ Nico Müller
5. Rowe Racing BMW M6 GT3 Nicky Catsburg/Philipp Eng

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video